Hartes Wildleder weich bekommen


Hallo zusammen,

habe von meinem Bruder Kampfstiefel von der Bundeswehr geschenkt bekommen die für den Einsatz in Wüsten-Regionen bestimmt sind. Bestehen zu einem großen Teil aus Wildleder und GoreTex. Möchte nun das Wildleder geschmeidiger bekommen. Da es sich um ein helles Leder handelt, fällt die Variante mit Lederfett leider weg.

Wer könnte mir einen guten Tipp geben, wie ich das Leder weich bekomme.

Vielen Dank schon mal im Voraus für jeden Tipp.

Gruss Säckl


Ich schätze mal dass Du mit Wildleder ein Velour- oder Nubukleder meinst, sprich ein raues Leder. Wildleder stammt nämlich, wie der Name schon vermuten lässt, vom Wild.

Du solltest Velour- oder Nubukleder generell nicht von Außen mit irgendwelchen Fetten behandeln. Lediglich Imprägniersprays sollten äußerlich verwendet werden.

Du kannst die Schuhe von innen mit Spüliwasser leicht anfeuchten und dann mit dem Ende eines Besenstieles immer und immer wieder mit sanftem Druck bearbeiten.
Einfach an den Innenseiten des Schuhs damit entlangfahren.
Allerdings solltest Du dabei vorsichtig vorgehen, damit Du das Gore-Tex nicht beschädigst, denn sonst würde dass seine Funktionen, wasserdicht und atmungsaktiv, verlieren.
Gutes Gelingen :blumen:


Danke für diesen ersten Tipp und die korrektur meines falschen wordings. :)

Meinst Du mit Bearbeitung eine Einwirkung von aussen auf den Schuh? Kann man Nubukleder auch mit einem Hammer bearbeiten (innen ein entsprechendes Gegenstück)?

Sorry, kann mir Deinen Tipp mit dem Besenstiel jetzt nicht bildlich vorstellen?!?!? ;)

Gruss Säckl

Bearbeitet von säckl am 28.03.2007 12:06:56


Nein, bloß nicht von Außen bearbeiten!!!
Nubuk ist empfindlich und wird schnell speckig.
Du befeuchtest den Schuh von innen leicht mit Spüliwasser und dann mit dem runden Ende eines Besenstieles an der Innenseite immer wieder mit leichtem Druck entlangfahren.
Du nimmst also den Besenstiel und steckst den in den innen angefeuchteten Schuh. Dann fährst Du von innen mit dem runden Ende des Stieles mit leichtem Druck am Futter entlang. Das musst Du aber immer und immer wieder machen, bis das Leder so weich ist, wie Du das gerne haben möchtest.
Ich hoffe, dass Du es Dir jetzt besser vorstellen kannst, was ich meine :blumen:


Perfekt

Vielen Dank für die Beschreibung. Werde ich heute Abend mal ausprobieren. :D

Gruss Säckl

Zitat (Die Schottin @ 28.03.2007 11:40:46)
Ich schätze mal dass Du mit Wildleder ein Velour- oder Nubukleder meinst, sprich ein raues Leder. Wildleder stammt nämlich, wie der Name schon vermuten lässt, vom Wild.

Velour oder Nubukleder nennt sich Wildleder. Das was Du meinst nennt sich Hirschleder, Büffelleder (was leider in 99%der Fälle Rindsleder ist)

Du solltest Velour- oder Nubukleder generell nicht von Außen mit irgendwelchen Fetten behandeln. Lediglich Imprägniersprays sollten äußerlich verwendet werden.

Auch Wildleder kann man von außen mit Fetten behandeln. Dann wird das Wildleder speckig. Wird in der Jagdbranche oft gemacht. Sind dann besser sauber zu haltern.

Allerdings solltest Du dabei vorsichtig vorgehen, damit Du das Gore-Tex nicht beschädigst, denn sonst würde dass seine Funktionen, wasserdicht und atmungsaktiv, verlieren.

Wenn die Membrane beschädigt ist ist der Schuh nicht mehr wasserdicht. Seine atmungsaktivität verliert er dadurch nicht.

Dies soll kein Vortrag sein, bitte versteh mich nicht falsch


:blumenstrauss: :blumenstrauss: :blumenstrauss:


Sorry, hat nicht so geklappt wie ich mir das vorgestellt habe :pfeifen: :pfeifen: :pfeifen: :pfeifen:

Bearbeitet von bine4386 am 28.03.2007 14:13:54

Sorry, da Du das jetzt so schön erklärt hast, will ich Dir doch auch noch was dazu sagen :blumen:

Zitat
Velour oder Nubukleder nennt sich Wildleder. Das was Du meinst nennt sich Hirschleder, Büffelleder (was leider in 99%der Fälle Rindsleder ist)

Wildleder ist eine Sorte von Leder, die aus der Haut nicht domestizierter Tiere, unter anderem aus Hirsch-, Elch-, Reh-, oder Antilopenhaut, hergestellt wird.
Irrtümlich wird im deutschsprachigem Raum umgangssprachlich Rauhleder als Wildleder bezeichnet.
Quelle: HIER
Zitat
Auch Wildleder kann man von außen mit Fetten behandeln. Dann wird das Wildleder speckig. Wird in der Jagdbranche oft gemacht. Sind dann besser sauber zu haltern.

Sicherlich kann man auch Rauhleder einfetten, allerdings verlieren diese dadurch ihr charakteristisches Aussehen, nämlich die samtartige Oberfläche.
Im Rahmen der Mode, sprich außerhalb bestimmter Bereiche wie dem Jagdsport oder dem Segelsport, verzichtet man auf Wachsen und Fetten von Rauhledern.
Zitat
Wenn die Membrane beschädigt ist ist der Schuh nicht mehr wasserdicht. Seine atmungsaktivität verliert er dadurch nicht.

Da gebe ich Dir vollkommen Recht, das war ein Faux-Pas meiner Seite, die Atmungsaktivität der Membrane wird durch Beschädigung natürlich nicht beeinträchtigt.
Dies ist auch kein Vortrag, nur Aufklärung ;)