Das perfekte Dinner


Ich habe es grade nebenbei laufen und frage mich was ihr wohl kochen würdet.
Vorspeise
Hauptgericht
Nachspeise.


bei mir würde es als Vorspeise geben

Roastbeef mit Salsa verde
als hauptspeise
Eingelegte Putenschnitzeln mit Rosmarinkartoffeln & Bohnen in Speckmantel
und als Nachtisch
Melone mit Frischkäse und Erdbeeren


Und bei euch?

hi,bamba!....muss noch ne nacht darüber schlafen,noch zu "satt"... ;)


keiner mehr

und ich dachte ich bekomme ein paar tolle menüideen..


sorry, bamba71, wir hatten das thema schonmal, da wurden verschiedene dinner vorgeschlagen. nun hatte wohl keiner lust, das nochmal aufzuschreiben, du findest es irgendwo hier
https://forum.frag-mutti.de/index.php?showt...11518&hl=dinner


Is doch en völlig anderer Thread :unsure:


@bamba Rezepte bitte! :sabber: :blumen:

werd mal überlegen was ich auftischen würde

Bearbeitet von Cooky am 06.11.2006 12:50:15


@cooky:

Zitat
Nachdem wir hier nun 30 Threads hatten die alle den gleichen Inhalt hatten, habe ich mal einen Sammelthread aufgemacht hierfür und einen Oberbegriff genommen.
das steht auf der letzten seite, stammt nicht von mir.

@ bamba71: in dem o.g. thread gibt es immer wieder menüvorschläge zu den verschiedensten anlässen, auf seite 20ff geht es speziell um eigene "dinner" bzw die sendung im fernsehen. viel spass beim lesen :)

Melone mit Frischkäse und Erdbeeren Melone mit Frischkäse und Erdbeeren Rezept drucken

Für 2 Portionen

Zutaten:

1 Cantaloupmelone, 100 g Frischkäse "leicht" (15 % Fett i. Tr.), 1 EL frisch gepresster Zitronensaft, flüssiger Süssstoff, 50 g süsse Sahne, 100 g Erdbeeren

Zubereitung:

Die Melone halbieren und von den Kernen befreien. Mit einem Kugelausstecher aus dem Fruchtfleisch Melonenkugeln ausstechen. Den Frischkäse mit Zitronensaft und etwas Süssstoff verrühren. Die Sahne cremig aufschlagen und unter den Frischkäse rühren. Die Frischkäsemasse in die Melonenhälften füllen. Die Erdbeeren putzen und vierteln. Die Melonenkugeln und die Erdbeeren auf der Käsecreme verteilen.

Zubereitungszeit: 20 Minuten


Roastbeef mit Salsa verde Roastbeef mit Salsa verde Rezept drucken

Für 4 Portionen

Zutaten:

500 g Roastbeef-Aufschnitt, 1 Bund Basilikum, 3 Bund Petersilie, 1 Knoblauchzehe, 1 TL Kapern, 7 EL Olivenöl, 2 EL Zitronensaft, Salz

Zubereitung:

Basilikum und Petersilie waschen, trockenschütteln und die Blätter ohne Stiele fein hacken. Die Kapern ebenfalls fein hacken. Den Knoblauch schälen und durch die Presse drücken. Alles mit dem Öl, dem Zitronensaft und dem Salz zu einer Creme verrühren. Die Roastbeefscheiben auf einer Servierplatte anrichten und auf jede Scheibe etwas von der Kräutercreme träufeln oder streichen.

Zubereitungszeit: 5-10 Minuten


die Puetnschnitzel lege ich immer in Öl und gewürze ein und Rosmarinkartoffen musst du mal ergoogln


Zu meinem Geburtstag haben meine Schwester und ich ein "rotes Menü" gekocht, es gab

*Tomaten- Orangen- Suppe mit frischem Koriander, dazu Baguette mit eingebackenen,getrockneten
Tomaten

* Kleine Schnitzel in fruchtiger Rotweinsoße mit Risotto

* Panna Cotta auf rotem Beerenspiegel


Ich schaue unheimlich gerne Kochsendungen, vor allem "Das perfekte Dinner". Nun meine Frage: Was würdet ihr zum perfekten Dinner servieren als

1.Aperitif
2.Vorspeise
3.Hauptspeise
4.Nachspeise

Was für Weine würdet ihr auswählen? Wie würdet ihr den Tisch dekorieren? etc.

