Kind für ein paar Tage bei der Oma... schlechtes Gewissen??


Hallo Ihr Lieben!

Unser Sohn ist jetzt seit zwei Tagen bei der Oma, und sie möchte Ihn am liebsten noch zwei Tage bei sich behalten. Ich vermisse ihn schon wahnsinnig, und wolle ihn am liebsten schon gestern wieder abholen. Aber wenn ich ehrlich bin, ist es auch wirklich mal ganz erholsam. Mein Freund und ich haben mal ein bisschen Zeit für uns und es klappt zwischen uns wieder mal ein bisschen besser. Ich hab deswegen aber irgendwie ein schlechtes Gewissen...
Was meint ihr dazu? Ist es normal, so ein schlechtes Gewissen zu haben, wenn man sein Kind mal ein paar Tage bei der Oma lässt? Oder mach ich mir wirklich nur zuviel Stress deswegen?
Mein Freund ist schon total genervt, weil ich immer von unserem Kleinen rede, so wie "was er jetzt wohl macht" oder dass es ganz ungewohnt ist, mal ohne ihn spazieren zu gehen oder so. Er meint, ich sollte die Zeit einfach mal genießen. Aber da ist halt das schlechte Gewissen...


Das kenne ich sehr gut.

Wenn wir unseren Kleinen zur Oma geben, dann meistens weil wir z.B. zu Hause irgendwelche Rennovierungsarbeiten machen müssen, oder einfach auch nur mal ausspannen müssen.

Das Ausspannen ist für uns SEHR wichtig und wir freuen uns auf die Tage, die wir dann für uns Zeit haben. Aber natürlich geht uns unser Kleiner schon nach sehr kurzer Zeit ab. Meistens eigentlich schon am selben Abend. Auch haben wir manchmal ein schlechtes Gewissen, aber wir brauchen die Zeit für uns auch.

Deshalb glaube ich, ist ein schlechtes Gewissen nicht wirklich angebracht.


Warum sollst Du ein schlechtes Gewissen haben??? Er ist gut aufgehoben und wird gut versorgt. Die Oma freut sich. Was meinst Du wie es deinem Kleinen bei Oma gefällt. Wir waren seit frühster Kindheit ganz viel bei Oma und Opa. Das war immer super schön. Da durfte man öfter mal Dinge machen die zu Hause nicht gemacht wurden..... Mütter erziehen, Omas verwöhnen....
Genieße die freie Zeit mit deinem Partner und laß deinen Sohn die Zeit bei seiner Oma genießen.....


Hab bloss kein schlechtes Gewissen!

Zum Vergleich: Wir hatten so richtig niemanden, der auf unseren (zum Glück inzwischen 6jährigen ;-)) mal aufpassen konnte. Nicht mal für ein paar Stunden.
Wir habens letztlich mit bezahlten Babysittern probiert und das ging voll in die Hose (die haben z.T. die Gunst der Stunde genutzt und einfach geklaut, das Kind vor dem TV geparkt und ähnliche Scherze... -und das, obwohl sie certifiziert und empfohlen waren...).

Sei froh, daß Du jemanden hast, dem Du vertrauen kannst!
Sag Dir: Dort ist Dein Kind gut aufgehoben!

Und ganz wichtig: DU tust in Deiner freien Zeit etwas für Dein KIND! Ihm eine erholte und entspannte Mami produzieren! Und das ist mehr als Gold wert (da schaukeln sich nämlich Kleinigkeiten nicht so leicht hoch ;-) und man hat viiiel mehr Geduld für alle Fälle, von denen sich noch weniger bieten, wenn alle Entspannt sind :-))

Außerdem ist es ein gutes Training für Kind und Eltern.
Irgendwann kommt das Alter, indem das Kind auch mal alleine z.B. auf Ausflüge oder Lager fahren darf.
Klar ist das noch weit hin, aber es kommt schneller, als man denkt, und dann braucht man die Übung.
Sonst kommt soweit wie bei ner Bekannten von mir, die dann ihrer 13jährigen Tochter ins Ski-Lager hinterherfuhr... *p*e*i*n*l*i*c*h*


Dieses "schlechte Gewissen" ist ganz normal.
Ich habe auch immer mit mir gezaudert, wenn meine Maus bei Oma war und ich dann eigentlich Zeit für mich gehabt hätte. Anfangs hab ich alle Nase lang meine Mutter angerufen, mich ständig nach meiner Tochter erkundigt und meine Mutter fast wahnsinnig damit gemacht :lol:
Man muss ja dabei bedenken, die Omas und Opas haben ja auch uns erzogen und sich um uns gekümmert, da ist ein Kind in Form eines Enkels nichts Neues. Nur dass so ein Enkelchen den Großeltern die Möglichkeit gibt, das Kind zu verwöhnen und sich voll und ganz daran zu erfreuen.
Versuche Dir nicht so viele Sorgen zu machen, ruf 1-2x am Tag bei Oma an und erkundige Dich nach Deinem Filius und die restliche Zeit versuche einfach zu genießen.
Die Kleinen fordern Einem viel ab, so dass kleine Auszeiten (wie jetzt bei Dir in Form eines Kurzaufenthaltes bei Oma) einfach nur gut tun. Sowohl Dir wie auch dem Kind, Ihr profitiert Beide enorm davon. :blumen:


Gehe die Sache einfach lockerer an und versuch auch mal nen bißchen loszulassen.

