Thrombose: Wer hat Erfahrungen damit???


Hallo ihr....

würde mich interessieren,ob jemand von euch Erfahrungen mit Thrombose gemacht hat.Wie gehts euch jetzt damit,oder habt ihr noch irgendwelche Nachwirkungen.

Ich hatte vor ca 1 Jahr eine Beckenvene Thrombose mit einer Lungenembolie,und habe heute immer noch damit zu kämpfen.Die Embolie ist vorbei,jedoch habe ich Prombleme mit meinem Bein!Also,lange stehen oder lange sitzen(angewinkeltes Bein) ist bei mir seit dem net mehr drin!

Würde mich freuen,wenn ihr mir eure Erfahrungen mitteilen würdet!

Dankeeee...eure Celiiiiii :rolleyes:


Hmm .. Erfahrung

Also ich habe nach einem Unfall (Schienbeinkopfbruch) eine Thrombose bekommen ..

dazu sagte man mir im KH, dass ich durch 2 Gene (keine Ahnung mehr, wie die genau heissen) Thrombose gefärdet sei .. hatte aber bis dato keinerlei Schwierigkeiten ..

Ob die "Nachwirkungen" jetzt (OP war März 2003) .. so wie bei dir .. langes stehen, lange angwinkelt sitzen .. eher vom Bruch oder von der Thrombose herrühren, vermag ich nicht zu sagen .. immerhin hatte ich 4,5 Monate Liegegips .. und Bruch und Thrombose am selben Bein ..

Leider haben meine Mädels meine Gene mitbekommen .. und so hat Mädel Nr. 1 in ihrer Schwangerschaft eine Beckenthrombose bekommen .. und musste 5 Wochen im KH liegen, ehe sie unsere kleine Süsse frühzeitig per Kaiserschnitt herausgeholt haben ..

Sie hatte nur vor und ca. bis 2 Monate nach der Geburt Schwierigkeiten damit .. heute ist nichts von alledem zu bemerken (das war April 2004) ..

Medikamente müssen wir beide KEINE nehmen !!

Bearbeitet von blondy2412 am 13.02.2007 01:07:05


:wub: Danke für deinen Beitrag!
Freut mich,das es euch wieder gut geht(hoffe es bleibt auch so)! Gott sei Dank,das ihr keine Medis nehmen müsst!
Ich müsste eigentlich Macumar(Blutverdünnungsmittel) nehmen,jedoch wirkt es bei mir irgendwie nicht mehr.Seitdem muss ich täglich Thrombose Spritzen setzen.Die Pille darf ich auch nicht mehr nehmen,denn die erhöht die Gefahr auf eine erneute Thrombose noch.Und da ich "ein paar Kilos" zuviel habe und ausserdem auch noch rauche,habe ich sowieso ein erhöhtes Risiko.
Naja,alles in allem habe ich damit halt wirklich zu kämpfen(mit den Nachwirkungen).Heftige Menstruationsbeschwerden,im Job,naja...im ganzen Leben halt!Aber man lässt sich ja net unter kriegen!
:D :D :D

Bearbeitet von celina27091976 am 13.02.2007 01:30:37


Vor einigen Jahren hatte ich eine Thrombose im oberen Beinbereich. Anschließend, schon im Krankenhaus, einen totalen Gefäßverschluß.
Die Ärzte konnten mich und auch mein Bein retten, durch eine sofortige Op. Seit dem muß ich eine Kompressionsstrumpfhose tragen. Am Anfang auch noch Tabletten schlucken, um die Gerinnung herabzusetzen. Inzwischen brauche ich die Tabletten nicht mehr, da ich jeden Tag mit dem Rad unterwegs bin.
Man kommt schon damit zurecht, denke man sollte aufs Körpergewicht achten und sich viel bewegen. Keinen Aufzug, sondern Treppen laufen, also jede Gelegenheit wahrnehmen, um die Beine zu benutzen. Langes Stehen und Sitzen vermeiden und wenn man das muß, unbedingt zwischendurch aufstehen und umhergehen, oder auf der Stelle treten, als würde man gehen.
Wenn möglich öfter die Beine hochlegen. Denke auf diese Weise bleibt das Blut nicht stehen und die Gefahr ist geringer, dass sich erneut ein Thrombus bildet.
Einfach grundsätzlich bewegen, bewegen, bewegen.
Versuche es einfach mal, indem Du keine Gelegenheit ausläßt zu laufen oder Dich sonstwie zu bewegen. Ich motiviere mich immer, indem ich mir sage, hätten die Ärzte mich nicht gerettet, könnte ich garnicht mehr laufen....also nie vergessen, was Du durchgemacht hast, denn das möchtest Du sicher nicht noch einmal. Drück Dir die Daumen, dass Du das in den Griff kriegst und wieder unbeschwerter leben kannst.

