Was zahlt Ihr an Miete?


Halloo zusammen!

Mich würde mal interessieren was ihr alle so an Miete zahlt.

Natüüüürlich sollten sich jetzt nur die Bewohner eine Mietwohnung angesprochen fühlen. Die Hausbesitzer werden heute einfach mal außen vor gelassen..... aber bitte jetzt nicht böse sein deswegen ok? ;)

Es spielen ja auch mehrer Faktoren dabei eine Rolle:
* Welche Ecke von Deutschland ?
* Altbau oder Neubau (Baujahr) ?
* Auf dem Lande oder in der Stadt ?
* Mehrfamilienhaus ?
usw.

Wie sieht es denn bei euch aus? (IMG:http://www.smilies.4-user.de/include/Lesen/smilie_les_017.gif)


Bin zwar kein Mieter :augenzwinkern: aber wir haben ein altes Bauernhäuschen mit Hof und Nebengebäuden vermietet.

Die Miete beträgt 400 Euro. Das Haus steht im Einzugsgebiet
Rhein-Main.


Ich wohne auf dem Land in einer 85m² Wohnung. Die Warmmiete beträgt 512€. Finde das ziemlich ok. Die Whg. ist über zwei Etagen, die obere ET hat sehr viele Schrägen, die nicht mit in die Zählung eingerechnet werden. Eingentlich beträgt die Whg nämlich 110m².


:blumen:

Bearbeitet von Die Bi(e)ne am 05.06.2007 09:56:14


Wie..... war das jetzt schon alles an Antworten? :hmm:


Zitat (Wollsocke @ 02.06.2007 20:21:54)
Wie..... war das jetzt schon alles an Antworten?  :hmm:

Nein! :D Ich antworte auch noch B)

Haben ca 85qm, EG,Garten,Garage, 2Kellerräume (einer beheizbar), halben Dachboden.
Ist ein 2-Familienhaus , Bj, ca 1972 :unsure:
Wohnen aufm Land in Mittelfranken! (ca 5000Einwohner)

Zahlen 380Euro+Strom Extra und Heizöl tanken machen wir mit den Mietern von oben zusammen.
LG
Anja

Wir wohnen direkt in Bremen in einer 100qm Wohnung über 2 Etagen + 40qm eigenen Garten und zahlen ca 800€ warm. Das Haus wurde wohl in den 50er Jahren gebaut.


ich auch ;)

wohne in Ostwestfalistan in der besten Wohngegend im schönen Padaboan, umgeben von Grün, 10 Min. Fußweg von der Stadtmitte entfernt

6-Parteien-Haus, 2 Zi, Kü, Ba, 2 Balkone, großer Kellerraum, Autostellplatz, 61,2 qm
388,36 € Kaltmiete (krumme Summe wg. Euro, beim Einzug waren es 740 DM, am Jahresanfang hatten wir 10 € Mieterhöhung)
40,90 häusliche Nebenkosten einschl. Wasser
macht zusammen 429,26

Strom und Gas kommen noch dazu, liegt im Augenblick bei 92 €

Telefon, DSL und Internetflatrate natürlich auch, aber das gehört ja nicht zur Miete, das ist einfach nur überflüssiger Luxus ;)


ach so, das Haus ist ca. 12 Jahre alt

und wenn unsere Balkone nicht in den nächsten Tagen renoviert werden, wie es der Hauswirt schon seit etlichen Wochen versprochen hat, dann kriegt der so was von Ärger
:wallbash: :labern:

Bearbeitet von Die Außerirdische am 02.06.2007 21:01:06


Zweizimmer Wohnung, plus Garten, plus Abstellraum.

Knapp 60 Quadratmeter, Miete beträgt 281.00 Euro pro Monat.

Als ich noch sehr viel Geld verdiente, war mein Zuhause ein Bauernhof/Gulfhaus aus dem Jahr 1813, hier in Nordeutschland.

