Süßigkeiten aus der Kindheit: Was mochtet Ihr gerne?

An diese Lutscher kann ich mich auch noch erinnern! Mmmmhhh!

Erdnußflips... wir nannten sie früher "Würmer". :sabber:
Ich war süchtig danach... und bin es bis heute geblieben.

Leckerschmecker wurde schon ein paarmal erwähnt. Im Fernsehen warb damals ein populärer "Sprachkünstler" (soll heissen eine Person, der mit den Sprechorganen verschiedene "fremdartige" Töne produzieren kann), den Namen weiß ich nicht mehr, mit dem Slogan "Gulgul Leckerschmecker hört nie auf..." für dieses Produkt. Ich mochte sowohl die Werbung :kotz: als auch das Produkt nicht: Es dauerte nämlich wirklich eine Ewigkeit, bis Du auch nur einen kleinen Bissen davon zerkauen und schlucken konntest. Und schmeckte einfach nicht besonders.

Jetzt fällt mir was anderes ein: Ich habe zwar keine Kinder, aber jede Menge Nichten und Neffen, die alle an Ostern eine kleines Nest (wirklich nichts großartiges) von mir bekommen sollten. Bei der großen Kinderzahl kann ich freilich Süßigkeiten im Großpack einkaufen, und ich ging, kurz vor Ostern, mit einem Einkaufsplan bewaffnet, durch die verschiedenen Geschäfte. Und im Ed.k. meines Vertrauens fand ich, eher versteckt in einem unauffälligen Seitenregal, eine Packung voller Lutscher wie aus den alten Zeiten: Kugelrunde weisse, die ein- oder mehrfarbig gestreift sind, längliche gestreifte, Flache runde weisse mit einem bunten Rand und einem Schmetterling, einem Apfel oder einem Baum in der Mitte... Ich muss gestehen, ich kaufte davon mehr als eingeplant. Hergestellt werden die anscheinend in Österreich, von einer Firma G.nz in Altach (Genauen Namen nenne ich bei Interesse).

Kennt einer noch das Jerry-Eis (von L.ngn.se?). Es muss so Mitte der 1960er gewesen sein, und z. B. im F.x und F.xi wurde Werbung dafür gemacht mit den drei Gschmacksrichtungen Jerrinoko, Jerrybeere und Jerrynille.

Ich kann mich noch ganz dunkel an kegelförmige Lutscher erinnern, farbig aber transparent, und der Griff war ausgebildet als kleine Gabel, kleiner Löffel oder kleiner Spaten.

Dann kenne ich noch Flip. Gibt's das heute noch? Das waren so kleine Kunststoffbecher, die an Eisbecher erinnerten und die mit Schokolade gefüllt waren und mit Hilfe eines winzigkleinen Plastiklöffels konnten die geleert werden.

Süßigkeiten gab es bei uns sehr selten. Wir waren kinderreich, das Geld war knapp und so war etwa ein Lutscher an Kirchweih schon eine große Freude. Vor allem, wenn es so einer war, der erst rot war, dann innen gelb wurde und einfach nur gut (nach Kirsche?) schmeckte.
Einmal, ich war vielleicht vier Jahre, bekamen wir Besuch von einem Verwandten, der nach Berlin ausgewandert war, es dort zu einem Friseurgeschaft gebracht hatte (und heute noch dort ist), und der damals auf Heimaturlaub war. Bevor er meine Eltern begrüßte, drückte er mir und meinem jüngeren Bruder - die anderen Geschwister waren noch nicht da - je eine Tafel Nussschokolade in die Hand. Eine ganze Tafel! Hoch soll der Besuch leben, und lang :blumen: , leider kam er erst wieder, als wir alle schon erwachsen waren

Ich weiß noch, wie ich mir nach der Schule oft einen "Zehnerlapfel" kaufte. Von den zehn Pfennig Pausegeld, das mir meine Mutter oft mitgab, um mir in der Pause etwas zu kaufen (manchmal bekam ich ein Pausebrot oder eine Banane mit, machmal ein Zehnerl). Der Ladenbesitzer wog dann mehrere Äpfel nacheinander ab und reichte mir schließlich einen. Ob dieser wirklich 10 Pf wert war oder ob der Ladenbesitzer ab und zu mal ein Auge zudrückte - wer weiß :pfeifen: .