Ps. ich habe damals auch geraucht und es dann aber sofort aufgegeben, denn man hat nicht um mein Leben gekämpft eine ganze Nacht lang, dass ich es erneut aufs Spiel setze. Man ist es auch den Ärzten schuldig nicht nur sich selbst !
Gib es auf und schon alleine dadurch wirst Du Dich besser fühlen. :blumen:

Bearbeitet von Fidelio am 13.02.2007 02:02:37


Jepp .. gehn - gehn - und nochmals gehn ..

Allerdings ging es bei mir und meinem Mädel nicht .. ich hatte ja so nen doofen Liegegips ;o) .. und sie durfte im KH auch 5 Woichen nicht aus dem Bett ..

Spritzen haben wir beide auch eine zeitlang bekommen .. und ich musste auch fast ein Jahr lang diese Tabs nehmen ..

Rauchen .. die Pille .. und gar eine Schangerschaft sind (angeblich)e Risikofaktoren .. ich hatte zw. 17 und 23 von allem etwas .. und bekam die Thromnose nach dem Bruch im KH mit 40

Mein Mädel raucht (leider) auch .. und hat es ja während der Schwangerschaft bekommen .. von der Pille wurde ihr auch dringendst abgeraten .. aber gibt ja noch anderes .....


Hallo, ich bin nicht betroffen, doch meine Mutter, meine Schwester und mein bester Freund, haben alle drei Thrombosen mit Em,bolieen gehabt.
Meine Mutter und meine Schwester durch Übergewicht, zuviel sitzen, Krampfadern
doch mein Freund hat eine Blutgerinnungsstöhrung, und Pulmonale Hypertonie ( oder so ähnlich) Bei ihm war das bein von Thrombosen so zu das die Arterie abgedrückt wurde und das Bein abzusterben drohte.
Er wurde Notoperiert, 2,5 Std. und lag 5 Tage Intensive.
Doch dann stellten die Ärzte fest das er lungenembolien hatte und zwar immer und klein in 3 der 6 unterteilungen der lunge.
Natürlich wird er Macumar sein ganzes leben nehmen müssen. :trösten:
Doch damit kommt er gut klar.Er ist seid einem Jahr kranggeschrieben, da die Lunge immer noch nicht richtig arbeitet und er bekommt nun ein Medikament das im Jahr ca.100000 Euro(!) kostet. Treklar heißt das.
Er hat auch schwierigkeiten beim Autofahren, das sein Bein einschläft und so.
Und sowas wie Treppensteigen und Radfahren wird er nicht so schnell wieder können.
Du mußt dir Zeit geben, Versuche echt mit dem Rauchen aufzuhören und versuche vielleicht über einen Kneip verein leichten Sport zu machen. Frag deinen Arzt ob es gruppen gibt, denn das hilft auch-so bist du nicht allein. :trösten:
Ich wünsche dir alles gute
Sille


Zitat (celina27091976 @ 13.02.2007 01:29:20)
Und da ich "ein paar Kilos" zuviel habe und ausserdem auch noch rauche,habe ich sowieso ein erhöhtes Risiko.
er man lässt sich ja net unter kriegen!Naja,alles in allem habe ich damit halt wirklich zu kämpfen(mit den Nachwirkungen).

:schockiert: :schockiert: :schockiert:

Darf ich mal fragen warum du immer noch rauchst? Dein Körper hat dich deutlich verwarnt, was brauchst du denn noch???

