Servicewüste Deutschland? Unverschämtheit vs. "Kann mal passieren"


 
  Was haltet ihr davon?  
  Unverschämtheit, das geht überhaupt nicht!!! [9] [27.27%]  
  Schon dreist, aber kein Drama. [5] [15.15%]  
  Ist man doch schon gewohnt, was regst du dich so auf? [7] [21.21%]  
  Kann doch jedem mal passieren! [9] [27.27%]  
  Sonstiges (bitte unten spezifizieren) [3] [9.09%]  
  Stimmen Gesamt: 33  
Gäste können nicht abstimmen, 'Die Registrierung dauert nur eine Minute 

Hi Leute...

Also meine Antwort zu dem was jetzt kommt ist ganz klar die ERSTE...

Ich dachte letzte Woche ich sei schwanger, da ich trotz Pille überfällig war.
Man muss dazu sagen, dass das bei mir ein großes Drama wäre, weil ich 19 bin und Studentin, d.h. für ein Kind weder Zeit noch Geld aufbringen könnte.
Ich ging DONNERSTAG (wichtig) zum Frauenarzt und lies einen Schnelltest (mit Pipi und so) machen.
Der war negativ.
Die Arzthelferin: Hmm, ja, bei Ihnen ist es ja noch nicht so lange, daher würde ich noch einen Bluttest vorschlagen, der ist dann auch 100%ig zuverlässig.
Ich überwand meine Spritzenphobie und lies mir Blut abnehmen. Um 17.30 sollte ich anrufen und das Ergebnis erfragen. (Um 18 Uhr machen sie zu).
Ich war zuversichtlich, da die Pille ja doch sehr sicher ist... Aber zum Abschied gab die Arzthelferin mir noch auf den Weg: "Ich hab auch die Pille genommen und mein Sohn ist jetzt zwei!"

Schön, wie sie mir Mut machte, oder?

Jetzt zum Hammer:
Ich rief um 17.30 an. "Moment, ich muss kurz beim Labor anrufen - können Sie bitte in 5 Minuten nochmal anrufen?"
Ich schaute genau auf die Uhr und nach genau 5 Minuten rief ich zurück.
"Guten Tag hier ist der Anrufbeantworter, Sie rufen außerhalb unserer Servicezeiten an."
Ich konnte es nicht FASSEN.
Ich faselte bei meinem Praktikum was von Übelkeit, ich müsste gehen und raste zum Arzt. Aber vergeblich, ich kam erst um 18.05 dort an und es war keine Menschenseele mehr da.
Schön - am nächsten Tag war Feiertag, dann Wochenende ! Das hieß also, dass ich bis Montag warten musste !!!!!!

Nun bin ich nicht 30 und verheiratet und wünsche mir ein Kind, sondern 19 und quasi mittellos...
Diese panische Angst hat mir nicht nur das WE, sondern auch den Tanz in den Mai komplett VERSAUT.

Was sagt ihr dazu? Kann das angehen? "Rufen Sie gleich zurück" und dann den Anrufbeantworter anmachen???????

Freue mich über eure Kommentare.






PS: Ich bin nicht schwanger, wie sich herausgestellt hat. Am Montag sagte die Frau dann nur leicht dümmlich errötend: "Oh, ja das tut mir Leid. Aber sie sind ja nicht schwanger deshalb dachte ich das hat Zeit".... HALLO??? Das wusste ich ja nicht dass ich nicht schwanger bin... WIE DUMM KANN MAN SEIN.....

Bearbeitet von Thess am 06.05.2009 14:26:38


Hallo Thess,
vllt. solltest du ja mal den Arzt-/Ärztin von diesem Verhalten in Kenntnis setzen, so was ist ja einfach super, jemandem so im Unklaren zu lassen! " Warum regen sie sich denn so auf, sie haben doch keinen Krebs ". Unmöglich dieses Verhalten.


Ich sag mal, was ist ein versautes Wochenende gegen ein versautes Leben, weil Du mit Kind evtl das Studium hättest aufgeben müssen (ich weiß, ist ja nicht zwingend so)? Hake das unter lehrreiche Erfahrung ab, und freu Dich, daß es doch noch so glimpflich ausgegangen ist.
In Ordnung ist das Verhalten der Arzthelferin natürlich nicht, aber wozu sich jetzt drüber aufregen? Das bringt Dir nix außer grauen Haaren...


