kacheln putzen: alte Kacheln reinigen


:wallbash: Hilfe !!!

ich habe das gefühl :wallbash: , oder so ähnlich.

wie werden alte Kacheln wieder ansehnlich? ( ohne abreißen, neu streichen usw.)
sind halt alte Kacheln mit viel Kalk und Seifenresten.
Außerdem sind die Fugen echt überholungsbedürftig.

wer hat einen Tip

Bearbeitet von gh72 am 24.03.2007 14:32:04


ein bisschen genauer solltest Du das Problem schon beschreiben! :blumen:
Sind sie vergilbt oder schmutzig oder verkratzt??? :unsure:


:ph34r: :ph34r: alles :ph34r: :ph34r:


Versuch es mal mit normaler Scheuermilch oder Essig. Wenn da allerdings Kratzer drauf sind und alles zum :heul: aussieht, hilft glaube ich nur noch neu machen.


Hallo Ihr ,

wir haben in unserer Küche am Ofenloch für den Kachelofen auch weisse Kacheln als wir hier eingezogen sind hat man allerdings die Farbe der Kacheln kaum noch erkannen können ... haben einigens ausprobiert am besten half leider nur die chem. Keule Bref Fettschmutzreiniger ( rote Flasche )

liebe grüsse

chic@mum


sicherlich hilft auch der putzstein (dm-markt..unter anderem)
eigentlich bekommt man damit fast alles sauber....drauf auf den schwamm und putzen
die fugen kannst du ja vielleicht noch mit einem fugenstift auffrischen....gibt es auch in farbe....


stahlschwamm ;)


Bevor ich Fugenstifte oder -farbe benutzen würde...erst die alten Hausmittelchen. ;)
Für die Fugen würde ich eine alte,grössere Zahnbürste empfehlen....und erstmal mit Essig probieren wie Putze gesagt hat.
Das ging prima in meiner alten Wohnung.


da fällt mir gerade noch ein putze unsere Fugen hin und wieder mit aufgelöstem Backpulver und ner Zahnbürste ( wirkt wunder )

chic@mum


Zitat (gh72 @ 24.03.2007 12:23:20)
...
sind halt alte Kacheln mit viel Kalk und Seifenresten.
Außerdem sind die Fugen echt überholungsbedürftig.
...

Wenn die Fugen so kaput sind, das diese nicht mehr zu reinigen sind ....
(Insbesondere farbige Fugen aus den 80 / 90 igern)

Dann nimm Kalkreiniger!!

Kalkreiniger abends auf die Fugen sprühen und über Nacht einwirken lassen.
Am nächsten Tag lassen sich die Fugen mit einem Holzspachtel auskratzen !!!

Anschließend absaugen und neu verfugen.
.
.
.
.
.

@An alle mit einem neuen Bad.
Kalkreiniger zerstören mit der Zeit die Mörtelverfugung der Fliesen!!

Auch wenn Kalkreiniger für Sanitärkeramik und Fliesen geeignet sind. Die Mörtelverfugung in 99% der privaten Haushalte werden von Kalkreinigern angegriffen und lösen die Kalkbestandteile der zementären Verfugung.

Tante Lucky (ähh Edith) meinte Sie müßte den Satzaufbau ändern :pfeifen:

Bearbeitet von Master_of_Stone am 25.07.2007 18:45:40

hä???

Mörtelverfugung greift Mörtelfugen an? Gibt`s denn dagegen keine Verfügung?

Ok, dann halt der Kalkreiniger.... :blumen: :blumen: :blumen:


So eine Dampfente soll doch angeblich alles sauber bekommen ----


Zitat (Nightwish @ 25.07.2007 18:27:29)
So eine Dampfente soll doch angeblich alles sauber bekommen ----

Mit Sciherheit schonender als alle chemischen Reiniger.
Aber nicht zusätzlich mechanisch (mit Zahnbürste, etc. reinigen)

PS
Habe mal gesucht und alte Beiträge von mir über Dan Klorix und Co. gefunden. :D

"WERBUNG" eines bekannten Hersteller bezüglich Kalkreiniger und Mörtelfugen.

"In Dan Klorix ist kein Chlor" und das Erläutern der Werbung für Dan Klorix :D

Zitat (Master_of_Stone @ 25.07.2007 18:49:45)
Zitat (Nightwish @ 25.07.2007 18:27:29)
So eine Dampfente soll doch angeblich alles sauber bekommen ----

Mit Sciherheit schonender als alle chemischen Reiniger.



Ich hab noch so ne Ente hier irgendwo verbuddelt ... So wirklich begeistert war ich nicht, weil ich wirklich so naiv war, und geglaubt hatte, das sie das non plus ultra wäre .... :pfeifen: Sie schafft einiges, aber nicht alles B) :blumen:

Gebe ich Dir vollkommen Recht :daumenhoch:

Aber die meisten (:ohnejemandennahezutreten:) schießen doch mit Kanonen auf Spatzen.

Ich erlebe es als Sachverständiger immer wieder, das superstarke "Haushaltsreiniger" verwendet werden um einfachste Flecken zu beseitigen.

Daher ist ein erstmal die schonenste Möglichkeit.
Anschließend muß ich sehen was übrigbleibt und dann langsam mit schärferen Reinigern darangehen. Und nicht umgekehrt.


