microfaserbettwäsche: schlägt funken :-)


guten morgen

ich habe mir mal microfaserbettwäsche gekauft..habe sie auch so gewaschen wie es in der beschreibung steht. aber.. sie ist statisch aufgeladen.. weiß vielleicht einer einen tip?

lg fee


Guten Morgen...

hattest Du die Bettwäsche im Trockner? Ich habe auch Microfaser Bettwäsche und ich habe dieses "Problem" nicht.
Ich würde die Betwäsche vielleicht nochmal waschen.


guten morgen.......

nein ich hatte sie nicht im trockner.... ich hab mir überlegt vielleicht liegt es ja auch an mir....
es ist nur ätzend wenn man sich nachts rumdrhet und man bekommt einen *stromschlag*

lg fee


hab auch microfaserbettwäsche. aber das heißt bei mir flanell fleece. die ist auch aufgeladen. wasche sie mit perwoll bei 60 grad, ohne trockner danach.
bekomme auch ab und zu nen " schlag ".

hab andere microfaser-bettwäsche, die ist aber recht dünn, da isses nicht elektrisch.


Hier mein/unser ERfahrungsbericht zu Microfaserbettwäsche.Habe selbige bei einem Verkaufssender bestellt,nachdem ich mir die Verkaufssendungen mehrmals ansah.Als sie kam habe ich sie sofort nach Anweisung gewaschen und auf dem Balkon getrocknet.War wie versprochen schnell trocken.Ich,flott wie ich bin ,Betten damit bezogen.Abends,als mein Göga ,vor mir, ins Bett ging ,wartete ich auf eine Reaktion.Dachte an:Oh sieht das gut aus,oder dergleichen.Es kam:"Schatz ,komm mal schnell".Ich hin,und im Schlafzimmer ,über und im Bett flogen die Funken,weil mein Göga mit den Händen darüber strich.Das war ein wahres Feuerwerk.So schnell haben wir die Betten noch nie neu bezogen, wie an dem Abend.Fazit:Keine Micro.Bettwäsche mehr.Nur komisch,die Einziehdecken und Kopfkissen sind auch aus Micro. und die funken nicht. :rolleyes: lg Lizzylady


rofl

Auf keinen Fall gebe ich zum Waschen Weichspüler hinzu und ich gebe die Microfaser-Bettwäsche auch nicht in den Trockner. Ziemlich nass aufhängen (trocknet schnell) und nicht Bügeln. :pfeifen: :pfeifen:


Ich hab meine Microfaserbettwäsche wieder rausgeschmissen für die Altkleidersammlung. Hatte auch immer die Probleme mit der statischen Aufladung.
Ich bekam besonders am Morgen beim Aufstehen öfters einen elektrischen Schlag beim Berühren des Türgriffs und auch bei anderen Gelegenheiten, die dann doch etwas delikat waren. :pfeifen: :pfeifen: :pfeifen: :pfeifen:

Zudem war es sehr unangenehm, wenn ich rauhe Hautstellen an Füßen, Händen oder Ellenbogen hatte. Es hat dann immer so gerupft, weil der Stoff daran hängen blieb.
:wacko: :wacko: :wacko:

Ne ne, nicht alles was als so toll angepriesen wird, ist es auch wirklich. Da lob ich mir doch meine Baumwollbettwäsche in verschiedenen Variationen.

Stromschlagfrei grüßt

Knuddelbärchen


Wir hatten so eine Microfaser-Bettwäsche (QVC) von Schwiegermutti geschenkt bekommen... :wacko:
Hey das war so nass-kalt im Bett, sowas von unangenehm auf der Haut, und wir beide waren selber Meinung...!
Die Bettwäsche gibt`s bei uns nicht mehr...


Zitat (Unersetzliche @ 04.05.2007 13:35:41)
Wir hatten so eine Microfaser-Bettwäsche (QVC) von Schwiegermutti geschenkt bekommen... :wacko:

Die war nicht zufällig hellblau mit gelben Rosen? :wacko: Eine ebensolche haben uns nämlich die Schwiegereltern geschenkt - furchtbar!
Man hat jedes bißchen raue Haut gespürt, die Bettwäsche hat sich unangenehm angefühlt und morgens war der Inhalt nur noch auf einer Seite des Bezuges. :angry: Wir haben sie wieder zurückgegeben. (Lustigerweise haben das die Brüder meines Freundes, die diese tolle Bettwäsche auch bekommen haben, ebenfalls gemacht)

Also ich hab auch Mikrofaserbettwäsche, bei bonpr** bestellt.
Ist eine gewebte Ware und wird von mir mit Weichspüler gewaschen und anschließend in den Trockner gepackt, aber statische Aufladung kenn ich nicht.
Die fühlt sich fast genauso an, wie meine BW-Jersey-Überzüge.