Vielleicht musste die Helferin zur Behandlung mit uns Zimmer und hat aus diesem Grunde den AB angeschaltet.
Wenn es nur dieses eine mal bei deinem Gyn Grund sich zu ärgern gab, würde ich es dabei belassen.
Wenn es sich häufen sollte, dann würde ich bei der nächsten Untersuchung das mal ansprechen.

Ich vote nicht mit. Bin auch medizinisch ausgebildet, wir sind von einem Patient zum nächsten gesprungen. Manchesmal blieb nicht die Zeit, sich irgendwo zu melden, weil immer etwas dazwischen kam. Auf dem Weg nach Hause: ach ja, die Frau XY, Mist vergessen, dann halt eben morgen...


Hallo.

@ Eifelgold.
Ich sehe das natürlich auch so, dass bei sowas wie Stress oder Mit-ins-Zimmer-müssen es mal passieren kann, dass man etwas vergisst...

Allerdings ist es so, dass die bis 18.00 das Büro offen haben, aber Sprechstunde ist nur bis 17.30... daher (und auch weil ich schonlange dort hin gehe) weiß ich, dass auf keinen Fall viel los war oder sowas...
Somit ist mir unklar, warum sie schon um 17.45 den AB anmacht (es sind 4 Sprechstundenhilfen und die Ärzting behandelt logischerweise immer nur einen, da ist immer jemand der drangehen kann) - wenn man bis 18 Uhr offen hat, sollte man auch erreichbar sein...
Und vor allem weil ich wirklich oft genug betont habe wie wichtig es ist (ist ja auch klar oder)...
In einem Zeitraum von 5 Minuten kann ich auch nicht verstehen wie man das vergessen kann. Sie wollte ja auflegen, Labor anrufen und dann wieder mit mir reden...



Naja wie dem auch sei, ich hab auf jeden Fall gelernt dass ich mich nicht mehr am Telefon vertrösten lasse, wenn es um so wichtige Dinge geht.

Das einzige, was mich inzwischen, wo ich beruhigt bin, immer noch wahnsinnig aufregt ist: "Ich dachte es wäre nicht so wichtig weil sie ja nicht schwanger sind."
--> Ich rief ja an um genau dies zu erfahren...
Und nichtmal ne ordentliche (d.h. AUFRICHTIGE) Entschuldigung, kein schlechtes Gewissen, kein bedripstes Gesicht...

Ich werde ja sehen, wie es in Zukunft ist. Wird nochmal irgendeine Unannehmlichkeit auftreten, werde ich auf jeden Fall den Arzt wechseln... Denn es sind oft schon ärgerliche Dinge vorgekommen
-> Wenn ich Schule hatte oder inzwischen Praktikum o.ä. hab ich immer einen Termin gemacht um 7.30, also wenn sie grade öffnen und musste trotzdem immer mind. 30min warten, auch wenn ich als erste da war und kein Notfall dazwischen kam...
-> Oft haben sie mir falsche Rezepte aufgeschrieben
-> Mich im Wartezimmer "vergessen"
-> dann solche Sprüche die einen total runterziehen (s. erster Eintrag oben)
-> Man sagte mir ich könnte die Überweisung nachreichen und sollte die 10€ als Pfand da lassen - Pustekuchen...

Und so weiter... also bei mir läuft das Fass bald über...


Ganz klar Sonstiges. ;)
Summa summarum hast du der Arzthelferin zu verdanken, daß eine Analyse mit höherem Aussagewert erfolgte. War zwar vom Ablauf nicht ganz optimal ober im Ergebnis war das Service, was du gekriegt hast. :P


Hallo Thess
abhaken die Sache, Du vergeudest kostbare Energie !
Ist zwar alles dumm gelaufen, aber letztendlich zählt das
Ergebnis .
Es gibt überall mal Sachen über die man sich aufregen muß
und gleich wechseln ist auch nicht die Lösung. :rolleyes:


Zitat (Thess @ 06.05.2009 16:39:59)
Ich werde ja sehen, wie es in Zukunft ist. Wird nochmal irgendeine Unannehmlichkeit auftreten, werde ich auf jeden Fall den Arzt wechseln... Denn es sind oft schon ärgerliche Dinge vorgekommen
-> Wenn ich Schule hatte oder inzwischen Praktikum o.ä. hab ich immer einen Termin gemacht um 7.30, also wenn sie grade öffnen und musste trotzdem immer mind. 30min warten, auch wenn ich als erste da war und kein Notfall dazwischen kam...
-> Oft haben sie mir falsche Rezepte aufgeschrieben
-> Mich im Wartezimmer "vergessen"
-> dann solche Sprüche die einen total runterziehen (s. erster Eintrag oben)
-> Man sagte mir ich könnte die Überweisung nachreichen und sollte die 10€ als Pfand da lassen - Pustekuchen...

