Herrenfahrrad oder Damenfahrrad ?


Hallo,

ich habe ein Superangebot bei ebay entdeckt, ist aber ein Herrenfahrrad.

Mein eigentl.Wunsch war eigentlich auch ein Damenfahrrad, aber bei meiner Beinlänge gestaltet sich das extrem schwierig.Ich bräuchte also einen mind.61 Rahmen.

Bequemer ist ein Damenfahrrad mit tiefem Einstieg auf jeden Fall, aber spricht sonst noch etwas dagegen?Oder gibt es hier Frauen, die auch Herrenfahrräder fahren und damit zufrieden sind oder den Kauf bereuen??


Hallo Aida,

ich habe seit drei Jahren ein Herrenfahrrad und habe es nicht breut. Ich hatte mir früher öfter das Rad meines Mannes geliehen und festgestellt, dass ich als relativ große Frau
(176 cm) mit der Geometrie sehr gut, wenn nicht besser zurecht komme.

So habe ich mir damals zum Geburtstag ein Herrenrad ausgesucht und -

ich kann sogar mit Rock darauf fahren. :rolleyes:

Probier einfach mal ein entsprechendes Herrenrad aus, dann kannst du immer noch bestellen.


Der Sattel ist bei Damenrädern breiter (und das ist auch gut so) - rechne also damit, dass du einen neuen Sattel brauchen wirst.

Wenn es nicht ebay sein soll - ein guter Händler tauscht dir den Sattel vor dem Kauf um.

Ansonsten: Hast du die Möglichkeit ein Herrenrad mit dieser Rahmengröße mal testweise zu fahren? Die Proportionen des Rads sind (glaub ich ) auch anders - da bin ich mir aber nicht ganz sicher - und auch nicht alle Damen entsprechen der "NormFrau"


Hallo Aida

Ich bin zwar nicht besonders gross (166 cm), aber ich habe mir vor einigen Jahren ein Herrenfahrad gekauft und bin damit extrem zufrieden. Ausschlaggebend war für mich, dass die Herrenfahrräder in der Regel stabiler sind. Ich habe kein und die nächste grössere Einkaufsmöglichkeit ist 2 km weit weg. Darum muss das Fahrrad bei meinen Einkäufen auch einiges aushalten.

Ich hoffe, dieses Rad bleibt mir noch lange erhalten, weil die Firma gibts nicht mehr.

Schwierig ist halt, dass du bei Ebay das Fahrrad nicht testen kann.

Mit dem Sattel hatte ich übrigens auch keinerlei Probleme - past (trotz ziemlich breitem Hinter :pfeifen: ) bestens.

Gruess
Tabida


Bisher hatte ich immer nur Herrenräder ... und war voll zufrieden damit ...


Danke für eure schnellen Antworten, aber wie es bei ebay eben so ist: nicht gewonnen- in der letzten Minute hatte ein eifriger Mensch doch unglaubliche 100€ mehr geboten :heul:

Bis heute fuhr ich auch immer ein Herrenfahrrad (Sparta-Sport-Hollandf) aber das ist mir mittlerweile viel zu schwerläufig geworden.
Jetzt fahre ich noch mit dem Hollandrad meiner Mutter, habe mir eine extra hohe Sattel- sowie Lenkerstange montieren lassen.Es hat auch nur im Gegensatz zu dem Sparta Fahrrad 3 Gänge, fährt aber trotzdem leichter.Ihr könnt euch vorstellen, dass es urkomisch aussieht. Zugegeben finde ich es super klasse und komfortabel, einen tiefen Einstieg zu haben.Kuzerhand habe ich das Sparta-Fahrrad meinem Bruder geschenkt, war und ist auch immer noch nach 22 Jahren gut erhalten.
So, meine Einkäufe und alles was im Umkreis von 10 km liegt, erledige ich auch mit dem Fahrrad. Im übrigen auch bei Regenwetter, dann ziehe ich mich dementsprechend an und freue mich , nicht hinten an Ampeln warten zu müssen und überall einen Parkplatz zu finden. :D Das Auto bewegt sich rel.wenig und zwar dann, wenn ich Kinder durch die Gegend fahren muss oder halt bei weiteren Strecken.