Let's go


Genau das Thema habe ich irgendwo hier schon gelesen... ;)


Zitat (Hilla @ 27.03.2007 18:54:08)
Genau das Thema habe ich irgendwo hier schon gelesen... ;)

Ich auch! :lol:

sorry, hab ich nich gesehen, dabei hat ich sogar schon en kommentar geschrieben :wallbash: man wird halt alt

Bearbeitet von Cooky am 27.03.2007 19:09:50


Zitat (wurst @ 27.03.2007 19:04:42)
Zitat (Hilla @ 27.03.2007 18:54:08)
Genau das Thema habe ich irgendwo hier schon gelesen...  ;)

Ich auch! :lol:

Danke, muss ich nicht selber suchen :lol:

----> aus 2 mach 1 :D

Zitat (Cooky @ 27.03.2007 18:49:16)
Ich schaue unheimlich gerne Kochsendungen, vor allem "Das perfekte Dinner". Nun meine Frage: Was würdet ihr zum perfekten Dinner servieren als

1.Aperitif
2.Vorspeise
3.Hauptspeise
4.Nachspeise

Was für Weine würdet ihr auswählen? Wie würdet ihr den Tisch dekorieren? etc.

Let's go

Das guck ich auch jeden Tag... :pfeifen:

Also als Aperitif gäbe es bei mir vermutlich Selter und Cola :pfeifen: (wir trinken nix Alkoholisches :ph34r: )

Als Vorspeise:

Feldsalat mit Salatgurke, halbierten Cocktailtomaten, Scampis und Dressing
Als Hauptgericht:

Kartoffeln, gebratenen Seeteufel und grünen Spargel

Als Dessert:

Crepés mit ner Kugel Eis und Schokoladensoße

Die Tischdeko wäre maritim, da ich seeeehr viele Muscheln (selbst gesammelt), Schiffe und Leuchttürme hab... :wub: :wub:
Und es paßt ja zu Vorspeise und Hauptgang :pfeifen:

also ich hab verschiedene themen

deutsch:
vorspeise: flädlesuppe
hauptspeise: krustenbraten mit semmelknödeln und rotkohl
nachtisch: bayrische creme
tischdeko: kuhglocke in der mitte, weißes tischtuch, enziane, steine und moos

persisch:
vorspeise: varation (kaschke bademnjun, salad olivieh koukuh sabzi usw)
hauptspeise: khorescht e gormeh sabzi (kräutergulasch mit limonen)
nachspeise: entweder sowas ähnliches wie halva oder sholezard
tischdeko: orientalisch angehaucht, kleine perser teppiche als unterlage, viel gold

italienisch:
vorspeise: bruschetta und carpaccio
hauptspeise: spring in den mund (mir fällt der name nicht mehr ein)mit kartoffeln
nachtisch: tiramisu
tischdeko: kariertes tuch, grissini, wie in einem typisch ital. restaurant

mischung:
vorspeise: krabbencocktail alternativ bärlauch irgendwas
hauptspeise: lammfilet mit kräuterkruste, rosmarin kartoffeln und grünen bohnen
nachtisch: creme brulee
tischdeko: viele kräuter, grün und weiß gehalten, frisch

böhmisch angehaucht:
vorspeise: knoblauchsuppe
hauptspeise: gulasch mit serviettenknödeln
nachtisch: marillenknödel
tischdeko: viele blumen, kerzen und "diamanten"

mir fällt immer mal wieder noch mehr ein

Bearbeitet von Mumsel85 am 27.03.2007 21:44:13


Zur Abwechslung mal ein indisches Menü

Aperitif: Mango-Lassi
Vorspeise: Samosas - gemischt vegetarisch und mit Fleisch mit selbst gemachtem Pfefferminzchutney
Hauptspeise: Hähnchen Vindaloo mit Reis und Gurken-Pachadi
Nachspeise: auf jeden Fall Kulfi - meine Lieblingseiscreme mit Pistazien und Kardamom, dazu eventuell noch Mangoscheiben

dazu stilecht Chai oder Darjeeling Tee, wer Alkohol möchte, einen leichten Weißwein.

