T-Shirts, Tassen, Schürzen & mehr

T-Shirts, Tassen, Schürzen & mehr

In unserem Merch-Shop findest du eine tolle Auswahl an Artikeln mit unseren neuen Logos - Jetzt shoppen!

Camping ( Wohnwagen )! Wer campt von euch ??!!

Neues Thema Umfrage

:D :D :D :D :D :D

Ein interessantes Thema...finde ich! :D :P

Also ich campe seit 4 Jahren, hatte damals meine eigene kleine Knutschkugel! Inzwischen habe ich mit meinem Freund zusammen eine Campingvilla.

Wir stehen direkt an der Weser in Vlotho. Ein klasse Campingplatz, auch wenn er net allzu viel Luxus bietet. Jedoch konnten wir bei der Hitze im letzten Sommer immer schön in der Weser planschen!

Leider ist Camping ziemlich verrufen, und auch net mehr so günstig wie früher. Aber das hällt uns net davon ab. Denn wir haben eine super Clique dort, und stehen echt füreinander ein. Natürlich gibt es auch Miesepeter, aber die ignorieren wir, und machen trotzdem unseren Spass! Leider sind es solche Idioten, das sie alles an den Kiddies ablassen. Aber wir sind auf dem besten Weg sie zu vergraulen.

Wie sieht es bei euch aus? Campt ihr? Habt ihr Erfahrungen damit?


Bearbeitet von celina27091976 am 27.02.2007 13:46:26
Kostenloser Newsletter von Frag Mutti
Erhalte wöchentlich die 5 besten Tipps & Rezepte und werde zum Haushaltsprofi!

5 hilfreiche AntwortenNur hilfreiche Antworten anzeigen

Was ist eine Camping-Villa ? :unsure:

Ich dachte bei der Überschrift, es geht um zelten...

War diese Antwort hilfreich?

Zitat (murphy @ 27.02.2007 13:37:23)
Was ist eine Camping-Villa ? :unsure:

Ich dachte bei der Überschrift, es geht um zelten...

ich glaube sie meint Dauercamping.
War diese Antwort hilfreich?

rofl rofl rofl rofl rofl



Also meine Knutschkugel war 4,50m lang....!!!
Und unsere Campingvilla ist 8,28m ( Aufbau ) lang! Mit einen entsprechend langem Vorzelt natürlich! :D

Neee...Wohnwagen Camping ist gemeint!!! :pfeifen:

War diese Antwort hilfreich?

Meine Eltern, meine Schwester und ich haben zusammen ca. 14 Jahre Dauercamping gemacht.
Anfangs mit einem Hauszelt, später dann mit einem Wohnwagen für die Eltern
und einem kleinen Hundehüttezelt für meine Schwester und mich und später hatten wir Kiddies dann auch unseren eigenen kleinen Wohnwagen.

Wir waren jedes Wochenende zwischen April und Oktober auf dem Platz und natürlich im Sommer immer 4 Wochen am Stück.

Meine Schwester und ich sind praktisch dort aufgewachsen.
Es war so ziemlich die beste Zeit meines Lebens....eine ander Kindheit und Jugend hätte ich gar nicht haben wollen....ach ja seuf.....nochmal die Zeit zurückdrehen wäre schön

War diese Antwort hilfreich?

Mittlerweile campen meine Eltern auch schon seit Jahren nicht mehr.
Sie sind umgezogen und das war dann einfach viel zu weit von unserem Platz weg.
Und so ein Campingplatz mit den ganzen Leuten ist wie eine Heimat.
Da nimmt man nicht einfach irgendetwas anderes, nur um den Wohnwagen wieder wo aufstellen zu können.

Dafür haben meine Großeltern vor einigen Jahren angefangen zu Campen.
Und das obwohl sie früher im gemeckert haben, Camping wäre nervig, weil man immer alles rumhucken müsse und praktisch 2 Haushalte hätte.
Mittlerweile wissen sie es wohl besser.

War diese Antwort hilfreich?

Wir waren von 1977 - 1985 begeisterte Camper. Jedes Wochenende waren wir auf dem Campingplatz, oftmals auch im Winter. Es war eine schöne unbeschwerte Zeit, vielleicht auch weil wir noch so jung waren.

Unser Sohn war 3 Jahre, da wollten wir ihm auch mal etwas anderes zeigen als Camping am Rhein und um den Rhein herum.