Und so weiter... also bei mir läuft das Fass bald über...

Oh je, na da hat wohl jemand seinen Beruf verfehlt...

Es kann ja wirklich mal was passieren, wenn echt viel los ist, aber wenn man ständig im leeren Wartezimmer ne halbe Stunde wartet (wenn man schon sagt, man hat es eilig!), oder gar vergessen wird oder was weiß ich - oder eben auch so flapsige Bemerkungen, dann sollte sich die Arzthelferin wirklich überlegen, ob sie den richtigen Job hat.
Denn ihre Aufgabe sollte es ja sein, den Praxisbetrieb so zu organisieren, dass alles reibungslos läuft und nichts übersehen wird... außerdem sollte sie schon auch etwas Verständnis gegenüber den Ängsten und Nöten der Patentinnen (grad wenn es um Schwanger oder nicht in deinem Alter geht) zeigen und psychologisch etwas klüger reagieren, wenn dann doch mal was schief gelaufen ist.... (auch wenns ihr persönlich piepegal ist, ob du schwanger bist oder nicht).

Also, wenn der Arzt nicht grad die super Koryphäe auf seinem Gebiet ist, wäre die mangelnde Organisation in der Praxis für mich auf jeden Fall ein Grund, mir einen anderen Arzt zu suchen. Das solltest du dem jetzigen Arzt aber auch mitteilen, warum du die Praxis wechselst - vielleicht überlegt er ja dann mal, ob er den Damen dort nicht mal den Kopf wäscht, weil so kann man doch mit der "Kundschaft" doch nicht umgehen!

Du kannst bloss den Arzt wechseln. Alles andere, sich ärgern etc.
das kanns ja wohl nicht sein.
risiko


Zitat (wore @ 08.05.2009 07:32:17)
und gleich wechseln ist auch nicht die Lösung. :rolleyes:

Was heißt "gleich" wechseln...? Es scheint ja ständig was schief zu laufen bei denen...

-> Wenn ich Schule hatte oder inzwischen Praktikum o.ä. hab ich immer einen Termin gemacht um 7.30, also wenn sie grade öffnen und musste trotzdem immer mind. 30min warten, auch wenn ich als erste da war und kein Notfall dazwischen kam...
Wie kann man denn als Schülerin einen Untersuchungstermin vor der Schule vereinbaren :blink:

-> Mich im Wartezimmer "vergessen"
An den Empfang gehen, und freundlich nachfragen

-> Oft haben sie mir falsche Rezepte aufgeschrieben
Wem und Wann? ist dies aufgefallen ?

-> Man sagte mir ich könnte die Überweisung nachreichen und sollte die 10€ als Pfand da lassen
Praxen sind leider nur die Verwaltungszuhälter der kranken Kassen, die Arzthelferin ist nur ihrer Pflicht nachgekommen und hätte dir die 10€ sofort nach erhalt der Überweisung zurückbezahlen müssen. Wer sollte dort mit "Ausnahmefällen" haften ?


Mich haben sie mal im Behandlungsraum bei der Akupunktur vergessen. Nach 1 1/2 Stunden bin ich dann wie so ein Igel nach vorne und habe denen gesagt, dass ich noch da bin. Die hatten mich total vergessen und wollten Feierabend machen.


Ich seh das ähnlich wie die Unersetzliche.

Bei uns in der Gegend kenne ich keinen Arzt, der ohne die 10 Euro oder Überweisungsschein einen Schwangerschaftstest überhaupt gemacht hätte. :)


Zitat (Thess @ 06.05.2009 16:39:59)

-> Man sagte mir ich könnte die Überweisung nachreichen und sollte die 10€ als Pfand da lassen - Pustekuchen...


Das ist auf jeden Fall nicht korrekt. Wenn Du die Überweisung nachreichst (so lange das noch im gleichen Quartal ist), und die Quittung über die bereits bezahlten 10 Euro zurück gibst, dann solltest Du eigentlich die 10 Euro wiederbekommen. So funktioniert das zumindest bei meinem Arzt.