Oder Cajun-Küche/kreolisch

Aperitif: Rum mit Limone
Vorspeise: Callalou (Spinatsuppe)
Hauptspeise: Blackened Fish mit Reis und gegrillten Tomaten
Nachspeise: Whisky Bread Pudding

dazu Ice Tea oder Weißwein, vielleicht einen Sauvignon Blanc


Hallo, Mumsel,

Saltimbocca (spring in den Mund)

Ciao
Elisabeth


Zitat (Bamba71 @ 02.11.2006 12:22:53)
Ich habe es grade nebenbei laufen und frage mich was ihr wohl kochen würdet.
  Vorspeise
  Hauptgericht
  Nachspeise.


bei mir würde es als Vorspeise geben

Roastbeef mit Salsa verde
als hauptspeise
Eingelegte Putenschnitzeln mit Rosmarinkartoffeln & Bohnen in Speckmantel
und als Nachtisch
Melone mit Frischkäse und Erdbeeren


Und bei euch?

Wunderbar, jetzt habe ich diesen Thread endlich gefunden.
Was ich kochen würde:

1. Portugiesische Tomatensuppe

2. Siebenstunden-Lammkeule a la Siebeck, Rosmarinkartoffeln und Keniaböhnchen

3. Creme Brulee.

Wie findet ihr denn die Teilnehmer dieser Woche? Diesen Anthony finde ich total sympathisch. Der sympathischste Teilnehmer bisher von allen Dinners.
Die Unsympathischste war die Nörglerin Elena von voriger Woche.

Oder gibt´s den Thread über das perfekte Dinner hier irgendwo anders. Ich meine jetzt aber den Lästerthread. Wo man so schön über die Teilnehmer herziehen kann.
Gibt´s hier auch einen Thread über Das Perfekte Promidinner?

Bearbeitet von Schroedi am 29.03.2007 17:32:28

Zitat
Die Unsympathischste war die Nörglerin Elena von voriger Woche.


pass auf, das ist meine namensvetterin :lol: :lol: :lol:
ich glaub einen lästerfred gibt es nicht.
aber wir, mein mann und ich haben es auch so empfunden wie du.
diese woche ist sehr passabel, es sind ja aber auch stuttgarter :lol: :lol:

Mein Menu von letztem Freitag (es waren 10 Leute zu Besuch)
Vorspeise: Antipasti mit Bauernbaguette
Hauptspeise: Kalbsfilet mit Pinienkernen, getr. Tomaten, Parmesan u. Basilikum überbacken (übrigends geklaut von pD letzte Woche Montag) war der Hammer! und einen Kartoffelgratin (Rezept v. Schubeck)
Dessert: "Der beste Schokoladenkuchen der Welt" mit Mandeleis
Zur Vorspeise gab es einen Riesling, Weingut Gebr. Ludwig, Thörnicher Ritsch 2005
Zum Hauptgang einen Cabernet Sauvignon Gran Reserva, Rigau Ros, Spanien von 1991
Zum Dessert einen Vino Santo 1998


Ja, ist eine nette Runde diese Woche.
Den Anthony finde ich auch sehr sympathisch.
Morgen gibts dann noch deftig schwäbisches.
Ich bin schon "Dinnner"-süchtig. Sehe die Sendung nun schon ein Jahr und es wird mir nicht langweilig.
Wobei es mir nicht allein ums Kochen geht. Es ist auch interessant, die verschiedensten Charaktere kennenzulernen und die meist dazupassende Wohnung. Ein bisschen Neugier und ein bisschen Lästern darf doch sein :pfeifen:

Ciao
Elisabeth


Ich guck das ja nicht regelmäßig (weil es sich auch mit der Kulturzeit in 3sat überschneidet), aber es waren ein paar total geile Wohnungen dabei. Und einige hatten auch ne Küche + Küchenausstattung, da wär ich sofort eingezogen.


