Fettarme Gerichte


Hallo Ihr Lieben!

Habt Ihr vielleicht tolle fettarme Rezepte zum Nachkochen für mich? es dürfen nur keine Oliven, Peperoni, Artischocken und Kümmel drin sein.

Oder wisst Ihr ein tolles Kochbuch?

Liebe Grüße
Die Taschentuchdealerin


Rezepte brauchst du eigentlich gar nicht, stell dir einfach was zusammen aus Zutaten, die kein oder bloß n bisschen Fett haben. Da gehören fast alle Obst- und Gemüsesorten zu, Getreide, Reis, Nudeln und Kartoffeln. N Schmortopf mit fettarmem Fleisch und nem Haufen Gemüse drin mit Beilage ist total fettarm, sogar noch mehr wenn du das Fleisch weglässt. N bisschen Fett soll aber immer rein mit der Körper alle Vitamine aufnehmen kann.
Oder ne bunte Gemüsepfanne mit Reis, ich glaub da reicht zum Andünsten n TL Öl. Knicken sollte man sich dann sowas wie viel Sahne und Käse.


Zitat (Taschentuchdealerin @ 07.05.2007 10:48:28)
Hallo Ihr Lieben!

Habt Ihr vielleicht tolle fettarme Rezepte zum Nachkochen für mich? es dürfen nur keine Oliven, Peperoni, Artischocken und Kümmel drin sein.

Oder wisst Ihr ein tolles Kochbuch?

Liebe Grüße
Die Taschentuchdealerin

Huhu!

Das Thema "fettarme Rezepte", auch mit viel Gemüse, gab es hier schon ganz oft ;). Schau einfach mal durch, auch bei älteren Themen weiter hinten. Hier stehen ganz tolle Rezepte! Viel Spaß beim Stöbern! :blumen:

Liebe Grüße,
Sonita

Jetzt wo der Sommer kommt! :D
Salatsoße ohne Öl:

6 dl Wasser
3 g Johannisbrotkernmehl
3 dl milder Rotweinessig
(am besten Aceto balsamico di Modene)
50 g Meaux-Senf (mild und körnig)
Worcestersauce
Salz

Das Wasser mit dem Johannisbrotkernmehl verrühren und 2-3 Minuten kochen lassen. Den Essig mit dem Senf, der Worcestersauce und dem gelösten Johannisbrotkernmehl mischen, salzen und abkühlen lassen.

Kochtechnik Diese Sauce ist erst ein Grundrezept und als Saucenvorrat gedacht. Sie muss je nach Verwendung unbedingt noch abgeschmeckt werden.

Je nach der Schärfe des Essigs braucht es mehr oder weniger davon. Es empfiehlt sich deshalb, den Essig nach und nach beizugeben.

Gesundheit Diese Salatsauce eignet sich besonders für Schlankheitstage, sie ist praktisch ohne Kalorien. Jedes Öl hat eine sehr hohe Energiedichte (120 kcal/Esslöffel), so dass auch kleine Mengen ins Gewicht fallen. Das Johannisbrotkernmehl gibt der Salatsauce die ölige Konsistenz, ohne die ein Salat nicht schmeckt. Zudem liefert es wertvolle Nahrungsfasern.


Quelle und mehr! :D

Edit:Fettfreies Braten mit Mineralwasser

Zum fettfreien Braten benötigen Sie eine beschichtete Pfanne und Mineralwasser mit reichlich Kohlensäure. Geben Sie so viel Flüssigkeit in die heiße Pfanne, dass der Boden knapp bedeckt ist. Sobald das Mineralwasser aufschäumt, geben Sie das Fleisch hinzu. Das Fleisch brät dann bei mittlerer bis starker Hitze im Kohlensäureschaum, bis es rundum eine goldbraune Farbe hat. Ist die Flüssigkeit verdampft, geben Sie esslöffelweise weiteres Mineralwasser hinzu, um ein Ansetzen zu verhindern. Nehmen Sie aber nicht zu viel Wasser - sonst kocht das Fleisch statt zu braten. :P

Bearbeitet von wurst am 07.05.2007 17:06:25


Wenn Du einen Wok hast, dann viel Gemüse und mageres Fleisch (Pute, Hähnchen) darin garen und Reis oder Glasnudeln oder Woknudeln oder.... dazu.


@wurst: Aber braucht man nicht immer einen Spritzer Fett zum Essen, damit die Nährstoffe und Vitamine aufgenommen werden können? :huh:


Zitat (Taschentuchdealerin @ 07.05.2007 10:48:28)
Hallo Ihr Lieben!