Ein Riesen-Anwesen, 25.000 Quadratmeter Grundstück, weit und breit keine Nachbarn...

Aber das war einmal... :(

Otis


Wir wohnen in einer 5 Zimmer Wohnung mit zwei Bädern und einer riesigen Wohnküche plus Terrasse und zahlen hier in Berlin dafür 800 € warm.

Die Gegend ist nicht die beste, wird aber immer besser. Die Infrastruktur ist bestechend, ich denke alles in allem ist ok. so.

Ach die qm Zahl: 135 qm

Bearbeitet von markaha am 02.06.2007 21:58:05


3-Zimmer-Wohnung, 86 qm mit Balkon, Garten, Keller und Garage in einem 6 - Familien - Wohnhaus in einer 7000 Einwohnerstadt in Bayern. Kostet Warm 480,-- Euro.
Klingt nicht viel, wir hatten aber letztes Jahr eine gepfefferte Heizkostennachzahlung. Bald ist es wieder so weit. Rechne mit ca. 700,--€. Sollte das der Fall sein, erhöhen wir die monatliche Heizpauschale.


Wir zahlen für eine 83qm Wohnung plus Garage 802,00 Euro warm.Darin sind aber weder Kabel-Leasing noch sonstige Unkosten, wie Telefon etc. enthalten
Wohnen tun wir in einem Vorort im Ruhrgebiet, ist bevorzugte Wohnlage, sehr schön, mit einem wunderbaren Blick über 3 Großstädte.


ui, da wird mir schwindelig... Vorort von Stuttgart, Infrastruktur gegen Null.. 60 Quadrate für 480 Euronen kalt. ok, mit Parkplatz und Keller.

Seit wann zählen eigentlich Strom und Telefon und Kabel zu den Nebenkosten? Das habe ich immer schon als Privatvergnügen betrachtet.

Müll und Wasser/Abwasser? Summiert sich alles. (ist beides bei uns sehr hochpreisig)

Der vorige Vermieter hatte uns auch an seiner Gebäudeversicherung , Schornsteinfegern und Ähnlichem teilhaben lassen.

Schönen Sonntag für alle,
Grüßle, Exi


Zitat (Wollsocke @ 31.05.2007 23:35:44)

Wie sieht es denn bei euch aus? (IMG:http://www.smilies.4-user.de/include/Lesen/smilie_les_017.gif)

Wie sieht es denn bei dir aus ???

Ich wohne zur Miete in einer Altbauwohnung, 214 qm, 685,- Euro Warmmiete (440,- kalt). Lage: Innenstadt, Einwohnerzahl: 250.000. Haus ist ca. 100 Jahre alt. Parkettboden, Stuck und 4,20 m hohe Wände.

Bearbeitet von yuki am 03.06.2007 02:00:32

Ich wohne im Speckgürtel von Hamburg, habe zwei Zimmer plus Küche und Bad, Balkon, Keller und zwei PKW Stellplätze.
Die wohnung hat 46 qm.
Kaltmiete beträgt 427 Euro.
Heizung und Strom 122 Euronen macht alles im allen ohne Telefon und internet 549 Euro.
Viel Geld, das Haus ist baujahr 1954, wurde aber letztes jahr komplett Wärmegedämmt und neu bedacht.
Sieht jetzt wieder schniecke aus. ;)


Zitat (Exhäschen @ 03.06.2007 01:50:19)
Seit wann zählen eigentlich Strom und Telefon und Kabel zu den Nebenkosten? Das habe ich immer schon als Privatvergnügen betrachtet.


wenn von Nebenkosten gesprochen wird, meint man meistens das, was man zusätzlich zur "Kaltmiete" an den Vermieter zahlt
das ist aber missverständlich

Nebenkosten sind alle Kosten, die nicht das reine Wohnen betreffen, also was über den Preis für die Quadratmeter der Wohnung hinausgeht

sie werden nur unterschiedlich bezahlt
Müllabfuhr, Hausstrom, Abwasser, Kabelanschluss u. noch einige andere Sachen gehen bei uns, wie bei den meisten, mit der Miete an den Hauswirt
ebenso ein Abschlag für Wasser

