gebackene bananen: selber machen will


wer hat ein rezept über gebackene bananen , wie beim chinesen . würde sie gerne mal zuhause selber machen , aber ich finde leider nichts ....

wer kann mir weiter helfen ???

bitte alles reinsetzen ,,

danke euch !! :wub:


Hi,

ich arbeite in einem Hotel, wo ein chinesisches Restaurant zu gehört. Ich hab die Köche schon mal nach dem Rezept gefragt, da die aber der deutschen Sprache nicht wirklich mächtig sind, hab ich es nicht wirklich verstanden :blink: bin dann aber davon abgekommen.

Ich kanns ja ab und zu auf der Arbeit essen :pfeifen:

Ich könnte unseren Frühstückschinesen morgen mal fragen


Hier gibt es ein Paar Rezepte;Klick!!! ;)


Gibt viele Rezepte, hab auch schon welche ausprobiert, aber keins war bisher, wie beim Chinesen :(

Tempuramehl, etwas Zucker und Wasser. Mehr glaub ich kommt da gar nicht rein


Bist du sicher Ostseeperle? Gerade die billigen Chinesen - Stichwort "süß-sauer" arbeiten unheimlich viel mit Glutamat. Darum schmeckt das alles so intensiv.

"Echte" chinesische Küche unterscheidet sich da gewaltig von dem Standardangebot. Szechuan-Küche z. B. ist total scharf (ähnlich wie indisch).

Könnte aber auch an der Bananensorte liegen. Erhebliche Geschmacksunterschiede. Kochbananen z. B. sind ganz anders als die, die wir kennen.

Mein Lieblingsrezept stammt übrigens aus der Karibik und nicht vom Chinesen:

Man nehme: 4 Bananen, 75 g Butter, 2 geh. EL brauner Zucker (möglichst echter Rohrzucker), 4 Likörgläschen (8 cl) brauner Rum, 1 TL Zimt

Bananen schälen. Butter in einer erhitzen. Zucker hineinstreuen und schmelzen. Bananen darin etwa 8 Min. garen. In hitzefesten Schälchen anrichten, servieren. Mit erwärmtem Rum übergießen und vorsichtig anzünden. Mit Zimt bestreuen.

Ein Gedicht.


Man nimmt, glaube ich, spezielle "Kochbananen" dazu, die sind vom Fleisch her fester,
sodaß sie das Frittieren aushalten. Normale Bananen würden zerfallen bzw. matschig werden. :)


Nö, wirklich sicher bin ich nicht :mellow:

Ich versteh unsere Köche auch nicht wirklich :blink: Das ist aber kein typischer Chinese, wie es ihn an jeder Straßenecke gibt und die Bananen schmecken mir :D


also ich hab mir wahrhaftig vor kurzem nen "bananenbräter" gekauft.
das ist nen römertopf in den genau eine banane reinpasst :D

da wird der römertopf kurz in wasser gelegt, dass er sich vollsaugen kann, das glasierte innenteil sollt mit m bissl butter gefettet werden, die geschälte banane (ich hab ne ganz normale genommen) in den bräter, noch n bissl butter und honig oder braunen zucker drüber. in den kalten backofen stellen und bei 160°C Umluft ca 15 minuten garen. wenn die banane noch nicht ganz reif (also etwas fester ist), brauchts n bissl länger :)

also mir kams so vor, als wäres die vom chinesen ..
hab das ganze mit honig bedröppelt.. und nach m backen noch n bissl mehr drüber :D :sabber: :sabber:


Ich hab gerade mal wieder nach dem genauen Rezept gefragt. Aber alles, was ich bekommen habe waren gebackene Bananen, wieder kein Rezept :( :heul: :wallbash:

Aber lecker wars :sabber:



2 Bananen (groß)
Frittierfett
2 TL Honig
2 TL Kokosflocken

für den Teig:
100 g Weizenmehl
100 ml Wasser
1/5 Päckchen Backpulver
20 g Butter oder Margarine
1/4 Ei

Jede Banane schälen und kreuzweise in 4 Teile schneiden. Einen Teig aus den angegebenen Zutaten machen und damit die Bananenteile panieren. 2 Teile pro Charge im ca. 180° heißen Fett frittieren (zwischendurch immer mal wenden) bis der Teig hellbraun und knusprig wird. Dann die Teile herausnehmen.

Den Honig drübergießen und mit Kokosflocken bestreuen.

Ich persönlich liebe dazu 1 dicke Kugel Vanilleeis.

Grüße
Gutemine


Grillzeit!

Babybananen, in der intakten Schale gegrillt schmecken noch besser! Wenn die Schale rundum schwarz ist, aufschneiden und mit Cointreau beträufeln.

Geht auch mit normalen Bananen,sollten nur nicht so Reif sein! ;)

Doppelt! :P

Bearbeitet von wurst am 13.04.2007 14:18:09



Kostenloser Newsletter