Immunsystem total schlapp! Ist das normal?


Hi zusammen!

Also zurzeit ist in meiner Gesundheit irgendwie der Wurm drin. :( Vor ca. 4 Wochen fing es an. Zuerst bekam ich eine Art Grippe. Dann direkt hinterher ne Erkältung und direkt danach eine Nebenhöhlenentzündung, die sich gewaschen hat. Das eine Ohr war total taub etc. und ich musste Antibiotika nehmen. Das war vor 1 Woche aufgebraucht.

Der HNO hatte mir gleich gesagt, dass das mit dem Ohr sich noch hinziehen könnte, aber ist das normal, dass das Ohr teilweise immer noch "verstopft" ist-- nach fast 3 Wochen? :unsure:

Sowieso... ständig bekomm ich Herpes und fühl mich total schlapp und kaputt. Halsschmerzen habe ich auch noch ständig.

Ok, ich gebe zu: Ich habe mich nicht wirklich geschont und tu das auch jetzt nicht. Ich kann das einfach nicht, den ganzen Tag auf dem Sofa liegen. Geht nicht. :no: :keineahnung: Schon nach 10 Minuten werd ich unruhig und muss was tun. Und gerade jetzt, bei dem schönen Wetter zurzeit, hält mich natürlich nix auf der Couch! :no:

Aber ich hab auch keine Geduld mehr! Seit ca. 4,5 Wochen bin ich jetzt schon krank bzw. zumindest nicht gesund!! :o Ist das denn normal? Was kann ich tun? Obst und Gemüse ess ich eigentlich genug und Bewegung (halt kein Sport! <_< ) und frische Luft krieg ich auch genug.

Ich will doch endlich mal wieder zum Sport!!! :heul: Hab keine Lust mehr krank bzw. kränklich zu sein.

Hat jemand Tipps?

Gruss
Kröti


Zitat
Ist das denn normal? Was kann ich tun?


Arzt?

Zitat (tom-kuehn @ 13.03.2007 08:34:56)
Zitat
Ist das denn normal? Was kann ich tun?


Arzt?

[I]Wie oft noch?! [/I] :blink:

ich kenn das so gut. war anfang des jahres auch 5 wochen krank/nicht richtig gesund. würd auch gern wissen, was man machen kann. echinacin hilft nicht. propolis auch nicht.


Zitat (Krötilla @ 13.03.2007 08:36:10)
Zitat (tom-kuehn @ 13.03.2007 08:34:56)
Zitat
Ist das denn normal? Was kann ich tun?


Arzt?

[I]Wie oft noch?! [/I] :blink:

Arzt wechseln?
Blutuntersuchung?

Zitat
Ok, ich gebe zu: Ich habe mich nicht wirklich geschont und tu das auch jetzt nicht.

Das nimmt dir Dein Körper übel.

Wenn das Immunsystem schlapp macht, kann das viele verschiedene Ursachen haben. Die herauszufinden ist nicht wirklich einfach. Ich würde dir einen Gang zu einem guten Heilpraktiker empfehlen, am besten einer, der eine Irisdiagnostik durchführt. Es ist allerdings wirklich schwierig, einen guten Heilpraktiker zu finden, vielleicht kann dir jemand aus deinem Bekanntenkreis einen empfehlen. Helfen könnte z.B. eine Vitamin/Zink Aufbaukur oder eine Kur mit Thymusextrakten.


Hei Krötilla,

dein Körper will dir mit diesen ständigen Krankheiten was sagen. Möglicherweise irgendwas in Richtung "du hattest in der letzten Zeit viel Stress, Anspannung oder Aufregung, du brauchst mal 'ne Pause, tritt langsamer"? Wenn der Arzt dir Ruhe verordnet heißt das nicht unbedingt dass du Bettruhe halten sollst- du darfst durchaus dich mit einem guten Buch auf die Terrasse setzen oder im Wald spazieren gehen, ein Café besuchen oder so. Aber du sollst dir Zeit für dich nehmen und dich im wahrsten Sinne des Wortes ent-spannen. Was du jetzt nicht sollst ist, die Krankzeit für Großputz oder ausführliche Gartenarbeiten nutzen...

um dein Immunsystem wieder in Schwung zu kriegen, könntest du eine Kur mit Echinacin machen. Frisches Obst und Gemüse nimmst du ja schon zu dir, dann sollte die Versorgung mit Vitaminen und Mineralien ziemlich ausgewogen sein.


Hallo,

wenn Du mal schaust, was in deinem Leben zur zeit so ,os ist, wundert mich das nicht. Mobbing, unerfüllter Kinderwunsch, Probleme mit irgendwelchen Leuten, etc.

Mir scheint, Du bist zur Zeit etwas aus der Spur, das schlägt sich natülich auch mal gesundheitlich nieder.

Grüße
Murphy

PS: Wenn Du irgendwann weniger Baustellen hast, geht es Dir bestimmt auch gesundheitlich wieder besser.


Zitat (murphy @ 13.03.2007 09:06:24)
wenn Du mal schaust, was in deinem Leben zur zeit so ,os ist, wundert mich das nicht. Mobbing, unerfüllter Kinderwunsch, Probleme mit irgendwelchen Leuten, etc.

Mir scheint, Du bist zur Zeit etwas aus der Spur, das schlägt sich natülich auch mal gesundheitlich nieder.


Danke. :(

Ach scheisse, dran gedacht hab ich auch schon! Ich weiss ja... ich sollte mal relaxen und so, ich weiss es ja! Aber... es fällt mir sooooo schwer!!! Echt, das kann sich ein normaler Mensch gar nicht vorstellen, wie schwer das für mich ist, sogenannter "Müßiggang".

Gestern z. B.... ich habe gebuddelt im Garten und Steine geschleppt und und und. Ich war dreckig und nass von oben bis unten und völlig fertig. Dann guckte ich in den Nachbarsgarten und da saßen 2 Nachbarinnen auf einem Liegstuhl in der Sonne (mit Decke natürlich B) ) und haben den Tag genossen. Mann, was hab ich die beneidet. Aber ich selber? Ich kann das nicht. Krieg irgendwie auch n schlechtes Gewissen, wenn ich so rumlieg. Komisch, oder? :blink:

Ich weiss ja, dass Ihr Recht habt, besonders Murphy. Aber umzusetzen ist das für mich schwer, ehrlich.