Wir hatten einen Wohnwagen als Schlafgelegenheit und ein speziell angefertigtes
Ganzjahres-Vorzelt, welches wir innen mit Holz ausgebaut hatten. Es war praktisch wie eine 2. Wohnung.

Eine liebe Gesellschaft hatten wir auch und die Tränen flossen als wir aufgaben.
Ich denke, alles zu seiner Zeit.

Aber vor 1977 sind wir jedes Wochenende mit dem Zelt wild campen gegangen. Da lernten wir Leute kennen und hatten immer viel Spaß. Soooooo schööööööön war die Zeit.

Aber heute ist es auch schön - nur anders.

Gruß aus der Pfalz rofl

Bearbeitet von nanamanan am 27.02.2007 20:42:38

War diese Antwort hilfreich?

Wir sind ab und zu auf dem Campingplatz...mit dem Wohnmobil.... :hihi:
Sille

War diese Antwort hilfreich?

Moin moin!
Wir haben uns vor 5 Jahren einen alten :o Wowa gekauft. Eigentlich ist die ganze Idee nur aus blödem Gerede in der Familie entstanden. Der Wowa war günstig und wir haben ihn mit viel Liebe :wub: und noch mehr Vergnügen :rolleyes: renoviert und nett hergerichtet.
Mittlerweile haben wir uns einen Größeren zugelegt ( Oh, man, so Kinder hören doch einfach nicht auf zu wachsen...)
Leider klappt es bei uns immer nur im Sommerurlaub. Würde auch mal gerne "zwischendurch" fahren. :heul:
Auf jeden Fall sind wir seit dem Wowa-Kauf begeisterte Camper und haben auch schon Freunde und Familie damit angesteckt. :P
Gerade wenn Kinder dabei sind, finde ich das ideal.

Immer wieder gerne!


Schönen Tag noch :blumen:

Bime

War diese Antwort hilfreich?

Ich bin Zelter, kein Camper :(

da wo ich immer war, wären WOhnwagen udn Wohnmobile einfach zu unhandlich gewesen.

Ich finde Zelten immer noch toll und würde es einem Hotel immer vorziehen.

War diese Antwort hilfreich?

Ich bin auch Gelegenheitsminimalistischer Zelter. Mit einflammigen Gaskocher, Zelt und Isomatte, Schlafsack und lieber schwarz campen am See oder Fluss als auf überfüllten Campingplätzen, die eigentlich mehr an Kleingartenvereine erinnern. Mit dem Wohnwagengehabe kann ich nicht wirklich was anfangen, weil dank Sat TV und Handy man quasi sein Wohnzimmer nur in die Natur auslagert.

War diese Antwort hilfreich?

Ich war noch nie im Wohnwagen unterwegs. Das könnt auch nie mein Urlaub werden. Allein das laufen bis zu den Duschen würd mich schon nerven. Wenn ich das hier alles höre muß es für viele ja richtig Spaß machen. :D Jedem so wie er gerne möchte. Ich ziehe ein Hotel wo ich mich an den gedeckten Tisch setzen kann auf jeden Fall vor.
Doch, mit 17 war ich mal eine Woche auf Ameland zelten. Es hat viel geregnet. Einfach nur naß. Meterweit bis zum WC rennen. Vielleicht hat mich das geprägt :rolleyes: :rolleyes: :rolleyes:

War diese Antwort hilfreich?

Zitat (Nobody @ 28.02.2007 11:07:53)
Ich bin auch Gelegenheitsminimalistischer Zelter. Mit einflammigen Gaskocher, Zelt und Isomatte, Schlafsack und lieber schwarz campen am See oder Fluss als auf überfüllten Campingplätzen, die eigentlich mehr an Kleingartenvereine erinnern. Mit dem Wohnwagengehabe kann ich nicht wirklich was anfangen, weil dank Sat TV und Handy man quasi sein Wohnzimmer nur in die Natur auslagert.


Damals bei uns gab es noch kein Handy - zum Glück hatten wir diese "Abhängigkeit" noch nicht. :pfeifen:

Fernsehen war ganz klein und nur mit einer geladenen LKW-Batterie möglich. Wir hatten noch keinen Strom zur damaligen Zeit.

Wir unterhielten uns in der Clique im Freien. Der Rest war nur zum Schlafen oder Schechtwetter-Unterkunft.
War diese Antwort hilfreich?