In der Vorweihnachtszeit, wenn es ans Plätzchenbacken ging, hatte meine Mutter immer einen Vorrat von Oblaten. Die gibt's heute noch: Blaue Schachteln mit weisser Schrift, Bekannte Firma, die mir grade nicht einfällt :hmm: . Klar, dass meine Geschwister und ich die immer ausleerten: Zunächst immer nur eine oder zwei, damit es nicht so auffiele (freilich fiel es auf :P ), dann immer dreister, bis meine Muter sich veranlasst sah, eine oder mehr neue Schachteln zu kaufen. Komisch, meine Mutter war sehr energisch, sag ich mal vorsichtig, und hatte den Kochlöffel schnell :wacko: bei der Hand, und zwar nicht zum Kochen. Aber bei den Oblaten spürten wir niemals Konsequenzen.

Wenn meine Mutter mal Obsttorte machte, dann natürlich mit selbstgebackenem Boden. Da fielen dann immer Ränder und Abschnitte an. Zusammen mit übriggebliebenem Tortenguss und gelegentlich etwas Schlagsahne wurden die ratzeputz :sabber: vernichtet.

Le länger ich tippe, desto mehr fällt mir ein. Das hebe ich mir fürs nächste Mal auf.
Sonst nehme ich ja beim Tippen schon zu B).

Also, was Lutscher angeht, erinnere ich mich nur noch an diese ovalen in grün, gelb oder rot. Ich bekam nie einen, weil meine Mutter immer fürchtete, das Steckerl könnte in meinem Gaumen oder gar Rachen landen.

Mit den "Minzenschussern" (ich habe leider keinen Schimmer, wie die wirklich hießen) war es genauso. Die waren kugelrund, hatten so ca. einen knappen Zentimeter Durchmesser und schmeckten nach Pfefferminz. Die bekam ich auch nicht, weil meine Mutter Angst hatte, ich könnte die Dinger im Ganzen verschlucken.

Mit Eis war es ähnlich. Wir wohnten neben einem Konditor und wenn ich Eis wollte, bekam ich ein Fünferl, manchmal auch ein Zehnerl und kaufte mir voller Stolz ein Eis. Dass es keines war, sondern schlicht und einfach Sahne in einer Eiswaffel, (Anweisung meiner Mutter an den Konditor, denn mit Eis könnte ich mir den Magen verkühlen :rolleyes: )merkte ich erst, als ich schon sieben Jahre alt und von meinem Opa - unter strengster Geheimhaltung - das erste ECHTE Eis bekam. Wenn ich es recht überlege, muß ich ganz schön dämlich gewesen sein, jedemfalls hat man mich nahezu ständig betrogen. :o

"Das waren so kleine Kunststoffbecher, die an Eisbecher erinnerten und die mit Schokolade gefüllt waren und mit Hilfe eines winzigkleinen Plastiklöffels konnten die geleert werden.")

Die hab ich geliebt, kosteten, glaube ich, ein Zehnerl. Bekam ich aber auch nicht oft, weil meine Mutter der Meinung war, das farbige Plastik würde sich in der Schokolade wiederfinden.

"Bevor er meine Eltern begrüßte, drückte er mir und meinem jüngeren Bruder - die anderen Geschwister waren noch nicht da - je eine Tafel Nussschokolade in die Hand. Eine ganze Tafel!")

Eine solche Verwandtschaft hattten wir auch, Bruder meiner Oma nebst Gattin. Milka Vollmilch, weiß ich noch, wie heute. Ich hab meine Tafel immer ziemlich schnell verdrückt, mein Bruder hatte wochenlang was.

