Katze nach Kastration völlig verfressen!


:hilfe:
hallo leute, ich musste meine katze leider schon mit 7 monaten kastrieren lassen, weil sie eine gebährmutterentzündung hatte!
sie hat alles gut überstanden, doch seitdem ist sie total verfressen! sie hat vorher immer morgens und abends eine kleine schale bekommen und mittags ein bisschen trockenfutter.
sie hatte von anfang an einen guten hunger, ich selber fand es auch schon zuviel für eine junge katze, aber sie hat eine ebenso gute verdauung :D
jetzt gebe ich ihr auch morgens eine schale, aber das schlimme ist, das meine oma( die ihr haus auf unserem hinterhof hat), sie immer mittags zu sich lockt, was mich immer wahnsinnig macht, da bekommt sie dann auch immer was :labern:
sie streitet es zwar immer ab, aber wenn sich die katze das schnäuzchen leckt, hat sie ja was gefressen!
auch ne stunde später bettelt sie wieder, ich gebe ihr aber dann nichts, auch ein oder 2 stunden nach ihrem abendbrot bettelt sie wieder und frisst dem hund auch noch seinen napf leer :(
vorhin musste ich sie wieder vom hundenapf wegscheuchen, das ist doch nicht mehr normal!
das der appetit größer werden kann, nach der kastration hab ich mal gehört, aber doch nicht in diesem ausmaße!
ich möchte nicht, das sie unnötig fett wird!
könnt ihr vielleicht helfen, weiß ein tierarzt da rat?


Wie lang ist die Kastration denn her? Bei vielen Katzen pendelt sich der Apettit nach einer Weile wieder ein.
Ansonsten kann ich dir nur empfehlen das Trockenfutter wegzulassen und mehr Nassfutter zu geben, weil das durch den Wasseranteil mehr Volumen hat und besser sättigt. Natürlich hats auch mehr Volumen, sie kann also bei hochwertigem Nassfutter 200-300g fressen statt nur 70-80g Trofu.
Außerdem kannst du drauf achten, dass das Nafu nicht mehr als 5-5% Fett hat, Trofu nicht mehr als 15% Prozent.
Und mit deiner Oma solltest du ein ernstes Wörtchen sprechen und ihr sagen, dass das Tier ernsthaft krank werden kann wenn es zu fett wird, mit spielen und streicheln tut sie ihr einen größeren Gefallen.

In ganz schlimmen Fällen kann der TA so ne Art Apettitzügler geben, aber da kenne ich mich nicht aus. Vielleicht solltest du mal checken lassen ob ihre Schilddrüse ok ist.

7 Monate sind übrigens absolut ok, für eine Kastra. Wir machen das sogar noch früher.

Gruß Absinth


Hallo Baby,

junge Katzen brauchen mehr Futter als ältere, weil sie noch im Wachstum sind. Katzen unter drei Monaten sollten daher ständig Zugang zu einer Futterquelle haben. Ab sechs Monaten kann man die Katze dann zwei mal am Tag füttern.

Vielleicht achtest Du einmal darauf, ob Dein Hund das Katzenfutter frist. Hunde lieben Katzenfutter. In diesem Fall wäre das Verhalten der Katze verständlich.

Manuela


Manuela, die 'Erfahrung mit dem lieben Hund haben wir auch gemacht, jetzt werden die Katzen da gefüttert, wo der Hund nicht rankommt.
Unser Katzenfutterverbrauch ist rapide zurückgegangen :D

Das Fressverhalten unserer Katze hat sich nach der Sterilisation überhaupt nicht verändert.

tante ju


danke für eure tips, mit meiner oma habe ich schon öfters versucht ein wörtchen zu reden, sie reagiert darauf nicht.
ich achte doll dadrauf, das jeder sein futter frisst, katze katzenfutter und hund hundefutter, unser hund geht schon nicht mehr ans katzenfutter,weil er weiß. dass er das nicht darf, aber meine katze frisst ja von ihm den napf leer, wenn ich aufpasse und das nachdem sie ihr futter bekommen hat, die kastration habe ich anfang januar machen lassen und ungefähr 2 wochen später fing dieses fressverhalten an, sie bettelt ständig nach futter!:(


Bei Katzen "ein Wort mitzureden" ist fast unmöglich ;) , die holen sich, wo sie's kriegen können. Notfalls beim Hund... :rolleyes:
Das Alter der Katze ist okay für die Kastra, man sagt als Schnittzeitpunkt 6 Monate Lebensalter an.

Ist die Katze bei Deiner Oma Freilauf gewöhnt?
Dann spielt sich das alles meist von selber ein, mit dem Appetit und so.
Katzen holen sich das, was sie wollen- wo immer sie es kriegen ;) . Notfalls beim Hund an der Schüssel. wenn nicht auf dem Hof, dann woanders. :D

Oma biegst Du nicht mehr um, aber glaub mir: die Katze wird das alles perfekt wegstecken und sicher alt werden (ich hatte auch das Beispiel bei meinen Eltern). :)
Die Katze lebt heute noch und ist super imstande! :blumen:

Bearbeitet von Die Bi(e)ne am 03.03.2007 05:55:41


Sag mal Biene... Mit Katzen hast du es nicht so, oder?
Deine Ratschläge kommen mir da immer etwas "lapidar" vor.

Übergewicht ist für eine Katze ebenso schädlich wie jedes andere Tier. Und wenn sie mit Futter vollgestopft wird von der Oma hat sie es nicht mal nötig Mäuse zu fangen. Die wären immerhin gesund und sie hätte Bewegung.
Wir haben momentan 10 Katzen und die kann man sehr wohl vom Hundefutter fernhalten.