:wub: Boah was für´n tolles Thema!!! :wub:
Jaaaaaa auch ich liebe Camping.
Mit Zelt, Wohnwagen und/oder Reisemobil.
Alles dreis besaßen wir schon. Im Moment haben wir noch ein Zelt und ein Reisemobil :wub:
Seit ich denken kann mache ich Campingurlaub. Als ich klein war jedes Jahr
8 Wochen Ostsee (erst hatten wir da ein Zelt und dann den beliebtesten Wohnwagen der DDR...nen Bastei :lol: :ph34r: ). Aber schön wars immer.
Dann waren es ein paar Jahre im Bungalow...jedes WE und 95 haben sich meine
Eltern wieder einen Wohnwagen gekauft und machen seit dem Dauercamping.
In dem Jahr hab ich auch meinen Göga kennengelernt und da auch er gern
camping macht muß ich nicht drauf verzichten :wub:

Seit 95 bis letztes Jahr waren wir dann immer mit dem Reisemobil unterwegs
aber im letzten Jahr wollten wir mal wieder so richtig campen. Mit zur Dusche
laufen, im Zelt schlafen etc. :lol: also haben wir uns ein großes Zelt (21m²)
gekauft und ab gings zum Bodensee...hach war das schön.

Wir freun uns schon auf den Sommer, da gehts wieder los. Urlaub im Zelt :)

War diese Antwort hilfreich?

Hallo, ich weiß, wie lange der letzte Beitrag her ist, möchte das Thema aber gerne wieder aufleben lassen! Ich bin durch meinen Partner zum Camping gekommen und mittlerweile begeisterter Dauercamperin ! Ich mache mit meinem Partner schon über 25 Jahre Camping , und wir haben bereits den dritten Wohnwagen. Ein Hobby-Landhaus mit einem festen Vorzelt mit Schiebetür und richtigen Fensterscheiben ist unser stolzes Campingdomizil. Ich freue mich bereits, wenn es im April wieder losgeht und hoffe wieder auf einen Supersommer an der Ostsee. Mit einem kleinen Wohnwagen könnte ich mich nicht mehr anfreunden, ich genieße es, daß wir ein separates Schlafzimmer habenl, in dem auch ein zweiter Fernseher steht, und auch einen festen Wasser- und Abwasseranschluß besitzen. Jetzt werden vielleicht einige denken, daß hat mit Camping nicht mehr so viel zu tun, aber wir verbringen unseren gesamten Sommer dort am Campingplatz und sind auch vor- bzw. nach dem Urlaub noch zwischendurch da, wenn es die Arbeit erlaubt. Wer hat Lust, sich mit mir auszutauschen oder seine Eindrücke als Camper mitzuteilen, ich würde mich freuen.

War diese Antwort hilfreich?

Wir sind meistens 1x im Jahr zum Zelten für ein verlängertes Wochenende.

Heuer geht es im Juni für eine ganze Woche zum Campen nach Frankreich.
Bin schon mal gespannt.

War diese Antwort hilfreich?

@Sammy
Sicherlich hat auch das Zelten seinen Reiz, meiner Meinung nach aber mehr für junge Leute. Mit den Jahren wird einem das zu mühsam und man lernt die Bequemlichkeiten ei es Wohnwagens mehr und mehr zu schätzen!

War diese Antwort hilfreich?

Es geht doch nichts über eine sehr gute Ferienwohnung, in der ich allenfalls das Frühstück und die Betten selbst mache oder ein schönes, größeres Hotelzimmer mit allem Komfort, Zimmerservice, ein angenehm großes Bad und alles, was sonst noch dazu gehört.

Diese Feststellung habe ich vor Jahren gemacht, nachdem mein Mann unbedingt einen Wohnwagen haben wollte.
Für mich ist so eine Behausung nicht geeignet, ich brauche Platz um mich herum, auch im Urlaub und vor allem brauch ich keine neugierigen Nachbarn, die schon am frühen Morgen lange Hälse machen und schauen, was bei uns denn auf dem Frühstückstisch steht.

Bearbeitet von Brandy am 09.02.2019 11:25:34

War diese Antwort hilfreich?

Für mich gibt es nichts schöneres, als mit dem Wohnmobil durch die Welt zu fahren. Ich hätte sonst nie im Leben so viele schöne Länder und Gegenden, in die kein normaler Tourist hinkommt, kennengelernt.
Ein Traum, morgens bei Vogelzwitschern an einem einsamen See zu frühstücken und zwei Stunden später sich eine Sehenswürdigkeit anzuschauen.
Abends unterm Wasserfall duschen und danach bei einem Glas Wein in der Natur die Sonne untergehen sehen. Das jeden Tag an einem anderen Ort.
Wir machen das jetzt schon viele Jahre und ich sehne mich nach keinem Hotel, keinem üppigen Buffet und keinem Massentourismus. Das alles habe ich hier im Ort und bin froh, dem jedes Jahr für einige Wochen zu entfliehen. Ich habe so viele schöne Erinnerungen, von denen ich den Rest meines Lebens zehren kann.

