Knoblauch nicht pressen


Leider leider - ich habe es mit der Suche probiert, kann es aber nicht finden.
Letztens habe ich hier noch eine Empfehlung gelesen, die wohl von Horst Lichter kommt:
Knoblauch niemals pressen.

Den Running Gag kenne ich auch schon aus "Kerner's Köche" und "Lafer Lichter Lecker".

Ganz ehrlich: solange Tim Mälzer Knoblauch durch eine Knoblauchpresse presst, kann ich das auch weiter so machen.
Gestern gesehen in "Schmeckt nicht, gibt's nicht" von Tim Mälzer. ;)


ich press den knoblauch auch und es schmeckt!mir doch egal, was irgendwelche köche erzählen. solangs schmeckt ist es doch ok


Knoblauch!!! :P

Ich mag ihm am liebsten in Scheiben! :lol:

Kommt immer darauf an, welche Intensität des Knobiaromas in seinem Gericht haben möchte. Danach entscheide ich, ob ich Paste (mit Salz verrieben), gepressten, gewürfelten, oder in Scheiben geschnittenen Knobi verwende.


:whaaaaaat:


Wurst, diese Seite ist klasse! :blumen:

Jetzt weiß ich endlich, wofür welche Verwendungsart genau gut ist. Mein Schwiegerpa behauptet steif und fest, Knoblauch würde bitter, wenn man ihn presst... mir ja noch nie passiert. Und jetzt weiß ich auch, dass dadurch einfach der Knoblauchgeschmack intensiver wird.
Wieder was gelernt, dankeschön!


Da frag ich mich doch, warum es hier Leute gibt, die mich runtermachen wollen, wenn ich von gepesstem Knobi schreibe.......

Ich hacke ihn lieber fein, aber es gibt halt auch Rezepte, wo gepresster Knoblauch ein MUSS ist, z. B. an einer Vinaigrette.

Aber der Jungbrunnen schlechthin für mich ist was ganz einfaches: Eine gute Scheibe Graubrot, etwas Butter, Magerquark drauf, eine Knoblauchzehe in Scheiben geschnitten drauf verteilen, und etwas Salz. Schmeckt wahnsinnig lecker und man fühlt sich am nächsten Tag wie neugeboren..........

Gruß

Abraxas


Zitat (Abraxas3344 @ 07.06.2007 21:26:07)
Aber der Jungbrunnen schlechthin für mich ist was ganz einfaches: Eine gute Scheibe Graubrot, etwas Butter, Magerquark drauf, eine Knoblauchzehe in Scheiben geschnitten drauf verteilen, und etwas Salz. Schmeckt wahnsinnig lecker und man fühlt sich am nächsten Tag wie neugeboren..........

Klingt köstlich, aber ich bin da leider zu rücksichtsvoll meinen Mitmenschen gegenüber... Aus diesem Grund gab es auch schon lange keine Spaghetti aglio e olio (oder so) mehr...
Aber irgendwann, wenn ich mal ein paar Tage nicht unter Leute muss, dann schlag ich wieder zu :lol: :sabber:

Ich presse den Knobi auch, und mir ist sch***egal, ob Tim Mälzer das auch macht oder Horst Lichter nicht. :rolleyes: Hauptsache, es stinkt! rofl


Graubrot toasten, Knoblauchzehe drüber reiben, Tomaten schreiben drauf :sabber:

Ich schneide oder Presse Knoblauch, je nachdem wie ich grade Lust habe.
Als ich noch keine Presse hatte hab ich ihn mit Salz zerdrückt.

Knoblauch in der Schale im Backofen mit Kartoffeln gebacken, mhhhh!

Solangs einem schmeckt ist doch jedes Mittel recht.


... dann werde ich mich auch mal zu dieser weltbewegenden frage outen ...

ich schneide !!! ... warum ??? - weil meine presse mir abhanden gekommen ist ...

... ich hoffe ich erfülle damit die kulinarischen ansprüche dieses forums ;) ^_^


Nur mal so angemerkt, für Beanchen. Je öfeter man Knoblauch isst, desto weniger stinkt man danach. Wir hatten bereits einen Knoblauch-Fred, in dem alles beschrieben wurde zur schmackhaftesten Pflanze der Welt.

Es kommt auch auf den "Typ" des Menschen an, ob er Knoblauch ausdünstet oder nicht. Der Knoblauchgeruch kommt ja nicht aus dem Mund (außer unmittelbar NACH dem Verzehr), sondern aus den Poren der Haut. Und da gibts Wasser und Seife. Bei mir jedenfalls riecht kein Fahrgast meine letzttägige Mahlzeit, und wenn ich sechs Knobizehen pur gefuttert habe.

Gruß

Abraxas


Kommt auf das Gericht an. Meistens presse ich den Knoblauch, bei Spaghetti mit Knobi und Öl schneide ich ihn. In Zaziki z.B. presse ich ihn.
Komisch, kürzlich hat sich der gepresste Knoblauch bläulich verfärbt, warum denn das ?. LIegt das am Knoblauch ? Die Presse ist aus Edelstahl und neu.


ich liebe knobi! aber ich mag nicht auf stücke von ihm beissen ,deshalb gebe ich ihn durch die presse :) mache ich aber nen lecker krustenbraten lege ich schon so vier bis fünf zehen drumherum(die sind nach 3 std echt lecker)


Vor kurzem habe ich gelesen, dass die neueste Erkenntnis (?) sei, der gesunde Wirkstoff im Knoblauch würde nur beim Pressen zum Tragen kommen.
Ich habe ihn auch jahrelang kleingeschnitten, jetzt presse ich ihn eben wieder. Ob es nun stimmt oder nicht, weiß ich nicht.