Ihr werdet mich zwischen 19.00 und 19.45 nicht hier im forum antreffen :ph34r:
Ich guck die Sendung schon sehr lange und hab schon einiges nachgekocht. VOX gibt ja auch immer die Rezepte frei. Generell schau ich gerne Kochsendungen - meine beiden Männer regt das mächtig auf - aber immerhin profitieren sie ja auch davon :P


Zitat (yuki @ 29.03.2007 23:41:12)
Ihr werdet mich zwischen 19.00 und 19.45 nicht hier im forum antreffen :ph34r:
Ich guck die Sendung schon sehr lange und hab schon einiges nachgekocht. VOX gibt ja auch immer die Rezepte frei. Generell schau ich gerne Kochsendungen - meine beiden Männer regt das mächtig auf - aber immerhin profitieren sie ja auch davon :P

so seh ich das auch :D
ich gucke das auch so oft ich kann(leider steh ich zu der zeit meißt selbst am herd) :(
befor das perfekte dinner kommt läuft bei mir schmeckt nicht gibt's nicht,von tim mälzer habe ich ein rezept für crock ausprobiert,echt lecker. :sabber:

@rheinfee: hm, lecker menü. sehr, sehr lecker. da lief mir das wasser im munde zusammen. ich lieeeebe indisch.

elena war echt unsympathisch, aber ihr haus war toll...


Freunde von mir und ich machen unser ganz eigenes perfektes Dinner.
wir sind eine Gruppe von 4 Leuten, die dass "nachstellen" möchten. Nicht mit Kammera und sowas... sondern ganz privat.
wir machen dass über 4 Wochen. Jedes Wochenende ist ein(e) andrere® dran. Es werden Punkte vergeben wie auch in der Show (geheim natürlich) :o)
Was der Gewinner dann bekommt steht noch offen... aber es wird sicher lustig.

Jetzt meine Frage an euch....


Habt ihr Inspirationen für ein PERFEKTES Dinner???

Vorschläge, Rezepte, Ideen....

bin für alles offen.

Vielen Dank


Solch einen Thread gibt es schon

Schau hier:


Ich denke, so ein Punktesystem ist nicht unbedingt das, was ich befürworten würde. Ein Koch lebt - wie ein Künstler - vom Applaus bzw. vom Lob der Gäste - oder auch von der Kritik.

Ich würde ein "perfektes Dinner" fischlastig machen.

1. Vorspeisenvorschläge:

Shrimpssalat mit selbstgemachter Sauce Remoulade auf Feldsalatbukett.

Leichte Fischsuppe provencal

Räucheraalterinne

1. Hauptspeisenvorschläge

Pochierter Lachs auf Blattspinat mit Hollandaise und Kartoffelschnee

Scholle Finkenwerder Art mit Dillkartoffeln und Salat der Saison (vorzugsweise Kohlsorten)

Gespickter Hecht im Ofen an Steinpilzcreme mit Broccoliröschen und Prinzessböhnchen an Bandnudeln

Bei den Nachspeisen hätte ich schon echte Schwierigkeiten, da ich nicht der "süße" Typ bin, aber Vorschläge hätt ich ein paar:

Halbierte frische Trauben mit geeister Melonencreme

Zitronenschaum auf Mürbeteig nach Art eines Tira Misu

Erdbeeren mit warmem Weinpudding


Die Rezepte dazu sind eigentlich nicht sehr aufwendig (alte Rechtschreibung). Die Zubereitung fängt allerdings beim Einkauf an, wobei man auf allerbeste (und manchmal teure) Zutaten achten sollte. Schließlich sind das keine Allerweltsspeisen, sondern sollen natürlich dem Rahmen angemessen sein. Ein Frevler wäre, wer zu den oben genannten Speisen Bier oder Rotwein anböte. Zu allen Vorspeisen würde ich einen leichten Müller-Thurgau empfehlen. Die Hauptspeisen würde ich mit Frankenwein servieren (wobei da die Rebsorte vielleicht nicht entscheidend wäre, sondern die Weine sollten fruchtig-trocken sein).
Zu den Nachspeisen eigentlich immer einen Silvaner. Diese Rebsorte schmeckt leicht, fruchtig, nicht zu erdig. Ich muss allerdings gestehen, dass ich selbst eher Biertrinker bin und deshalb in Sachen Wein gern Kritik und gute Ratschläge annehme.