Deutlich in Erinnerung sind mir noch diese Kokoszuckerln. Das Zeug war damals ja alles noch in so eckigen Gläsern mit Deckeln. Diese Zuckerln waren halb rosa, halb weiß und ich bekam immer zwei von der Besitzerin des Ladens, wenn ich meine Mutter beim Einkaufen begleitete. Einmal hätte sie um ein Haar vergessen. Wir standen schon in der offenen Ladentür und ich war der Verzweiflung nahe. Da standen sie, genau vor mir auf dem Ladentisch, aber wie kam ich zu der Leckerei? Betteln war mir strengstens verboten. Ich wusste mir zu helfen: "Frau Schächtl, ich darf nicht betteln, aber wenn sie mir von sich aus Zuckerln geben, dann darf ich die nehmen" :wub: Frau Schächtl verstand............ ;)

leckerschmecker - der was sooooo genial - echt, ich hab ihn geliebt und ihn am liebsten noch öfters gegessen.

dann das eis brauner bär - heute schmeckt das nicht mehr so gut wie damals.

dann die brausestangen, ca. 5 cm lang und 1 cm breit. einzeln zu kaufen.

und brausepulver.

und dann gab es lollies mit brausepulver drin.

und - fondanteier an ostern - die gibts heute noch.

leider darf ich aufgrund multipler allergien nichts mehr davon essen.

Da gab´s doch so lange dünne Plastikstangen. Gefüllt mit Brause. Man mußte immer ein Stück davon abbeissen und rauslutschen.
Und Knisterpulver. War wie kleine Explosionen im Mund.
Die Hütchen mit Schokolade kenne ich auch als Waffelhütchen. Und Eiskonfekt ! :sabber: :sabber:
Dolomiti war übrigens mein Lieblingseis.

Zitat (Trulli, 04.04.2008)
leckerschmecker - der was sooooo genial - echt, ich hab ihn geliebt und ihn am liebsten noch öfters gegessen.

dann das eis brauner bär - heute schmeckt das nicht mehr so gut wie damals.

dann die brausestangen, ca. 5 cm lang und 1 cm breit. einzeln zu kaufen.

und brausepulver.

und dann gab es lollies mit brausepulver drin.

und - fondanteier an ostern - die gibts heute noch.

leider darf ich aufgrund multipler allergien nichts mehr davon essen.

dieses leckerschmecker kenne ich garnicht,warscheinlich schade.
aber die lollies mit brausepulver oder die kakao die wahren lecker, ja die habe ich auch geliebt.

holt euch mal von bofrost die däumlinge da werdet ihr auch in erinnerungen schwelgen. die kommen den eis am stiel von früher sehr sehr nahe, wenn sie nicht sogar gleich sind.

ich erinnere mich an so komisches zeug, es wahren irgenwie krümel, wenn man das auf die zunge legte dann hopsten und knallten so. das war kitzlig.
kann es sein das es rock popp bonbons hieß???

Ich weiß welche du meinst ,Gitti.Der Name Rock Pops müßte auch stimmen.
Die gabs auch in verschiedenen Geschmacksrichtungen ! :sabber:

An was sich wohl mal unsere Kinder erinnern werden?

so, nu is gut
Ende im Gelände, Schluss im Bus

hallo Mods, hallo Bernhard
ich verlange, dass dieser Fred soooooooooooofort und dauerhauft geschlossen wird
ansonsten mache ich euch verantwortlich für das Hochwasser in meinem Schlepptop

ich sabbere hier nämlich pausenlos auf die Tastatur
:sabber:

:hmm: :hmm: :hmm: Da gab es doch auch diese Kugeln zum lutschen die mehrere Farbschichten hatten,immer nach ein bisschen Lutschen war eine neue Farbe da wie Zauberei! :rolleyes: :rolleyes: :rolleyes:

[QUOTE=wurst,05.04.2008 00:48:43] :hmm: :hmm: :hmm: Da gab es doch auch diese Kugeln zum lutschen die mehrere Farbschichten hatten,immer nach ein bisschen Lutschen war eine neue Farbe da wie Zauberei! :rolleyes:
Ja,die "Zauberkugeln" :sabber: -die waren lecker.


