Fischfilet im Speckmantel: mit Kräuter-Sahne Sauce


Zutaten:

Eine unbehandelte Zitrone
600 g längliches Fischfilet
Salz, Pfeffer
je 2 EL gehackte Petersilie und Dille
8 Scheiben Frühstücksspeck (dünn)
etwas Olivenöl
100 ml Gemüsebrühe (zur Not geht auch ein Fixprodukt)
100 ml Sahne

Zubereitung:

Die Zitrone heiß abspülen und trockenreiben. Danach die Schale abreiben und den Saft auspressen.
Den Fisch abspülen, trocknen und in 8 Portionsstücke schneiden falls er noch nicht portioniert ist. Mit Zitronensaft beträufeln und mit Salz und Pfeffer würzen.
Die Petersilie mit der Dille vermischen und den Fisch darin wenden.
Danach mit einer Speckscheibe umwickeln.

Olivenöl in einer erhitzen und die Fischfilets darin ca. 5 bis 6 Minuten braten.

Übrigen Kräuter mit der Brühe und Sahne verrühren, einkochen lassen und mit Salz und Pfeffer sowie etwas Zitronenschale abschmecken.

Die Fischfilets mit der Kräuter-Sahne Sauce anrichten. Dazu schmecken Salzkartoffeln oder auch Reis.


Original: luchol

Bearbeitet von luchol am 12.04.2007 16:35:49

Was nimmst du für Fisch?

Ich kenne ein ähnliches Rezept mit Zander Senf und getrocknete Feigen :sabber:


Lecka!! :sabber: :sabber:
Ist notiert- wird ausprobiert! :sabber:


@wurst:

Ich nehm meistens auch einen Zander. Das mit den Feigen ist ne gute Idee. Werde ich auch mal ausprobieren.


Möchte nicht falsch verstanden werden, nur Zander im Speck? Ich weiss net.....

Finde den Fisch zu wertvoll um ihn in Speck einzuwickeln und dann zu ertränken.

Finde pochieren eine schöne Methode um Zander gar zu ziehen.

Aber wie immer, alles ist eine Geschmacksache.


darf ich mal fragen warum das jetzt hier und in den tipps steht?
wieso hier posten, wenn es doch die tipps gibt. nicht falsch verstehen, finde das rezept gut.


Ich finde das Rezept auch sehr gut. Aber, wie schon erwähnt, Zander wäre mir zu schade. Als Filet würde ich den gratinieren und schwimmend ausbacken. Dazu würde ich dann einen Schmand-Dip mit frischen Kräutern servieren.

In Speck würde ich vielleicht Rotbarsch einwickeln. Ich denke, Seefisch harmoniert auch besser mit dem Räuchergeschmack. In Speck würde ich nur einen Hecht im zubereiten. Aber das Rezept kennt luchol schon.........


Gruß

Abraxas


Mag schon sein, das Zander zu schade ist um eingewickelt zu werden... aber probiert es einmal aus. Der Geschmack ist hervorragend und ich finde es passt auch sehr gut zu Geräuchertem.


Lotte ist auch eine Möglichkeit für das Rezept,da der Speck ein austrocknen verhintert! :D


Seit wann trocknet Seeteufel aus? Den kannst Du sogar locker im Pfännchen machen.


Wie Du selbst schon geschrieben hast: ist Geschmackssache.

Ich persönlich finde den Geschmack von Zander und Speck sehr gut. Wenn man einen gut durchzogenen Frühstücksspeck nimmt, rundet der Speck den Geschmack vom Zander meiner Meinung nach sehr gut ab.


Zitat (luchol @ 12.04.2007 22:12:48)
Wie Du selbst schon geschrieben hast: ist Geschmackssache.

Ich persönlich finde den Geschmack von Zander und Speck sehr gut. Wenn man einen gut durchzogenen Frühstücksspeck nimmt, rundet der Speck den Geschmack vom Zander meiner Meinung nach sehr gut ab.

Und was hat das mit dem Seeteufel zu tun?

Zitat (VincentVega @ 12.04.2007 22:08:09)
Seit wann trocknet Seeteufel aus? Den kannst Du sogar locker im Pfännchen machen.

Musst ihm nur rechtzeitig rausnehmen! :P

Sonst Pech,im Speck ist das nicht so hektisch und gschmackiger! :P :D :sabber:

Zitat (wurst @ 12.04.2007 22:19:38)

Musst ihm nur rechtzeitig rausnehmen! :P


Wie so Vieles im Leben.

Zitat (VincentVega @ 12.04.2007 22:14:45)

Und was hat das mit dem Seeteufel zu tun?

Nichts. Aber ursprünglich ging es um Zander und auf den beziehe ich mich auch.


Kostenloser Newsletter