@Raus´gschmeckte: Ich habe das mit der Irisdiagnostik schon mal in Punkto Kinderwunsch durch und war schwer enttäuscht. Diese Heilpraktikerin hat einen sehr guten Namen aber konnte anhand der Iris nix feststellen. Dabei hat sich später herausgestellt, dass ich Unterleibsverwachsungen habe und dadurch u. a. nicht schwanger wurde. Ich habe nur Uuuunmengen an Kohle bezahlt und gebracht hat es NICHTS!

Danke allen!

LG
Kröti

Oh das kenne ich auch ,laufend ist irgend was.Man fühlt sich ausgepauert,müde.Ich denke es liegt am Stress,der Körper rächt sich,sobald es zu viel wird.Herpes ist bei mir schon fast normal,lästig und schmerzhaft.Momentan nehme ich Globolis zur Stärkung des Imunsystems.Hilft ,zumindast denk ich das ,(Glaube,versetzt Berge).
Jackie


Zitat (Krötilla @ 13.03.2007 08:29:35)
Ok, ich gebe zu: Ich habe mich nicht wirklich geschont und tu das auch jetzt nicht. Ich kann das einfach nicht, den ganzen Tag auf dem Sofa liegen. Geht nicht. :no: :keineahnung: Schon nach 10 Minuten werd ich unruhig und muss was tun.

Deine innere Unruhe trägt wahrscheinlich auch dazu bei, dass Dein Imunsystem "streikt".

Einfach mal "nichts" tun, muss evt. auch gelernt werden. ;)

Und wenn Du Dich sportlich nicht betätigen kannst, wäre ein strammer Spaziergang eine Alternative.

Auf seine innere Stimme sollte man hören - so ergeht es mir auf jeden Fall - rein intuitiv weiß man, was für einen selber gut ist.

ich denke wie murphy auch, dass das momentan vielleicht ein wenig psychosomatisch sein könnte.

wenn du so schwer loslassen kannst (und das scheint mir so - zum einen deine sorgen, aber auch die arbeit mal sein lassen), vielleicht versuchst dus mal mit entspannungstraining? was genau du dann machst - progressive muskelentspannung, yoga, autogenes training ... liegt an dir, was dir besser gefällt.

aber diese dinge führen auf jeden fall mit dazu, dass man wieder ein wenig mehr "in sich selbst" ist - und ich könnte mir vorstellen, dass dir das ein wenig helfen könnte.

:trösten: :trösten:


Autogenes Training oder Yoga würde Dir sicherlich gut tun.


Zitat (Nobody @ 13.03.2007 10:34:22)
Autogenes Training oder Yoga würde Dir sicherlich gut tun.

Ja,
ich habe in der Kur mal Qi Gong mitgemacht und es hat mir sehr gut gefallen. Will mich jetzt wieder anmelden. Meine Nerven sind zurzeit sowas von dünn...! :no:

Danke für die Tipps und viele Grüße
Krötilla

Zitat (Krötilla @ 13.03.2007 16:32:08)
Zitat (Nobody @ 13.03.2007 10:34:22)
Autogenes Training oder Yoga würde Dir sicherlich gut tun.

Ja,
ich habe in der Kur mal Qi Gong mitgemacht und es hat mir sehr gut gefallen. Will mich jetzt wieder anmelden. Meine Nerven sind zurzeit sowas von dünn...! :no:

Danke für die Tipps und viele Grüße
Krötilla

gute Besserung Krötilla.

Zitat (Nobody @ 13.03.2007 16:34:23)
gute Besserung Krötilla.

Danke! :blumen:

Ich erfahr gerade, dass sich das mit dem Qi Gong-Kurs als nicht so einfach erweist. Shit! <_< Man muss da erst ein komplettes Wochenendseminar mitmachen, das samstags und sonntags je von 9 - 18 Uhr geht! :huh: Erst dann kann man in so einem wöchentlichen Kurs mitmachen! Was soll das denn? :blink: Das ist ja doof! :(

Kennt sich jemand damit aus? Ist das normal? :blink:

Zitat (Krötilla @ 13.03.2007 16:38:00)
Zitat (Nobody @ 13.03.2007 16:34:23)
gute Besserung Krötilla.

Danke! :blumen:

Ich erfahr gerade, dass sich das mit dem Qi Gong-Kurs als nicht so einfach erweist. Shit! <_< Man muss da erst ein komplettes Wochenendseminar mitmachen, das samstags und sonntags je von 9 - 18 Uhr geht! :huh: Erst dann kann man in so einem wöchentlichen Kurs mitmachen! Was soll das denn? :blink: Das ist ja doof! :(

Kennt sich jemand damit aus? Ist das normal? :blink:

Ja solche Einsteigerkurse sind normal. Weil da die Grundstellungen des Yoga und die Atemtechnik erklärt und traniert wird. Macht man diesen "untrainierten" Einstieg in einer Gruppe, kann es die ganze Gruppe aufhalten. Gönne es Dir einfach.

Qui Gong wird sicherlich auch in deiner Nähe von verschiedenen Gruppen/Schulen/Lehrern angeboten, frag einfach mal die Volkshochschule, Sportvereine und/oder den Google.

Wenn's mit Qui Gong nicht klappt- such vielleicht mal nach Tai Chi oder Yoga (mein Favorit ist Marma-Yoga, da geht's darum sich seines Körpers etc. (wieder) bewusst zu werden, auf sich selber zu achten und so)


Hallo, seh zu das du mit einem Arzt sprichst...Ich vermute das du vor einem Burnout stehst!!! Du kannst mit nix aufhören..immer 100 % gehen, und deine Gesundheit ist dir egal....
#Mach nicht diesen Fehler...Sprech mit nem Doc, das nimm m nicht auf die leichte schulter... Ich kenn das gut....
Versuche dich zu entspannen, ich weiß das geht kaum...vertraue mal auf deine Freundin-.sag ihr was mit dir ist und lass dich in die Sauna schleppen, mit Massagen und all dem kram...
Ausserdem für dein Imunsystem würde ich eigenblut versuchen, und viel ruhe...Doch das wird dir dein Arzt auch sagen
Alles gute
Sille


Zitat (Sille @ 13.03.2007 20:49:58)
Hallo, seh zu das du mit einem Arzt sprichst...Ich vermute das du vor einem Burnout stehst!!! Du kannst mit nix aufhören..immer 100 % gehen, und deine Gesundheit ist dir egal....
#Mach nicht diesen Fehler...Sprech mit nem Doc, das nimm m nicht auf die leichte schulter... Ich kenn das gut....
Versuche dich zu entspannen, ich weiß das geht kaum...

