Kupfertuch: Zaubermittel gegen Eingebranntes


Die Mutter meines Freundes hat mir ein Kupfertuch geschenkt. Kannte ich vorher absolut nicht. Naja, ich habe gerade abgewaschen und dachte mir so, ach probierste das mal beim Herd aus..

So geil, die angebrannten Stellen, die da schon ewig haften, die weder mit Backofenreiniger, Cillit Bang oder sonst einem Hammerzeug abgegangen sind, die sind damit nahezu ohne Anstrengung weggegangen.

Total geil, der Herd blitzt wie neu.

Das Tuch benutzt man nur feucht, ohne Reinigungsmittel. Nen bißchen scheuern muß man zwar, aber nicht so, daß es zum Kraftakt wird.

Man kann es benutzen für: Töpfe, Pfannen, Spüle, Herd, Glaskeramik, Edelstahl, Glas, es löst Rost und man kann es auch fürs Auto oder Fahrrad benutzen.

Fals jemand den Shop "Waschbär" kennt? Dort gibt es diese Tücher.

Putzstein, zieh dich warm an, du bekommst Konkurrenz :ph34r: :pfeifen: :D


Wirkt das anders als Ako-Pads?

Schonender??


Zitat (lassie @ 27.04.2007 23:34:41)
Wirkt das anders als Ako-Pads?

Schonender??

Puh keine Ahnung, habe auch noch nie mit Ako Pads geputzt. War sozusagen meine erste Putzerfahrung mit sowas generell. Woraus bestehen denn diese Arko Pads?

Also das Cu Tuch darf man nicht bei Teflon benutzen.

Auf dem Beipackzettel steht, daß Kupfer ein Leichtmetall wäre und somit keine Kratzer verursacht.

Ako-Pads= Stahlwolle mit Seife vermischt.

Für hartnäckigste Verschmutzung.

Kann aber Kratzer hinterlassen.


Muss ich doch gleich mal bei "Waschb..."gucken.......ich glaube der Vorteil gegenüber des Putzschwammes ist bestimmt u.a auch die Haltbarkeit ??


Da hat die Werbeabteilung wieder mal ihre Unfähigkeit unter Beweis gestellt. :P
Kupfer ist eindeutig ein Schwermetall. ;)
Mit der Reinigung ohne Kratzer ist damit wohl auch nix? :lol:


Zitat (OldLefthand @ 28.04.2007 00:47:07)
Da hat die Werbeabteilung wieder mal ihre Unfähigkeit unter Beweis gestellt. :P
Kupfer ist eindeutig ein Schwermetall. ;)
Mit der Reinigung ohne Kratzer ist damit wohl auch nix? :lol:

Richtig, das Edelmetall Kupfer ist ein schwach reaktives Schwermetall. Die Bezeichnung Schwermetall bezieht sich aber auf die Dichte des Metalles.

Dennoch kann Kupfer weicher sein und somit keine Kratzer verursachen.

Hier ein Zitat aus Wikipedia:

Zitat
Kupfer ist als relativ weiches Metall gut formbar und zäh. Als hervorragender Wärme- und Stromleiter findet Kupfer vielseitige Verwendung, es gehört auch zu den Münzmetallen.

Als schwach reaktives Schwermetall gehört Kupfer zu den Edelmetallen.

Habe das Kupfertuch im Vierlinden-Geschäft gefunden. Kann man prima
den Grillrost mit reinigen. Besser als Ako-Pads.

Mascha


Ich habe gestern Töpfe abgewaschen und die Topfunterseite hat doch durch das viele Benutzen so braune, angebrannte Stellen, die ich immer für "echt" gehalten habe...Die gingen sowas von leicht ab...Wenn man mit nem Topfschwamm und Spüli rangeht tut sich da nichts aber mit dem Tuch gings ruckzuck runter


Zitat (Mellly @ 27.04.2007 23:48:52)
Zitat (lassie @ 27.04.2007 23:34:41)
Wirkt das anders als Ako-Pads?

Schonender??

Puh keine Ahnung, habe auch noch nie mit Ako Pads geputzt. War sozusagen meine erste Putzerfahrung mit sowas generell. Woraus bestehen denn diese Arko Pads?

Also das Cu Tuch darf man nicht bei Teflon benutzen.

Auf dem Beipackzettel steht, daß Kupfer ein Leichtmetall wäre und somit keine Kratzer verursacht.

Kupfer ist kein Leichtmetall sondern ein sogenanntes NE-Metall. Im übrigen gibt es "Stahlwatte", die auch keinerlei Kratzer auf nichtlackierten Oberflächen (Glas-Keramik-Email) verursacht.

Zitat (klausbege @ 12.05.2007 18:46:00)
Kupfer ist kein Leichtmetall sondern ein sogenanntes NE-Metall.

Unabhängig ob Kupfer leicht oder schwer ist, gehört es aber trotzdem zu den Edelmetallen, ist aber auch ein Schwermetall. Der Begriff Schwermetall bezieht sich in der Chemie auf die Dichte des Stoffes...

Im verwendeteten Begriff "leicht" wird wohl eher darauf hingewiesen, daß es biegsam ist und keine Kratzer hinterläßt.


Kostenloser Newsletter