War diese Antwort hilfreich?

Siehst Du, Upsi, so ist jeder - zum Glück - anders eingestellt, wenn es darum geht, den Urlaub zu verbringen.
Auch wenn wir (mein zweiter Mann und ich), Hotels und/oder Ferienwohnungen bevorzugen, so befinden sich diese beileibe nicht an Orten, wo der Massentourismus stattfindet. Es gibt zum Glück Hotels und Ferienwohnungen auch in Gegenden, die nicht überlaufen sind von mehr oder weniger angeheiterten Shorts und Socken tragenden Schlappenträgern und trotzdem sind sie komfortabel und landschaftlich schön gelegen.

Meine Schwägerin und mein Schwager hatten zu Lebzeiten neben ihrer Segelyacht mit Platz für 8 Personen auch ein nach deren eigenen Wünschen gebautes Wohnmobil mit allem, was der "Camper" so braucht. Sie waren Zeit ihres Lebens Camper, in jungen Jahren mit dem Zelt, später dann mit diversen Wohnwagen und dann kamen - neben den Schiff - die Wohnmobile. Sie waren mehr als glücklich mit dieser Art des Urlaubs und sie wollten niemals etwas anderes. Als mein Schwager starb, hat meine Schwägerin das Schiff und das Wohnmobil verkauft und sich an ihrer geliebten Ostsee in Damp eine schicke Ferienwohnung gekauft. Dort verbrachte sie immer etliche Wochen im Jahr.

Wie gesagt, jede/r so, wie er/sie meint, aber es ist eben nicht Jedermanns Sache, so den Urlaub oder auch mehr als diesen im Wohnwagen oder Wohnmobil zu verbringen.

Bearbeitet von Brandy am 09.02.2019 16:37:36

War diese Antwort hilfreich?

Ja klar ist es gut so, daß jeder seine individuellen Urlaubswünsche hat. Wenn alle im Wohnmobil reisen würden, wäre das ja auch nicht schön und jedes Plätzchen belegt. rofl

War diese Antwort hilfreich?

Genau so isses! :daumenhoch:

Bearbeitet von Brandy am 09.02.2019 17:46:35

War diese Antwort hilfreich?

@upsi
Kann ich gut verstehen. Wer gern viel unterwegs ist, für den ist ein WOHNMOBIL einfach genial. Wenn man müde ist, einfach stehen bleiben und ausschlafen und jede Menge Länder und Leute kennenlernen ! Ich als Dauercamper mag die vertraute Umgebung und das grosse halli-hallo, wenn man die Nachbarn nach der Winterpause wiedersieht! So hat jeder seins, unser Wohnwagen wäre viel zu gross zum reisen, selbst, wenn wir wollten. Aber der Luxus eines grossen Wohnwagen ist auch nicht zu unterschätzen.

War diese Antwort hilfreich?

@opernfreundin, so unterschiedlich sind wir Menschen nun mal. Ich würde wahnsinnig werden, auch nur eine Woche am gleichem Ort. Wenn wir unterwegs sind, bin ich unheimlich neugierig so viel wie möglich zu sehen. Ausruhen kann ich ja zuhause wieder. Je wilder die Landschaft und naturbelassener, umso besser. Campingplatz geht da garnicht oder höchstens mal zum übernachten. Wir haben auch alles dabei, was man für ein einfaches Leben ein paar Wochen braucht.

War diese Antwort hilfreich?

Wir reisen zwar nicht mit einem Wohnwagen oder Wohnmobil, aber ein "Bötchen" tut es ja auch. Wenn es ein wenig größer ist, kann man darauf durchaus mehrere Wochen eine schöne Zeit verbringen............

War diese Antwort hilfreich?

wir sind per wohnmobil unterwegs, allerdings auf campingplätzen.

aber auch gerne mal in einer ferienwohnung.

beides ist für uns angenehm.

War diese Antwort hilfreich?

