Wie kann man Weißkohl-Reste aufheben?


Hallo da bin ich wieder. Ich koche gerade einen Weißkohl-Hackfleisch-Kartoffel-Auflauf. Obwohl ich den kleinsten verfügbaren Kohl gekauft habe, habe ich zuviel davon. Was kann ich damit machen? Roh einfrieren? Blanchiert einfrieren? Was würdet Ihr machen? Bitte um Eure Tipps!
Vielen Dank schon mal!
Unser Tipp:
Verpasse keine Haushaltstipps und abonniere unseren kostenlosen Newsletter

2 hilfreiche AntwortenNur hilfreiche Antworten anzeigen

Im Gemüsefach bis zu 14 Tagen, in angeschnittener Form sollte er stets in Haushaltsfolie eingeschlagen werden.
Zum Einfrieren wird Weisskohl geschnitten und vorher etwa zwei Minuten blanchiert. ;)

War diese Antwort hilfreich?

Danke!! Dann tue ich ihn ins Gemüsefach und koche nächste Woche nochmal etwas damit - hättest Du evtl. eine Idee? Weisst Du wie man Bayrisch Kraut macht? :blumen:

War diese Antwort hilfreich?

[Beitrag entfernt]

Bearbeitet von wurst am 25.03.2007 18:06:11

War diese Antwort hilfreich?

Wie wär es mit einem Krautsalat? Oder wenn die Blätter noch groß genug und ganz sind dann passt auch Kohlrouladen (also die mit Hackfleischfüllung drin).
War diese Antwort hilfreich?

Super - Danke!!!!

War diese Antwort hilfreich?

Hmhhh - auch nicht schlecht. Hast Du ein Rezept für Krautsalat?
War diese Antwort hilfreich?

Klick! :P

Klick!!! ;)
War diese Antwort hilfreich?

Wenn es für Kohlrouladen nicht reicht, dann schneide das Kraut einfach klein und brate es zusammen mit Hackfleisch und Gewürzen an. Ist auch superlecker und geht schnell.

War diese Antwort hilfreich?

Sabber..........

Die Amis und die Angelsachsen wissen gar net, wie lecker die Pflanze sein kann, nach der sie uns benannt haben.

Da gibts doch so Rezepte, nach denen man das Kraut auch süß-sauer, mit Ingwer gewürzt, mit Chilli abgeschmeckt im Wok oder einer

..... man kann natürlich auch das Kraut mit viel Brühe in einen großen Topf geben, Zwiebeln, Möhren und Selleriestücke dazugeben, Fleischreste (oder auch frisch gekochtes Fleisch), Würste aller Art, einige Kartoffeln und das Ganze dann "Suppe" nennen.

Bei mir muss Kraut kein kümmerliches Dasein im Gefrierschrank fristen, es kommt immer möglichst bald seiner natürlichen Aufgabe zu: meine Geschmacksnerven zu erfreuen und meinen Leib zu runden............

Gruß

Abraxas

War diese Antwort hilfreich?

Wenn Du einen Krautsalat mit Essig und Öl machst, dann kannst Du den auch jetzt schon zubereiten und im Kühli längere Zeit aufbewahren. Der wird nicht so schnell schlecht und schmeckt immer besser, je länger er durchgezogen ist (ich hab den Salat auch schon zwei Wochen im Kühli stehen gehabt, halt immer mal wieder eine Portion rausgenascht, bis er irgendwann weg war)

Edit:
Allerdings mache ich den Salat immer aus rohem Weißkohl.
Ob sich gekochter Weißkohl genauso lange hält, weiß ich nicht.

Bearbeitet von madreselva am 25.03.2007 20:09:19

War diese Antwort hilfreich?

bei uns gibt es auch nur den rohen weißkohlsalat. Nach dem fein schneiden knete ich den kohl. man kann ihn auch stampfen. danach kommt die übliche salatwürze nach belieben dazu. ich mache ihn gerne mit kümmel und manchmal auch mit kürbiskernöl.

an das bayrischkraut reibe ich eine rohe kartoffel, anstelle von mehl, es wird schön sämig.

ach ja, man kann den salat auch lange kühl aufbewahren. Wenn mir der salat zu viel ist, dünste ich ihn und er schmeckt immer noch.

Bearbeitet von rossi am 25.03.2007 20:30:36

War diese Antwort hilfreich?

Zitat (wurst @ 25.03.2007 18:23:04)
Klick! :P

Klick!!! ;)

Jepp, genau ;) ich lass nur den Speck weg weil den mag ich nicht im Salat, egal in welchem :)
War diese Antwort hilfreich?


Kostenloser Newsletter