Gruß

Abraxas


Hab mal letzte Woche das perfekte Dinner gesehen.

Mit Rabiye,Jens, Nina, Harald und Ninja.
Weiß ja nicht, ob es jemand mitgesehen hat.
Man ey, ist mir die Rabiye auf den Sender, nee auf den Keks gegangen. Sie war so was von unfair. Ich hätte :kotz: können.
Hab auch gleich mal gevoutet. So was von fies bei der doo..en Mutti.


Ich habs auch gesehen und mich auch tierisch drüber aufgeregt. Mit so einer machts doch keinen Spaß, die hat doch allen den Spaß verdorben.
Oft hört man ja, solche Leute werden mit Absicht da reingeholt bzw. bekommen Anweisung da n bisschen zu stänkern, dami die Quote stimmt.
Find ich blöd.Ich finds auch nicht mehr so interessant und gucks nur noch ganz ganz selten. Kochen rückt da ja immer weiter in den Hintergrund. :( Echt schade.


ich war mal angefressen von dieser sendung. aber da immer mehr "unmögliche" leuts
eingeladen wurden, die noch mehr unmögliche bewertungen abgaben, habe ich mich schon vor monaten von diesem "plöten" gehabe distanziert.

nooooo....je ne regrette rien :lol:

ich möchte noch einige jahre leben <_<


Na und heute .... Jessas

Papierservietten mit Ponydruck, das wars dann mit Bonanza.
Aber er wollte wahrscheinlich nur seine schicken Cowboyhosenschoner zeigen. Ich dachte der zieht gleich seine Stripshow (wozu er die Teile wahrscheinlich sonst trägt) in der Küche ab.

Und Schupfnudeln, Roulade und Bananasplit (größtenteils aus Fertigprodukten), das muß man erst mal bringen für diese Sendung. Der wollte nur ins Fernsehen, seine Supi Schlagerkarriere voranschubsen.... Aber die Mitstreiter gönne ich alle sich gegenseitig. Werde es diese Woche nicht mehr gucken.

Bearbeitet von lucky ohne strike am 15.06.2009 20:46:07


was ich halt beim perfekten Dinner als schwierig erachte :

Du mußt halt damit rechnen daß Du Leute bekommst die Du verköstigen mußt, wo jmd prinzipiell kein Fleisch, kein Fisch oder irgendeine Fleischsorte einfach nicht mag. Einer aus Gruppe mag beispielsweise kein Rindfleisch.

Ich weis ja nicht, ob die Teilnehmer darüber informiert werden - oder ob der 1 der kocht einfach die A-Karte hat. wenn ich als 3 dran bin und man sich also schon 2 mal getroffen hat, erfahre ich halt ob 2 absolut keinen Fisch, Meeresfrüchte oder was auch immer nicht leiden können und kann demnach mein Menü auch so planen daß alle zufrieden sind.

Wenn ich für Gäste koche, erkundige ich mich vorher, was diese nicht mögen.

Wenn ich beispielsweise meine Eltern einlade - also 4 Personen, dann kann ich folgendes nicht verwenden:

Mutter: mag kein Huhn,Pute, keine Meeresfrüchte und kein Wild, Fisch ungern
Vater: mag nichts scharfes, nur gaaanz wenig Knoblauch - am besten gar keinen. NIx asiatisch angehautes, nichts mit Curry.
mein Mann: iß´t jedes Fleisch/Fisch etc aber ich kann nix mit Pilzen, Tomaten(außer Tomate wird als Ketchup oder puriert - aber keine ganze, gehackte oder sonstwie verarbeitete Tomate)
Ich: mag keine Meeresfrüchte außer Muscheln und Fisch - also keine Scampis oder ähnliches, keine Tintenfischdinger. KEIN Obst im Essen - also indisch, chinesisch wo Obst im Essen ist bekomm ich Kotzrteiz- ich kanns einfach nicht essen.
nix, was nicht durch ist- also Fleisch blutig und ich speibe wenn da noch Blut rausläuft- für andere ist Stweak nur gut wenn da noch Blut rausläuft...

