Waschbecken-Abfluß gluckert nach: obwohl Wasser schon "weg"


Das Wasser läuft ganz normal ab, einige Sekunden danach dann dieses Gluckern. Bei heißem Wasser hört man jedoch nichts.

Bis auf die Tatsache: nachzusehen, ob da jemand ??? drinsitzt und mit dem Schlucken nicht nachkommt und die Chemie-Keule Abflußfrei, habe ich eigentlich schon alles mögliche probiert, ohne Erfolg. Ich denke, da wird tief drinnen der Abfluß durch Kalk usw. behindert.
Was meint Ihr - liege ich damit richtig ? Bleibt dann nur noch die Möglichkeit, Leitung zu erneuern (nicht, daß es mich jetzt soooo stören würde) ?

PS: Seit vielen Jahren benutze ich die Abfluß-Siebe...so kann "nichts" weggespült worden sein.

Danke allen für´s Antworten ! :blumen:


Das mit dem "Schlucken nicht nachkommt" trifft es ganz gut :D
Ist das Abflussrohr bis zum senkrechten Fallrohr vielleicht etwas länger? Das Fallrohr ist oben am Dach belüftet: wenn das Wasser nach unten wegrauscht, kommt von oben Luft nach. Bei dir saugt das abfliessende Wasser Luft durch den Geruchverschluss, daher das Gluckern: in dem kleineren Rohr bis zum Fallrohr ist über dem Wasser nicht genug Luftraum; vielleicht einfach durch Seifenschaum, der bei heißem Wasser weggespült wird. Also probier mal, richtig heißes Wasser (und ein paar Liter davon) in einem Schwung reinzukippen, vielleicht hilft es.
Gibt auch schon ein paar Tipps zum Abfluss-Reinigen, z.B. hier. Vorsichtig wäre ich mit Druckluft (kann schlecht befestigte Rohre auseinander drücken) und Abflussreiniger (kann bei Überdosis im Rohr verhärten).


Herr Rumburak sagt, genauso ist es. Chris hat es gut erklärt. :daumenhoch:


Daß es beim Eingießen von heißem Wasser nicht gluckert liegt daran, daß der im Rohr durch den Abfluß des "Wasserpfropf" entstehende Unterdruck durch einerseits verdampfendes heißes Wasser und andererseits durch Wärmeausdehnung des im Rohr vorhandenen Gases weitgehend kompensiert wird.

Fehler ist sehr wahrscheinlich an der Belüftung des Hauptrohres zu suchen. Die Öffnung oben auf dem Dach ist durch Eis, Schnee, Vogelnest, verrutsche Abdeckung der Regenschutzkappe o.ä. zu oder zumindest verengt.


Danke Chris, Rumburak und Dudelsack ! :blumen:

Hört sich dann ja nicht ganz so schlimm an ! Belüftung oben auf dem Dach...ist damit dieser kleine "Schornstein aus Kunststoff mit Hütchen" gemeint... ab und zu dampft und müffelt (bis stinkt) das Teil... :unsure:
Dieses Gluckern tritt ganzjährig auf und das nur in der Gästetoilette im Erdgeschoß - im Bad eine Etage höher, stinkt es dann schon mal ab und zu, z. B. nach Frost, wenn die Temp. wieder steigen. Vllt. wurde was falsch montiert oder ist wirklich verdreckt. Ein Bekannten von uns ist Dachdecker, den frage ich mal bei Gelegenheit - oder ist dies eine Sanitär-Installationssache ? Aufwendig zu beheben ? Muß evtl. sogar neu montiert werden ?

