Ochsenbäckchen vom Weidochsen: einfach lecker ...


Ochsenbäckchcen vom Weidochsen


4 Ochsenbäckchen gut salzen und Pfeffern. In einem Bräter ordentlich von allen Seiten anbraten. Ochsenbacken herausnehmen und kurz ruhen lassen. Derweil Wurzelgemüse und Stangensellerie mit schönen großen Gemüsezwiebeln anrösten. Mit Madeira und einem richtig kräftig schönem dunklen Rotweinschoppen ablöschen.

Die Bäckchen aufs Gemüse legen und soviel mit einer guten Brühe und Rotwein auffüllen bis diese bedeckt sind.

In den Ofen schieben bei ca. 180 Grad. Je nach Größe variiert die Garzeit zwischen einer Stunde und zwei.

Danach die Ochsenbacken entnehmen und warm stellen. Einen frischen auf den . Die Soße passieren und entfetten. Mit starker Hitze reduzieren und zum Schluss mit Eiweiss klären.

Voila, dazu mache ich oft ein Rotweinrisotto mit geräucherter Entenbrust und frischen Salat vom Offenbacher Markt.

Wichtig bei der Sache ist, das man zu einem der jüngeren Metzger geht, da diese wieder auf Qualität achten und auch Ihr Handwerk beherrschen. Bei den älteren wird doch sehr oft das Fleisch nur "zerrobbt", bzw. bieten das nicht an.

Hört sich ja lecker an, aber ich hab ne dumme Frage:

Was sind denn Ochsenbäckchen?? :)

LG


Die Bäckchen, meist vom Kalb. Diese meine ich auch. ;)


Das hört sich dochmal sowas von legga an........sabber :sabber:


Zitat (Kuschelmaus @ 23.02.2007 07:25:22)
Hört sich ja lecker an, aber ich hab ne dumme Frage:
Was sind denn Ochsenbäckchen?? :)

DAT würd mich auch mal interessieren.... :blink:

Zitat (shyla @ 23.02.2007 09:40:38)
Zitat (Kuschelmaus @ 23.02.2007 07:25:22)
Hört sich ja lecker an, aber ich hab ne dumme Frage:
Was sind denn Ochsenbäckchen?? :)

DAT würd mich auch mal interessieren.... :blink:

Etwas weiter Oben steht es.... kleine Zarte Bäckchen von einen kleinen zarten Kalb. :sabber:

Zitat (razbok @ 23.02.2007 09:45:00)
Was sind denn Ochsenbäckchen?? :)
[/QUOTE]
DAT würd mich auch mal interessieren.... :blink: [/QUOTE]
Etwas weiter Oben steht es.... kleine Zarte Bäckchen von einen kleinen zarten Kalb. :sabber:

Na suuuuuuuuuuuuuuuper...Wovon reden wir denn bitte?
Von Gesichtswangen oder Po"bäckchen"??

LÖL .... Ihr seid ja luschdisch. Vom Kopf! Das meinte ich.

Das hinten ist der Schinken :D Ich denke aber dass das unser Googlekönig Wurst :bäh: genauer erklären kann :D

Gruß

Vega, der mal Wurst ruft .. :hilfe:


Was du:zerrobbt nennst ist Gesundheitsvorsorge! :P
Und Teil der Systematischen Fleischbeschau,um das hier!!! zu verhindern! :D

Ausedem sind in Zeiten von Rinderwahnsinn(BSE) Teile von Rinderköpfen gar nicht mehr im Angebot!!! :P

Also nichts mit Ochsenbäckchen! ;)

Darauf einen:
Gebackenen Kalbskopf!