Gas u. Strom gehen direkt an EON
Telefon u. Internet an den Provider

auch die Nebenkosten, die direkt an den Vermieter gehen sind dynamisch und nicht hunterprozentig planbar

deshalb ist die Frage, was man an Miete zahlt eigentlich nur mit reiner "Wohnmiete" beantwortbar

Bearbeitet von Die Außerirdische am 03.06.2007 03:15:27

... ... ...Peripherieeee von Köln und zahle 1200, 00 EURO für cirka 180 qm plus cirka 100 qm Dachterasse, plus zwei Stellplätze für PKW und Hausflurreinigung und Aufzugkosten und Gartenpflege und ... ... ... und ... ... ...plus Nebenkosten... ... ...

Mit hoffentlich informativem Gruß von hier an DICH... ... ... ;) ;) ;)

Grisu...


Wohne auf dem Land (2000 EW), per Rad 15 Minuten von der nächsten Stadt (25000 EW) entfernt, mit dem Auto 25 min von Strasbourg, 50 min von Karlsruhe und Freiburg, 100 min von Basel, Mannheim, Heidelberg, Stuttgart - also eigentlich mittendrin. Das Haus ist alt (etwa 100 Jahre), aber die Wohnungen wurden 1974 ausgebaut. Habe gezählte 60 m² + gut nutzbare Schrägen (2 ZKB), mit offenem Kamin, Dachspeicher und recht viel Ruhe für 290 € kalt. Für Wasser, Heizung, Müll zahle ich 110 € voraus, Strom, Telefon, DSL und Handy etwa insgesamt 150 € im Monat.


Dann werde ich selbst auch mal antworten. ;)

* Wohnen mitten im Ruhrgebiet (Nähe Dortmund)
* Kleinstadt.
* Mehrfamilienhaus (6 Partein)
* Baujahr 1996
* Maisonette Wohnung, 77qm, Balkon, (über 2 Etagen) für 613 € warm.

Dazu kommt dann noch 60 € Strom.

Wie ich lesen kann gibt es immer wieder Unterschiede. Günstiger ist es auf dem "Lande" zu leben.
Wir planen auch einen Umzug. Haben zwar schon eine neue Wohnung gefunden, aber suchen jetzt doch noch weiter, denn mittlerweile glauben wir daß die neue Wohnung ein grpßer Fehler wäre. Warum? Das kann ich euch sagen. Der Vermieter wiederspricht sich immer wieder mit anderen Ausagen ... das kann nicht richtig sein. :nene:
Hat jemand zuuuuuufällig ein schones Angebot an Wohnung für uns? (IMG:http://www.smilies.4-user.de/include/ICQ/smilie_icq_78.gif)

Also ich wohne in einem Altbau in Berlin . 83 qm, 436 eur Grundmiete dazu kommen leider noch jeden Monat 160 eur Gas und 130 Strom.


Düsseldorf

- 5 Parteien
- Vermieter wohnen auch im Haus
- Baujahr des Hauses war wohl in den 70er
- 75 m²
- 3 Zimmer
- Terasse & Garten
- Erdgeschoss
- eigener Garten
- kleine Siedlung
- ruhig
- 510 € warm + 89 €strom im Monat

Bearbeitet von LiquidDarkness am 03.06.2007 10:22:02


Ich wohne in einer "guten bis sehr guten" Wohngegend unserer Stadt. 70 000 Einwohner, zu Fuss 10 Min in die Innenstadt. Das Haus ist ein umgebauter Bauernhof. 85 qm, 3 Zimmer, Wohnküche, Bad mit Dusche und Wanne, Garten und PKW-Stellplatz. Dazu ein riesen-Hof zum Spielen, Strasse ist nicht durchgängig befahrbar wegen Betonpollern. Supi für die Kinder.