@Onkel Robert,deinen Beitrag fand ich richtig Klasse :) :)

Die mit Schoko gefüllten Mini-becher kenne ich auch noch .

Bearbeitet von janice am 05.04.2008 02:15:04

Zitat (wurst, 05.04.2008)
:hmm: :hmm: :hmm: Da gab es doch auch diese Kugeln zum lutschen die mehrere Farbschichten hatten,immer nach ein bisschen Lutschen war eine neue Farbe da wie Zauberei! :rolleyes: :rolleyes: :rolleyes:

Zauberkugeln hießen die Dinger. Das war so irgendwann in den Jahren 1983-85. Oft hatten die Kugeln wenn man Pech hatte, einen Schicht die nach scharf nach Lakritz schmeckte :kotz: Innen wars dann eine Kaugummikugel.

mein mann schwärmte immer von maiplättchen, das kante ich gaaaaarnicht.
als ich mal tanken wollte wahren sie plötzlich in einen ständer zusehen, habe gleichmal einen aufgemacht,hmmmmmmmmmmmmmmmmm die sind lecker.
na ich habe ihn gleich zwei gekauft, als ich sie ihm gab da war die freude riesig.

ja auch sowas gibt es noch. :wub:

tanchen sagt schwärmen wird mit ä geschrieben.

Bearbeitet von gitti2810 am 06.04.2008 19:12:11

Könnt Ihr Euch erinnern ?
Da gab es mal so "mürbe" Bonbons. Unregelmässig geformt, ein bisschen zerklüftet, TicTac- gross. Sie haben aber nicht nach Pfefferminz geschmeckt sondern irgendwie undeffinierbar. Ich weiss auch nicht mehr, wo's die gegeben hat. Das dürfte so 35 Jahre her sein.

Diese mürben zerklüfteten Bonbons kenne ich nicht... schade. Im Freibad kauften wir dann und wann diese Muscheln und die Chuba Chups Lollis. Mein Lieblingskaugummi war BAZOOKA damit konnten wir riesige Blasen machen.
Esspapier gibts im Freibad auch heute noch und meine Jungs stehen da total drauf!

BAZOOKA war absolute Spitze.
Eine Spielkameradin hat mal eine Blase damit gemacht, die war riesig. Leider ist sie dann geplatzt, und der ganze Kaugummi im Gesicht festgeklebt. In den Haaren, Wimpern und Brauen. Das war ein Zirkus, bis der wieder ab war !

BAZOOKA - Joe hatte doch auch die Augenklappe. Die gab's manchmal als Zugabe im 5-er Pack. Mit kleinem Loch zum Durchgucken in der Mitte.

Zitat (elka, 08.04.2008)
Könnt Ihr Euch erinnern ?
Da gab es mal so "mürbe" Bonbons. Unregelmässig geformt, ein bisschen zerklüftet, TicTac- gross. in.

Waren die nicht manchmal in den Lebensmittelpäckchen im Kinderkaufladen? :hmm:
Die habe ich meinen Kleinen Schwestern immer weggegessen,dann war die schreierei groß! :grinsen:
Aber der Kaufladen wurde ja von Muttern immer wieder Aufmunitioniert am reichhaltigsten um die Weihnachtszeit :sabber: :sabber: :sabber:

^ Kinderkaufladen kann natürlich auch sein ! Bei mir war meistens nur Puffreis drin, in den Päckchen.
Ich seh' in der Apotheke immer wieder sowas - wenn ich dann richtig gucke, sind es bloss die 'normalen' Apotheker-Pfefferminz.