Zutaten:
½ Kalbskopf
Wurzelwerk
Salz
Pfeffer
2 EL Essig
Mehl
2 Eier
Brösel
Backschmalz

Zubereitung:
Kalbskopf in Salzwasser mit Wurzelwerk, Salz, Pfeffer und Essig 1½ Stunden kochen. Das ausgelößte, überkühlte Fleisch in gleichmäßige Stücke schneiden, in der Suppe noch einmal aufkochen, herausnehmen, gut abtropfen lassen und salzen. Mit Mehl, Eiern und Bröseln panieren und in heißem Fett auf beiden Seiten backen. Mit Kartoffel-Gurkensalat servieren :sabber::sabber::sabber:


Zitat (wurst @ 23.02.2007 11:11:24)
Darauf einen:
Gebackenen Kalbskopf!


IHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHH

Sage mal, DU ißt wohl auch kleine Kinder ODER????? :kotz:

Lg shyla :blumen:

Zitat (wurst @ 23.02.2007 11:11:24)
Ausedem sind in Zeiten von  Rinderwahnsinn(BSE) Teile von Rinderköpfen gar nicht mehr im Angebot!!! :P

Also nichts mit Ochsenbäckchen! ;)


Vollkommener Blödsinn! :) Aber wenn Du meinst.

Kammer Dich also doch nicht rufen.

Schade.

Bearbeitet von VincentVega am 23.02.2007 12:25:27

Rind,Lamm, Schafköpfe u.s.w.gibt es bei uns beim türkischen Metzger. Was auch immer daraus gekocht wird . Die Köpfe liegen in den Auslagen .


Zitat (VincentVega @ 23.02.2007 07:10:08)
Ochsenbäckchcen vom Weidochsen


4 Ochsenbäckchen gut salzen und Pfeffern. In einem Bräter ordentlich von allen Seiten anbraten. Ochsenbacken herausnehmen und kurz ruhen lassen. Derweil Wurzelgemüse und Stangensellerie mit schönen großen Gemüsezwiebeln anrösten. Mit Madeira und einem richtig kräftig schönem dunklen Rotweinschoppen ablöschen.

Die Bäckchen aufs Gemüse legen und soviel mit einer guten Brühe und Rotwein auffüllen bis diese bedeckt sind.

In den Ofen schieben bei ca. 180 Grad. Je nach Größe variiert die Garzeit zwischen einer Stunde und zwei.

Danach die Ochsenbacken entnehmen und warm stellen. Einen frischen Topf auf den Herd. Die Soße passieren und entfetten. Mit starker Hitze reduzieren und zum Schluss mit Eiweiss klären.

Voila, dazu mache ich oft ein Rotweinrisotto mit geräucherter Entenbrust und frischen Salat vom Offenbacher Markt.

Wichtig bei der Sache ist, das man zu einem der jüngeren Metzger geht, da diese wieder auf Qualität achten und auch Ihr Handwerk beherrschen. Bei den älteren wird doch sehr oft das Fleisch nur "zerrobbt", bzw. bieten das nicht an.

ARTE - SO hab ich das noch nie gesehen! ;)


















Oder irre ich mich? rofl

Zitat (SCHNAUF @ 24.02.2007 13:14:50)
ARTE - SO hab ich das noch nie gesehen! ;)
...


Man gut :P Nix von wegen ARTE ;)

Dann lieber ein Kronfleisch! :sabber::sabber::sabber:

Schon lange nicht mehr gemacht,ist auch schwer zu kriegen Heutzutage! :huh::huh::huh:

Kronfleisch ist das Zwerchfellfleisch vom Rind, das die Brusthöhle von der Bauchhöhle trennt, es wird in der Bayerischen Küche gerne zum zweiten Frühstück serviert.

info!!! ;)

Für alle die nicht wissen wie Kalbsbäckchen ausehen:


Zitat (Wecker @ 24.02.2007 13:45:28)
Zitat (SCHNAUF @ 24.02.2007 13:14:50)
ARTE - SO hab ich das noch nie gesehen! ;)
...


Man gut :P Nix von wegen ARTE ;)

Ich mein ja bloß... :rolleyes:
Weil Sarah Wiener bei ihrer sog. Tour de France auf ARTE auch Ochsenbäckchen auftischte. :D


Kostenloser Newsletter