Mein Vermieter hat neue Fenster, Laminat, neue Küche, neue Strom und Elekto-Leitungen springen lassen. Ausserdem durfte ich mir neue Fliesen, Badewanne, also eigentlich das komplette Badezimmer aussuchen. Bezahle inkl. Nebenkosten (ohne Strom) 380.-€.

Edit sagt, dass wir mit 3 Parteien im Haus wohnen.

Bearbeitet von Tatze am 03.06.2007 18:22:33


Wohne bald am Rand von Köln (is aber noch Köln) ca 3km von den nächsten öffentliche Verkehrsmitteln entfernt (also ehr so Stadtrandlage)

* Rand von Köln (Großstadt)
* Mehrfamilienhaus (6)
* Baujahr K.A. (schon was älter)
* Balkon + Stellplatz + kleines Kellerabteil
* gemeinschaftlicher Waschraum + Garten
* 2 Zimmer-Wohnung: 57qm
* 520€ warm (ohne Strom)

Das ist auch so mit das billigste was man bekommen kann, wenn man nicht gerade mitten im "Slum" wohnen möchte...

Bearbeitet von Kamikaze am 03.06.2007 19:04:26


berlin/neukölln
3 zimmer wohnung
ca. 80 qm²
keller

warmmiete: 350 euro warm


ausserhalb Zürich (ca. 30 Minuten).

3 Zimmer, Küche, Bad - 63 qm

sFr. 1100.-- warm (ohne Strom) = ca. 680 Euro

Im Kanton Zürich übringens eine extrem günstige Wohnung.


Wir wohnen in Stuttgart ( Vorort) . Direkt am Neckar. haben 100 qm Wohnfläche und eine Terrasse von 35 qm im ersten Stock.
kaltmiete 750 Euronen dann noch Nebekosten 150 Euronen.
Liebe Grüsse
heide


Wenn ich hier so manchen Beitrag lese,wird mir irgendwie immer klarer, daß ich in der falschen "Ecke" wohne ... im Umkreis von Aachen (Kleinstadt,eher Großdorf..) zahl ich für ne angeblich 75m³,real aber "nur" 69m³ große Wohnung im 3. Stock ohne Aufzug,sehr baufällig, sehr marode, ohne direkten Zugang zur Straße (5 Minuten Fussweg zum Haus,beim Einkaufen und Schleppen "Der" Hammer....) ohne irgendwelche Extras( kein Laminat,Fenster schließen nicht richtig) und in absoluter Ghetto-Umgebung mal so eben 460 Euro ohne Strom und Gas (dafür nochmal 160 Euro zusätzlich).

Ich glaub ich will umziehen .... :( :heul: :heul:


Ich wohne in Niedersachsen, nahe Hannover in einem Dorf ca. 1400 Einwohner. Da ich in 7 Wochen :D umziehe nenne ich mal den Preis meines neuen Hauses B)

Also, Haus ca. 200 Jahre alt, ca. 150qm Wohnfläche, Grundzustand ziemlich gut, Gasheizung (+ bald Ofenheizung) + ca. 1.500qm Garten :blumen:, nette Nachbarn, ruhige Wohngegend im Ortskern. Einkaufsmöglichkeit im Ort, nächster Supermarkt 2km weg. Lage im Dreieck, Hannover, Bremen, Hamburg also ziemlich günstig gelegen.

Kaltmiete 310 Euro, 70 Eur Nebenkosten, Eon ca. 130 :) wenn ich damit nicht hinkomme, dann muss ich die Abschlagszahlung eben erhöhen. Ansonsten fahre ich mit dem Haus günstiger als mit meiner jetzigen Wohnung :) und freu mich schon soooo auf den Umzug :blumen:


ich wohne im Rhein Main Gebiet (genauer Offenbach),

Kaltmiete: 340 EUR
Nebenkosten: 110 EUR
Gas + Strom: 115 EUR

2 Zimmer, Küche, Bad, Balkon, Kellerraum = 60 QM
Mehrfamilienhaus (ca. 14 oder so)
relativ ruhige Seitenstrasse


39 Quadratmeter im schönen Amöbenruhrgebiet. Ich werfe meinem Vermieter dafür monatlich 307 Euro warm in den Rachen.
Aber wenns klappt, zieh ich vielleicht bald um ins schöne FFM. (Wo ich dann nicht mehr alleine wohne :D )


Hallo,

ich wohne in Berlin Köpenick, 5 Minuten von der Wuhlheide entfernt (Wald/Park)
entfernt.