Aber die anderer waren sowas von guuuut. Ich hab die manchmal noch so richtig auf der Zunge ! :sabber:

Zitat (elka, 08.04.2008)
Könnt Ihr Euch erinnern ?
Da gab es mal so "mürbe" Bonbons. Unregelmässig geformt, ein bisschen zerklüftet, TicTac- gross. Sie haben aber nicht nach Pfefferminz geschmeckt sondern irgendwie undeffinierbar. Ich weiss auch nicht mehr, wo's die gegeben hat. Das dürfte so 35 Jahre her sein.

Das war bestimmt das Rattengift das Deine Eltern vor Dir im Schrank versteckt haben. :lol:

Hmm, Du meinst aber kein Puffreis, oder? Von der Form her könnte das ja sein. Das war auch ne beliebte Füllung für die Kinderkauflädenpackchen - so wie Wurst schon sagte. Was anders fällt mir zu TicTac-Größe leider nicht ein. :keineahnung:


Edit :hirni: Hätte ich mal alles gelesen... :pfeifen:
Auf die Sache mit dem Puffreis biste ja schon selber gekommen. ^_^

Bearbeitet von Don Promillo am 09.04.2008 10:46:59

^ Rattengift hätte ich glaub in den von mir (bonbontechnisch) konsumierten Mengen nicht überlebt.
Trotzdem ne gute Idee :D

Aber da gab's doch auch mal "Caramac" (so einen Karamel-Riegel). Halb so dick wie eine Schoko-Tafel. Suchtgefahr !

Bearbeitet von elka am 09.04.2008 10:53:28

Nee. Ich habe vergessen zu sagen, dass die Dinger weiss waren.

Aber die da waren auch gut !

Zitat (wurst, 09.04.2008)
Ich denke du meinst sowas:
*BILD*

Zucker-Dragées und Süße Kieselsteine :lol:

Aber die sind doch meistens etwas größer...

Grösser aber gut. Die "raubeligen" auf dem Bild hab ich gegessen, bis sie mir den Gaunen aufgeripselt haben.

... wurden hier schon die PEZ Bonbons genannt?

man konnte sie am Automaten ziehen - dazu gab`s dann so ein "Plastikbehälter mit Tierkopf"
- dort konnte man die Bonbons einfüllen und wenn man den "Kopf hochhob schob das Teil ein Bonbon raus.... oder so ähnlich ;)

... mir schmeckten die Bonbons nicht! Aber die kleine Box fand ich klasse :pfeifen:

Wir haben als Kinder die "Paroli" - Bonbons gefuttert wie doof. Aber ich glaube, da war Alkohol drin, oder? Kennt die noch jemand?

Zitat (missmocca, 09.04.2008)
... wurden hier schon die PEZ Bonbons genannt?

man konnte sie am Automaten ziehen - dazu gab`s dann so ein "Plastikbehälter mit Tierkopf"
- dort konnte man die Bonbons einfüllen und wenn man den "Kopf hochhob schob das Teil ein Bonbon raus.... oder so ähnlich ;)

... mir schmeckten die Bonbons nicht! Aber die kleine Box fand ich klasse :pfeifen:

Genau,aber früher waren die Schöner! :pfeifen:

roflroflrofl

@ Wurst
... die sehen ja wirklich schrecklich aus :angry:

was mir jetzt noch einfällt - aber bitte nicht lachen :unsure:

Kennt noch jemand den Kinderstar Heintje (MAAAAAAAAAAAAAAAAAAMAAA)
Es gab von Chiquita Bananen einen Kettenanhänger
auf einer Seite war das blaue Chiquita Zeichen und auf der anderen Seite war Heintje zu sehen.

NEIN, ich hatte und wollte sowas nicht,
aber alle meine "Freundinnen" sind mit diesem Metallplättchen an `ner Schnur rumgerannt.

^^ Ich hatte eine "Goofy" PEZ Dose. Kann das sein ?

An die Chiquita-Heintje-Anhänger kann ich mich nicht erinnern. Ich glaub' ich hätte solange genervt, bis ich einen bekommen hätte.

Hallo elka!