Mir schweben ja die Gazelle Fahrräder durch den Kopf...wenn sie nur nicht so teuer wären.....aber das Fahrrad muss schon langlebeig, leichtläufig und belastbar sein..
7 oder 8 Gänge würden am platten Niederrhein aushalten, auch bevorzuge ich eine Nabenschaltung.

Vielleicht doch zum Fachhandel.Dort war ich auch am Samstag, doch dieser kleinere Händler wollte mir sofort ein Rad für 1800€ verkaufen und das gefiel mir dann doch nicht..soll ja kein Rennrad sein..


Hallo Aida,

also 1800 € erscheint mir gar arg viel Geld.

Gibt es denn keinen guten(!) Fachhändler in der Nähe? Mein letztes habe ich (damals noch zu DM-Zeiten für 1000 DM gekauft) vom Fachhändler. Und seit dem weiß ich - nie wieder eines vom Großhändler.

Alleine, dass ich richtig beraten wurde, vernünftig probefahren durfte (also richtig im Freien auf der Straße), er mir einen passenden Sattel montiert hat und das Rad von Anfang an richtig eingestellt hat - war es wert. Und - das Ding ist immer noch gut, trotz meiner mangelhaften Pflege.

Wenn du - ohne dich schon auf eine Marke festzulegen - dem Fachhändler einfach mal schilderst, wofür du es brauchst, ich denke, da sollte sich schon was finden.

Edit : dem Fachhändler - war vom Sinn her missverstsändlich

Bearbeitet von Charly_70 am 29.05.2007 21:19:59


Ja, ich denke auch, dass das besser ist.
Aber ich war bei einem kleineren Händler, werde demnächst einmal zu einem größeren Fachhandel fahren, der auch weitaus größere Auswahl hat.
Liegt ca. 30 km entfernt, wäre ja dann schon eine gute Strecke zum testen ;)

Auch wäre ich bereit, ein gebrauchtes Fahrrad zu kaufen.
Bei solch einem teuren Rad müsste ich ja auch immer Angst haben, dass es geklaut werden könnte.Habe (schäm) keine Hausratversicherung und eine reine Fahrradvers. wäre mir zu teuer.

LG


Hello again ;)

Ich habe mich entschieden und ein Fahrrad bestellt-Gazelle Impala-Riesengröße hat gewonnen.Der Fahrradhändler gab auch einen Rabatt.Aber: eigentlich sollte es ohne Rücktrittbremse sein..dieses Modell gibt es mit und ohne.Ohne ist es etwas günstiger.
Heute rief er an und meldete, dass das Fahrrad falsch geliefert wurde-also ohne.
Jetzt muss ich mich entscheiden- entweder auf das richtige Fahrrad warten (wäre nicht schlimm) oder aber das gelieferte nehmen und damit 50€ weniger bezahlen.
Ist das denn solch ein gravierender Unterschied, der die 50€ bei einem Freilauf-Rad rechtfertigt??Kenne nur Fahrräder mit Rücklauf, habe mir aber sagen lassen, dass die andere Version leichter läuft.Gibt es auch hier im Forum solche Kenner, die mir bei der Entscheidung helfen können???


hi Aida,

... ich bin immer froh, wenn ich ein Fahrrad mit Rücktritt habe.

Weil hier dauernd die Bremsen kaputt gemacht werden - ist es für mich gut und vor allem günstiger ein Fahrrad "mit" zu haben .

Ist nämlich nicht so prickelnd wenn man grade irgendwo runtersaust und erst dann merkt das die Bremse mal wieder hinüber ist .... -_-


Da wir am "Hang" wohnen, war ich letztes Jahr froh am Rad eine Rücktritt-Bremse zu haben. Ich fuhr eine steile Straße hinunter und der Bremszug vorne riß. Nicht auszudenken was mir passiert wäre. :labern: Selbst mit Rücktritt war es ein Kunststück vom Rad zu kommen. Gut, andere Räder haben zwei Handbremsen vorne.