Kosten: 360€
Zimmer: 1 1/2
qm: 48
zzgl.Strom: 23,- monatlich
Ist ne sehr schön geschnittene Wohnung mit Wintergarten und amerikanischer Küche :-)


LG KRiNGELCHEN


Ich wohne im Umland von Hannover und zahle
an meinen Vermieter 350 Euro für 130 qm Wohnfläche, das ganze nunterkellert und voll nutzbar, plus Garten.

Dazu kommt noch Eon mit 250 Euro und vierteljährlich Wasserverband mit 80 Euro

LG
Darkness


Ich wohne 20km von Frankfurt entfernt und zahle für 89m² 603,00€ kalt.
Ziehe aber gerade um, mit meinem Freund zusammen in ein Haus mit 160m² im gleichen Ort. Da zahlen wir 1.090,00€ kalt.
Leider eine teure Gegend, aber dafür alles unglaublich zentral gelegen und trotzdem gaanz ruhig :-)

Bearbeitet von Tamora am 04.06.2007 11:08:18


Ich wohne (noch) in einem 700-Seelen-Dorf mit eigenem Flughafen 20 Kilometer westlich von Kassel. Um mich herum nur Felder, Wald und Wiesen. Ein 2-Familien-Haus mit Garten-ben. aber ohne Keller, dafür Dachbodenanteil.

Netto-Fläche: 49 qm, ist aber durch Schrägen mehr. Stellplatz auf dem Grundstück ca. 1 m von meiner separaten Haustür.

Warmmiete bis April d. J. 226.- inklusiv aller Nebenkosten und Strom. Ab Mai eigentlich 257.-

Aaaaber: der Vermieter hat das Haus 1993 selbst gebaut. Angeblich gelernter Installateur (hab ich auch mal gelernt). Beim Einzug Dezember 04 schriftlich festgehalten: Fliesen in der Dusche dichten nicht richtig ab, Fugen defekt. Die Wand liegt vis-a-vis meines Schlafzimmers. Dieses kann ich nun nicht mehr benutzen, da der Vermieter seit 2 1/2 Jahren nicht in der Lage war, die Dusche abzudichten. Folge: die Wand meines Schlafzimmers ist bis auf eine Höhe von ca. 1 m komplett verschimmelt. Das Dachfenster meines Wohnzimmers ist undicht - den Vermieter kümmerts nicht - trotz mehrfacher schriftlicher Mahnungen.

Ab Juni kriegt er nur noch 150 Euronen, bis ich was Neues gefunden und ausgezogen bin oder bis er sich bequemt, die Mängel (es gibt noch mehrerererere) zu beseitigen.

Gruß

Abraxas


Also wir wohnen in München (Johanniskirchen) und zahlen für 61 qm mit Terrasse und Gartenbenutzung und Duplexgarage 757,00 Warm. Also Strom muß ich noch i. H. v. 52,00 Euro selbst zahlen.

München ist leider sauteuer und mein Traum wäre halt auch ein Häuschen. Ist aber echt unbezahlbar. Da würde die Miete bei 1.500 Euro losgehen.


Zitat (Minka @ 04.06.2007 13:39:15)
Also wir wohnen in München (Johanniskirchen) und zahlen für 61 qm mit Terrasse und Gartenbenutzung und Duplexgarage 757,00 Warm. Also Strom muß ich noch i. H. v. 52,00 Euro selbst zahlen.

