Bagels einfrieren: Kann man selbst ungebackenes einfrieren?


Hallo zusammen,

gelegentlich backe ich Beagles:

Mein Rezept:
----------------------------------------------------------------
Zutaten für den Teig:
300 ml lauwarme Milch
50 g zerlassene Butter
30 g Frischhefe
1 TL Zucker
660 g Mehl
1 ½ TL Salz
2 ST Eier

Außerdem
2 EL Zucker für das Kochwasser
1 ST Eiweiß zum Bestreichen

Zubereitung

  • Butter in lauwarmer Milch zerlassen.
  • Butter in lauwarmer Milch zerlassen.
  • In einer Schüssel Mehl, Zucker, Hefe, und Salz vermischen.
  • In die handwarme Milch Eier einrühren Vorsicht: nicht zu warm!!!
  • Alles zu einem lockeren Teig verkneten. Ist er zu naß, noch etwas Mehl hinzufügen. Vorsicht: nicht zuviel!!!
  • Den Teig abgedeckt an einem warmen Ort etwa 1 Stunde gehen lassen, bis er doppelt so groß ist.
  • Den Hefeteig in 12 Stücke teilen und jedes Stück zu einem runden Brötchen formen.
  • Mit einem Kochlöffelstiel in der Mitte ein etwa 3 cm großes Loch drücken und den Löffelstiel kreisend bewegen, damit Ringe entstehen.
  • Die Hefeteigringe nochmals zugedeckt 10 Minuten gehen lassen.
  • In einem großen 4 Liter Wasser zum Kochen bringen und 2 EL Zucker einrühren.
  • Die Beagles ins heiße Wasser geben und für etwa 3 Minuten je Seite kochen lassen.
  • Wieder herausnehmen und auf einem Kuchengitter abtropfen lassen.
  • Den auf 200 Grad Celsius vorheizen.
  • Teigringe auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und nochmals 5 Minuten ruhen lassen.
  • Beagles mit Eiweiß bestreichen und im vorgeheizten Backofen etwa 20 bis 25 Minuten goldgelb backen.
  • Die mit Eiweiß bestrichenen Beagles können noch sehr gut mit Gewürzen, wie z.B. Sesam betreut werden.
----------------------------------------------------------------
Bei unseren Familienfeieren werden die gerne gegessen. Wenn so eine Feier bei meiner Mutter stattfindet backt sie aber auch selbst noch vorher mehrere Kuchen. Damit sind sämtliche Arbeitsflächen belegt. Für die Röhre könnte ich mir ein Zeitfenster heraushandeln. ;)
Ich hatte mir vorgestellt ich mache meine Beagles fertig bis einschließlich kochen und abtropfen lassen. Friere sie ein.
Wenn Bedarf besteht, nehme ich einige Rohlinge aus dem , taue sie auf und backe dann fertig - soweit ich Ofenzeit zugeteilt bekomme.

Meine große Frage:
Einfrieren, auftauen, backen -----> geht das?

Schon einmal Danke für Eure Antworten.

Gruß

Euer
Wolf-Tilman

ich sehe keinen grund wieso das nicht gehen sollte. schließlich gibt es ja auch teig/blätterteig gefroren zu kaufen.


@ wolf-tilman: könnte es sein, daß Du Bagels meinst. Beagles sind Hunde :o


Ähem - reden wir von "Bagels"? Den Kringelbrötchen mit Loch in der Mitte.
Oder heisst jetzt so was neues nach der Hundesorte benanntes?

