Mungos damit sind nicht die Tiere gemeint ;-): essen ohne kleckern?


Huhuuuu alle ,
ich esse so gerne Mungos :sabber:
Hat irgendein Mensch einen Tipp
wie man die am besten essen kann?
Das ist so ein schlimmes
Gekleckere wenn man die Schale
und das Fruchtfleisch vom Stein lösen
möchte .
Ich bin wirklich froh um jeden Tipp,
falls es einen gibt .




LG

Bearbeitet von Annax am 30.01.2007 13:25:33


Meinst du wirklich Mungos?? das sind doch so niedliche kleine Tiere, die ein bisschen wie Otter aussehen. Wikipedia: Mungo

oder meinst du Mangos?? die esse ich auch sehr gerne, aber einen Tipp, wie das möglichst kleckerfrei geht, hab ich leider auch nicht.


Zitat (Lammy @ 30.01.2007 12:50:57)
Meinst du wirklich Mungos?? das sind doch so niedliche kleine Tiere, die ein bisschen wie Otter aussehen.

rofl rofl rofl

Das Geklecker beim Stein entfernen lässt sich nicht vermeiden, aber beim Essen kann Du doch die Mango in mundgerechte Stücke schneiden, wie bei ´nem Obstsalat. Da kleckert auch nix :blumen:


Hi Annax

also sicher meinst Du "Mangos". Bei der Mango ist es für den Verzehr sehr wichtig, dass sie gut durchgereift ist. Bei uns kommen die meist sehr unreif in den Verkauf. Lege sie also ruhig erst einmal ein paar Tage zur Seite und lasse sie noch nachreifen. Eine Reife Mango fühlt sich im äusseren Bereich direkt unter der Schale schon fast matschig an, muss aber dann auf leichten Druck aus dem Inneren noch einen guten Widerstand geben. Nun zum Genuss der Mango. Sie hat ja eine abgeflachte, ovale Form und man kann sie sich sehr gut in eine Handfläche legen. Das tut man auch, legt die andere Hand oben drauf und beginnt nun beide Hände langsam gegeneinander zu drehen (fast so als wollte man eine Milchflasche aufdrehen). Hat die Mango den richtigen Reifegrad wird sich das Fruchtfleisch durch die Drehung vom Kern lösen. Um diesen Vorgang zu erleichtern solltest Du die Mango vor dem Drehen noch an ihrer schmalen Seite rundherum bis zum Kern einschneiden. Das sollte eigentlich funzen.

Hipposhit


Ich schneide von der Mango an den flachen Seiten vom Stein je eine dicke Scheibe ab, in das Fruchtfleisch schneide ich dann kreuzweise kleine Vierecke. Wenn man jetzt von der "Schalenseite" nach innen drückt, sieht es aus wie ein kleiner Igel und man kann's bequem essen.
Den Rest des Fruchtfleischs schneide ich dann noch so gut es geht ab, den Stein bekommt meist meine Schwester zum Abnagen. ^_^ Geklecker gibt's dabei auch noch, besonders bei reifen Mangos, aber es hält sich in Grenzen.

Einen Mungo hab ich noch nie gegessen, könnte daran liegen, dass sich die Biester so schwer fangen lassen :lol: (süßer Verschreiber)


Ich sitze schon
mit einem Schulheft hier
und schreibe 1000 mal
Mango.
:huh:


Zitat (Annax @ 30.01.2007 13:24:20)
Ich sitze schon
mit einem Schulheft hier
und schreibe 1000 mal
Mango.
:huh:

:wub: :trösten:

Zitat (Annax @ 30.01.2007 13:24:20)
Ich sitze schon
mit einem Schulheft hier
und schreibe 1000 mal
Mango.
:huh:

Ach quatsch, ist doch ein niedlicher Tipp- bzw. Schreibfehler :D :blumen:
Du kannst Deinen Beitrag aber editieren, dafür einfach in Deinem Beitrag auf Edit klicken und aus den Mungos die Mangos machen :blumen:

Es gibt aber tatsächlich Mungosprossen.

Die haben halt keine Kerne oder sowas.

Also ist es nicht komplett falsch. ^_^


Mungobohnen :D


Ich lasse es so stehen .
Ist ja niedlich .
:D


Ich sehs schon kommen, in einem halben Jahr holt jemand diesen Fred hoch und beschwert sich, dass man keine Mungos essen kann. :wacko:


Ach komm, das war doch total süß :wub: Ich kenn das mit Verschreibern, daher ja mein toller Mitgliedertitel... :ph34r: frag mal die Schottin :lol: )


Zitat (Joan @ 30.01.2007 13:34:24)
Mungobohnen :D

Oder dann doch eher Sojasprossen :hmm: :pfeifen: rofl


Kostenloser Newsletter