München ist leider sauteuer und mein Traum wäre halt auch ein Häuschen. Ist aber echt unbezahlbar. Da würde die Miete bei 1.500 Euro losgehen.

Das kann ich nachvollziehen, wir hatten auch so viel für unser Häuschen in Karlsfeld gezahlt.. <_<

Zitat (Blackcat31 @ 04.06.2007 14:56:18)
Zitat (Minka @ 04.06.2007 13:39:15)
Also wir wohnen in München (Johanniskirchen) und zahlen für 61 qm mit Terrasse und Gartenbenutzung und Duplexgarage 757,00 Warm. Also Strom muß ich noch i. H. v. 52,00 Euro selbst zahlen.

München ist leider sauteuer und mein Traum wäre halt auch ein Häuschen. Ist aber echt unbezahlbar. Da würde die Miete bei 1.500 Euro losgehen.

Das kann ich nachvollziehen, wir hatten auch so viel für unser Häuschen in Karlsfeld gezahlt.. <_<

wobei der Norden um einiges günstiger ist.

Ich zahle mitten in der Weltstadt mit Herz 800 Euro warm für ein DG Loft

ich wohne ca 20 km von stuttgart entfernt. zahle für eine 4-zimmer-wohnung (85 qm) im 1. stock 560 euro kaltmiete plus 130 euro nebenkosten. das haus hat 3 parteien. in dem mietspreis haben wir 2 kellerräume (einer mit betonboden und einer mit erdeboden), dazu einen garten für alle 3 mieter.

ist nicht billig, aber noch billiger finden wir in dem stuttgarter raum nicht.


also Kosten für 58m² über zwei Etagen.. sind bei mir 370 euro all incl.. na gut ausser strom das sind nochmal 44euro

Wohne in einer guten gegend...und sonst ist auch alles ok.... ist halt meine Ferienwohnung... *hihihi*


Ich stelle gerade fest, wie teuer alles im Rhein-Main Gebiet ist ... seufz.

Ich wohne direkt in der Altstadt einer Kreisstadt im Taunus. Ist eine sehr begehrte Wohngegend. Das Haus wurde 1999 neu gebaut (Mehrfamilienhaus).

Ich bezahle für eine knapp 60qm 2-Zimmer-Wohnung mit grossem Südbalkon 511 Euro Kaltmiete (inkl. TG-Stellplatz), dazu kommen noch gut 180 Euro Nebenkosten (hier ist wie bereits erwähnt alles teuer, auch (Ab)wasser, Müllabfuhr, Strom und was auch immer noch Nebenkosten sind).

Das ist für einen allein ein ziemlicher Batzen aber ich fühle mich dort einfach wohl.

Zudem habe ich schon mitbekommen, dass andere im Haus für eine identische Wohnung wesentlich mehr bezahlen müssen (es sind Eigentumswohnungen und nicht jeder Wohnungseigentümer, der nicht selbst drin wohnt, vermietet zum gleichen Preis).

ich wohne in
einem modernisierten altbau von 1945 in berlin tempelhof,
in einer sehr ruhigen, schön begrünten seitenstraße.
bis zum nächsten größeren park sind's 5 minuten und
zum schwimmbad mit dem fahrrad 15 min.
vor und hinter dem haus ist alles parkähnlich angelegt
und das haus wurde "zurückgesetzt" gebaut,
so das wir nicht einmal die wenigen autos von der straße hören oder sehen.
im haus wohnen 6 parteien,
auf 50 qm. sind 2 zimmer, eine wohnküche und das badezimmer gut verteilt,
der flur ist nur handtuchgroß und hat einen einbauschrank.
nach meinem einzug vor 13 jahren habe ich aus den 2 zimmern eine große einzimmer wohnung machen lassen.
für diese 50 qm. bezahle ich 270 € warmiete
und das haus ist so prima gedämmt,
das ich am ende eines jahres rund 150 € heizkosten rauskriege.
auch sonst ist alles gut zu erreichen,
bauhaus,ikea, rooms, kaufland, aldi, lidl, plus, bioland und karstadt sind praktisch vor meiner tür (fussweg 10 min)
zu den 270 € miete zahle ich nur noch 28 € yello-strom monatlich.

