Eier-Rätsel


Da ich es mir nicht erklären kann und immer noch ziemlich verblüfft bin, frage ich Euch mal:

gestern habe ich Eier gekocht für einen Salat.
Nach der Kochzeit wollte ich das heiße Wasser abgießen und sehe dabei, dass eine leere Eierschale im Kochwasser schwimmt - sie war vollkommen heil und es fehlte nur ein kleines Stückchen Eierschale. Dieses kleine Stückchen saß noch oben auf der Eispitze.
Ungefähr so wie bei Calimero, falls Ihr den noch kennt.
Das Ei selbst war nicht ausgelaufen, sondern wie alle anderen auch fest gekocht.

Beide Teile habe ich natürlich erst einmal aufbewahrt.

Kann mir jemand erklären, wie das passieren kann? :blink:


Das kannst Du Dir im Grunde selber erklären. Zwischen Eiweiss und Schale ist ein Häutchen das sogenannte Oberhäutchen. Das wird noch unversehrt gewesen sein. Folglich kannste das Ei auch normal kochen.

Calimeros Hütte wars bestimmt nicht ;)

War diese Antwort hilfreich?

Vega,
vielleicht fällt es Dir auf, wenn Du noch einmal meinen Beitrag liest????

Ich habe es doch eigentlich erklärt, oder?

Ich hatte ein ganzes, gekochtes Ei im Kochwasser. Dieses Ei hatte eine kleine Haube oben an der Spitze - der Rest der Schale.

Der andere, weitaus größere Teil der Schale, befand sich - komplett unversehrt -
auch im
In diesem größeren Teil der Schale befindet sich auch das Häutchen, dieses ist allerdings nicht unversehrt, Vega.

Ich kann mir nicht vorstellen, wie die Schale noch intakt sein kann - das Ei aber auch im Ganzen gekocht ist, ohne Schale.
Wie ist das Ei aus der Schale gekommen? Wenn das Ei ausgelaufen wäre im Wasser, könnte ich mir das ja vorstellen. Das ist es aber nicht.

War diese Antwort hilfreich?

echt komisch! dann muss sich ja das ausgelaufene ei selbst wieder richtig "zusammen gebaut" haben... hm?!?!?!?! :blink: :wacko: :unsure:

War diese Antwort hilfreich?

Na sobald das Eiklar durch die Hitzeeinwirkung anfängt zu stocken, braucht es kein "Häutchen" mehr, um das Ei zusammen zu halten. Die Schale wurde beim Garprozess wahrscheinlich abgesprengt, weil die Schale schon einen leichten Knax hatte.

War diese Antwort hilfreich?

Zitat (Mumsel @ 27.05.2007 12:05:51)
echt komisch! dann muss sich ja das ausgelaufene ei selbst wieder richtig "zusammen gebaut" haben... hm?!?!?!?! :blink: :wacko: :unsure:

Na an diese Theorie mag ich mal nicht so recht glauben :lol:
War diese Antwort hilfreich?

Zitat (cladiere @ 27.05.2007 12:20:40)
Knax

:blink: :wacko: :o rofl

Knax????

(IMG:http://www.sparkasse-leer.de/eigene_bilder/knax.jpg)


Oder doch eher Knacks? :pfeifen:
War diese Antwort hilfreich?

Zitat (chilli-lilli @ 27.05.2007 12:26:08)
Zitat (cladiere @ 27.05.2007 12:20:40)
Knax

:blink: :wacko: :o rofl

Knax????

(IMG:http://www.sparkasse-leer.de/eigene_bilder/knax.jpg)


Oder doch eher Knacks? :pfeifen:

Ich berufe mich hier ausdrücklich auf die neue, sich ständig weiterentwickelnde Rechtschreibreform! :schlaumeier:

Schreibt doch hier sowieso jeder das was er wie will... ;)
War diese Antwort hilfreich?

Vieleicht war es ein Geburtsvorgang,also das gegenteil von dem:Ei in der Flasche! :lol::lol::lol:B)

War diese Antwort hilfreich?

Zitat (wurst @ 27.05.2007 12:42:14)
Vieleicht war es ein Geburtsvorgang,also das gegenteil von dem:Ei in der Flasche! :lol::lol::lol:B)

rofl Aber das mit dem Unterdruck sollte im Wasserbad zum Problem werden.
War diese Antwort hilfreich?

Zitat (cladiere @ 27.05.2007 12:43:49)
Zitat (wurst @ 27.05.2007 12:42:14)
Vieleicht war es ein Geburtsvorgang,also das gegenteil von dem:Ei in der Flasche! :lol:  :lol:  :lol:  B)

rofl Aber das mit dem Unterdruck sollte im Wasserbad zum Problem werden.

Nix Unterdruck = Überdruck!!! :P:P:P
War diese Antwort hilfreich?