Bearbeitet von Gassine am 04.05.2007 17:36:41


Zitat
Hey das war so nass-kalt im Bett


also, hab ein flanell fleece laken , vom verkaufssender, dsa ist superkuschelig und warm. klar, auch elektrisch.
nun hab ich auch kissen- und bettebzug , aber noch niocht probiert, da es zu arm dafür ist.
aber dsa ist doch bestimmt kuschelig warm ? oder ? wieso nass - kalt ?

Wir lieben Microfaserbettwäsche, ich möchte gar nichts anderes mehr.
Allerdings gibt es wohl (leider) große Qualitätsunterschiede.

Unsere erste Garnitur haben wir von meiner Mutter geschenkt bekommen. Sie (die Bettwäsche, nicht meine Mutter ;) ) ist ziemlich dünn und die Oberfläche ist recht glatt, so wie Satin. Wenn man ins Bett geht, ist es im ersten Moment recht kühl, dann aber sehr schnell schön kuschelig. Leider verrutschen in dieser Bettwäsche immer die Inlets und Kopfkissen sehr stark, so das man jeden Morgen erstmal wild sortieren muß.:heul:


Die anderen beiden Garnituren sind vom Stoff her etwas dicker und rauer (zwischen Satin und Baumwolle) und hier verrutscht nichts.
Auch sind die Bezüge auch nicht so kühl. Probleme mit statischer Aufladung hatte ich noch nie. Die Wäsche wird bei uns ganz normal , ohne Weichspüler, gewaschen und sie kommt auch in den Trockner.


Ich habe mir noch 2 Garnituren bestellt (bei Ebay wo wir auch die erste schon gekauft haben, kann den Shop nur empfehlen, bei Interesse gibt es auch den Link) weil wir sehr zufrieden damit sind. Vor dem Waschen drehe ich sie auf links und gebe immer Weichspüler dazu. Je nach dem wird die Bettwäsche auch gebügelt.
Das Problem mit statischer Aufladung haben wir nicht.

LG


Zitat
und gebe immer Weichspüler dazu


also, mir hat mal jemand gesagt, daß man KEINEN weichspüler benutzen darf, da er die poren der microfaser verstopft, und die dann nicht mehr so funktioniert, wie sie soll !

Steht bei meiner Bettwäsche nix davon...Nur das man sie seperat waschen soll und wie schon gesagt auf links drehen.

Bearbeitet von tastenmaus am 06.05.2007 10:33:25


Zitat (tastenmaus @ 06.05.2007 10:32:54)
Steht bei meiner Bettwäsche nix davon...Nur das man sie seperat waschen soll und wie schon gesagt auf links drehen.

Ist aber in der Tat so, dass man kein Weichspüler für Microfasergewebe nehmen darf. Die Faser verklebt und funktioniert dann nicht mehr richtig. Stand auch bei den Microfaserputzlappen dabei, die ich einst kaufte.

Auch für die ganzen Funktionsgewebe (Membrangewebe) darf man kein Spüler nehmen. Deren Funktion wird dadurch ruiniert. Dies aber nur so nebenbei erwähnt.

Bearbeitet von Knuddelbärchen am 06.05.2007 16:17:36

Mikrofaser ist nicht gleich Mikrofaser. Ich habe eine Bettwäsche aus Satin Mikrofaser die lädt sich auch auf. :blink: Dann hatte ich Handtücher die waren aus der angerauhten Mikrofaser da hat man auch jede rauhe Hautstelle gespürt :wacko: (wurden dann auch schnell entsorgt). Dann habe ich einen Bademantel auch angerauhtes Material aber super flauschig. :D


Zitat (Knuddelbärchen @ 06.05.2007 16:17:06)

Ist aber in der Tat so, dass man kein Weichspüler für Microfasergewebe nehmen darf. Die Faser verklebt und funktioniert dann nicht mehr richtig. Stand auch bei den Microfaserputzlappen dabei, die ich einst kaufte.

Auch für die ganzen Funktionsgewebe (Membrangewebe) darf man kein Spüler nehmen. Deren Funktion wird dadurch ruiniert. Dies aber nur so nebenbei erwähnt.

Ich hab mich eben mal Schlau gemacht und herausgefunden, dass man Weichspüler nicht für Handtücher u. Putzlappen verwenden darf, von Bettwäsche stand nix dabei.

Also mich nervt undere Microfaser Bettwäsche auch, sie funkt zwar nicht aber sie ist so kühl und vorallem die verrutscht immer.

haben das ding von seiner mutter bekommen, aber selber werde ich mir sowas nicht mehr kaufen!!!

lg


Mit Mikrofaser habe ich nur gute Erfahrung gemacht. Ich habe für den Winter Mikrofaser- Fleece und für den Sommer ganz glatte. Beides ist von QVC und in Spitzenqualität. Es gibt große Unterschiede, und man sollte nicht die allerbilligsten kaufen.
Beim Waschen auf links, kein Weichspüler, Farben und Fasern bleiben wunderschön! :wub:


danke für die tipps........

ICH HABE *SIE* rausgeschmissen rofl


Es gibt halt schon große Qualitätsunterschiede.....