Ich sehe wieviele Katzen selbst mit hochwertigem Futter krank werden, obwohl die Besitzer sich Mühe geben, ich würde das nicht alles so bedenkenlos vom Tisch fegen.

Wobei das Durchschnittsalter von Freigängern ja eh nur 3-4 Jahre beträgt... Große Freude...


gift, habe ich das jetzt richtig verstanden????

Du meinst Freigängerkatzen würden im Schnitt nur 3 bis 4 Jahre alt :verwirrt:

Wie kommst du denn auf diese Zahl???

tante ju


@tante ju

Habe mal einen Bericht darüber gelesen.
Die Gefahren durch Straßenverkehr, ansteckende Katzenkrankheiten und andere Unfälle (auch vergiften durch Katzenhasser) sind einfach enorm.
Natürlich gibt es da immer Ausnahmen, manche werden 20, andere erreichen nichtmal das erste Lebensjahr.


Zitat (Gift @ 03.03.2007 11:18:05)
Übergewicht ist für eine Katze ebenso schädlich wie jedes andere Tier. Und wenn sie mit Futter vollgestopft wird von der Oma hat sie es nicht mal nötig Mäuse zu fangen. Die wären immerhin gesund und sie hätte Bewegung.

:) stimmt: übergewicht bei katzen sollte man nicht auf die leichte schulter nehmen.

meine drei katzen sind alle sterilisiert und freigänger. sie sind rank und schlank, obwohl sie normales futter bekommen und nebenbei natürlich noch mäuse, vögel etc. verspeisen.

aber: falls es gar nicht anders geht, gibt es noch spezielles futter für kastrierte katzen.

achso? ich wußte gar nicht, das es dafür futter gibt <_<
meine katze geht auch raus, eben auf unseren hof, doch wenn meine oma das mitbekommt, dann lockt sie sie rein und gibt ihr schön futter, man das ist zum :wallbash:
sie hat ja schon etwas zu gelegt, aber es geht noch, ich möchte ja nur nicht, dass sie richtig fett wird.
übrigens stand in meinen katzenbuch dass erst mit einem jahr kastrieren lassen oder wenn se das erste mal rollig ist :blink:


Mit Verlaub, da steht halt mal totaler Schrott in deinem Katzenbuch. Aber das ist leider oft so. Und es gibt immer noch genug Tierärzte die den selben Mist erzählen. Oder der Quatsch von wegen Trockenfutter ist gesünder und besser für die Zähne. Es ist zum Verzweifeln, dass sowas immer noch gelehrt und geschrieben wird.

Schaus dir doch selbst an, deine Katze hatte so jung schon eine Gebärmutterentzündung. Das ist lebensbedrohlich.
Katze müssen nicht gerollt haben vor der Kastration. Im Gegenteil, das stürzt den Körper erstmal in ein Hormonchaos.

http://www.cat-care.de/fruehkastration.pdf Kannst dir das ja mal durchlesen.

Das angebotene Futter für Kastraten und übergewichte Katzen ist übrigens mit Vorsicht zu genießen. Selbst die teuren, werbeträchtigen Sorten bestehen da plötzlich zum Hauptteil aus "kalorienarmen" Reis.
Ich kann nur empfehlen grade bei Übergewicht wenig Trofu zu geben, weil es zu viel Getreide, sprich Dickmacher enthält. Wenn schon, dann kann ich guten Gewissens nur Felidae Platinum empfehlen, das hat immerhin 50% Fleischanteil. Zu beziehen nur im Internet. Zudem ists auch noch relativ günstig ;)


okay trockenfutter gibs jetzt weniger, habs ja vorher schon vermieden immer etwas da zu stehn zu haben, gab nur was, wenn se danach verlangt hat.
ja meine tierärztin erzählte mir auch, das es früh is für eine entzündung und eine kastration, versteh nicht, warum die das dann da reinschreiben und sich dann katzenexperten nennen, ich hab das hier in 4 büchern zu stehn :blink:


Zitat (baby.j @ 03.03.2007 17:02:20)
achso? ich wußte gar nicht, das es dafür futter gibt <_<
meine katze geht auch raus, eben auf unseren hof, doch wenn meine oma das mitbekommt, dann lockt sie sie rein und gibt ihr schön futter, man das ist zum :wallbash:
sie hat ja schon etwas zu gelegt, aber es geht noch, ich möchte ja nur nicht, dass sie richtig fett wird.
übrigens stand in meinen katzenbuch dass erst mit einem jahr kastrieren lassen oder wenn se das erste mal rollig ist :blink:

Wenn sie das erste mal rollig sind --kann es schon passieren dass sie gedeckt werden :P ^_^

Na ja gift, da bin ich ja einigermaßen beruhigt. Wir leben auf dem Dorf in einer winzigen Straße, es gibt in jedem Haus Katzen und unsere beiden haben vor Autos höllischen Respekt.
Von Katzenhassern habe ich hier auch noch nichts gehört. In Städten sieht es wohl anders aus.
Aber danke für die Erklärung :blumen:

tante ju


Zitat (baby.j @ 03.03.2007 17:02:20)
übrigens stand in meinen katzenbuch dass erst mit einem jahr kastrieren lassen oder wenn se das erste mal rollig ist :blink:

:) meine katzen waren das erste mal mit 5 monaten rollig, wurden dann mit 6 monaten sterilisiert.
ich denke mit 6 monaten ist ok.

ich wohne ja in spanien, hier gibt es dieses futter, aber ich nehme mal an in deutschland gibt es das auch.

na ich bleib jetzt erstmal hart, hoffe, dass das betteln dann etwas weniger wird, nicht das ich sonst nen rollmops als katze habe :D



Kostenloser Newsletter