Bearbeitet von Dena am 13.02.2007 19:49:26

:wub: :wub: :wub:


Hallooooo,
erst einmal wollte ich euch allen danken,das ihr mir auf meinen Beitrag geantwortet habt.Finde es echt klasse mit "Leidgenossen" darüber zu sprechen!

Sooo,dann zu dem Thema warum ich denn immer noch rauche!Tjaaa,das ist halt so die Sucht.Aber nach der ganzen Geschichte ist es auch schon echt weniger geworden!

Und nach einem Gespräch mit einem Frag-Mutti Mitglied,haben ich auch wirklich am Freitag 16.Februar 2007 aufgehört.Seit Donnerstag habe ich keine einzige Zigarette mehr angefasst.
Es fällt mir immer noch etwas schwer,aber ich versuche mich abzulenken!Habe noch nicht mal auf einer Feier geraucht! :D


Vielen vielen lieben Dank an Fidelio!!! :wub:


celina27091976 ??? Sie hat aufgehört ??? :o das ist die beste Nachricht, die ich heute gelesen habe. Das ist einfach großartig ! Halte durch, Du schaffst das ganz bestimmt !! :blumenstrauss: ach ich tät am liebsten hier durch die Bude toben .

Celina ich bin stolz auf Dich !!! :jupi:


:D rofl :D rofl :D rofl

Danke Fidelio....auch wenn es net leicht ist...versuche trotzdem net wieder schwach zu werden!
Nach deiner " Kopfwäsche " ist mir richtig klar geworden,was eigentlich auf dem Spiel steht, und wie leicht sich sowas doch widerholen kann!
Wenn ich die schlimmste Phase mit dem Nichtrauchen geschafft habe,werde ich mich mal daran begeben und versuchen einige kilos los zu werden.
Ich hoffe es klappt alles wie ich es mir vorstelle!

:blumen: für dich Fidelio


Weiß nicht ob das hier schon steht aber Beine ausstreichen hilft auch nachdem man sie 20 minuten hoch gelegt hat! Arbeite als Altenpfleger hab öfter damit zu tun wenn du möchtest kann ich dir vielleicht mal ne Prophylaxe schicken oder guck mal bei wikipedia steht eigentlich auch immer was gutes drin


Hallo Celina!!
Ich drück dir die Daumen, das du endlich fertig bist mit dem Rauchen.
Ich habe 20 Jahre geraucht, und fast durch Asthma daran gestorben...Nun bin ich am 26.5 schon im 12 Jahr....
Ich habe mir immer-und andauernd gesagt wie schlimm Rauchen ist, wie ädzend du stinkst und wie schädlich das ist!!! Immer wenn jemand sich eine angesteckt hat, habe ich mir gedacht: mach du dich kaputt..doch ich geh nicht mit. Manchmal habe ich es sogar laut gesagt...
Es hilft, wenn dein Partner und die Familie zu dir stehen...Mein Mann hat zwei tage nach mir aufgehört, wir werde nie wieder Rauchen!!!
Alles liebe-von ganzem Herz
Sille


Wie macht sich eine Thrombose bemerkbar?

Wo ??
Im Bein oder wo ?

Bearbeitet von Vogulisli am 28.06.2007 11:47:58


Ja, beispielsweise, oder eben auch in der Leiste oder sonst wo.

Bin selber fündig geworden ;)
Thrombosen

Bearbeitet von Tanzfrosch am 28.06.2007 13:01:54


Hallo Celina,

Hallo zusammen,


meine Antwort auf diesen Thread hat zwei Gründe:

Erstens:

ich leide an einer Blutkrankheit die sich im Volksmund "Faktor 5 Leiden" nennt. Davon gibt es noch viele (ich nenn es mal) "Unterarten" welche sich verschiedentlich auswirken.

Mit 14 hatte ich die erste Thrombose, danach ging es so im halbjahres Rythmus weiter. Leider hat kein Arzt wirklich erkannt was wirklich mit mir los war.

Nach einem Unfall im Urlaub in Tunesien und falscher Behandlung wurde ich aus dem Flieger in eine Klinik geschafft. Diagnose: Thrombosen an 8 Stellen im linken Bein sowie einen 12cm langen Verschluss in der Beckenvene. 16 Wochen KH, davon 14 Wochen liegend :(

Danach hat Gott sei Dank mein neuer Hausarzt geschaltet und mich durch verschiedene Kliniken geschickt. In der Uni-Klinik Hannover bekam ich dann den entsprechenden Befund.