Mal ehrlich, ich kann beide Seiten verstehen.
Sowohl Tess, die natürlich fieberhaft auf das Testergebnis und auf den Rückruf gewartet hatte.
Als auch die Sprechstundendame, die - aus welchen Gründen auch immer - es nicht geschafft hat, zurückzurufen (man steckt ja nicht drin, aber mögliche Gründe dafür gibt es genügend, will da jetzt nicht groß meine Phantasie spielen lassen, aber mir würden auf Anhieb eine Menge Gründe einfallen, warum ein Rückruf nicht möglich war). Kann natürlich auch sein, dass es tatsächlich nur Schlampigkeit / Wurstigkeit war, aber man steckt eben nicht drin. Ich komm zwar nicht aus dem medizinischen Bereich, sondern mach ganz was Anderes. Aber ich hab mir echt ganz schnell angewöhnt, dass irgendwann Feierabend ist... wenn ich für jeden Notfall eines Klienten noch nach Feierabend hintehertelefonieren würde, dann würd ich irgendwann überhaupt nicht mehr von der Arbeit nach Hause kommen (und: JA, mir ist klar, dass die Leute oft fieberhaft auf eine Nachricht warten, aber irgendwann ist eben tatsächlich Feierabend, und danach hab ich auch ein Privatleben und wichtige eigene Termine :keineahnung: so seh ich das).

Zitat (Thess @ 06.05.2009 16:39:59)

-> Man sagte mir ich könnte die Überweisung nachreichen und sollte die 10€ als Pfand da lassen - Pustekuchen..

Bei mir kam das jetzt so rüber, dass Thess weder einen Überweisungsschein hatte, noch bereit war, die 10 Euro als Pfand zu hinterlegen.

Ich ging davon aus, dass es allgemein bekannt ist, dass man in solchen Fällen die 10 Euro erstattet bekommen muss.

@madreselva: Hier hat sicher jeder Verständnis, dass jedem mal was passieren kann und dass auch mal Feierabend ist.
Aber wenn einem in dieser Praxis so was ständig passiert, (oder auch in jedem anderen Geschäft,) dann wird man es sich zum Wohl seiner Nerven über kurz oder lang überlegen, dort nicht mehr hinzugehen. Und nachdem Thess erst 19 ist, denke ich mal, dass sie noch nicht sooo oft beim Frauenarzt war - also, zumindest nicht so oft, wie vielleicht andere ältere Muttis hier - und wenn sie dann schon mit sooooo einer Liste mit Mängeln nur von dieser einen Praxis aufwarten kann... Also, ich weiß nicht. Macht keinen guten Eindruck diese Praxis!

Ich mein, grad im medizinischen Bereich erwartet man ja schon irgendwie eine höhere Professionalität als z.B. in der Kneipe um die Ecke... oder? Geht ja immerhin um die Gesundheit und evtl ums Leben... und wenn man wegen so einem Sch... nicht mehr zum Arzt gehen mag, tut man sich sicher keinen Gefallen.
Man muss sich doch drauf verlassen können, dass dort alles richtig läuft... Stress hin oder her, Verwechslungen bei Medikamenten-Rezepten - oder stell dir vor, sie hätten nun die falsche Blutprobe verschickt - sind für mich absolute No-Gos! Zu so einer Praxis hätte ich kein Vertrauen.


@ tante ju
Nee, ich habe die zehn Euro abgegeben und kam am selben Tag nachmittags mit der Überweisung zu ihnen... Ich war da grade 18 geworden, hatte also keine Erfahrung mit Überweisung etc (U18 ist ja kostenlos) und hab mir daher auch keine Quittung ausstellen lassen. Gut, das war schön blöd von mir, aber sie hat die 10 Euro in einen Umschlag getan wo "Pfand" drauf stand... Am nachmittag konnte sie sich nicht mehr dran erinnern dass ich morgens da war und merkwürdigerweise stand mein Name auch nicht in dem Buch wo die Termine normalerweise vermerkt werden... komisch das ganze...