Mit Bref Hygiene bekommst du das eigentlich weg. Nehme ich auch immer


Zitat (putze @ 28.07.2007 15:09:43)
Mit Bref Hygiene bekommst du das eigentlich weg. Nehme ich auch immer

In Maßen, BITTE in Maßen .... Warum? ..... >>>>

Infos aus Internetlink >> Bref Power Hygiene

"Hauptwirkstoff ist die seit langem bewährte Substanz Natriumhypochlorit."
"Inhaltsstoffangabe (gemäß Detergenzien-Verordnung):
Unter 5%: anionische Tenside, Bleichmittel auf Chlorbasis (Natriumhypochlorit).
Weitere Inhaltsstoffe: Duftstoffe."
"Warnhinweise Vorsicht
* Verwenden Sie Bref Power Hygiene niemals zusammen mit anderen Reinigern, wie z.B. säurehaltigen WC-Reinigern oder so genannten Entkalkern. Es können gefährliche Gase (Chlor) entstehen.
* Bitte tragen Sie bei der Desinfektion immer Schutzhandschuhe und lüften Sie den Raum gut durch. Nach Anwendung Hände gründlich waschen.
* Bref Power Hygiene keinesfalls gemeinsam mit Bref Power Reiniger anwenden.
* Bref Power Hygiene ist stark alkalisch und kann deshalb bei konzentrierter Anwendung Augen und Schleimhäute reizen. Bei Kontakt bitte sofort mit fließendem Wasser auswaschen.
* Lagern Sie die Flasche bitte immer in aufrechter Position, kühl und frostfrei.
* Verwenden Sie die Kappe von Bref Power Hygiene nicht als Dosierhilfe.
* Das Produkt darf nicht in die Hände von Kindern gelangen. Bewahren Sie es deshalb an einem sicheren Ort auf."


Das beste ist wieder mal :
"Die Umweltbelastung durch Bref Power Hygiene ist gering, da sich Natriumhypochlorid weitestgehend in die unbedenklichen Stoffe Wasser, Sauerstoff und Kochsalz auflöst. Zudem sind alle Tenside leicht und schnell biologisch abbaubar. "

Wer es nicht glaubt, das wir das schon mal hatten:
"In Dan Klorix ist kein Chlor" und das Erläutern der Werbung für Dan Klorix

Also, von den angegebenen Inhaltstoffen ist Dan Klorix und Bref Hygiene identisch.
Es mag ein paar Variationen geben, aber Fakt ist

Beide Produkte sind hochgradig Alkalisch


Und damit lösen diese Produkte langfristig oder bei falscher Anwendung zementäre Mörtelfugen auf.

Bearbeitet von Master_of_Stone am 28.07.2007 16:48:04

Na dann weiss ich ja jetzt, warum meine fugen im bad so schoen broeckeln... nach div. entschimmelungsaktionen in den letzten jahren scheint das ein ganz normales phaenomen zu sein... fuer das bad isses nu zu spaet... ich werds mir fuers naechste merken *hoff*


Zitat (Sterni @ 29.07.2007 02:22:51)
Na dann weiss ich ja jetzt, warum meine fugen im bad so schoen broeckeln... nach div. entschimmelungsaktionen in den letzten jahren scheint das ein ganz normales phaenomen zu sein... fuer das bad isses nu zu spaet... ich werds mir fuers naechste merken *hoff*

Das tut mir leid für Dich ....

Einen klizekleinen Trost kann ich Dir jedoch mitgeben.

Du stehst nicht alleine da. Man muß erstmal reingefallen sein, um zu begreifen, was falsch war.
Seid einem 3/4 Jahr versuche ich hier im Forum vor solchen agressiven Reinigern zu warnen. Du bist die erste die sagt, das Deine Fugen beschädigt sind.

Falls Du die Fugen mal erneuern willst .....

Nehme einen Kalkreiniger (Deine Reste :D ) und sprühe diese abends auf die Fugen.
Am nächsten Morgen kannst Du die Reste Deiner Fugen mit einem Holzspachtel entfernen.
Anschließend gut reinigen und neu mit einer Mörtelfuge verfugen.

LG
Master of Stone

Hmmmm....was ist eine Dampfente?? Ich kenn diese Dampfreiniger, billig sind die leider nicht....nächste Woche gibts glaub ich einen beim Kaffeeröster meines Vertrauens. Hatte schon überlegt den zu kaufen. Ich hab unregelmässige, teils gesprungene, verkratzte und ziemlich abgegrabbelte Zementfugen aus dem 19. Jhd. im unteren Flur und der Küche liegen. Die Dinger sind wirklich in desolatem Zustand, aber rausreissen iss natürlich nicht. Und mit Chemiekeulen mag ich an die alten Schätzchen auch nicht so recht. Meint ihr, so ein Dampfteil lohnt sich?


Hi gh72,

versuche es einmal mit Autopolitur (falls notwendig kannst Du auch mit Lackreiniger vorarbeiten). Ich habe verblüffende Erfolge erzielt.

Hippo


Also unsere uralten Kacheln kriege ich super mit Essig sauber. Einfach, reichlich (!) (=> Menge je nach Verschmutzungsgrad) puren Essig auf einen angefeuchteten/nassen Glitzi geben, Fliesen damit einreiben (je nach Größe der Fläche immer mal wieder Essig "nachlegen"), ein bisschen einwirken lassen und wahlweise abspülen oder mit klarem Wasser nachwischen.
Mein Freund kriegt zwar jedesmal ´ne Krise wegen dem Essiggeruch, aber erstaunlicherweise verfliegt der ganz schnell wieder :D .



Kostenloser Newsletter