:o Hör bloss auf!! Hatte ich schon mal. War erst vor 1,5 Jahren für 7 Wochen in einer psychosomatischen Reha!! :o

Ich bin aber schon in psychol. Behandlung. Das hilft mir. Hatte heute abend z. B. auch wieder eine Sitzung.

Danke für die Antwort. :wub:

Gruss
Krötilla

versuche doch noch mal so eine kur zu bekommen...denn du hast dich ja wohl wieder eingeholt....
Bitte bedenke-du hast nur ein leben....und eine zweite chance hast du schon bekommen....
Sille


Gruß,
MEike,

Bearbeitet von MEike am 29.11.2007 18:07:11


Zitat (Krötilla @ 13.03.2007 09:12:57)
@Raus´gschmeckte: Ich habe das mit der Irisdiagnostik schon mal in Punkto Kinderwunsch durch und war schwer enttäuscht. Diese Heilpraktikerin hat einen sehr guten Namen aber konnte anhand der Iris nix feststellen. Dabei hat sich später herausgestellt, dass ich Unterleibsverwachsungen habe und dadurch u. a. nicht schwanger wurde. Ich habe nur Uuuunmengen an Kohle bezahlt und gebracht hat es NICHTS!


Hi, Kröti,
was hast du nun daraus gelernt?
1. Hol dir gute Tipps bei FM, bevor du Unmengen an Geld ausgibt!
2. Die Ausbildung eines Heilpraktikers ist kein Muss, sondern ein Kann! Die einzigen Bedingungen, die ein Heilpraktiker in spe erfüllen muss, ist Deutscher zu sein, eine abgeschlossene Hauptschulbildung zu haben und über 21 Jahre zu sein! 3. Dann muss er sich vom Amtsarzt überprüfen ,-- nicht prüfen- lassen .
4. Bei der amtsärztlichen Überprüfung muss er lediglich wissen, was er nicht behandeln darf.
5. Woher soll er dann wissen. wie man gute Diagnostik macht? (Irisdiagnostik ist eben so ein Käse - und auch schon fast ein Betrug(!), so wie das Kaffeesatz- oder Handlinienlesen)
(Dann hättest du ihm das Geld nicht zu zahlen brauchen, weil es Heilpraktikern verboten ist, weder gynäkologisch, noch urologisch oder infektiologisch zu "arbeiten"!)

Zitat (micheal @ 14.03.2007 13:53:30)
Zitat (Krötilla @ 13.03.2007 09:12:57)
@Raus´gschmeckte: Ich habe das mit der Irisdiagnostik schon mal in Punkto Kinderwunsch durch und war schwer enttäuscht. Diese Heilpraktikerin hat einen sehr guten Namen aber konnte anhand der Iris nix feststellen. Dabei hat sich später herausgestellt, dass ich Unterleibsverwachsungen habe und dadurch u. a. nicht schwanger wurde. Ich habe nur Uuuunmengen an Kohle bezahlt und gebracht hat es NICHTS!


Hi, Kröti,
was hast du nun daraus gelernt?
1. Hol dir gute Tipps bei FM, bevor du Unmengen an Geld ausgibt!
2. Die Ausbildung eines Heilpraktikers ist kein Muss, sondern ein Kann! Die einzigen Bedingungen, die ein Heilpraktiker in spe erfüllen muss, ist Deutscher zu sein, eine abgeschlossene Hauptschulbildung zu haben und über 21 Jahre zu sein! 3. Dann muss er sich vom Amtsarzt überprüfen ,-- nicht prüfen- lassen .
4. Bei der amtsärztlichen Überprüfung muss er lediglich wissen, was er nicht behandeln darf.
5. Woher soll er dann wissen. wie man gute Diagnostik macht? (Irisdiagnostik ist eben so ein Käse - und auch schon fast ein Betrug(!), so wie das Kaffeesatz- oder Handlinienlesen)
(Dann hättest du ihm das Geld nicht zu zahlen brauchen, weil es Heilpraktikern verboten ist, weder gynäkologisch, noch urologisch oder infektiologisch zu "arbeiten"!)

wenn dem so wäre, dann frage ich mich warum eine bekannte diese sündhaftteuere ausbildung zur heilpraktikerin absolviert hat, die auch nur 5% aller absolventen bestehen. die 2 jahre der entbehrungen und finanziellen nöte für ihre familie hätte sie sich dann ja ersparen können und einfach eine praxis eröffnen. ich bin mir ganz sicher, dass deine auskunft für bayern nicht zutrifft.

Nur weil jemand es "richtig" und ernsthaft mit Ausbildung macht, heisst nicht, dass es nicht ohne diese Ausbildung erlaubt wäre. Es sagt etwas über die Moral dieser Person aus, aber nichts über gängige Gesetze.

Murphy


Zitat (Krötilla @ 13.03.2007 08:29:35)
Hi zusammen!

Also zurzeit ist in meiner Gesundheit irgendwie der Wurm drin. :( Vor ca. 4 Wochen fing es an. Zuerst bekam ich eine Art Grippe. Dann direkt hinterher ne Erkältung und direkt danach eine Nebenhöhlenentzündung, die sich gewaschen hat. Das eine Ohr war total taub etc. und ich musste Antibiotika nehmen. Das war vor 1 Woche aufgebraucht.

Der HNO hatte mir gleich gesagt, dass das mit dem Ohr sich noch hinziehen könnte, aber ist das normal, dass das Ohr teilweise immer noch "verstopft" ist-- nach fast 3 Wochen? :unsure:

Sowieso... ständig bekomm ich Herpes und fühl mich total schlapp und kaputt. Halsschmerzen habe ich auch noch ständig.