Zitat (wurst @ 27.05.2007 12:47:42)
Zitat (cladiere @ 27.05.2007 12:43:49)
Zitat (wurst @ 27.05.2007 12:42:14)
Vieleicht war es ein Geburtsvorgang,also das gegenteil von dem:Ei in der Flasche! :lol:  :lol:  :lol:  B)

rofl Aber das mit dem Unterdruck sollte im Wasserbad zum Problem werden.

Nix Unterdruck = Überdruck!!! :P:P:P

:hirni: Stimmt, Du hast ja vom Gegenteil vom Ei in der Flasche geschrieben.

Bearbeitet von cladiere am 27.05.2007 12:52:03
War diese Antwort hilfreich?

Hast du Essig beim kochen benutzt?

Also ich hab ja keine Ahnung, aber ein Kind auf meiner Arbeit hat mir gestern was von nem Experiment erzählt, wo man ein Ei in Essig legt und es danach wie ein Flummi ist.....

Wurde dein Ei vielleicht aus irgendeinem Grund elastisch und konnte sich durch das Loch der Schale quetschen? :wacko:

War diese Antwort hilfreich?

:pfeifen: Mann, jetzt seh ich´s gerade. Schon der zweite Beitrag den ich nicht richtig gelesen habe. Die Eierschale war ja unversehrt, abgesehen von dem kleinen Loch.

Also fällt meine Theorie leider auch flach... :(

Oje, wo bin ich nur mit meinen Gedanken :blink:

War diese Antwort hilfreich?

Zitat (Hilla @ 27.05.2007 12:01:55)
Vega,
vielleicht fällt es Dir auf, wenn Du noch einmal meinen Beitrag liest????

Ich habe es doch eigentlich erklärt, oder?

Ich hatte ein ganzes, gekochtes Ei im Kochwasser. Dieses Ei hatte eine kleine Haube oben an der Spitze - der Rest der Schale.

Der andere, weitaus größere Teil der Schale, befand sich - komplett unversehrt -
auch im Topf, ohne Inhalt.
In diesem größeren Teil der Schale befindet sich auch das Häutchen, dieses ist allerdings nicht unversehrt, Vega.

Ich kann mir nicht vorstellen, wie die Schale noch intakt sein kann - das Ei aber auch im Ganzen gekocht ist, ohne Schale.
Wie ist das Ei aus der Schale gekommen? Wenn das Ei ausgelaufen wäre im Wasser, könnte ich mir das ja vorstellen. Das ist es aber nicht.

Ahhhh jetzt verstehe ich.

Ich beantrage nun den Beitrag ins "Übersinnliche" zu verschieben. :pfeifen:

Bleib mir weg mit Deinen Teufelseiern ... rofl rofl rofl


Und das am heiligen Pfingsten ...
War diese Antwort hilfreich?

Zitat (wurst @ 27.05.2007 12:42:14)
Vieleicht war es ein Geburtsvorgang,also das gegenteil von dem:Ei in der Flasche! :lol::lol::lol:B)

Ich hoffe, mal, das war es nicht.... :D
Das Ei ist nämlich schon vernichtet.

Was anders als sonst war, ich habe die Eier in heißes Wasser getan. Sonst setze ich sie immer in kaltem Wasser auf.
Aber gestern habe ich mich etwas verquatscht.


Cladiere,
das Eiklar hält dann also alles zusammen, ist aber trotzdem so elastisch, dass die ganze Messe durch die Öffnung flutscht?
Zurück würde das Ei nämlich nicht gehen, da gäbe es Schalenbruch. ;)
War diese Antwort hilfreich?

Zitat (Hilla @ 27.05.2007 15:22:57)
Cladiere,
das Eiklar hält dann also alles zusammen, ist aber trotzdem so elastisch, dass die ganze Messe durch die Öffnung flutscht?
Zurück würde das Ei nämlich nicht gehen, da gäbe es Schalenbruch. ;)

Habe meine Theorie doch zwei Beiträge weiter oben schon längst revidiert... ;)
War diese Antwort hilfreich?

lasst uns :freunde: sein

War diese Antwort hilfreich?

Zitat (Cutiepie @ 27.05.2007 17:57:41)
lasst uns :freunde: sein

umarmen wegen den eiern
:hmm::hmm:
War diese Antwort hilfreich?

Aber ich weiß nun immer noch nicht, wie das passieren kann..... ;)

War diese Antwort hilfreich?

:kaffeeklatsch: mit eiern

Bearbeitet von Cutiepie am 27.05.2007 20:06:28

War diese Antwort hilfreich?

Habe endlich wieder mal Eiersalat gemacht.War ein Gedicht.

;)

Sammy D.

War diese Antwort hilfreich?

Um dieses Rätsel zu lösen ,ist ,so vermute ich langsam,ein " übermegahoher IQ " von Nöten !!! :schlaumeier:
Na ,Ehrgeiz geweckt ???!!! ;)

War diese Antwort hilfreich?


Kostenloser Newsletter

Frag Mutti-Produkttest

Wir haben 250 Produkttester ausgesucht, die acht Henkel-Produkte auf Alltagstauglichkeit testen!

Zum Feedback!