Danke :huh:


Es wird immer kurioser, gestern wurden noch die Fledermäuse gekocht, heute werden die Beagles eingefroren - die armen Tierchen :(:lol::lol::lol:
Ich gehe mal davon aus, dass Du Bagels meinst, diese Brötchen die vorzugsweise mit Lachs, Frischkäse oder Schinken verspeist werden ;):blumen:

Ich würde den Teig einfrieren, ungekocht. Der Kochvogang wird ja scheinbar benötigt und wenn die Teile dann gekocht eingefroren werden, würde das Wasser gefrieren und sich ausdehnen, beim Auftauen hättest Du wahrscheinlich nur Matschepampe, die dann auch nicht mehr schön zu backen ist.
Friere doch die Teigstückchen ein und koche diese dann, bevor Du sie in den Backofen packst. Gutes Gelingen :blumen:

Ein Herz für die Beagles :wub:

Bearbeitet von Die Schottin am 13.03.2007 11:43:11


Da wolf-tilman grade leider nicht anwesend ist, ändere ich jetzt einfach die Überschrift um, ehe sich der Freddie in einen Hundefred verwandelt :pfeifen:

@wolf-tilman, wäre das nicht in Deinem Sinne, melde Dich bitte bei einem Moderator. :blumen:


Traditionell werden Bagels (also diese jüdischen Brötchen mit dem Loch in der Mitte- nicht die Hunde ;)) an zwei Tagen produziert- an einem Tag wird der Teig produziert und geformt, dann in den / Kühlkeller gebracht und dann am anderen Tag in kochendem Honig- oder Zuckerwasser wieder "aufgeweckt" und anschließend gebacken.

Ich hab's noch nie probiert, aber ich würde es wie folgt probieren: Teig kneten und formen, dann gleich einfrieren. Bei Bedarf die nötige Anzahl Teiglinge aus der Gefriere nehmen, antauen lassen und dann im kochenden Zuckerwasser reaktivieren, anschließend backen. Einfrieren nach dem Brühen wäre weniger sinnvoll.


Schau mal hier :)

Zu Zeiten als ich noch beim goldenen M gearbeitet habe, hatten wir auch
Bagles in Angebot. Die kamen prinzipiell gefrostet. Wir haben die nur noch aufgetaut und im fertig gebacken... :sabber::sabber::sabber: lecker waren die.

Also einfrieren kein Problem!!!!


Fledermäuse, Hunde......... schlimm mit euch. Ich frag mich, ob ich net den Tierschutzverein anrufen soll..........

Aber mal im Ernst........ ich würde auch eher den Teig einfrieren, statt der fertigen...... wie heißen die Dinger? Und dann auch noch Brötchen mit Loch inner Mitte?



Gruß

Abraxas


Hallo Leute,

ja, ja, ich meinte Bagles :wub: ;


Obwohl, ...
Es gibt da auch interessante Rezepte mit Beagles. :teufel:
Schaut einmal unter "Haustierkochbuch" (Futtern statt füttern) im Internet nach. Sind einige gute Rezepte darunter , sogar "Hamster im Schlafrock". (IMG:http://www.planet-smilies.de/essen/essen_025.gif)

Danke für eure Tips.

Zitat (Snookerfee)
Bagels sind leicht zu lagern. Man kann entweder den fertigen Teig einfrieren und bei Bedarf die Bagels fertig porchieren und backen oder einfach die fertig gebackenen Bagels einfrieren und bei Bedarf auftauen und (z.B. auf dem Toaster) aufbacken.

Wenn nicht, ist eben einiger Teig perdue. - Was mich natürlich ärgern wird.

Allerseits nochmal Danke
& eine schöne Restwoche

Euer

Wolf-Tilman

als ich in amerika war haben wir immer riesenbeutel mit bagels gekauft, die durchgeschnitten und eingefroren. die sind richtig lecker, wenn man sie dann toastet


Zitat (Mumsel85 @ 15.03.2007 09:35:37)
als ich in amerika war haben wir immer riesenbeutel mit bagels gekauft, die durchgeschnitten und eingefroren. die sind richtig lecker, wenn man sie dann toastet

Zweifelsohne sind sie aufgetoastet lecker, aber eben nicht frisch gebacken. Und genau das war ja die Frage... Wolf-Tillmann möchte "frisch gebackene" Bagels haben.

hm, naja, dann kann ich nicht helfen :D

friere aber immer meinen plätzchenteig ein. müsste ja dann auch gehen, oder?

Bearbeitet von Mumsel85 am 15.03.2007 11:40:32



Kostenloser Newsletter