Du bist in der wundervollen Situation, daß deine Mutter(?) gerne auf ihren Enkel aufpaßt und wenn sich dein Sohn auch bei der Oma wohl fühlt und gerne dort Zeit verbringt, ist es doch was wunderschönes...

Also mach dir bloß kein schlechtes Gewissen. Es ist doch schön, wenn die Großeltern so ein wichtiger Teil der Familie bin.

Ich habe die Ferien bei meinen Großeltern geliebt und sie fanden es auch immer schön, wenn die ganzen Enkel da waren....

:blumen: :blumen: :blumen:


Ich kann dich gut verstehen und es zeigt doch auch, wie lieb du dein Kind hast!

Wir haben auch öfters den Oma-Service genutzt, als unsere Kinder klein waren und haben die Zeit genossen. Und es war ganz toll, wenn die Kids wieder da waren.


Ich denke, du solltest dir da keine Sorgen machen.
Meine Eltern konnten meinen Bruder und mich nur selten bei Oma abliefern, da sie weit weg wohnen.
Aber es war immer toll für uns und ich denke auch für meine Eltern mal erholsam.

Das erste Mal war ich allein bei meinen Großeltern, da war ich ca. zwei.
Problem: Ich hab hinterher meine Eltern und besonders meine Mutter kaum wieder erkannt und wollte unbedingt bei Oma und Opa bleiben.

Das soll dich jetzt aber nicht schocken!
Ich denke, für ein paar Tage dürfte das wirklich kein Problem sein.
Und Vorfreude ist immer die schönste Freude! :wub:


hallo,Muttis,ich als Oma genieße die Zeit,wenn die Enkel bei uns sind,unsere Tochter kann dann mal Dinge für sich erledigen oder einfach mit Mann mal aus gehen etc.,selten,weil ich auch noch berufstätig,aber nicht mehr lange.ich denke,daß muttis sich kein schlechtes Gewissen machen müssen,eine Auszeit zu nehmen . :jupi:


Zitat (Julia1310 @ 16.03.2007 15:47:13)
Hallo Ihr Lieben!
Was meint ihr dazu? Ist es normal, so ein schlechtes Gewissen zu haben, wenn man sein Kind mal ein paar Tage bei der Oma lässt? Oder mach ich mir wirklich nur zuviel Stress deswegen?
Mein Freund ist schon total genervt, weil ich immer von unserem Kleinen rede, so wie "was er jetzt wohl macht" oder dass es ganz ungewohnt ist, mal ohne ihn spazieren zu gehen oder so. Er meint, ich sollte die Zeit einfach mal genießen. Aber da ist halt das schlechte Gewissen...

Du brauchst Dir überhaut keinen Stress zu machen oder ein schlechtes Gewissen haben.
Sei dankbar, dass Du diese Möglichkeit hast und nutzen kannst.
Sein Kind einem absolut vertrauenswürdigen Menschen überlassen zu können, ist doch ein Geschenk.
Versuche einfach abzuschalten und die Zeit mit Deinem Freund zu genießen.
Wenn es Dir schon selber auffällt, dass er etwas von Deinem 'hinterher-Gejammer' (nicht böse gemeint) genervt ist, könntest Du es zurückschrauben. (das soll jetzt nicht heißen, dass Du Euren Sohn nicht mehr erwähnen darfst)
Die Partnerschaft braucht auch Pflege und sie rückt immer ein Stückerl in den Hintergrund, wenn Kinder da sind.

Also, mach Dir keinen Kopf, dem Kleinen geht es ganz wunderbar bei Oma und genieße diese 'freie' Zeit mit Deinem Partner.
Und Oma tust Du auch was Gutes damit :blumen: :blumen:

Find ich völlig in Ordnung, so habt ihr mal wieder ein wenig Zeit, um neue Kraft zu schöpfen. Das muß ja auch mal sein. Und sei froh, dass du den Kleinen so gut versorgt weißt.
Sollte irgendwas nicht in Ordnung sein, oder nicht klappen, wird sich Oma schon melden. Wenn keine Nachricht, oder Anfrage kommt, läuft doch alles bestens. :)


Ich werde übernächste Woche nicht im Lande sein, die beiden Kleinen haben dann eine Woche "Urlaub bei Oma und Opa"

Ich vermisse sie ja jetzt schon allein bei dem Gedanken daran.... aber die kids??? Die waren gestern völlig geschockt, warum ich erst nächsten Sonntag fahre und nicht schon dieses Wochenende... NOCH 9 Mal schlafen bis Oma und Opa Urlaub, das geht doch nicht....

Also, ich denke, die kids genießen es sehr, bei Oma und Opa darf man schließlich immer etwas länger aufbleiben, gibt es immer ein Gummibärchen mehr als zu Hause, schmeckt es sowieso besser als daheim, werden abends auch mal 3 oder 4 Geschichten vorgelesen und bestimmt noch viel mehr, was mir niemand verrät ;)

Also genieß es und freu Dich, dass Dein Kleiner so eine schöne Zeit mit seiner Oma verbringen kann! Ich jedenfalls habe es selbst als Kind immer geliebt.



Kostenloser Newsletter