Ok, ich gebe zu: Ich habe mich nicht wirklich geschont und tu das auch jetzt nicht. Ich kann das einfach nicht, den ganzen Tag auf dem Sofa liegen. Geht nicht. :no: :keineahnung: Schon nach 10 Minuten werd ich unruhig und muss was tun. Und gerade jetzt, bei dem schönen Wetter zurzeit, hält mich natürlich nix auf der Couch! :no:

Aber ich hab auch keine Geduld mehr! Seit ca. 4,5 Wochen bin ich jetzt schon krank bzw. zumindest nicht gesund!! :o Ist das denn normal? Was kann ich tun? Obst und Gemüse ess ich eigentlich genug und Bewegung (halt kein Sport! <_< ) und frische Luft krieg ich auch genug.

Ich will doch endlich mal wieder zum Sport!!! :heul: Hab keine Lust mehr krank bzw. kränklich zu sein.

Hat jemand Tipps?

Gruss
Kröti

was du brauchst ist eine kur mit einem hochdosierten multivitamin- und mineralstoffpräparat, das es nur in apotheken gibt. von obst und gemüse alleine
bekommst du nicht alle vitamine und mineralstoffe, die dein körper täglich braucht.
ich nehme die seit 18 jahren und war in der ganzen zeit höchstens 2 bis 3 mal ein bisschen erkältet. du wirst sehen, schon nach 3 wochen der einnahme fühlst du dich als könnetst du bäume ausreißen. einen versuch ist es doch wert.

Zitat (murphy @ 14.03.2007 15:25:36)
Nur weil jemand es "richtig" und ernsthaft mit Ausbildung macht, heisst nicht, dass es nicht ohne diese Ausbildung erlaubt wäre. Es sagt etwas über die Moral dieser Person aus, aber nichts über gängige Gesetze.

Murphy

mhmm, ich kann das nicht glauben, weil sie damals als alleinerziehende harz4-empfängerin sich geld für die ausbildung zusammengeliehen hat und dann 2 jahre wie eine besessene gepaukt hat, damit sie es auch besteht. ich bin mir sicher, wenn es einfacher gewesen wäre, hätte sie es natürlich einfacher gemacht, weil ihre finanzielle not war damals schon sehr groß.

Ich kenne den Ausbildungszweig nicht, daher kann ich nichts dazu sagen. Ich habe aber von Titels gehört, die man ohne einen formalen Weg aneignen kann.

Das heisst ja nicht dass man sich nicht auch mit einer anständigen Ausbildung von der Pfuschermasse abheben darf :D


Zu Deiner Ferndiagnose:
Wenn Du die Threads siehst, die Krötilla im Laufe der Zeit geöffnet hat, ist es fahrlässig, ihr zu erzählen, ihr fehlen nur Vitamine.
Sorry, aber das ist Humbug. Ihre Probleme lösen sich nicht dadurch, dass sie die Apotheke reicher macht und irgendwelchen überteuerten und vermutlich unnötigen Vitaminkram futtert.

Murphy


Zitat (murphy @ 14.03.2007 15:41:03)
Zu Deiner Ferndiagnose:
Wenn Du die Threads siehst, die Krötilla im Laufe der Zeit geöffnet hat, ist es fahrlässig, ihr zu erzählen, ihr fehlen nur Vitamine.
Sorry, aber das ist Humbug. Ihre Probleme lösen sich nicht dadurch, dass sie die Apotheke reicher macht und irgendwelchen überteuerten und vermutlich unnötigen Vitaminkram futtert.

Murphy

:daumenhoch:
so was ähnliches wollte ich auch grade sagen.

das ist immer das problem mit so fern-empfehlungen, dass sie zutreffen können, aber nicht müssen.

aber auch die medizin geht allgemein in die richtung, die körperlichen symptome oder schwierigkeiten vor dem hintergrund des ganzen menschen (körper, geist & seele) zu betrachten.
und ist ein wichtiger schritt, finde ich. wie oft werden menschen schulmedizinisch (also mit medikamenten) behandelt, die vielleicht viel mehr etwas für ihre seele brauchen würden ...



edit: tippfehler

Bearbeitet von xanthya am 14.03.2007 15:48:14

... sorry, doppelposting :ph34r:

Bearbeitet von xanthya am 14.03.2007 15:47:52


Zitat (Krötilla @ 13.03.2007 20:53:38)
Ich bin aber schon in psychol. Behandlung. Das hilft mir.

Ich hoffe, es geht dir bald besser! :freunde:

Zitat (gwendolyn @ 14.03.2007 15:20:58)
wenn dem so wäre, dann frage ich mich warum eine bekannte diese sündhaftteuere ausbildung zur heilpraktikerin absolviert hat, die auch nur 5% aller absolventen bestehen. die 2 jahre der entbehrungen und finanziellen nöte für ihre familie hätte sie sich dann ja ersparen können und einfach eine praxis eröffnen. ich bin mir ganz sicher, dass deine auskunft für bayern nicht zutrifft.

Hi, Gwendolyn,
ich könnte mir eine sündhaft teure "Ausbildung" zum Astronauten in den USA gönnen, dann doch aber den Flug zur ISS für eine Million US-$ verkneifen. Dann kann ich wenigstens sagen, ich habe eine hübsche Ausbildung ohne staatlichen Abschluss als Astronaut. Hat auch was!
Heilpraktikerberuf ist in ganz Deutschland kein Lernberuf wie Maler oder Staatsanwalt, es gibt keine vorgeschrieben Ausbildungsrichtlinien, gleichwie übrigens auch für Rocksänger, Superstar, Modell, Dressman, Callgirl, Privatdedektiv oder Romancier.

Ne Ausbildung zum Heilpraktiker ist keine Pflicht. Heilpraktiker ist kein Ausbildungsberuf. Man muß die Prüfung beim Gesundheitsamt bestehen, damit man den "Heilberuf" ausüben kann. Allerdings ist es fast unwahrscheinlich daß man eine Zulassung bekommt, wenn man vorher keine "Ausbildung" gemacht hat. Die Gesundheitsämter kennen natürlich auch die verschiedensten Heilpraktikerschulen und bevorzugen da eher Teilnehmer von wirklich guten Schulen, die sich wirklich einen seriösen Namen gemacht haben...

