!. Mai 2005: Gewerkschaftsaufruf zum 1. Mai



Euere Meinung zum Gewekschaftsaufruf des 1. Mai / wird sich danach was ändern / wird das Hartz 4 gelockert / werden Arbeitgeber daraufhin mehr Menschen einstellen / werden die Arbeitsbedingungen harmonisiert ???
Beteiligt Euch an dem Thema: Rudi, der Küchenfuchs :huh:

Kommt am 24. Dezember der Weihnachtsmann? <_<


Ich glaube nicht das sich dadurch was ändert.

Mehr fällt mir zu dem Thema leider nicht ein.

Wollte dir aber den Gefallen tun und mich dran beteiligen.

Hab nicht den Durchblick bei solchen Sachen :ph34r:

Is mir manchmal auch peinlich.


ich kann ja nicht mitreden für eure probs. aber was mir öfters auffallt, rudi stellt einfach eine frage in den raum aber ohne irgendwie selber stellung dazuzunehmen. EURE meinungen sind gefragt. hat er keine :lol: :lol:


da hat bonny recht...

..muß aber trotzdem Senf loswerden: BITTE; BITTE ; BITTE...liebe Politiker und Gewerkschafter und alle Arbeitgeber- und Arbeitnehmerverbandsfunktionäre...

HALTET EUCH AUS DER DEN FIRMEN RAUS!!!!!!!!

jeder will nur was...Steuern, Abgaben, Formulare, weniger Lohn, Gesetz hier, Gesetz da..Vorschriften...ETC.


Ich schaffe Arbeitsplätze, wenn ich mehr Arbeit habe und nicht, wenn andere das wollen!!!!!!!! SO...und wenn euch das nicht paßt, dann mach ich meinen Laden zu und ihr könnt sehen, wo ihr arbeiten geht.....

Und damit mich niemand falsch versteht. ich bin KEIN Ausbeuter, meinen Leute sind oft schon lange bei mir..ich bezahle für entsprechende Leistung auch einen entsprechenden Lohn.....es mischen sich einfach zu viele Leute in den Markt ein..wir haben keine "freie" soziale Marktwirtschaft, sondern eine sozialistische Murkswirtschaft....zum Teufel mit dem 1. Mai!!!!.... Ende der Durchsage..... :angry: :angry: :angry:

Bearbeitet von pestcontroller am 25.04.2005 13:26:07


Stimmt Bonny,
Wo hat Rudy was gehört oder gelesen?
Was ist jetzt Aktuell?


Bearbeitet von internetkaas am 25.04.2005 13:26:56

Sorry..ich glaube ich muß in den WUT......


Ich kann PC nur zustimmen, auch wenn er es etwas krass ausgedrückt hat.
Die Gewerkschaften haben doch nach dem 2. Weltkrieg irgendwie die Kurve nicht gekriegt. Wenn man das ideologische Gefasel hört, glaubt man immer noch in den Zeiten der Industrialisierung zu leben. Der gute alte Klassenkampf wird blind weitergekämpft. Ohne Sinn und Verstand. Meiner Meinung nach sind sie inzwischen zu einem der größten Verhinderer für wirtschaftliches Wachstum geworden. :angry:


Merke: aus meinen Erfahrungen muß ich sagen, dass nur Politik für Großindustrielle (bekommen noch die Mrd.-Subventionen in den ARSCH geschoben) und für Gewerkschaften gemacht wird...das was da zwischen liegt und 80% der Arbeitsplätze stellt, muß sich alleine gegen den SCHEISS der da verzapft wird wehren und erstickt bald in Bürokratie und Unfähigkeit....glaubt mir: es wird sich erst etwas ändern, wenn der Karren an die Wand gefahren ist, oder vielleicht schon voher, aber keiner ihn mehr bremsen kann...erst wenn die BRD faktisch Pleite ist, wird Kassensturz gemacht....und hoffen wir, dass nicht irgendwelche radikalen Blödmänner rechts, wie links, die Situation ausnutzen und die Deutschen so blöd sind sich ausnutzen zu lassen..... :angry:



Kostenloser Newsletter