Caramac habe ich geliebt - schmeckt aber heute nicht mehr so wie früher! :(


Diese PEZ Spender sind mittlerweile Sammlerobjekte,es gibt da Kataloge
und Börsen ,ähnlich wie bei den Ü-Eiern.


Diese Chiquitaanhänger mit Heintje hat meine Mutter noch zu Hause.
Meine Schwester (Jahrgang 1957) mußte die damals unbedingt haben. :lol:

Caramac gibt es noch und schmeckt auch
immer noch :sabber:

... mir hat das Thema Heintje/Chiquita den ganzen Tach keine Ruhe gelassen :pfeifen:

hab jetzt mal geg.....t und das Teil gefunden - ich weiß nicht, ob ich den Link hier setzen darf

- wenn nicht: Entschuldigung und bitte löschen :blumen:


http://www.ulkanum.de/chiquita.html

... ist das nicht scheußlich schön roflroflrofl

als was gibt es die süßen Kieselsteine heute?

als Bertie Botts Bohnen mit jedem Geschmack
rofl

Meinst Du das Original ? JellyBeans ? Lecker, bis auf die Lakritzigen. Garantiert ohne Popel- , Ohrenschmalz- oder Erbrochenes-Geschmack.
Bei Leber und Kutteln bin ich allerdings nicht ganz sicher. <_<

Hey, die Kieselsteine.
Gestern erst hab ich welche als Zusatzgeburtstagsgeschenk für meine Schwiegermutter in spe gekauft. Die sehen ja wirklich verdammt echt aus!



PEZ-Bonbons mochte ich total gerne. Ich hatte eine Obelix-Box. Wo ist die bloß hingekommen?

Kennt einer von euch noch diese Karamell-Zöpfe? Ich glaube die hießen "Curly"

Das waren so lange verschlungene Karamellriegel ummantelt mit Vollmilchschokolade. :sabber:

Die Teile waren ziemlich hart und Plombenzieher waren es auch. Aber voll lecker :daumenhoch:

Mhhhh, ja genau, Caramac war au voll lecker. Schmeckt heute aber echt anders wie früher. :(

Wie hiessen denn die Erdnussriegel (net die "Nuts") Das war nur Erdnuss und ein bisschen Zucker. So ganzganz wenig salzig waren die (bei einem Wein würde man sagen 'im Abgang')

Zitat (elka, 10.04.2008)
Wie hiessen denn die Erdnussriegel (net die "Nuts") Das war nur Erdnuss und ein bisschen Zucker. So ganzganz wenig salzig waren die (bei einem Wein würde man sagen 'im Abgang')


;););)

hallo!!
weis jemand wie der name des brausepulvers der 80 iger das im mund knisterte und explodierte in österreich war!!!????
lg aus wien

Ich kenne nur die in Deutschland übliche "Ahoj-Brause" von Friedel/Frigeo. Weiß nicht, ob das dieselbe in Österreich war - heute schmeckt sie nicht mehr, ist mit eklig künstlich schmeckendem Süßstoff verunreinigt...

danke tigermücke!!
glaub aber das sie in österreich unter einem andern namen bekannt war!!
vielleicht weis ja noch wer!!ggg
lg aus wien

juhuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuu!!!
ich habs!!
eine freundin von mir wusste wie es heisst!!!!
POP ROCKS hieß das geile zeug!!!!!
lg aus wien

Am Bahnhof gabs auch immer diese Automaten...in einem waren Pfefferminzbonbons in einer grünen Verpackung und im anderen waren Sahnebonbons,ich weiß aber nicht mehr wie die hießen,aber sie waren sooooo lecker.Eine Packung kostete 20 Pfennig und die bekamen meine Schwester und ich immer von Oma und Opa wenn wir sie vom Bahnhof abholten:),denn einmal im Monat kamen sie uns für ein Wochenende besuchen.Wenn wir dann zuhause waren,kam Opa in mein Zimmer und fragte:Wieviel Geld hast du denn in deiner Sparbüchse?Ich kippte alles auf den Tisch und meist waren es ca 1 DM.Dann fragte Opa:Und wieviel fehlen dir jetzt noch bis zu deinem YPS-Heft?Ich sagte dann:1,50 DM.Die gab er mir dann und sagte jedesmal:Aber nichts davon Oma sagen.Opa bekam einen dicken Schmatzer auf die Wange und ich rannte los zum Kiosk....YPS-Heft kaufen :D .