Im übrigen ist die Prüfung vorallem dazu da, daß das Gesundheitsamt prüft, ob du als Heilpraktiker deine Grenzen kennst. Also in meinem Fall (ich mache den psychotherapeutischen Heilpraktiker, also den "kleinen") muß ich klar wissen, daß ich keine Schizophrenie behandeln darf! Auch Suizidgefährdete muß ich an Psychotherapeuten oder Psychiater weiterleiten. Und genau da ist ne gute Ausbildung gold wert, damit ich eben die Merkmale beispielsweise einer Schizophrenie klar erkennen kann...

der Heilpraktiker ist aber durchaus eine geschützte Tätigkeitsbezeichnung hier in Deutschland und wird durch das Heilpraktikergesetz geregelt...

Leider wird unter dem Deckmantel des Heilpaktikers sehr viel mit Esoterik gearbeitet, was wirklich allen medizinischen Lehren widerspricht...

Obwohl ich selbst eine Ausbildung zum Heilpraktiker mache, stehe ich diesem Berufstand auch sehr kritisch gegenüber. Zumal ich durch die Ausbildung auch Leute kennengelernt habe, die besser die Finger davon lassen sollten und stattdessen Leute aufm Jahrmarkt mit einer Kristallkugel das Geld aus der Tasche ziehen sollten....

Fakt ist also, Ausbildung ist NICHT Pflicht, aber ohne Ausbildung bekommt man keine Zulassung durchs Gesundheitsamt...Der Heilpraktiker ist eine geschützte Bezeichnung. Ohne diese darf ich mich nicht in einer Praxis niederlassen und mit Privatkassen abrechnen...

Nen guter Heilpraktiker verteufelt definitiv NICHT die Schulmedizin sondern arbeitet unterstützend für diese und mit dieser zusammen...

Ein guter Arzt ist übrigens auch gegenüber den Naturheil- und Alternativheilverfahren aufgeschlossen!


Aaalso, das hatte ich Anfang des Jahres auch. Hab vieles probiert, Arzt, usw. - hat nix gebracht. Ich habe dann, aufgrund einer Art Eingebung, weil ich um den Zusammenhang schon wußte, mal meine Proteinzufuhr angehoben. Ich war wirklich sehr schlapp, körperlich und seelisch. (Nix mit Steine schleppen und sowas.) Mir hat das geholfen. Das Immunsystem kann nur arbeiten, wenn die Proteinzufuhr ausreicht. Am besten sind dann viel Hähnchen, Fisch und so etwas (darum auch die Hühnersuppe). Auch Nüsse und Hülsenfrüchte. Ich will nicht sagen, dass es bei Dir daran liegt, aber vielleicht ist es ja einen Versuch wert?
Gute Besserung! :blumen:


Ich bleibe bei meiner meinung...Weg von dem alltagstrott, raus mit dir in
neue Umgebung und dann " lernen " was ruhe ist...was " ach das lass ich mal liegen" bedeutet und das Wort " Nein!!" mal laut sagen zu können!!!
Du Brauchst keine Pillen...das ist mein Ratschlag
Sille


Zitat (gwendolyn @ 14.03.2007 15:27:54)
Zitat (Krötilla @ 13.03.2007 08:29:35)
Hi zusammen!

Also zurzeit ist in meiner Gesundheit irgendwie der Wurm drin.  :( Vor ca. 4 Wochen fing es an. Zuerst bekam ich eine Art Grippe. Dann direkt hinterher ne Erkältung und direkt danach eine Nebenhöhlenentzündung, die sich gewaschen hat. Das eine Ohr war total taub etc. und ich musste Antibiotika nehmen. Das war vor 1 Woche aufgebraucht.

Der HNO hatte mir gleich gesagt, dass das mit dem Ohr sich noch hinziehen könnte, aber ist das normal, dass das Ohr teilweise immer noch "verstopft" ist-- nach fast 3 Wochen?  :unsure:

Sowieso... ständig bekomm ich Herpes und fühl mich total schlapp und kaputt. Halsschmerzen habe ich auch noch ständig.

Ok, ich gebe zu: Ich habe mich nicht wirklich geschont und tu das auch jetzt nicht. Ich kann das einfach nicht, den ganzen Tag auf dem Sofa liegen. Geht nicht. :no: :keineahnung:  Schon nach 10 Minuten werd ich unruhig und muss was tun. Und gerade jetzt, bei dem schönen Wetter zurzeit, hält mich natürlich nix auf der Couch! :no:

Aber ich hab auch keine Geduld mehr! Seit ca. 4,5 Wochen bin ich jetzt schon krank bzw. zumindest nicht gesund!!  :o  Ist das denn normal? Was kann ich tun? Obst und Gemüse ess ich eigentlich genug und Bewegung (halt kein Sport!  <_< ) und frische Luft krieg ich auch genug.

Ich will doch endlich mal wieder zum Sport!!!  :heul:  Hab keine Lust mehr krank bzw. kränklich zu sein.

Hat jemand Tipps?

Gruss
Kröti

was du brauchst ist eine kur mit einem hochdosierten multivitamin- und mineralstoffpräparat, das es nur in apotheken gibt. von obst und gemüse alleine
bekommst du nicht alle vitamine und mineralstoffe, die dein körper täglich braucht.
ich nehme die seit 18 jahren und war in der ganzen zeit höchstens 2 bis 3 mal ein bisschen erkältet. du wirst sehen, schon nach 3 wochen der einnahme fühlst du dich als könnetst du bäume ausreißen. einen versuch ist es doch wert.

wollte dir noch sagen, dass es vielleicht auch daran liegt, dass ich nicht krank werde, weil ich immer barfuß laufe, winter wie sommer und auch durch den schnee und mich eher zu kühl denn zu warm kleide. kneippbäder und sauna helfen auch das immu nsystem zu stärken sowie so oft wie möglich raus an die frische luft.