Manchmal hat man einen Schutzengel - jedoch nicht immer. :trösten:


Danke für eure Antworten.Ich wohne am platten Niederrhein, überquere aber immer eine ziemlich steile Eisenbahnbrücke.Hätte auch Bedenken bei der Brücke gehabt, aber lt.massig Recherchen im Netz ,sollten diese Bremsen das wohl aushalten können.Der Vorteil beim Freilauf ist auch, dass man das Rad nicht erst in Fahrposition bringen muss.Und (wie schon erwähnt) soll es leichtläufiger sein.Aber Gazelle im allgemeinen soll ja sowieso leichtläufig fahren.Ich werde es wohl mit Rücktrittbremse kaufen..mich reizen die 50€ Ersparnis und bisher fuhr ich auch immer Räder mit Rücktrittbremse.


Bei der Gelegenheit hätte ich noch eine Frage: wie funktioniert das mit der Codierung??Kann ich einfach zur Polizei fahren und die freundl.Helfer codieren das??Und sichert das gegen Diebstahl??Ich habe keine Lust, mein Fahrrad noch extra versichern zu lassen.Und...ich habe zig Versicherungen , aber keine Hausratvers.. :blink:


Zitat (Aida @ 15.06.2007 20:00:07)
Bei der Gelegenheit hätte ich noch eine Frage: wie funktioniert das mit der Codierung??Kann ich einfach zur Polizei fahren und die freundl.Helfer codieren das??Und sichert das gegen Diebstahl??Ich habe keine Lust, mein Fahrrad noch extra versichern zu lassen.Und...ich habe zig Versicherungen , aber keine Hausratvers.. :blink:

Bei uns ist das so, das von Zeit zu Zeit solche Aktionen gemacht werden, wo das Fahrrad codiert und registriert wird. Vorteil, wird es gestohlen, so kann es beim Finden leichter zugeordnet werden. Versichert bist da aber nicht.

Du musst es aber nicht und bedingt codieren lassen - schreibe auf jeden Fall die Seriennummer auf (steht unten am Rahmen eingeschlagen) und mache ein Foto. Dann kannst du bei einem evtl. abhanden kommen, genaue Angaben bei der Polizei machen.

Der technische Vorteil des klassischen Herrenrahmens ist ganz klar, dass das Rad insgesamt steifer ist - je größer das "aufgespannte Dreieck" der Rohre des Rahmens ist, um so weniger wackelt halt der Rahmen. Ob das Fahren mit Rock auf einem Herrenrad ein Problem ist, kann ich als Mann schlecht beurteilen, da ich mich höchst selten mit Rock in der Öffentlichkeit bewege ;)


NACHTRAG zur Codierung:

mit der Codierung nach dem Muster des ADFC ist es für die Polizei bei einer Kontrolle relativ leicht, zu prüfen, ob der Benutzer des Rades auch der Besitzer ist. Die Codierung hat folgendes Muster:


"XX 12345 678 HM"

"XX" steht für den Landkreis, in dem der Besitzer wohnt, also das Autokennzeichen (zB "B" für Berlin). Die folgende fünfstellige Nummer ist dem amtlichen Straßenverzeichnis entnommen, das in jedem Landkreis jeder Straße solche eine Nummer zuordnet. (zB könnte 12345 in Berlin für den Kurfürstendamm stehen). die folgende Zahl steht für die Hausnummer (im Beispiel also 678), gefolgt wird das ganze von den Initialen des Besitzers (zB Hans Mustermann).

Wenn also Hans Mustermann auf einem so codierten Rad kontrolliert wird und er tatsächlich unter der codiert angegebenen Anschrift residiert(e), ist alles in Ordnung. Ein Fritz Fahrraddieb aus dem Pusemuckelweg 12 in Hintertupfenbach, Kreis Popoderwelt (PDW) kommt jedoch u.U. in arge Erklärungsnot.


Zitat (niliqb @ 15.06.2007 20:18:44)
NACHTRAG zur Codierung:

mit der Codierung nach dem Muster des ADFC ist es für die Polizei bei einer Kontrolle relativ leicht, zu prüfen, ob der Benutzer des Rades auch der Besitzer ist. Die Codierung hat folgendes Muster:



Danke niliqb

Auf den Tipp mit dem ADFC wäre ich gar nicht gekommen, aber den gibt es hier auch :)
Die Polizei wäre wahrscheinlich nicht so begeistert, wenn alle Neuerwerbe dort zu Besuch kämen..


Kostenloser Newsletter