Alleine wenn ich meine Eltern einlade muß ich schon anders kochen als wenn ich für meinen Mann und mich was zubereite.

Wo ich für meinen Mann und mich gerne mit Pute, Hühnchenfleisch und vieeel Fisch koche und auch gern scharf würze, kann ich das bei meinen Eltern schon nicht kochen.


Alleine schon wenn Abraxas mich uns meinen Mann einladen würde, würde er mit der Bewertung nicht zufrieden sein - nicht weil er schlecht kocht, sondern weil uns einfach das nicht schmeckt weil wirs prinzipiell nicht mögen:

Abraxas Vorspreise Shrimpsalat: von meinem Mann würde er hier mit Lob sicher übershcüttet werden - ich würd hier nur den Feldsalat esysen weils mich vor Shrimps einfach ekelt.

Anderer Vorschlag Fischsuppe, Räucheraalterrine würde uns zu großem Lob hinreißen.

Hauptgericht:
Abraxas Vorschlag 1: super - würden wir beide lecker finden.
Abraxas Vorschlag nr 2: Scholle - lecker - blos beim Salat wenn Du Kohl verwendest würde es von meinem Mann hier Abzüge geben da er Kohl nicht mag.
Abracas Vorschlag 3: hier würdest Du von mir hohe Punkte bekommen - mein Mann würde aufgrunde der Steinpilzcreme nicht wissen, wie er das Gericht überhaupt essen soll da er Pilze einfach nicht leiden kann.

Nachtisch: da würd ich mich allgemein schwertun beim bewerten da ich süßes leider gar nicht mag. Da kannst hinstellen was Du willst- ich würd mal nippen und probieren aber ich mag weder Kuchen noch Desserts noch Eis - mit einer raffinierten Käseplatte als Dessert macht man mir die höchste Freude, aber ich mag keinen Süßkram - schmeckt mir einfach nicht da ich süßes Zeug einfach nicht mag - einzig wenn Obst als Rohform da ist, würde ich zugreifen - also Apfel, Trauben - aber bitte nicht als Obstsalat - den mag ich schon nimmer...Mein Mann mag gern süßes, blos dürfen keine Früchte drin sein - also Käsekuchen, Tiramisu, Eis mit Schokosauce liebt er, aber sobald irgendwie Früchte dran sind wird ers nciht essen.

Wenn ich also nur mal von meinem Mann und mir ausgehe - vom perfekten Dinner ist Abraxas weit entfernt - da einfach zu viel Punkte da sind die UNS nicht zusagen. Abraxas kann der Top Sternekoch sein - aber es bewerten ja die die eingeladen sind.

Wenn ich mir jetzt ein Menü ausdenke gibts genauso viele Leute die an verschiedensten Sachen was auszusetzen haben - da kann der Fisch noch so lecker sein - wenn jmd keinen Fisch mag, dann hab ich halt die A-Karte gezogen. Das Lamm kann noch so lecker sein - meine Mutter würde keinen Bissen davon nehmen während mein Vater das Lamm in den Himmel loben würde.

Wie gesagt, ich weis nict, inwieweit die Teilnehmer über Vor- und Abneigungen informiert werden. Ich frage meine Gäste immer vorher, was sie gerne essen, was sie nicht mägen - damit ich nicht als Hauptgericht beispielsweise Käsefondue mache und ich dann hinterher erfahre daß derjenige keinen Käse mag. Oder ich bereite friwsches Lamm mit Bohnen, Rösti zu und hab dann jmd der Lamm nicht leiden kann und Bohnen grundsätzlich nicht mag. Da kann das Lamm, Käsefondue noch so lecker sien, der Käse, Lammhasser wird mein Essen einfach nicht mögen.

@Abraxas - ist nicht persönlich gemeint daß ich grad Dich erwähnte - ich hab DIch absichtlich erwähnt weil ich Deine Vorschläge immer sehr schätze und ich denke daß Du sehr gut kochst. Ist nur als Beispiel gedacht, daß man auch wenn jmd gut kocht, arg ins Fettnäpfchen treten kann.