Zitat (micheal @ 14.03.2007 18:01:10)
Zitat (gwendolyn @ 14.03.2007 15:20:58)
wenn dem so wäre, dann frage ich mich warum eine bekannte diese sündhaftteuere ausbildung zur heilpraktikerin absolviert hat, die auch nur 5% aller absolventen bestehen. die 2 jahre der entbehrungen und finanziellen nöte für ihre familie hätte sie sich dann ja ersparen können und einfach eine praxis eröffnen. ich bin mir ganz sicher, dass deine auskunft für bayern nicht zutrifft.

Hi, Gwendolyn,
ich könnte mir eine sündhaft teure "Ausbildung" zum Astronauten in den USA gönnen, dann doch aber den Flug zur ISS für eine Million US-$ verkneifen. Dann kann ich wenigstens sagen, ich habe eine hübsche Ausbildung ohne staatlichen Abschluss als Astronaut. Hat auch was!
Heilpraktikerberuf ist in ganz Deutschland kein Lernberuf wie Maler oder Staatsanwalt, es gibt keine vorgeschrieben Ausbildungsrichtlinien, gleichwie übrigens auch für Rocksänger, Superstar, Modell, Dressman, Callgirl, Privatdedektiv oder Romancier.

http://de.wikipedia.org/wiki/Heilpraktiker

Zitat (gwendolyn @ 14.03.2007 21:36:35)
Zitat (micheal @ 14.03.2007 18:01:10)
Zitat (gwendolyn @ 14.03.2007 15:20:58)
wenn dem so wäre, dann frage ich mich warum eine bekannte diese sündhaftteuere ausbildung zur heilpraktikerin absolviert hat, die auch nur 5% aller absolventen bestehen. die 2 jahre der entbehrungen und finanziellen nöte für ihre familie hätte sie sich dann ja ersparen können und einfach eine praxis eröffnen. ich bin mir ganz sicher, dass deine auskunft für bayern nicht zutrifft.

Hi, Gwendolyn,
ich könnte mir eine sündhaft teure "Ausbildung" zum Astronauten in den USA gönnen, dann doch aber den Flug zur ISS für eine Million US-$ verkneifen. Dann kann ich wenigstens sagen, ich habe eine hübsche Ausbildung ohne staatlichen Abschluss als Astronaut. Hat auch was!
Heilpraktikerberuf ist in ganz Deutschland kein Lernberuf wie Maler oder Staatsanwalt, es gibt keine vorgeschrieben Ausbildungsrichtlinien, gleichwie übrigens auch für Rocksänger, Superstar, Modell, Dressman, Callgirl, Privatdedektiv oder Romancier.

http://de.wikipedia.org/wiki/Heilpraktiker

Und genau dort steht auch drin, daß es keine geregelte gesetzliche Ausbildung gibt, sondern nur bestimmte Zulassungsvoraussetzungen, die da wären; Mindestalter 25 Jahre, mindestens einen Hauptschulabschluß, ein einwandfreies polizeiliches Führungszeugnis sowie ein ärztliches Gesundheitsattest. Und natürlich die Überprüfung durch das Gesundheitsamt, daß man sozusagen mit seinem Wissen keinen Schaden an der Volksgesundheit anrichtet.

Auszug aus Wikipedia:

"Heilpraktiker ist kein Ausbildungsberuf, da es keine vorgeschriebene Regelausbildung und keine bundeseinheitlich geregelte Prüfung gibt. Dennoch unterliegt die „Erlaubnis zur berufsmäßigen Ausübung der Heilkunde ohne Bestallung“ bestimmten Zulassungsvoraussetzungen, die bundesweit durch eine amtsärztliche Überprüfung nachzuweisen sind. Die Durchführungsbestimmungen für diese Überprüfungen variieren zwar von Bundesland zu Bundesland, umfassen jedoch ähnliche Fragenkataloge und Kenntnisfelder.

Voraussetzung für die Zulassung ist ein Mindestalter von 25 Jahren, die körperliche, geistige und seelische Eignung für den Beruf (ärztliches Attest und polizeiliches Führungszeugnis) sowie ein Hauptschulabschluss und die Genehmigung durch das zuständige Gesundheitsamt. Die Zulassung wird durch eine schriftliche und/oder mündliche Überprüfung erworben, die sicherstellen soll, dass von dem Kandidaten keine unmittelbare Gefahr für die allgemeine Gesundheit der Bevölkerung ausgeht. Die Überprüfung enthält somit auch immer spezifische Fragen zu Krankheitsbildern, Anatomie, Diagnostik und Pharmakologie.

Die Ausbildung ist nicht gesetzlich geregelt; sie dauert in privaten Schulen etwa zwei bis drei Jahre. Es besteht allerdings keinerlei gesetzliche Verpflichtung, eine organisierte Ausbildung zu absolvieren. Es müssen in der Überprüfung nur die erforderlichen Kenntnisse zu den oben genannten Themen und allgemeinen therapeutischen Aussagen zu den abgefragten Krankheiten nachgewiesen werden, unabhängig davon, wie sie erworben wurden. Ohne eine systematische heilkundliche Ausbildung kann die Überprüfung zur berufsmäßigen Ausübung der Heilkunde ohne Bestallung eher selten bestanden werden. Da die Qualität der Ausbildung allerdings keinerlei staatlicher Aufsicht unterliegt, fallen bei der Überprüfung der angehenden Heilpraktiker je nach Bundesland zwischen 20 und 80 Prozent der Prüflinge durch."

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Heilpraktiker

Bearbeitet von Mellly am 14.03.2007 23:16:33

Gruß,
MEike

Bearbeitet von MEike am 29.11.2007 18:03:50


@michael

Von dir als Arzt hätte ich mir ja mal ein paar gute medizinische Tipps erwartet, als immer nur auf den Heilpraktikern und alternativen Heilmethoden rumzutrampeln. Deine Meinung darüber ist ja hinlänglich bekannt. Im Übrigen gibt es gute und schlechte Heilpraktiker, genauso wie es gute und schlechte Ärzte gibt.


Zitat (squirrel @ 15.03.2007 09:33:16)
@michael
.......... Im Übrigen gibt es gute und schlechte Heilpraktiker, genauso wie es gute und schlechte Ärzte gibt.

:mellow:


Das solltest Du in Gold stanzen lassen!

Beste Grüße!