Bearbeitet von Sami am 10.04.2008 19:56:49

@sami : Hattest Du auch das "Magnet-Rad". Das fand ich sooo genial !

@krebsal : Von den Pop-Rocks ist mal was in einen hohlen Zahn bei meiner Lehrerin, und hat denselben zerrissen. (Was uns damals nicht wirklich peinlich berührt hat.)

@ wurst : Mr. Tom ! Stimmt ! Ich muss mal danach Ausschau halten.

Hatten wir die roten Kaugummiautomaten mit den bunten Kugeln und dem "Schmuck" schon?

Zitat (silent, 11.04.2008)
Hatten wir die roten Kaugummiautomaten mit den bunten Kugeln und dem "Schmuck" schon?

... an die habe ich auch gedacht :blumen:
- boah, wat war ich stolz, wenn ich dazu auch noch `nen "Ring mit Stein"rausbekommen habe
- und das alles für 10 Pfennig
Zitat (silent, 11.04.2008)
Hatten wir die roten Kaugummiautomaten mit den bunten Kugeln und dem "Schmuck" schon?

Und den Ameisen! :ph34r:

Zitat (elka)
Mr. Tom ! Stimmt ! Ich muss mal danach Ausschau halten.


Ja die gibt es noch! :sabber:

Ich hab' mal eine Kette aus den Traubenzucker-Perlen im Garten versteckt - Die Ameisen haben sie dann gefunden. (Fragt nicht, wie ich gestaunt habe. Da war ich so 4 oder 5)

Zitat (Sami, 10.04.2008)
Am Bahnhof gabs auch immer diese Automaten...in einem waren Pfefferminzbonbons in einer grünen Verpackung und im anderen waren Sahnebonbons,ich weiß aber nicht mehr wie die hießen,aber sie waren sooooo lecker.Eine Packung kostete 20 Pfennig und die bekamen meine Schwester und ich immer von Oma und Opa wenn wir sie vom Bahnhof abholten:),denn einmal im Monat kamen sie uns für ein Wochenende besuchen.Wenn wir dann zuhause waren,kam Opa in mein Zimmer und fragte:Wieviel Geld hast du denn in deiner Sparbüchse?Ich kippte alles auf den Tisch und meist waren es ca 1 DM.Dann fragte Opa:Und wieviel fehlen dir jetzt noch bis zu deinem YPS-Heft?Ich sagte dann:1,50 DM.Die gab er mir dann und sagte jedesmal:Aber nichts davon Oma sagen.Opa bekam einen dicken Schmatzer auf die Wange und ich rannte los zum Kiosk....YPS-Heft kaufen :D .

Waren das nicht die PEZ-Automaten???

Ich glaube das war Vivil ;)

... wurde schon "Nappo" genannt?

... diese leckeren kleinen in Folie gewickelten Rauten
- deren Inhalt ein mit Schokolade überzogener weißer "Nugat" war :sabber: :sabber: :sabber:

Seiten: (21)
Erste ··· 34567891011 ···  Letzte »|
Neues ThemaUmfrage


Ähnliche Themen

Paket mit Süßigkeiten nach Rumänien verschicken Adventskalender selbermachen: gibt es vegane Süßigkeiten? Gibt es "gesunde" Süßigkeiten während einer Diät? Süßigkeit: Glibbrig und schwabbelig ) 20% auf... "Edel-Süßigkeiten" Süßigkeiten und Kinder Snacks und Süßigkeiten: Leckere Snacks zum Bestellen :) Süßigkeiten ohne Zucker für die Kleinen gesünder?