Wohnwagen und oder Zelt sind nicht so meins.
Ich liebe 4 Sternehotels und noch lieber 4 Sterne Ferienwohnungen in denen ich mich richtig ausbreiten kann, da ich auch immer mit viel Gepäck reise. Gekocht wird auch in einer Ferienwohnung nicht, es gibt überall so gute Restaurants.

War diese Antwort hilfreich?

@idun
Wenn wir richtig wegfahren, suchen wir uns auch ein gutes Hotel aus, der Wohnwagen wäre fürs reisen ohnehin zu gross. Aber auch im Wohnwagen koche ich nicht jeden Tag, denn im Umkreis des Campingplatzes hat es auch einige gute Restaurants, wo wir aich immer gute alte Freunde und Bekannte treffen ! Mir geht es am Campingplatz um die Kameradschaft und die Ungezwungenheit . Man muss sich nicht toll anziehen, und keiner guckt, wenn man eine Speckfalte zu viel hat. Im Hotel ist man auch immer gezwungen, bis zu einer bestimmten Zeit zu frühstücken, das kann auch schon mal nerven, wenn der vorherige Abend lang gewesen ist.

War diese Antwort hilfreich?

@Upsi
Für Abenteuerurlaub bin ich nunmal nicht geeignet, aber viele mögen das, das ist ja auch ok !So draussen überm offenen Feuer kochen, nee, das wäre nichts für mich, aber jedem das seine.

War diese Antwort hilfreich?

Zitat (Opernfreundin @ 12.02.2019 21:37:00)
@Upsi
Für Abenteuerurlaub bin ich  nunmal nicht geeignet, aber viele mögen das, das ist ja auch ok !So draussen überm offenen Feuer kochen, nee, das wäre nichts für mich, aber jedem das seine.

Hahaha, über offenem Feuer brauche ich nicht kochen. Wir haben eine normale Küche im
Wir sind ja keine Neandertaler rofl

Bearbeitet von Upsi am 12.02.2019 23:05:17
War diese Antwort hilfreich?

Zitat (Opernfreundin @ 12.02.2019 21:33:28)
@idun
Wenn wir richtig wegfahren, suchen wir uns auch ein gutes Hotel aus, der Wohnwagen wäre fürs reisen ohnehin zu gross. Aber auch im Wohnwagen koche ich nicht jeden Tag, denn im Umkreis des Campingplatzes hat es auch einige gute Restaurants, wo wir aich immer gute alte Freunde und Bekannte treffen ! Mir geht es am Campingplatz um die Kameradschaft und die Ungezwungenheit . Man muss sich nicht toll anziehen, und keiner guckt, wenn man eine Speckfalte zu viel hat. Im Hotel ist man auch immer gezwungen, bis zu einer bestimmten Zeit zu frühstücken, das kann auch schon mal nerven, wenn der vorherige Abend lang gewesen ist.

Ich frühstücke auch im Hotel selten und hänge einfach das "nicht stören" Schild an die Tür.
Frühstücken geh ich, wenn überhaupt, dann gegen Mittag zum Bäcker oder ins Bistro.
Und zu dem Thema Ungezwungenheit: Es ist für mich kein erhebender Anblick, morgens schon Männer oder Frauen in Feinrippunterhemden , Schmerbauch oder Schlodderjoggings zum Gemeinschaftsduschhaus schlappen zu sehen. Da bin ich zu sehr Ästhetin.
War diese Antwort hilfreich?

@idun
Wenn ich das Frühstück mit bezahlen muss, möchte ich es auch nicht ausfallen lassen ! Das Reinigungspersonal ist übrigens auch nicht immer begeistert, wenn sie nicht in die Gästezimmer können.
Ausserdem sind wir Camper keine verkommenen Kreaturen, die nur in Unterhemden und ungepflegt rumlaufen ! Da hast Du ein völlig falsches Bild und lässt Dich von Klischees beeinflussen. Selbstverständlich gibt es auch solche Typen, aber dazu muss man nicht auf den Campingplatz gehen, solche Leute laufen auch woanders rum ! Mir begegnen beim einkaufen im Supermarkt auch manchmal liebe Mitmenschen, die unrasiert und ohne Deo im Trainingsanzug rumlaufen !

War diese Antwort hilfreich?