B)

Zitat (Petermeister @ 15.03.2007 21:59:42)
Zitat (squirrel @ 15.03.2007 09:33:16)
@michael
.......... Im Übrigen gibt es gute und schlechte Heilpraktiker, genauso wie es gute und schlechte Ärzte gibt.

:mellow:


Das solltest Du in Gold stanzen lassen!

Beste Grüße!


B)

Und da aufhängen wo man jeden Tag hinschaucht.

Gruss von hier nach da :blink:

Zitat (Salamitoast @ 14.03.2007 18:54:30)
Das Immunsystem kann nur arbeiten, wenn die Proteinzufuhr ausreicht. Am besten sind dann viel Hähnchen, Fisch und so etwas (darum auch die Hühnersuppe). Auch Nüsse und Hülsenfrüchte.

Ach, Ihr Lieben.... :wub: Danke für alle Tipps! :blumen:

Also an meinem "äußerlichen" Lebensstil (Ernährung etc.) kann es nicht liegen. Ich esse wirklich ausgewogen (abwechselnd Reis, Kartoffeln, Nudelgerichte, mal Fleisch, mal vegetarisch und Unmengen an Obst und Gemüse) und bewege mich sehr viel --- auch an frischer Luft -- auch bei jedem Wetter!

Das kann es alles nicht sein. Ich rauche nicht, ich trinke zwar gern mal, aber nur am Wochenende und kann auch anschliessend noch relativ gerade gehen. ;) Ich schlafe jede Nacht 7 - 8,5 Stunden und und und.

Das ist es alles definitiv nicht. Ich glaube schon, dass Murphy und andere Recht haben, die sagen, dass es bei mir psychisch bedingt ist. Lästig und doof ist es trotzdem... :( :(

LG
Kröti

Zitat (Krötilla @ 13.03.2007 08:36:10)
Zitat (tom-kuehn @ 13.03.2007 08:34:56)
Zitat
Ist das denn normal? Was kann ich tun?


Arzt?

[I]Wie oft noch?! [/I] :blink:

:huh:


Hallo,

leider musst Du solange in ärztliche Behandlung, bis wieder alles in der Norm liegt.
Da führt kein Weg daran vorbei!

Gute Besserung!

:rolleyes:

Zitat (Krötilla @ 13.03.2007 08:29:35)
Ok, ich gebe zu: Ich habe mich nicht wirklich geschont und tu das auch jetzt nicht. Ich kann das einfach nicht, den ganzen Tag auf dem Sofa liegen.
Aber ich hab auch keine Geduld mehr!

Genau das ist einer der Punkte, dass es nicht voran geht. Bei Krankheit braucht der Körper viel Kraft, nicht umsonst wird man vom Arzt krank geschrieben.
Sicher darf man sich bewegen, aber sehr sachte und auf keinen Fall was Anstrengendes.
Der Körper ist schon genug geschwächt und dann haut es meist doppel rein, was man dann Rückfall nennt.
Schone dich, und gönn deinem Körper die Ruhe, die er nun dringend braucht, um wieder richtig fit zu werden.
Sonst bewegst du dich weiterhin in diesem Grenzbereich, zwischen gesund und krank.

Zitat (squirrel @ 15.03.2007 09:33:16)
@michael

Von dir als Arzt hätte ich mir ja mal ein paar gute medizinische Tipps erwartet, als immer nur auf den Heilpraktikern und alternativen Heilmethoden rumzutrampeln. Deine Meinung darüber ist ja hinlänglich bekannt. Im Übrigen gibt es gute und schlechte Heilpraktiker, genauso wie es gute und schlechte Ärzte gibt.

Na, na, Eichhörnchen, ich trample nicht auf eine Tätigkeit herum, ich diskutiere über berufliche Kompetenz! Zumal es dabei oft um viel Geld geht!

Tipps für ein palliative Therapien von Erkältungskrankheiten habe ich hier schon reichlich zum Besten gegeben und mich nie für Vitaminfutter ausgesprochen, weils den Viren eh nichts antut und inzwischen als krankmachend beurteilt wurde ("Hypervitaminosen").

Da alternative Therapien in kontrollierten Studien "auf die Nase fallen", warum sollte ich sie dann anbieten, ohne mich dem Ruch des Betruges auszusetzen. Ich verfahre ausschließlich nach dem Motto: "Was ist gesichert in der Therapie" und da gibt's genug interessante Quellen.

Zitat (micheal @ 17.03.2007 11:07:35)



Na, na, Eichhörnchen, ich trample nicht auf eine Tätigkeit herum, ich diskutiere über berufliche Kompetenz! Zumal es dabei oft um viel Geld geht!


Eben, das tust du und sprichst ihnen jegliche Urteilsfähigkeit und Befähigung ab.



Zitat (micheal @ 17.03.2007 11:07:35)

Da alternative Therapien in  kontrollierten Studien "auf die Nase fallen", warum sollte ich sie dann anbieten, ohne mich dem Ruch des Betruges auszusetzen. Ich verfahre ausschließlich nach dem Motto: "Was ist gesichert in der Therapie" und da gibt's genug interessante Quellen.

:mellow:
Hallo Micheal,

sind z. B. die Kneipp Anwendungen schon mal auf die Nase gefallen? Ist die Naturheilkunde schon einmal auf die Nase gefallen oder die Homöopathie?

Mit Deiner engen Sicht der Dinge machst Du Dir die Sache aber wirklich sehr einfach,durch ständige Verallgemeinerungen.

Hat natürlich den Vorteil, dass Du Dich nicht damit auseinander setzen musst. Getreu nach dem Tenor: " Es folgert der Geheimrat messerscharf, es kann nicht sein, was nicht sein darf!"

Gerne gestehe ich Dir zu, daß Du u. U. ein guter Arzt sein magst, aber an die Erfahrung eines alten Landarztes, z.B. kommst Du sicher noch lange,lange Zeit nicht heran.

Als sich die einfachen Leute, wie Bauern, Arbeiter niedere Beamte und Tagelöhner, noch keine ärztliche Behandlung leisten konnten, was glaubts Du wohl, wer diesen Bevölkererungsschichten die Gesundheit erhalten und deren Leiden gelindert hat.

Richtig geraten! Es war die Volksheil- und die Naturheilkunde! Wie wurde doch seiner Zeit der Pfarrer Kneipp von der sog. "Schulmedizin" verteufelt, bekämpft und diffamiert.

