6 Jahre Linkshänder oder Rechtshänder: Wie erkennt man das beim Kind?


Klingt ja eigentlich einfach: "Na loggisch - die Hand, die er/sie halt am meisten zum malen, greifen etc. benutzt".

Problem ist: Wir haben ihm Stifthaltung etc. gezeigt und er hats - logischer Weise - mit der selben (rechten) Hand nachgemacht.
Hatten wir uns auch nix weiter dabei gedacht.
Spontan zugreifen und beispielsweise umschütten in verschiedene Behältnisse (z.B. Wasser"panschen") tut er häufig mit links.

Jetzt wies uns die Lehrerin an (er kommt im September in die Schule) wir möchten doch bitte bis dahin herausfinden, welche Hand nun die "Richtige" sei.

Wie sollen wir das machen?! Einfaches Beobachten ergibt: Beide.
Kann natürlich gut sein, daß Rechts einfach antrainiert ist... .

Hat da jemand Erfahrungen gemacht?


ich kann nur von mir sprechen. also bei mir wars/ist es so, dass ich rechts- und linkshänder bin. ich kann mit rechts und links schreiben und auch alles andere. in der schule durfte ich allerdings nicht mit links schreiben. war in einer katholischen dorfschule...
vielleicht kann euer kleiner das auch? komische frage. hab noch nie gehört, dass ne lehrerin wissen wollte ob man jetzt links oder rechtshänder ist. ich denke das findet sich von allein. du kannst ihn mal beim abspringen beobachten. meistens erkennt man es da, weil man mit einem bestimmten bein abspringt.


hm man kann aber linkshänder und gleichzeitig rechtsfüßer sein oder umgekehrt...weiß nich, obs das mit dem abspringen bringt?


Zitat (Mumsel85 @ 29.04.2007 11:42:15)
ich kann nur von mir sprechen. also bei mir wars/ist es so, dass ich rechts- und linkshänder bin. ich kann mit rechts und links schreiben und auch alles andere. in der schule durfte ich allerdings nicht mit links schreiben. war in einer katholischen dorfschule...
vielleicht kann euer kleiner das auch? komische frage. hab noch nie gehört, dass ne lehrerin wissen wollte ob man jetzt links oder rechtshänder ist. ich denke das findet sich von allein. du kannst ihn mal beim abspringen beobachten. meistens erkennt man es da, weil man mit einem bestimmten bein abspringt.

Hallo Mumsel 85! Danke für den Tipp mit dem Abspringen, das werd ich heute gleich mal überprüfen :-).

Was die Frage an sich angeht - ja ich fand das auch etwas befremdlich.
Aber sie wollen wohl im vorhinein Sitzpläne aufstellen und dabei darauf achten, daß sich Links- und Rechts-händer nicht gegenseitig behindern oder auch gut abschreiben können etc.

Mit dem ganzen Aufwand der da vorher getrieben wird (Probeunterricht, Klassenkameradenwünsche, etc.) frage ich mich langsam, wie mein Mann und ich überhaupt so gut ohne das alles durch die Grundschule kommen konnten... rofl

Wenn man der Liste der Fähigkeiten glauben darf, die ein Schulänfänger un-be-dingt als Basis mitbringen muß, dann wären einige Erwachsene heute noch nicht "Grundschulreif"... :rolleyes:

Antina ich würde es nicht selber versuchen heraus zu bekommen
schau mal da bekommst du Info
http://www.linkshaenderseite.de/unterst.html


sag ich ja. ist aber äußerst selten, dass man beides ist. diese abspringmethode könnte wenigstens ein bisschen klarheit bringen. der kinderarzt weiß bestimmt mehr


Hallo grizzabella! Dankeschön für die Info. Ich hätte garnicht gedacht, daß das so ne große Sache ist mit der Händigkeit.
Ich hab halt immer mit Rechts geschrieben und dachte, wenn er links lieber mögen würde, würde er schon von selber den Stift in die linke Hand packen.

