Gehsteigsanierung: Wer muss zahlen?


Hallo!

Wenn die Gemeinde einen Gehsteig erneuern bzw. sarniern möchte, wer zaht das?
Muss der Eigentümer des Hauses an dem der Gehsteig entlang geht auch etwas dazuzahlen?
Gibt es Regelungen, oder von Gemeinde zu Gemeinde unterschiedlich?

Kennt sich jemand aus?

Dankeschön! :blumen:

anja


Das Haus, das ich mal mitbesessen habe, ist längst in Scheidungsmasse übergegangen ;) ich meine aber, mich erinnern zu können, dass die Hausbesitzer die Gehsteigsanierung anteilig mitzufinanzieren hatten. Soweit ich weiß, ist das aber wirklich von Gemeinde zu Gemeinde, bzw. von Stadt zu Stadt unterschiedlich. Am besten, du fragst mal beim zuständigen Straßenbauamt nach.

Bearbeitet von Rausg'schmeckte am 29.01.2007 23:05:09


Bei uns wird bei Schadensbeseitigung keine Umlage der Eigentümer verlangt.
Wird jedoch der gesamte Bürgersteig der Strasse oder die Fahrbahn erneuert, wird vom Eigentümer eine Beteiligung an den Kosten gefordert.

Maßgeblich für die Eigentümsverhältnisse ist dabei der Zeitpunkt der Rechnungsstellung durch die Stadt.

LG
Master of Stone


Musst du mal bei der Verwaltung nachfragen, ob die eine Straßenausbaubeitragssatzung (was fürn Wort) haben. Da steht das drin, ist von Ort zu Ort unterschiedlich.

Schnattchen


Bei einer grundlegenden Sarnierung von Gehweg und Strasse sind wir als Anwohner vor vielen, vielen Jahren zur Kasse gebeten worden. Die Beträge waren stattlich. Besonders ärgerlich war, daß die Kosten sich an der Grundstücksgröße und nicht an der Straßenfront orientiert haben. Da hatten wir mit einem großen Grundstück, daß zwei Straßenfronten hatte, doch etwas Angst, daß wir bei der zweiten Front nochmals für alle Quadratmeter zahlen müßten.
Bei uns hat sich damals sogar eine Interessengemeinschaft gegründet, die gegen die Forderungen der Stadt anging. Im Laufe der Streitigkeiten kam heraus, daß auf unserer Straße historisch wertvoll war. Deshalb ermäßigten sich letztendlich die zu bezahlenden Beträge auf die Hälfte. War aber immer noch sehr viel.


:huh: :huh: so viel, wie ich weiß, werden die Kosten auf die Anlieger umgelegt. Da kann man nicht viel machen.. :heul: :heul:



Kostenloser Newsletter