Es waren die Bader und Kräuterfrauen, auf deren Wissen basiert zum größten Teil die heutige moderne Medizin. Es will fast kein Arzt mehr, praktischer Arzt sein, sind nun zum "Allgemein Arzt" aufgestiegen.

Einen Allgemeinarzt habe ich vor kurzem als prakt. Arzt bezeichnet, der war schwer beleidigt. Das war nicht meine Absicht, in meiner Jugend war der Hausarzt der Praktiker. Daher auch der Ausdruck Praxis im Gegensatz zu Ordination!

Eine gewisse Arroganz als Arzt gestehe ich Dir gerne zu, aber bitte höre auf mit Deinen Übertreibungen und Beckmessereien. Manchmal, wenn ich Deine Beiträge (Neudeutsch: Posting) lese fällt mir zwangsläufig der Spruch ein:" Mancher weiß viel, keiner weiß alles, aber Du weißt alles besser".

Im Forum "Gesundheit" gibt es beinahe keinen Beitrag, der nicht von Dir kommentiert oder korrigiert und verbessert wurde. Sicher hast Du in vielen Dingen recht.
Auch hier wird der Beweis erbracht:" Der Einäugige ist König unter den Blinden!" Es muss doch sehr stressig für Dich sein, das ganze Geschreibse aufmerksam zu lesen und zu zensieren!

Mögest Du bitte bedenken, dass dieses Forum keine wissentschaftliche Plattform ist, die überwiegende Anzahl der Mitglieder sind an Gesundheitsfragen interessierte Laien. Die Meinungsäusserungen der Interessierten sind frei und werden nicht als wissentschaftliche Beiträge gewichtet. Es ist mehr ein Erfahrungsaustausch. Bitte vergiß das nicht in Deinem missionarischen Eifer!

Ein erfahrener, guter Arzt, ist anderen Heilmethoden gegenüber zwar skeptisch, aber dennoch tolerant, weil es ja letzten Endes um das Wohl der Patienten geht.

Die Allein seligmachende Richtung in der Heilkunde gibt es nicht, daran beisst die Maus keinen Faden ab. Auch dann nicht, wenn Du Dich auf den Kopf stellst und versuchst mit dem Hintern Fliegen zu fangen!

Das wollte ich Dir schon lange mal überdeutlich sagen, habe es aber um des lieben Friedens wegen, immer wieder verschoben. Jetzt habe ich einfach fertig!

Es ist, - mit Verlaub - auch nicht persönlich gemeint, sonder nur in den Wind gesprochen, als die Meinung eines anders denkenden Anhänger der Homöopathie und der Naturheilkunde.

Gruß Petermeister


:unsure:




Wenn mancher Mann wüsste, wer mancher Mann wär, gäb mancher Mann manchen Mann, manchmal mehr Ehr! ( Alte sizilianische Redensart )

Zitat (Petermeister @ 20.03.2007 01:54:18)

Es ist, - mit Verlaub - auch nicht persönlich gemeint, sonder nur in den Wind gesprochen, als die Meinung eines anders denkenden Anhänger der Homöopathie und der Naturheilkunde.

Gruß Petermeister


:unsure:


Hallo, Petermeiser,
gewiss benutze ich dieses Forum, um meine "alternativen" Ideen an den "Mann " zu bringen, um mal eine andere, für mich bessere Sichtweise der Dinge aufzuzeigen.
Die Homöopathie und die volkskundliche Naturheilmethode bewirken keine interessanten medizinischen Therapieerfolge für ernsthafte und bedrohliche Erkrankungen, wie z.B. Hochdruck, Diabetes, Tuberkulose, Leukämien. Aber die Hochschulmedizin!

(Die größte Herausvorderung der Hochschulmediziner ist heute die erfolgreiche Demenz- und Krebstherapie, da ist noch einiges im Argen! Kommt Zeit, kommt Rat: Immuntherapie mit Biologika als Zukunftsmusik, wäre ein neuer Ansatzpunkt.)

Die mehr theologisch-esotherisch ausgebildeten Naturheilkundler behandeln höchstens Befindlichkeitsstörungen, die eh spontan abheilen, wie z. B. viral bedingte Knochen- oder Muskelschmerzen. Oder sonst noch anderes?

Nur meine auch widersprüchlichen, aber wissenschaftlich gesicherten Ideen erläutere ich hier und setze sie ins Forum zur Diskussion!

Ärzte, die alternative oder homöopathische Therapie anbieten, rechnen das selten mit den Kassen ab, sondern halten eher mal die Hand auf ("IGeL"), probier's mal aus!

Überhaupt, nenn mir doch einfach mal eine Diagnose, die ausschließlich mit Homöopathika behandelt werden kann, und mit sonst gar nichts.

Bearbeitet von micheal am 20.03.2007 19:21:04

Lieber micheal,

es ist leider ein Irrtum von dir zu behaupten, sämtliche Naturheilverfahren wären theologisch-esotherisch angehaucht. Das stimmt einfach nicht.

Und nicht jeder Heilpraktiker ist ein esotherischer Wunderheiler.

Es stimmt allerdings, daß einige "Wunderheiler" unter dem Deckmantel des Heilpraktikers ihr Unwesen treiben und somit einen ganzen Berufsstand in Verruf bringen.

Und es gibt eine Menge Arzneien, die rein auf pflanzlicher Basis beruhen..Alles Schwindel deiner Meinung nach?

Die Wirksamkeit von Akupunktur wurde ja z.B. auch schon anerkannt.

Es ist auch bewiesen, daß bestimmt Atemtechniken sich positiv auf den Körper auswirken...So kann zum Beispiel autogenes Training positiv auf den Körper einwirken...Klar, Krebs kannste damit nicht heilen aber daß das seelische Wohlbefinden bei der Heilung von Krankheiten eine große Rolle spielt, dürfte dir doch bestimmt auch bekannt sein.

Es ist wirklich sehr sehr schade, daß viele Ärzte immer noch so einen eingeengten Blickwinkel haben. Die sind dann wahrscheinlich doch besser in der Forschung als am Patienten aufgehoben...



Kostenloser Newsletter