@ Unersetzliche
Ich durfte von meinen Eltern aus nie in der Schule fehlen, wenn es nicht absolut notwendig war... da hab ich das irgendwie übernommen. Außerdem wartet man als Kassenpatient zu "menschlichen" Zeiten meistens Stunden, da komme ich lieber morgens ganz früh und bin schnell wieder raus.
Stichwort Rezepte: Mir ist es 5 Min später unten in der Apotheke aufgefallen... Da stand ne Pille drauf die ich noch nie genommen hab.. Kapier ich auch nicht wie das läuft. Die klicken doch da meine Patientenakte an, wählen das Medikament aus und zack... Merkwürdig :(

@ madreselva
Sie hatte nicht gesagt sie ruft zurück, sondern ob ich bitte in 5 Min nochmal anrufen könnte, damit sie kurz im Labor nachfragen kann. Das ist ja das geile - dass sie es nicht veregssen haben kann...
V.a. weil ich eben INNERHALB der Öffnungszeiten angerufen habe - wenn um 18 Uhr zu ist kann ich ja verstehen wenn sie dann nicht mehr dran gehen, aber sowas.... nenene...


Das passt jetzt nicht zum Inhalt dieses Freds, aber zum Titel.

Wir hatten heute Betriebsausflug.
Wir sind in die Egge gefahren, zum Knochen gewandert - da wo vermutlich, aber nicht beweisbar die Varusschlacht stattgefunden hat.
Von da aus zu Fuß quer durch den Wald, bergauf, bergab nach Bad Driburg, in den gräflichen Kurpark, Besichtigung der gräflichen Mineralwasserabfüllanlage.
Es war rundum klasse, wir hatten unterwegs und im Kurpark eine Führung, es war hochinteressant.
Der Wettergott war mit uns. Es war perfekt.

Dann gab es Mittagessen, selbstverständlich bestellt, es war klar, es kommen über 200 hungrige Leute.
Es hab Kartoffelsuppe. Sie schmeckte zwar recht gut, aber sie war so dünn, dass man den Eindruck hatte, die hatten die Kartoffeln von weitem durchs heiße Wasser geschossen.
Dazu Würstchen.
Es gab in der ganzen Halle höchsten 4 kleine Tische, ganz wenige Stühle. Die meisten mussten im Stehen essen. Eine Kollegin und ich haben uns auf die Fensterbank gesetzt, den Teller auf den Knien balanciert. Einen zweiten Teller für die Würstchen und ein Getränk war gleichzeitig nicht möglich.
Also die Würstchen in die Suppe. Gabeln gabs nicht, die Suppe drum weg löffeln und die glitschigen Würstchen mit den Fingern nachschieben.
Baguette wurde erst hingestellt, als die meisten ihre Suppe schon gegessen hatten und es reichte auch nicht für alle.
Wir waren unterwegs wg. der Übersichtlichkeit und Verständlichkeit der Führung in drei Gruppen aufgeteilt, die einige Minuten Abstand voneinander hatten.
Die dritte Gruppe hat nichts mehr zu Essen bekommen, sie mussten in die Stadt und sich selbst verpflegen, obwohl sie das Essen bezahlt hatten.
Danach sind wir in das im Kurpark gelegene Café. Dort wollten wir Kaffee und Kuchen.
War nicht vorbestellt, aber auch die wussten, dass eine große Truppe auflaufen würde.
Eine einzige Bedienung, die im Zeitlupentempo agierte.
Auf den Kuchen haben wir nach langem Warten verzichtet.
Der Kaffee hat im letzten Moment noch geklappt. Wir mussten ihn allerdings ziemlich schnell runterkippen.

Bei so was geht mir der Hut hoch.
Da wird über die Wirtschaftskrise gejammert, und dann erlebt man so einen schlechten Service.
Das geht gar nicht.
:wallbash:

Abgesehen davon hatten wir eine Menge Spaß, der Tag hat sich gelohnt.
Aber über 200 Leute wissen, wo sie nicht wieder essen gehen werden.

Ach ja, als ich an der Theke stand und mir die Suppe auf den Teller gießen wollte, kommt ein Kellner, will einen hinstellen, hält ihn schräg, die Hälfte kippt über die Theke, über meine Tasche auf den Boden.
Wahrscheinlich war das die Suppe, die die dritte Gruppe dann nicht mehr gekriegt hat. Dumm gelaufen :pfeifen:

Tante Edit sagt, es heißt gräflich, nicht graflich.

Bearbeitet von Die Außerirdische am 11.09.2009 21:21:10


Ach Mensch Außerirdische,da bleibt ja von einem schönen Tag ein
fader Beigeschmack :trösten:
Aber du hast schon recht,da könnten sie wirklich ein gutes Geschäft
machen und dann das :keineahnung:



Kostenloser Newsletter