Werd mich drum kümmern! ^_^


das mit dem abspringen kann nicht stimmen...

mein sohn (16) spielt seit 11 jahren fussball mit links,

schreibt aber von anfang an mit rechts ohne, dass wir es zeigten...


Gruß,
MEike

Bearbeitet von MEike am 29.11.2007 19:05:23


In jedem Fall gute Sicherheitshinweise! Danke! :blumen:


Zitat (Mumsel85 @ 29.04.2007 11:49:56)
sag ich ja. ist aber äußerst selten, dass man beides ist. diese abspringmethode könnte wenigstens ein bisschen klarheit bringen. der kinderarzt weiß bestimmt mehr

Ich bin auch beidhändig, schreiben tue ich mit links, fast alles andere mit rechts (schneiden, Brot schmieren..) viele Sachen kann ich aber auch mit beiden Händen (Rühren, Zähne putzen). Zusätzlich habe ich aber noch eine ganz tolle Fähigkeit - ich kann, ohne zu überlegen, fehlerfrei, Schreibschrift in Spiegelschrift schreiben. Das ist sehr ulkig, wenn man mal etwas aufschreiben will, was nicht jeder lesen soll.

Von meinem Neurologen habe ich einen tollen Tipp erfahren, wie man die händgkeit rauskriegen soll: Sage deinem Sohn, er soll ganz spontan durchs Schlüsselloch gucken, das Auge, das er da benutzt, zeigt seine Händigkeit. Bei mir war es das linke...

Zitat (silke @ 29.04.2007 14:12:02)
Zusätzlich habe ich aber noch eine ganz tolle Fähigkeit - ich kann, ohne zu überlegen, fehlerfrei, Schreibschrift in Spiegelschrift schreiben. Das ist sehr ulkig, wenn man mal etwas aufschreiben will, was nicht jeder lesen soll.

Bei mir hast du damit Pech. :P
Ich hab erstmal links und alles in Spiegelschrift (kann ich auch heute noch :P) geschrieben. Von der Dynamik des Schreibvorgangs ist das für einen unvoreingenommenen Linkshänder logisch ;), vom zu kopierenden Objekt beurteilt natürlich nicht.

Lesen konnte ich sowohl das, was ich abschreiben sollte, als auch mein Geschriebenes, womit alle anderen erwartungsgemäß Schwierigkeiten hatten. :mellow:
Konsequenterweise mußten die Erwachsenen regulierend eingreifen, :( wie sie meinten, und selbstverständlich mußte alles richtiggestellt werden. :( Was für mich bedeutetete, daß ich rechts und in der richtigen Richtung schreiben mußte. :(:angry:

Zitat (silke @ 29.04.2007 14:12:02)
Von meinem Neurologen habe ich einen tollen Tipp erfahren, wie man die händgkeit rauskriegen soll: Sage deinem Sohn, er soll ganz spontan durchs Schlüsselloch gucken, das Auge, das er da benutzt, zeigt seine Händigkeit.

Genau das hat mir noch gefehlt ...
daß so ein Klugscheißer auftaucht, um mir zu verkünden, ich sei Rechtshänder. Ich hätte das bloß noch nicht kapiert. :wacko:
Ich gucke immer mit dem rechten Auge durchs Schlüsselloch ...

Ich würde ihn mal Dreiecke, Quatrate , Schleifen abmalen lassen.
Mal mit rechts und mal mit links.
Und dann schauen, wo das Ergebnis besser ist.
(Wobei man natürlich bedenken muss, dass er mit rechts jetzt erst mal mehr Übung hat)
Und außerdem den Kinderarzt fragen.


Gruß,
MEike

Bearbeitet von MEike am 29.11.2007 19:33:41


MEike, ich bin definitiv Rechtshänder und ich schie0e auch mit dem rechten Auge, bin ich deshalb jetzt falsch gepolt oder so????

Die etwas verwirrte Taschentuchdealerin


Zitat (Taschentuchdealerin @ 29.04.2007 21:24:32)
... bin ich deshalb jetzt falsch gepolt oder so????

