Sollte ich die Pille absetzen?


Hey ihr,

ich nehme die Anti-Baby-Pille ein und habe einen Freund. Bis vor ungefähr einem Jahr ging alles gut. Ich bekam aller 4 Wochen meine Regel. Während der 4 Wochen nahm ich die Pille und hatte keine Blutungen.
Doch seit ca. einem Jahr habe ich Zwischenblutungen. Ich bekomme meine Tage zweimal im Monat (aller 2 Wochen) nehme aber die Pille so ein, wie ich es oben beschrieben habe. Das nervt mich und bringt mich völlig aus dem Rythmus, bereitet mir aber keine körperlichen Schmerzen. Deswegen war ich bereits bei meiner Frauenärztin. Sie sagte bei mir, eine Schwangerschaft wäre möglich, wenn ich die Pille absetze. Zunächst dachte sie, es läge an der Jasmin (Name meiner Pille und riet mir eine andere Pille einzunehmen. Als dies nicht half verschrieb sie mir noch eine stärkere Pille. Aber die hilft auch nicht.
Ich denke mir dieses Problem schadet meinem Körper und kann zur Unfruchtbarkeit führen. (Mein Freund und ich wollen später mal Kinder haben. ) Aber erst später.
Was kann ich tun, damit ich mit meinem Freund weiterhin Sex haben kann ohne Schwanger zu werden? Ich bin völlig ratlos.Vielleicht wisst ihr weiter und könnt mir einen Ratschlag geben. Ich warte gespannt auf eure Tipps.

Eure Pingu


Kondome, Spirale, Diaphragma........wo ist das Problem?

kurz vorher rausziehen gilt übrigens nicht als anerkannte Verhütungsmethode :pfeifen:


Zitat (Pingu @ 14.05.2012 21:10:13)
Während der 4 Wochen nahm ich die Pille und hatte keine Blutungen.

nimmt man die pille nich nur 3 wochen ein und pausiert dann ne woche? :huh:


es gibt auch noch die 3 monatsspritze.


Zitat
kurz vorher rausziehen gilt übrigens nicht als anerkannte Verhütungsmethode  :pfeifen:


rofl der is gut.

Bearbeitet von stinkstieffelchen am 14.05.2012 21:45:53

Zitat
nimmt man die pille nich nur 3 wochen ein und pausiert dann ne woche?

Jup... also ich zumindest...

Ich glaube allerdings nicht, dass dir hier irgendjemand sagen kann, ob du die Pille absetzen solltest oder nicht. Wir kennen auch nicht alle anderen Umstände. (Gesundheitszustand etc.) Ich würde dir einfach raten, nochmal zu deinem Arzt zu gehen und noch mal mit ihm darüber zureden.

Zitat (Akido @ 14.05.2012 21:13:40)
kurz vorher rausziehen gilt übrigens nicht als anerkannte Verhütungsmethode  :pfeifen:

Millionen (einst ungewollte) Kinder sehen das anders rofl :pfeifen:

Bearbeitet von Bierle am 14.05.2012 22:08:50

Ich kann nur Bierle recht geben! :D
Ansonsten bist du hier - bei allem Verständnis für deine Situation - nicht an der richtigen Stelle. Das Rumprobieren deiner Frauenärztin finde ich bedenklich. Gehe doch mal zu einer/einem anderen für eine second opinion!! Es ist schließlich deine Gesundheit und es geht um deinen Körper.
Was jene Fragen zum Einnahmeschema betrifft: Da gibt es wohl unterschiedliche Präparate.


Zitat (Pingu @ 14.05.2012 21:10:13)

Ich denke mir dieses Problem schadet meinem Körper und kann zur Unfruchtbarkeit führen....

Richtig!!!

Und darum würde ich dringend zu alternativen Verhütungsmitteln als der Pille, Dreimonatsspritzen oder sonstiges raten!
Mich macht es regelrecht aggressiv, wenn ich immer wieder erfahren muß, daß junge Frauen ahnungslos mit diesen Hormonpräparaten vollgestopft werden, meist mit dem Beisatz: Ist alles gut, Millionen andere Frauen nehmen das auch!
Neben Unfruchtbarkeit, Gewichtszunahme, Stimmungsschwankungen, Krampfadern bis hin zu Thrombosen ist übrigens Krebs auch eine der Nebenwirkungen der Pille. Das wird aber ungern von der Pharma-Industrie zugegeben. :ph34r:

Darum mein Tip: Laß Dich vernünftig von Deinem Frauenarzt beraten und bestehe darauf, daß Du ein Verhütungsmittel ohne Hormone haben möchtest. Laß' Dir so einen Dreck nicht aufschwatzen. Es gibt viele Alternativen, nur, daß sie von den Pharmaunternehmen nicht so gepusht werden, wie die Pille. Das ist ja auch so schön einfach: Pille einnnehmen und alles ist gut!

Falls Dein FA versuchen sollte, Dich von Pille und Co zu überzeugen, so suche Dir einen anderen!

Bearbeitet von Heiabutzi am 14.05.2012 23:32:37

Und solltest Du zufälligerweise auch noch rauchen, oh-oh, dann solltest Du wissen, dass sich die Qualmerei und die Hormone nicht allzugut gegenseitig leiden können. Klartext: Das steigert die Thrombose-Gefahr.

Andere Richtung: Geh zu ProFamilia. Nein, das ist kein Scherz. Da wirst Du ausführlich beraten, und das nicht nur, wenn Du in anderen Nöten bist. Auch da gibt es versierte Fachleute, die vor allem neutral aufklären. Du wirst da - nach meiner Erfahrung - zwar nicht körperlich untersucht, doch Du bekommst brauchbare Ratschläge. Kleiner Pferdefuß: Die Beratung kostet einen kleinen Obolus.

Grüßle und Dir alles Gute,

Egeria


Hey Pingu,

bin nicht mehr die Jüngste und nehme die Pille wieder seit 2 Jahren nach gut 14 Jahren Pause. Ich gestehe das ich erst einmal für mehrere Monate durch die Hölle damit gegangen bin, und die Sache beinahe aufgegeben hätte, aber nun funktioniert es super gut ohne jedigliche Probleme. Wirst lachen, es ist die Pille mit der ich als Teenie anfing, und auch im fortgeschrittenem Alter schmeckt sie wieder genauso gut. Falls Du neugierig bist, ich nehme die Microginon.

Da ich nicht weiß wie lange Du jede Pille ausprobiert hast könnte es sein das Dein Körper länger als bei den Meisten braucht um sich einzupendeln. Allerdings staune ich das Du sie Alle wohl 4 Wochen lang geschluckt hast ehe Du die Pause gemacht hast.

Die anderen Methoden klingen besser, einfacher und natürlicher aber auch sie bringen Alle ihre Probleme mit sich wenn der Körper dagegen entscheided.

Ratschlag, versuche es noch einmal bei einem anderen Frauenarzt. Mußte meinen auch ein paar Mal wechseln ehe ich den gefunden habe wo ich mich gut aufgehoben fühle.

Ich wünsche Dir guten Erfolg dabei!



Kostenloser Newsletter