@Upsi
Sorry, da hast Du mich falsch verstanden! Ich wollte Deine Art von Camping durchaus nicht abwerten. Es ist nur so, das ich nunmal einen geräumigen Wohnwagen und einen Dauerplatz gewöhnt bin. Wir grillen selbstverständlich auch ab und zu, aber wir legen Wert auf einen bestimmten Standart. Das heißt, man hat fast alle Annehmlichkeiten, die man auch in einer Wohnung hat, wie fliessendes Wasser, Abwasser und eine fest installierte Toilette. Trotzdem kann man ja tagsüber draussen sein und sich beim spazieren am Strand an der Natur erfreuen! Es ist sicher nicht so ganz das, was manche unter Camping verstehen, aber wir sind glücklich und zufrieden mit unserem festen Stellplatz und den vertrauten Mitcampern.

War diese Antwort hilfreich?

das bitte nicht stören schild wurde in unseren urlaubsunterkünften nicht befolgt. die haben trotzdem den müll geholt und die wäsche, dann aber nicht geputzt.
teils kamen die um 8 morgens !

aufm camping... erfreuen wir uns der ruhe, des sich treiben lassens und mal nen KURZEN schnack mit anderen mitcampern.

was ich oft erlebe, daß abends stühlerücken ist - also sich die camper rundrum treffen... jeden abend... immer.. sowas mag ich überhaupt nicht.

brauche eher meine ruhe und nur maaaal ein schwätzchen.

War diese Antwort hilfreich?

@laluna
Das gibt es auf unserem Platz natürlich auch ! Aber keiner wird gezwungen ! Man wird gefragt, ob man nicht rüberkommen möchte, und wenn man nein sagt, ist es auch ok. Manchmal kommen die Nachbarn abends auch zu uns zum Fussball gucken, weil wir durch den grossen Wohnwagen viele Sitzmöglichkeiten haben, es wird aber immer gefragt, ob wir das auch gucken, und ob es ok ist, wenn sie dazu kommen. Dann wird auch immer was mitgebracht, ne Flasche Wein, Whisky, Knabberkram usw. Und wenn ich müde bin, verziehe ich mich nach hinten ins separate Schlafzimmer. Das ist das tolle an unserem grossen Geschoss! Ich kann auch gut mal allein sein, und das wird in der Regel auch respektiert.

Bearbeitet von Opernfreundin am 15.02.2019 12:36:17

War diese Antwort hilfreich?

Zitat (Opernfreundin @ 15.02.2019 12:35:17)
@laluna
Das gibt es auf unserem Platz natürlich auch ! Aber keiner wird gezwungen ! Man wird gefragt, ob man nicht rüberkommen möchte, und wenn man nein sagt, ist es auch ok. Manchmal kommen  die  Nachbarn abends auch zu uns zum Fussball gucken, weil wir durch den grossen Wohnwagen viele Sitzmöglichkeiten haben, es wird aber immer gefragt, ob wir das auch gucken, und ob es ok ist, wenn sie dazu kommen. Dann wird auch immer was mitgebracht, ne Flasche Wein, Whisky, Knabberkram usw. Und wenn ich müde bin, verziehe ich mich  nach hinten ins  separate Schlafzimmer. Das ist das tolle an unserem grossen Geschoss! Ich kann auch gut mal allein sein, und das wird in der Regel auch respektiert.

Ich habe noch einen Nachtrag, was die Reinigungskräfte im Hotel betrifft. Die müssen schon so früh anfangen, weil es natürlich im Hotelbetrieb feste Arbeitsabläufe geben muss ! Also kann man den Leuten nicht zum Vorwurf machen, wenn sie schon am ganz frühen Morgen auftauchen. Wer sich davon nicht unter Druck setzen lassen will, könnte ja auch auf eine Ferienwohnung ausweichen

Bearbeitet von Opernfreundin am 15.02.2019 14:04:38
War diese Antwort hilfreich?

Und dafür zitierst du jetzt deinen ganzen vorherigen Beitrag, der mit den Reinigungskräften gar nichts zu tun hat? :blink:

War diese Antwort hilfreich?

Ich glaube, zum Camper wird man erzogen, in dem man in einer Familie aufwächst, in der gecampt wird. Oder man ist sehr jung und hat kein Geld...für junge Familien mit mehreren Kindern stelle ich mir Camping ideal vor, absolut super. Oder für Leute sagen wir mal unter 25.

Meine Schwägerin fährt ab und zu mit einem Wohnmobil rum, und ich war sehr erstaunt, wie teuer das ganze war. Die Miete für das Ding, die Plätze müssen auch bezahlt werden...ist vielleicht was anderes, wenn man einfach irgendwo bleiben könnte, wo es einem gerade gefällt, aber ich glaube, das geht in Deutschland gar nicht, oder? Man MUSS auf einen Platz, stimmt das?