Nöö,
silke's Neurologe ist nicht ganz richtig im Kopf, das ist alles.
Der strenge Schluß von Äugig- bzw. Füßig- auf Händigkeit ist unsinnig.
Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen. :D

Ich habe einmal gelesen, daß man die Händigkeit beim Klatschen erkennen kann. Die Hand, die oben ist, soll die dominante sein. ;)


Zitat (moni* @ 29.04.2007 23:05:35)
Ich habe einmal gelesen, daß man die Händigkeit beim Klatschen erkennen kann. Die Hand, die oben ist, soll die dominante sein. ;)

Bei mir stimmt das nicht, ich bin eindeutig Rechtshänder, aber meine linke Hand ist oben.

Zitat (moni* @ 29.04.2007 23:05:35)
Ich habe einmal gelesen, daß man die Händigkeit beim Klatschen erkennen kann. Die Hand, die oben ist, soll die dominante sein. ;)

Ich bin Linkshänder aber klatsche nebeneinander. Also vertikal...Ähm, war das jetzt verständlich?...

Also ich würde es gänzlich deinem Sohn überlassen. Irgendwann nimmt er seine bevorzugte Hand regelmäßig. Die Lehrerin soll da mal aus der Sitzordnung nicht so nen Affentheater machen. :wacko: Ich habe auch oft neben Rechtshänder gesessen und das klappte immer gut...Also Probleme macht sich die Gute :wacko: ...

Am besten läßt du deinen Sohn immer ganz allein nach den Stiften greifen,also ohne daß du ihm diese direkt in die Hand gibst.

Die Idee mit den verschiedenen Kreisen und Formen finde ich auch echt gut.

Also ich würde mir da echt keinen Streß machen oder unter Druck setzen. Und die Lehrerin hat meiner Meinung nach auch nen Schatten :wacko: ...

Zwing ihn bloß nicht, daß er sich endlich mal entscheiden soll und wenn er eben auch in der Schule nach Lust und Laune schreiben will, mal links mal rechts, dann würde ich ihn lassen...Zur Not würde ich es sogar auf einen Streit mit der Lehrerin ankommen lassen.

Linkshändigkeit bedeutet übrigens nur, daß man bevorzugt die linke Hand benutzt. Welches Auge, welcher Fuß etc ist da nicht so wichtig. Die Ärzte und Psychologen, die das heute noch behaupten, gehören noch zur alten Generation, da sah man alles ein bißchen enger. Diese Leute würden bestimmt auch heute noch behaupten, daß Kleinkinder, die vorm Laufen nicht gekrabbelt sind, verhaltensgestört oder sogar behindert werden..Stimmt auch schon lange nicht mehr.

Ich verstehe auch nicht, warum sich Dein Sohn festlegen muss. Ich wurde in der 1. Klasse umerzogen. 1967 durfte es keine Linkshändler geben. Ich übte aber brav (und heimlich :pfeifen: ) schreiben mit beiden Händen.

Heute mache ich alles sowohl mit links als auch mit rechts. Bin also beidhändig. Was den Vorteil hat, dass bei mir nicht alles zusammenbricht, wenn ich mich an einer Hand verletzen sollte.

Ach ja, Spiegelschrift schreiben ist klasse. Nur zum Lesen brauche ich einen Spiegel :heul:


Das finde ich ja prima, dass fast alle Beidhänder die Fähigkeit des Spiegelschrift - Schreibens beherrschen - wusste ich gar nicht. Wenn ich in meinen Bekanntenkreis davon erzählt habe, erntete ich immer verstörte Blicke. Bei "Wetten dass.." ist sogar mal jemand Wettkönig damit geworden. So´n Mist, da hätte ich mich auch bewerben können... :labern: :labern:


In jedem Falle ganz herzlichen Dank für die vielen Anregungen!
Zwingen werden wir ihn defnitiv zu nix.
Wir haben auch noch einen Termin mit der Lehrerin ausgemacht.
Jetzt warten wir mal ab.

Riesendankeschön nochmals an alle! :blumen:



Kostenloser Newsletter