natürlich kommen auch noch die euronen für telefon/internet dazu,
aber das ist wieder ne andere geschichte...
alles in allem bin ich mit 370 € festkosten ziemlich preiswert dabei :pfeifen:
ich fühle mich hier sehr wohl und manchmal vergesse ich sogar
das ich in einer millionenstadt wohne, so schön ruhig und grün ist es hier.

Bearbeitet von InJa am 30.06.2007 16:04:18


ostfriesische kleinstadt,80 qm,baujahr 1998,3 zimmer,küche bad,250 € plus 115 strom und gas


uh, nachdem dieser alte Thread ausgekramt wurde:
90qm, Altbau, ruhige Lage, 15 min in die Innenstadt mit dem Bus, 6 min zur Uni - 500€ warm inklusive aller Nebenkosten, wir wohnen da zu zweit - 250 pro Nase :)

achja, in Mainz ist das ganze ^^

Bearbeitet von werschaf am 26.10.2009 18:47:49


ganz altes Teil von Fred, aber ich habe dazu noch nichts getippt....ich habe 854Euro Miete(warm inkl. Nebenkosten) für mein Hütte in Halle an der Saale zu zahlen...dazu habe ich so etwa 160 Quadratmeter berechnete Wohnfläche(wobei das doch viel mehr ist, da der ausgebaute Keller nicht berechnet wird), dazu einen großen Garten mit Terrasse den noch nie jemand ausgemessen hat...dazu kommen dann nur noch kosten für Kaminholz wenn ich den nutzen will...langsam wird mir die Bude zu groß und zu teuer, darum suche ich nach was anderem schönen....


nähe Düsseldorf, dörflich gelegen, direkt an der Bundesstraße, Fachwerkhaus, kernsaniert, 100m², kleiner Garten und noch kleinerer Schuppen für 700 Euro.
Rechts und links nur Rentner, krach machen wir, ich kann den Flur putzen, wann ich will.

Nie wieder Mietshaus mit mehrern Parteien.


86 qm in einem 6000 Seelen Städtchen in Ostbayern. 575 € warm, als wir vor 3 Jahren einzogen waren es noch 100 € weniger. Da die Nebenkosten so teuer geworden sind ist leider auch die Miete so hoch. Aber rundrum wohnen unsere Freunde, deshalb wollen meine Männer hier nicht weg.
Ich hoffe aber immer noch auf was größeres zu einem akzeptablen Preis.


Wir wohnen im Dorf (45 Haushalte ) in einer Doppelhaushälfte.
Mit Garten ,Garage ,2 Stellplätzen,Terrasse und Balkon.
140 qm,Ölzentralheizung.5 ZK,2 Bäder,4 Kellerräume,
davon 2 ausgebaut als Hobbyraum und Büro.

Der Spaß kostet ,inklusive Einflugschneise ^_^ , 511 Euro Miete
und 180 Euro Nebenkosten.


Nix ! :augenzwinkern:


Cool, aber ob ich unter einer Autobahnbrücke wohnen möchte??


Wohne seit letztem Jahr nicht mehr (s.o.) im Dorf, sondern in einer Zweier-WG in der Kleinstadt, drei Gehminuten von Bus, Bahn und Zentrum entfernt - brauch also nur noch alle 6 Wochen mal mein Auto :)

Die Wohnung (Dachgeschoss, 5 Zimmer, 129qm, Dachterrasse, Zentral- und Fußbodenheizung) ist auf modernstem Stand der Technik und kostet insgesamt 800 Euro warm - also wieder 400 Euro für jeden, bei wesentlich angenehmerer Wohnlage.



Kostenloser Newsletter