Ich würde beispielsweise - ich geh mal davon aus daß ich 1 bin die kochen muß und eben nicht weis, was den Leuten schmeckt, was nciht nicht mögen eher auf Sachen zurückgreifen wo ich die Erfahrung gemacht habe daß die meisten Leute das essen können.

Mein Menüvorschlag - wo es sicher genug Leute gibt die die ein oder andere Zutat auch nicht mögen:

Aperitiv: selbstgebackenes kleines dünnes Brot mit im Ofen gebackenem Quark/Zwiebeln, Speck

Vorspeise 1 Suppe mit Einlage.
Gemüse oder Fleischbrühe frisch zubreiten. Als EInlage Pfannkuchen zubereiten und mit Salz, Pfeffer, Muskat gewürztem Kalbs-Brät + verkleppertem Ei füllen und schön rollen - also Pfannkuchen mit Brätmasse betreichen, aufrollen und in Ringerl schneiden. Mit frischem Schnittlauch als Vorspeise servieren.

Hauptgericht:

Normalerweise würde ich gern was mit Ente, Lamm oder Fisch machen da ich das sehr gut kann, aber viele Leute mögen kein Lamm, Ente, Fisch - Geflügel also Pute, Hendl ist auch nicht jedermanns Sache - also würde ich hier wohl Rind oder Schwein verwenden.

Hauptspeise Schwein:

Grad wenn Gäste nicht aus Bayern sind würde ich hier einen Braten mit Semmelknödeln und Blaukraut mit Bier-Kümmelsauce machen.
Falls Gäste aus Baxern kömmen, würde ich hier eher zu Schweinefilet entweder in Senfsauce mit karamelisierten Zwiebeln und Rösti tendieren oder mich für Schwinefilet in Walnußkruste mit Sahnesauce, Rüsti und Spargel tendieren.

Hauptspeise Rind: bayrischer Sauerbraten - also ohne Rosinen dafür mit Kapern - ok, kann auch enormes Fettnäpfchen sein falls jmd keine Kapern mag. Mit Beilagen Semmelknödel und gemischtem bayrischen Salat- also Salat mit Öl Essig und nicht wie im Norden wo man Salat gern mit Zitrone, Rhma anmacht.

Dessert: schwierig da ich persönlich eben nix süßes mag.

Entweder Tiramisu - hab da ein leckeres Rezept von einer Italienerin mit der mein Bruder mehrere Jahre zusammengelebt hat oder um was zu machen was mir gut schmeckt:

als Dessert Feige mit Cemenbert überbacken. Ist halt nicht jedermanns Sache - würd mich das eher nicht trauen da ich denke daß 90 % der Leute halt was klassisch süßes erwarten.

Ich finde, das perfekte Dinner kann nur entstehen wenn ich weis, was die Gäste auch mögen - nicht mögen. So kann ich dann vermeiden daß jmd was auf den Teller hat, was er gar nicht leiden kann - auch wenns vom besten Koch der Welt zubereitet wurde.

Mein Horrormenü für mich:

Als Vorspeise irgendas mit Hummer, Kaviar oder sonstigen Krabbelgewürm
Hauptgang: Fleisch das noch blutig ist - würd da keinen Bissen davon runterkriegen - am besten in Kombination mit warmem Obst *schauder*
Nachtisch: ich kann da eigentlich alles essen, hab da keine absoluten Ekelvorstellungen, aber ich mag halt nunmal eigentlich nix süßés. So einzig an Horrorvorstellung ist bei mir irgendwas mit Banane mit Steigerung Banane ist warm. Ich hasse die deutschen Bananen - also diese geschmacklosen Dinger die man hier kaufen kann.
Hab in Ägypten sehr gerne diese Minibananen frisch gegessen.- die hatten leckeren Geschmack, aber bekommt man halt hier nicht.


Perfektes Dinner mein Fazit: ich hab schon Sachen gesehen wo mir das Wasser runterlief und wo die Gäste schlecht beurteilten weil sie halt die Sachen generell nicht mochten.l Andere Sachen wurden hochgelobt wo ich mich fragte, wie ich mich hier aus der Breddoille hätte retten können da alleine schon bei den Zutaten sich der Magen bei mir hob.