Fragen über Fragen...wenn Ihr mir noch einmal antworten würdet, wäre das nicht auszuhalten. ;)
Vielen Dank ! :blumen:


Zitat (horizon @ 08.02.2012 09:07:10)
Belüftung oben auf dem Dach...ist damit dieser kleine "Schornstein aus Kunststoff mit Hütchen" gemeint... ab und zu dampft und müffelt (bis stinkt) das Teil

Ja, das wird die Belüftung fürs Fallrohr sein ;)
Wenigstens gibts die dann - und ganz zu scheint sie auch nicht zu sein. Vielleicht kann der Dachdecker gelegentlich mal gucken; ich habe eher auf eine dünnere Leitung zum Fallrohr getippt, in der sich das Wasser staut: die sind oft nur 40-50 mm dick, evtl. noch mit reichlich Bögen drin. Ab und zu ein Eimer voll mit heißem Wasser kann nicht schaden; wenn es stärker verstopft, sollte evtl. mal der Installateur mit der Spirale dran. Der könnte ggfs. auch einen Siphon mit Belüftungsventil montieren - oder die ganze Leitung austauschen...
Wenn es ohne Gluckern stinkt, ist der Geruchsverschluss leergesogen oder einfach ausgetrocknet durch wenig Benutzung.

@ chris :blumen:

Zu wenig Benutzung...bedeutet, daß die Toilette im Bad zu wenig benutzt wird ? Kann tagsüber ja schon sein, man rennt ja nicht nach oben, wenn unten was ist.

Mit "dünnerer Leitung zum Fallrohr" meinst du da das Rohr zum Dach, also dieses Stück Entlüftungsrohr?
funktioniert doch nach meinem Verständnis so wie ein Überdruckventil - bischen so, wie dieses Loch im Waschbecken...?
Na, wenn das Wetter es zuläßt und iwder jemand auf das Dach darf, fragen wir mal den DD.

Danke nochmals, lieber chris ! :blumen:


Zitat (horizon @ 08.02.2012 10:24:02)
Zu wenig Benutzung...bedeutet, daß die Toilette im Bad zu wenig benutzt wird ? Kann tagsüber ja schon sein, man rennt ja nicht nach oben, wenn unten was ist.

Das Wasser im U-Rohr unter dem Waschbecken sollte halt nicht zu sehr verdunsten: bei mir beim Bodenabfluss im Keller muss ich so alle paar Wochen ein paar Glas Wasser reinkippen.
Zitat (horizon)
Mit "dünnerer Leitung zum Fallrohr" meinst du da das Rohr zum Dach, also dieses Stück Entlüftungsrohr?
funktioniert doch nach meinem Verständnis so wie ein Überdruckventil - bischen so, wie dieses Loch im Waschbecken...?

Mit "dünnerer Leitung" meine ich das Abflussrohr vom Waschbecken zum Fallrohr: meist Nennweite 50 (mm), manchmal sogar nur 40. Das Fallrohr dürfte in der Nähe vom WC sein und mit 100mm nach unten führen.
Die Belüftung am Dach ist meines Wissens ohne Ventil: da soll eigentlich Luft reinströmen, wenn das Abwasser nach unten wegrauscht und sonst die Geruchverschlüsse leersaugt.
Bei mir läuft das Abwasserrohr vom Waschbecken an 2 Wänden lang: da ist das Gefälle nicht immer ganz richtig und es sind zu viele Bögen drin. Wenn ich dann noch Flüssigseife nehme, gluckerts: normale Seife schäumt weniger und lässt offenbar genug Luft im Rohr.

Vielen Dank für die Klarstellung !

Wird wohl bei uns ebenso sein - zuviele Krümmungen bis zum Fallrohr, denke ich. Jetzt blicke ich erst durch - geht manchmal länger, wie Du siehst...

Hätte mich auch gewundert, wenn es sich um eine "gemeine Verstopfung" handeln würde, da ja das Wasser problemlos abfließt.
Vor Jahren war mal ne Firma mit unserer Toilette betr. zuviel "Watte&Faden" :blink: hier am Werk und Chefe meinte, als ich ihm das Gluckern vorspielte, dies sei ein klarer Hinweis auf verkalkte Rohre.
Und da damals ja noch von Dichtheitsprüfung von Gesetzes wegen geredet wurde und das Klo eh die beste Zeit hinter sich hat, hätten wir von ihm dann alles in einem Rutsch erledigen lassen - worauf der sicher spekulierte.

Jetzt gibt es ja gsd. erst mal eine Verschnaufpause, was man so hört...