ABflußfrei-Natriumhydroxid: geht das auch?


Hallo!!

Ich hab im Moment mal wieder das Problem mit müffelndem Abfluß im Bad. Dazu gabs schonmal einen Thread mit wunderbarem und wirkungsvollem Lösungsvorschlag, den ich aber nciht wieder finde. :heul:

Ich wollte also Abslußfrei kaufen. Als ich die Inhaltsstoffe gelesen habe, stand da als Hauptbestandteil Natriumhydroxid. Na, von dem Zeugs hab ich mehrere Kilo zuhause. Wie praktisch! Also probiere ich erstmal, ob es nicht damit allein auch geht. Würde dann nur ein paar Cent pro Anwendung kosten, während Abflußfrei rund 1,50 pro Anwendung kostet. Ist also auf jeden Fall erstmal einen Versuch wert.

Aber.... wie stark muß die Lauge sein? Hat da jemand irgendeine Ahnung? :blink: :blink:

Ach ja... die umweltfreundlichen Versuche wie Salz, kochendes Wasser, Essig, usw. hab ich durch. Tipps in der Richtung würden mich nciht weiterbringen. Ich bräuchte einfach nur eine Angabe über die Stärke der Lauge.


Lieber Gruß

knuffelzacht


Hallo... ... ...

Fang doch einfach mal mit einer kleinen Dosierung an; so einen Eßlöffel auf einen Liter oder so... ... ...

Wir lesen dann den Bericht der zuständigen Behörden, wenn Dir der Abfluß um die Ohren geflogen ist... ... ... rofl rofl rofl

Neee, ernsthaft, einfach mal kleindosieren und dann Dosis erhöhen, bis es passen könnte... ... ... ;)

Mit experementierfreudigen Gruß von hier an DICH... ... ..

Grisu...


Wenns BUMM macht, wars zuviel...

Meinste so?


Zitat (knuffelzacht @ 14.05.2007 20:27:21)
Wenns BUMM macht, wars zuviel...

Meinste so?

... ... ...naaaa, ich hoffe das es nicht so schlimm werden wird, aber, da war doch der Satz der besagte, das nur die Dosis das Gift ausmacht... ... ...

Grisu...

Zitat (knuffelzacht @ 14.05.2007 20:27:21)
Wenns BUMM macht, wars zuviel...

Meinste so?

Aber der Abfluss ist frei :lol:

Installateure pflegen vom Gebrauch von "Abflussfrei" abzuraten- weil das Zeug verdammt heiß werden kann, besonders wenn man sich nicht an die Dosierung hält und nach dem Motto "viel hilft viel" reinkippt. Plastikrohre vertragen Hitze nicht wirklich gut...

Ich würde max. einen Esslöffel NaOH direkt in den Ausguß schütten und dann mit einer Tasse Wasser nachgießen. Im Siphon ist auch noch reichlich Wasser, das verdünnt dann weiter.


Zitat (Valentine @ 14.05.2007 21:47:48)


Ich würde max. einen Esslöffel NaOH direkt in den Ausguß schütten und dann mit einer Tasse Wasser nachgießen. Im Siphon ist auch noch reichlich Wasser, das verdünnt dann weiter.

Das Problem an der Sache ist eigentlich,d aß es nciht der Abfluß ist, der mufft, sondern das Waschbecken selbst. Und zwar der Teil zwischen Überlauf und Abfluß. Da entstehen Ablagerungen, und zwar immer dann WEnn man Wasser im Becken staut und das dann ablässt. Dann erreicht das Wasser an o.g. Stelle genau die Höhe, die das Wasser im Becken auch hat. Es steht nicht lange so, aber immer mal wieder und jedesmal bleibt ein kleiner Rest Ablagerung zurück.

So in der Art hat es mir seinerzeit Ebenholz erklärt. (Dazu ist unser Waschbecken wahrschienlich ein eher billiges, das an manchen Stellen scheinbar so gar cniht glasisert oder besonders rau ist. Bei dem alten hatte ich das NIE!!!) Das sauberzumachen ist zeitaufwändig, weil man Siphon abschrauben muß, abdichten, Stöpsel zu und dann den Zwischenraum über den Überlauf mit der Lauge auffüllen muß. Also brauche ich eine Fertige Lauge, die ich da rein kippen kann.

@Valentine: Ich brauche ca. 0,75 l Flüssigkeit um den ZWischenraum samt oberem Teil vom Syphon zu füllen. Ob so 150gr NaOh da passen würden? Wäre ja gemessen an anderen Dingen eine eher schwache Lösung....



knuffelzacht

Bearbeitet von knuffelzacht am 15.05.2007 09:31:54

Hallo Knuffelzacht,

verglichen mit der Lauge, die wir so zum Seifensieden anrühren, sind 150g auf 750ml nicht sehr stark- aber ich würd' sagen, 50 bis 75 Gramm auf 750 ml reichen völlig.


Beim Anrühren und Hantieren der Lauge gut aufpassen, wie beim Seifenrühren... auch wenn die Lauge schwächer ist, für fiese Verätzungen auf der Haut langt's sicher...


Zitat (Valentine @ 15.05.2007 10:11:07)
Hallo Knuffelzacht,

verglichen mit der Lauge, die wir so zum Seifensieden anrühren, sind 150g auf 750ml nicht sehr stark- aber ich würd' sagen, 50 bis 75 Gramm auf 750 ml reichen völlig.


Beim Anrühren und Hantieren der Lauge gut aufpassen, wie beim Seifenrühren... auch wenn die Lauge schwächer ist, für fiese Verätzungen auf der Haut langt's sicher...

Zu spät ;)

Habs einfach angerührt und benutzt. Im Moment müffelt nix und ich hoffe, daß es so bleibt. Ist auch nicht heiß geworden, daß hab ich immer mal wieder duch anfassen des Rohrs geprüft. Ist nicht wärmer geworden, als die Lauge war, als ich sie reingekippt habe. Etwas mehr als handwarm.

Und natürlich hab ich mit Handschuhen und meiner nagelneuen, sehr schicken ( rofl ) Schutzbrille gerührt und geschüttet. Seit ich mal die Handschuhe nicht an hatte und mir ein Laugenspritzer auf die Haut gekommen ist, bin ich lieber viel zu vorsichtig, als auch nur ein wenig schludrig. Hat schon gut gebrizzelt... Da mag ich nicht mal dran denken, was passieren könnte, wenn was ins Auge kommt. :o


knuffel


Kostenloser Newsletter