Habt Ihr vielleicht tolle fettarme Rezepte zum Nachkochen für mich? es dürfen nur keine Oliven, Peperoni, Artischocken und Kümmel drin sein.

Oder wisst Ihr ein tolles Kochbuch?

Liebe Grüße
Die Taschentuchdealerin

Hallo,

schau mal die letzte Seite unter dem Thread Weight Watchers nach. Empfehlen kann ich dir auch die Kochbücher von den WW's, lauter fettarme Gerichte, gesund, einfach, abwechslungsreich und alle Gerichte sind total fettarm.(ist keine Diät!!)
:blumen:

Zitat (ladybird @ 07.05.2007 18:36:43)
@wurst: Aber braucht man nicht immer einen Spritzer Fett zum Essen, damit die Nährstoffe und Vitamine aufgenommen werden können? :huh:

Ja,aber nur bei den Vitaminen A,D,E die sind Fettlöslich!!!

Zitat (wurst @ 07.05.2007 18:56:02)
Zitat (ladybird @ 07.05.2007 18:36:43)
@wurst: Aber braucht man nicht immer einen Spritzer Fett zum Essen, damit die Nährstoffe und Vitamine aufgenommen werden können?  :huh:

Ja,aber nur bei den Vitaminen A,D,E die sind Fettlöslich!!!

Aha....na dann.... :blumen:

Gerade bei den Salaten würde ich niemals auf einen Spritzer Öl verzichten. Wurst hat es ja bereits angeschnitten. Es kommt beim Salat nicht auf die Menge des Öls an, sondern darauf, dass überhaupt etwas Öl daran ist. Bei vier Portionen Salat fällt EIN Esslöffel Öl überhaupt nicht ins Gewicht. Es ging ja der Taschentuchdealerin nicht um komplett fettFREIE Gerichte, sondern um fettarme.

Zum Abnehmen selbst muss man auf Fett oder selbst fette Speisen NICHT verzichten. Es kommt nur darauf an, WIEVIEL man isst. Wenn man seine Ernährung BEWUSST gestaltet, darf´s sogar Schweinebauch oder auch mal Pommes sein. FdH ist mit Sicherheit die beste Diät.

Und Rezepte? Man kann JEDES Rezept so bereiten, dass der Fettanteil sehr gering ist. Bestes Beispiel hierfür ist die normal sehr kalorienreiche Erbsensuppe. Statt Schweinebauch, Einbrenne und Speck zubereitet mit Gemüsebrühe, verfeinert mit Kräutern, ein paar Stückchen gebratenen Putenfleisches wird eine Erbsensuppe ein Fest für den Gaumen und ein Kalorienkiller par excellance. Allerdings muss man sich in den ersten Tagen seiner persönlichen Fastenzeit nicht wundern, dass man ein ständiges Hungergefühl, selbst NACH den Mahlzeiten hat. Wenn man dem nachgibt, bringt die beste Diät absolut nichts. Die Ernährungsumstellung muss nachhaltig sein, sonst ist man schnell im alten Trott und die Pfunde kommen wieder.

Gruß

Abraxas


Vitamin K ist auch nur fettlöslich.

Vielen Dank schon einmal. Aber ich kann doch nicht immer Nudeln und Reis mit Gemüse essen. Hat jemand noch andere Ideen?

Die Taschentuchdealerin


Du kannst auch Fisch essen, der sollte sogar Fett sein, weil er gesunde Fette hat.
Ansonsten bleibt Geflügelbrust, mageres Schweine- und Rindfleisch. Du kannst doch auch fettarm fast alles essen :)


Hier ist auch noch eine gute Seite:Klick! ;)

Und hier:Klick!!!

Das gleiche zum herunterladen:Hier!
Kostenlos!!! :D


Schau doch mal hier:
http://www.lowfett.de/


Zitat (Taschentuchdealerin @ 07.05.2007 21:06:35)
Aber ich kann doch nicht immer Nudeln und Reis mit Gemüse essen.


Wie schon geschrieben, eigentlich kann man doch alles essen, nur halt ohne viel Fett zubereiten.

Eine Antihaftpfanne, da spart man schon viel Fett beim braten.
Beim anbraten von Fleischstücken oder Rouladen, Gulasch ... verwende ich viel Gemüse, da kann ich auf Mehl oder Soßenbinder verzichten, wenn ich das Gemüse püriere. Schmeckt sehr gut.

Und Kartoffeln kann man auch essen. Ich habe mir angewöhnt, das doppelte an Gemüse und nur noch die Hälfe vom Fleisch zu essen. Hat schon paar Kilo gebracht. :)


Kostenloser Newsletter