Ich habe noch nie im Leben gecampt und kann es mir jetzt auch nicht mehr für mich vorstellen. Allein die Idee, einmal quer über den Platz zu müssen, falls man nachts mal raus muss...da schüttelt es mich. Ich möchte im Urlaub auf keinen Fall unter schlechteren Bedingungen leben als zuhause, und alles Provisorische ist sowieso nicht mein Ding. Das sind natürlich alles nur Vorstellungen von mir, denn erlebt habe ich es nie. Ich habe aber auch kein Verlangen danach.

Gottseidank bin ich mir mit meinem Mann einig, wir bevorzugen beide hochwertige Ferienwohnungen, in denen wir frühstücken, wann
es uns passt. Nachmittags unternehmen wir was, fahren Fahrrad oder gucken rum. Abends gehen wir essen. Hotels mit Vollpension wären auch ein absolutes No-Go, schlimmstenfalls so Anlagen mit all inclusive, wo man zwei Wochen lang gar nicht aus der Anlage rauskommt. Schlimm!

Aber so ist es, jedem das seine.
War diese Antwort hilfreich?

@ isamama - camping ist heutzutage , vor allem in der hochsaison, sehr teuer. dazu muß man ja das fahrzeug haben oder mieten. sprit, versicherung, steuer, reparaturen,..
da wäre ein fernurlaub schon günstiger als ne reise nach spanien mit dem womo.

in spanien sind wir auf einem camping seit 37 jahren.. da sehen wir immer wieder die selben menschen, viele senioren überwintern in spanien im womo.

weiß gar nicht genau, in welchem land man wo " wild " campen darf. normal darf man nur eine nacht zum erreichen der fahrtüchtigkeit wild campen. also - kein grill raus, keine markise, kein tisch, kein stuhl raus. ainfach nur womo abstellen und schlafen, bzw. drin bleiben. das wäre knast für mich auf dauer.
beim wild campen.. da fehlt mir dann der luxus der dusche und der toilette aufm camping. denn das wasser im womo ist begrenzt.

normal hat man toi im womo und wowa drin, braucht man nicht zum sanitärhaus laufen. nur.. das fassungsvermögen des tois ist auch begrenzt... dann muß man es schon ab und zu ausschütten gehen.

War diese Antwort hilfreich?

Siehst du, laluna, und ich bin einfach nicht dazu bereit, das schlichte Vorhandensein von Dusche und Toilette als Luxus zu bezeichnen, wofür ich auch noch einen Haufen Geld hinlegen muss. Nö. Und wenn ich mir diesen beengten Wohnraum vorstelle...

Das ist für mich persönlich der komplette Widerspruch zum Begriff "Urlaub". Aber ich weiss, das definiert jeder für sich anders. :lol:

Teile meiner Familie bevorzugen Reisen, da würds mich schlicht gruseln. Niemals!! Wir amüsieren uns immer über uns gegenseitig. :P
War diese Antwort hilfreich?

dieser beengte wohnraum ist bei regen doof.
ansonsten sind wir eigentlich sehr viel draußen... unterwegs...
und nur zum kochen, schlafen und tv schauen abends drin.
daher, ist camping für uns wetterabhängig.

fewo und apartments mögen wir auch sehr gern...

die mischung machts.

gibt ja auch diese rotel - tours... das wäre für mich knast. da bist zum schlafen eingeengt in eine koje, und der koffer kommt nur mal selten raus, gekocht wird unter freiem himmel.. dafür sieht man viel und ist unterwegs.

War diese Antwort hilfreich?

Zitat (laluna* @ 15.02.2019 14:30:53)
gibt ja auch diese rotel - tours... das wäre für mich knast. da bist zum schlafen eingeengt in eine koje, und der koffer kommt nur mal selten raus, gekocht wird unter freiem himmel.. dafür sieht man viel und ist unterwegs.

Darüber habe ich im TV mal eine Reportage gesehen. Nix für mich. Da würde ich keine Nacht ein Auge zutun, wäre tagsüber wie "gerädert" und könnte die tollen Ausflugsziele kaum genießen. :pfeifen:
War diese Antwort hilfreich?

