Nierenkrebs: Wie stehen die Chancen?


Wie stehen die Chancen, wenn eine (linke) Niere entfernt wurde, die einen bösartigen Tumor hatte?

Gehört diese Krebsart zu den gut besiegbaren?


Das ist schwer zu sagen. Leider. Es kommt doch auf den Krankheitsverlauf an. Sind schon Metastasen da oder nicht. Die Medizin ist schon sehr weit und kann ne Menge tun. Die Hoffnung darf nicht verlorengehen.
Auf alle Fälle wünsche ich gute Besserung und alles erdeklich Gute. :blumen: :pfeifen:


Wenn der Krebs nicht gestreut hat, also keine Metastasen vorhanden sind, und der Tumor mit der Niere komplett entfernt wurde, sind die Chancen sehr gut. Mit einer Niere kann man wunderbar leben, habe selber nur eine, die auch funktioniert. Viel Glück :blumen: für wen auch immer.

Bearbeitet von Rausg'schmeckte am 29.04.2007 23:48:26


Danke - "Glück" braucht mein Vater.
Metastasen sind wohl keine vorhanden.

Muss man sich mit nur einer Niere anders ernähren?


Ich hatte bis vor vier Wochen Nierenkrebs. Eine Niere wurde entfernt, mitsamt dem Tumor. Gott sei Dank hat der Krebs noch nicht gestreut. Die Chancen auf ein normales Leben mit einer Niere sind, laut der Ärzte im KH, sehr gut.

Auch die OP ist in meinem Fall sehr gut verlaufen. Allerdings bin ich 42 Jahre alt, Dein Vater vermutlich etwas älter. Auf jeden Fall ist die ganze Sache sehr gut verlaufen. Nach der erfolgreichen OP muss ich noch fünf Jahre zur Nachsorge.

Für Deinen Vater und Euch alles Gute!

Ganz liebe Grüße,

Heigge :blumen:


Sofern die verbliebene Niere voll funktionsfähig ist, wird dein Vater sich ernährungstechnisch nicht einschränken oder sonstwie anpassen müssen. Dies hängt aber auch von seiner sonstigen körperlichen Verfassung ab. Rein von der Nierengeschichte her gesehen, sollte ihm keine Lebensqualität verloren gehen. Das einzige "Manko" bei Menschen, die nur noch eine Niere haben ist, dass sie eben auf keine zweite mal so eben zurückgreifen können, sollte irgendetwas sein. Ich wünsche ihm, und auch dir, Heigge, auf jeden Fall alles Gute :)


Glücklicherweise ist es doch kein Krebs bei meinem Vater, wie sich nun herausgestellt hat. :applaus:


Supi, das freut mich ganz besonders für Euch!

Alles Gute weiterhin! :applaus:

Heigge :blumen:


Zitat (Tanzfrosch @ 08.05.2007 21:20:46)
Glücklicherweise ist es doch kein Krebs bei meinem Vater, wie sich nun herausgestellt hat. :applaus:

Das freut mich für Euch. Diese Angst kenn ich nur zu gut. Hatte vor 2,5 Jahren auch einen Tumor in der Niere. Gott sei Dank war der gutartig. Mir wurde nur ein Teil der Niere entfernt. Muß trotzdem einmal im Jahr Nierenwerte untersuchen lassen. Krieg sonst Streß mit meinem Hausarzt :wub:

hallo
es besteht immer die chance auf heilung und auf ein weiterleben trotz eines bösartigen tumors- bei meiner nichte wurde auch eine niere entfernt da ein tumor vorhanden war- sie lebt schon 12 jahre mit einer niere und es geht ihr sehr gut
es kommt natürlich immer auf das jeweilige krankheitsbild draufan
wünsche alles erdenklich gut
lg geli


Mein Bruder bekam vor 5 Jahren die Diagnose: Nierenzellkarzinom 10 cm gross in einer Niere, in der 2. ebenso, aber nur so ca. 5 cm gross. Eine Niere musste voellig entfernt werden, bei der andern wurde eine Thermoablation vorgenommen, d.h. der Tumor wurde mit Mikrowellen praktisch gekocht. Leider hatte der Tumor in der entfernten Niere bereits gestreut und er hat daher mehrere Immuntherapien mitmachen muessen. (Interferton/Interleukin).
Eine absolute Top Webseite fuer alle, die in irgendeiner Art von Krebs betroffen sind, selbst, in der Familie, Freund oder Bekannte, ist : www.krebs-kompass.de
Es ist eine Selbsthilfegruppe, wo Betroffene alle moeglichen Informationen miteinander teilen.



Kostenloser Newsletter