Das perfekte Dinner ist immer das, wo ich vorher weis, was jmd mag, nicht mag.
Nur so kann ich schaun, daß ich meine Gäste glücklich und zufrieden mache.


Zitat (bonny @ 15.06.2009 20:38:50)
ich war mal angefressen von dieser sendung. aber da immer mehr "unmögliche" leuts
eingeladen wurden, die noch mehr unmögliche bewertungen abgaben, habe ich mich schon vor monaten von diesem "plöten" gehabe distanziert.

nooooo....je ne regrette rien  :lol:

ich möchte noch einige jahre leben  <_<

Da stimme ich dir zu. Wollte nur mal so sehen und bin hängen geblieben, weil die "Mutti" mich total genervt hat die Woche. BÄH

Aber watt heißt denn jetze ".je ne regrette rien " mal dummausderwäscheguck :huh:

Draku, ich gebe dir Recht, die verschiedenen Geschmäcker sind ein Problem beim perfekten Dinner. Allerdings finde ich, kann man als Gast beim 1. Tag auch berücksichtigen, dass der Gastgeber die Gäste nicht kennt und daher bei der Bewertung nicht nur darauf eingehen, was einem geschmeckt hat, oder ob, sondern auch was gekocht wurde, wie schwierig, ob frische Zutaten verwendet wurden oder Fertigprodukte usw. Und was man nicht mag, tut man halt zur Seite, und isst das andere. Auch sonst, wenn man nicht beim perfekten Dinner ist, dann isst man halt mal was, was einem nicht so schmeckt und wenn mans gar nicht mag, halt die Beilagen, ohne großes Aufsehen. Ist natürlich blöd, wenn man gar nix mag, aber zur Not bittet man den Gastgeber um etwas Brot oder so.
( Ganz abgesehen davon, dass man wenn man tausend Sachen nicht mag oder mehrere Allergien oder sonstiges hat, wie letzte Woche die Rabiye, sollte man vielleicht nicht beim perfekten Dinner mitmachen).

Ich finde daher viel schwieriger (und das ist etwas was mich oft aufregt) sind unangenehme Gäste. Wenn sie zuviel nörgeln, taktieren oder alles kritisieren. Wenn man vom Gastgeber sonstwas erwartet, es selber aber nich ansatzweise besser auf die Reihe kriegt.
Auch im "echten" Leben finde ich es wichtig, ein guter Gast zu sein, nicht nur ein guter Gastgeber. Ich bemühe mich daher auch immer höflich und entgegendkommend zu sein, da ein schöner Abend oder ein perfektes Dinner oder was auch immer nicht nur von guten Gastgebern, sondern auch guten Gästen mit Manieren abhängt.


Zitat (ichdiebine @ 16.06.2009 17:12:56)

Aber watt heißt denn jetze ".je ne regrette rien " mal dummausderwäscheguck :huh:

ich bereue nichts...dass ich diesen schmarren nicht mehr guck :lol:

Beim "Promi-Dinner" kenn ich kaum mal einen von den Promis. Jedenfalls nicht dem Gesicht nach und sofort. Geht's nur mir so ?


Geht mir genauso, elka. Sind wohl lauter sog. B-Promis.
Ich könnte getrost beim Promi-Dinner mitmachen, mich würde auch keiner erkennen. B)

Ciao
Elisabeth


Zitat (Elisabeth @ 19.06.2009 12:39:22)
Geht mir genauso, elka. Sind wohl lauter sog. B-Promis.
Ich könnte getrost beim Promi-Dinner mitmachen, mich würde auch keiner erkennen. B)

Ciao
Elisabeth

Oder man macht es wie die B,C ..ach was soll der Geiz :D Z -Promis und gibt sich super bekannt und am besten man erscheint noch mit mind.4 Bodyguards und dicker Sonnenbrille (so das sich die anderen Z-Promis dort erst gar nicht trauen würden, zu erwähnen das der Name einen jetzt nicht so geläufig ist ).


Kostenloser Newsletter