Das war 1998 - seit dem nehme ich Marcumar und lebe sehr gut damit. Ich habe das Medikament im Griff und nicht umgekehrt. Damit meine ich, dass ich mich an gewisse Regeln halte - aufpasse bei der Ernährung etc -

Vor Zahnbehandlungen oder wie vor kurzem bei einem größeren Eingriff spritze ich Heparin und auch das funktioniert wunderbar!


Zweitens:

Mehr eine Frage als ein Grund,

mein Partner und ich planen eine Schwangerschaft, ich schreibe bewusst planen, da es (nach Auskunft von mittlerweile 5 Ärzten) wegen dem Marcumar nicht anders geht.

Hat vielleicht eine der Mutti´s hier Erfahrungen mit Schwangerschaften unter Marcumar ?

Ich bin über jede Antwort dankbar!

Nessaja

PS: :blumen: Celina Hut ab vor dem "Mit-dem-Rauchen-aufhören"
Meinst du ich könnte auch so eine Kopfwäsche bekommen ? :)

PPS: Sorry wenn meine Frage hier falsch ist, vielleicht in einem "eigenen" Thread?
[I][COLOR=green]

Zitat (Nessaja @ 03.07.2007 13:28:14)

...mein Partner und ich planen eine Schwangerschaft, ich schreibe bewusst planen, da es (nach Auskunft von mittlerweile 5 Ärzten) wegen dem Marcumar nicht anders geht.

Hat vielleicht eine der Mutti´s hier Erfahrungen mit Schwangerschaften unter Marcumar ?
Ich bin über jede Antwort dankbar!

PS: :blumen: Celina Hut ab vor dem "Mit-dem-Rauchen-aufhören"
Meinst du ich könnte auch so eine Kopfwäsche bekommen ? :)


@Nessaja, wie es mit einer Schwangerschaft unter "Marcumar" aussieht, kann ich Dir nichts zu sagen. Denke das solltest Du ausführlich mit Deinem Frauenarzt besprechen. Denn nicht jeder kommt so gut klar mit "Marcumar", jeder Mensch ist verschieden und das spielt dann sicher auch eine Rolle.
Wenn sich hier eine Mutti meldet, bei der das geklappt hat, so heißt es nicht, dass es bei jedem klappt. Da ist wirklich fachlicher Rat angebracht.

Zum zweiten Punkt, mit der "Kopfwäsche" bin ich ein wenig sprachlos :mellow: soll das etwa heißen, dass Du noch Raucher bist ?????
Bei dem was Du durchgemacht hast, kann ich mir das garnicht vorstellen. Wenn Ja, denke ich dass allein Deine Krankengeschichte "Kopfwäsche" genug ist.
Es haben Menschen um Dein Leben gekämpft und es war sicher nicht einfach für Dich, diese lange Zeit im Krankenhaus.
So ist es doch ein Frefel erneut alles aufs Spiel zu setzen, zumal Du zusätzlich enorm gefährtet bist, durch diese Blutkrankheit.
Falls Du noch Raucher bist, gib es sofort auf, das nächste Mal kann man Dich vielleicht nicht mehr retten. Man muß nicht das Leben verlieren, wegen der Glimmstengel. *grummel* Werde hier weiter beobachten und hoffe auf eine Meldung von Dir, dass Du es aufgibst. (oder eine Meldung, dass ich das falsch verstanden habe ! )

:schlaumeier: Wenn du ein Baby bekommen möchtest ,solltest du das Rauchen sowieso aufhören !!!

Bearbeitet von Vogulisli am 03.07.2007 15:42:10


Hi!

Muss seit kurzen auch Lovenox zur Thromboseprophylaxe selbst spritzen .
Kostet am Anfang ein wenig Überwindung, aber alles halb so schlimm.
Ich finde im Bauch tut es am wenigsten weh.

HIER ein selbstgemachtes VIDEO ZUR Hilfe, ihr schafft dass auch :D
*** Link wurde entfernt ***



Kostenloser Newsletter