Laluna, so macht eben jeder Urlaub wie es ihm gefällt, aber Camping ist sowas von im kommen, weil es viel viel preiswerter ist als Hotel oder Ferienwohnung. Wer Camping nicht mag, ist völlig ok, aber es ist nicht schlechter für den, der es liebt als anderer Urlaub und schon garnicht wie Knast. In ganz Skandinavien kann man mit dem Wohnmobil frei stehen und in allen südlichen Ländern gibt es Stellplätze, auch für mehrere Tage, oft sogar kostenlos. Für uns rechnet sich das schon. Wir haben unser Bett und unser Essen immer dabei, Wasser reicht für eine Woche und Klo auch. Wir zahlen praktisch nur das Benzin für die Fahrt und vielleicht mal irgendwo Eintritt. Ein Hotelurlaub würde ein mehrfaches kosten und wenn man sich kein teures Mietauto leisten kann, schaut man zwei Wochen die gleichen Häuser an.
Was ich sagen will, jeder so wie er will und kann und sich wohlfühlt.

War diese Antwort hilfreich?

@Jeannie
Ich habe nicht zitiert, ich habe einen Nachtrag geschrieben, weil ich das im ersten Teil meines Berichtes vergessen hatte ! Bitte richtig lesen !

—-
Du hast deinen eigenen Beitrag zitiert, wurde richtig angemerkt. Wenn du einem Beitrag etwas hinzuzufügen hast, kannst du die Editier-Funktion dazu nutzen. Editierzeit ist 20 Minuten.
W.


Bearbeitet von Wecker am 15.02.2019 15:25:32

War diese Antwort hilfreich?

@Upsi - euer wasser reicht für ne woche ? wieviel habt ihr an bord ? wir haben 100 l - das langt für 2 personen mit duschen täglich mal grade für nen tag... oder 2...

War diese Antwort hilfreich?

Zitat (Upsi @ 15.02.2019 15:01:44)
...
Was ich sagen will, jeder so wie er will und kann und sich wohlfühlt.

Wäre auch schlimm, wenn alle den selben Geschmack hätten und sich dann alle am selben Ort einfinden würden.
Es ist doch schön, dass alle verschieden sind und unterschiedliche Vorlieben haben :blumen:

Für mich wäre das nichts in einem WoWa am festen Ort und wenn der Wagen noch so groß ist. Womöglich auch immer die gleichen Nachbarn, die sich dann noch einen Zaun um ihren Platz machen, dann bleibe ich lieber gleich zu Hause, da habe ich alles, was ich brauche. :)
War diese Antwort hilfreich?

@isamama
Hast Du meinen Beitrag nicht gelesen ? Ich schrieb von unserem sehr grossen Wohnwagen mit separatem Schlafzimmer und festen Wasseranschlüssen ! Ich will Dich jetzt nicht zum Camping überreden, glaube aber, Du hast als Nichtcamper etwas falsche Vorstellungen. Heutzutage hat jeder Wohnwagen einen kleinen Waschraum mit eigener Toilette und meistens sogar mit Duschmöglichkeit . Ich habe Induktionsplatte, Gasherd,
Meter breit !

Bearbeitet von Opernfreundin am 15.02.2019 15:37:25

War diese Antwort hilfreich?

@
Ich habe leider keine Ahnung von dieser Funktion, vielleicht kannst Du mir helfen ? Weil ich es nicht besser wusste, habe ich es so gemacht, aber ausdrücklich Nachtrag dazugeschrieben . Bitte nicht ganz so kleinlich sein !

War diese Antwort hilfreich?

Kleinlich? Das war lediglich ein sachlicher und in diesem Sinne neutral formulierter Hinweis. Die Editierfunktion ist mit „Bearbeiten“ oder einem „Stift“ im Button zu erkennen, zitieren mit Anführungszeichen oder mit „Zitat“. Wenn du einen bereits platzieren Beitrag ansiehst, findest du dort die Buttons. Da du schon einige Beträge verfasst hast, gehe ich ein wenig davon aus, dass du die Buttons schon mal gesehen hast. Ich kann mich allerdings auch irren.
War diese Antwort hilfreich?

Zitat (Opernfreundin @ 15.02.2019 15:33:50)
@Wecker
Ich habe leider keine Ahnung von dieser Funktion, vielleicht kannst  Du mir helfen ?

Zitat (Wecker @ 15.02.2019 15:41:45)
Da du schon einige Beträge verfasst hast, gehe ich ein wenig davon aus, dass du die Buttons schon mal gesehen hast.

Stimmt.
Im Beitrag über dem hier zitierten hat @Opernfreundin nämlich den "Bearbeiten Button" durchaus gefunden. :sarkastisch:
War diese Antwort hilfreich?

Neues Thema Umfrage


Kostenloser Newsletter