Ciao
Elisabeth


Ich presse ihn. Aus dem einfachen Grund, dass mir kleinschneiden viel zu aufwändig ist und ich die Stücke gar nicht so klein bekomme. ;)


Zitat (Elisabeth @ 11.06.2007 14:45:59)
Vor kurzem habe ich gelesen, dass die neueste Erkenntnis (?) sei, der gesunde Wirkstoff im Knoblauch würde nur beim Pressen zum Tragen kommen.

die Begründung, warum gepresster Knoblauch besser ist als gehackter, interessiert mich. Ernsthaft. Wird Knoblauch erst dann so richtig wirksam, wenn er mit der Luft Kontakt hatte?

Übrigens presse ich Knoblauch nicht- ich schneide ihn mit einem scharfen Messer in Scheibchen, Stiftel, Würfel, ich hacke ihn oder ich püriere ihn mit etwas Salz. Ich hab schon einige Knoblauchpressen ausprobiert und war mit keiner wirklich zufrieden...

Meine Knoblauchsoße! :D

Ob zu Kartoffeln oder Steaks immer Gut! :sabber:

1 Zwiebel gepellt ??? ;) Knoblauchzehen nach Belieben
8 EL Sahne 4 EL Quark 1 Becher saure Sahne
2 EL Zitronensaft 1 Bd. Schnittlauch Salz Pfeffer

Zwiebel, Knoblauchzehen, Sahne, Quark und saure Sahne im Mixer verrühren(oder fein schneiden), mit etwas Zitronensaft Salz und Pfeffer abschmecken.
Feingehackten Schnittlauch unterrühren.


Warum nur gibt es Leute, die vor Knoblauch solche Angst haben? Ich wüßte gerne, wo sie nachts schlafen! Allerdings würde ich nach dem Genuß solcher Spezialitäten zwei Tage Pause einlegen, bevor ich meinen freundlichen Zahnarzt besuche... :pfeifen:


Das mit der Sauce üben wir nochmal. Mach das doch mit bissl mehr Raffinesse. Stichwort: Weißwein, dafür bissl Sahne weg. ;) Ach ja, und Fond ....

Mhhh, ist ja fast ein Rätsel.

Bearbeitet von VincentVega am 11.06.2007 16:48:07


Zitat (wurst @ 11.06.2007 16:44:48)
Meine Knoblauchsoße! :D

Ob zu Kartoffeln oder Steaks immer Gut! :sabber:


Klingt :sabber: :sabber: :sabber: :sabber:

Hab's gespeichert und werde es am WE probieren.... ;)

Zitat (Justme @ 11.06.2007 16:57:15)
Klingt :sabber: :sabber: :sabber: :sabber:


Joa, für Franken reicht die Soß.

Knoblauch ist gesung und lecker. Bei uns gibt es oft und viel Knoblauch. In Scheiben, gehackt, gepresst. :sabber:


Zitat (VincentVega @ 11.06.2007 16:47:37)


Mhhh, ist ja fast ein Rätsel.

Hallo Hilfskoch :zwinkern:

Wo liegt das Rätsel .... :hmm: :hmm: :hmm:

Ich presse Knoblauch meistens.


Zitat (Justme @ 11.06.2007 17:03:32)

Wo liegt das Rätsel ....  :hmm:  :hmm:  :hmm:

*löl* Die Franken, lustiges Völkchen. Kriegs raus ;)

Zitat (Renate54 @ 11.06.2007 17:12:45)
Ich presse Knoblauch meistens.

Ich auch!
Und zwar nur deshalb, weil ich es am praktischsten finde.

Die Intensität des Knobigeschmackes regele ich einfach durch die verwendete Menge! :D

...wenn man das tut, was so viele "Superfernsehköche" empfehlen, hätte man viel zu tun....

Bearbeitet von klausbege am 11.06.2007 17:48:33


Zitat (VincentVega @ 11.06.2007 16:47:37)
Das mit der Sauce üben wir nochmal. Mach das doch mit bissl mehr Raffinesse. Stichwort: Weißwein, dafür bissl Sahne weg. ;) Ach ja, und Fond ....

Mhhh, ist ja fast ein Rätsel.

Hat Morgensaufstehgerät dich auf Diät gesetzt,weil du so gegen meine Soße hetzt??? :lol:

Zitat (klausbege @ 11.06.2007 17:46:25)
...wenn man das tut, was so viele "Superfernsehköche" empfehlen, hätte man viel zu tun....

Es ging mir nicht um Superfernsehköche - auch hier bei FM wurde schon oft genug geschrieben, dass man Knoblauch nicht pressen soll.

Fazit: Jeder so, wie er mag. Damit bin ich sehr einverstanden. :lol:

bo hört sich lecker an die SOßE
werde sie auch ausprobieren :applaus:


Mal den Herrn aus Lichtenfels verteidigen muss: Wurst´s Soße ist extrem lecker. Also nix iss mit übler Kritik.

Apropos Kritik: Da gabs mal einen Herrn Wolfram Siebeck, seines Zeichens Kritiker von Köchen im "Stern" und auch im Fernsehen. Der behauptete doch, der Verzehr von rohen Zwiebeln sei unappetitlich und er würde es ablehnen, rohe Zwiebeln zu verzehren. Schön, wenn er sie selbst nicht isst, sei das seine Sache. Aber rohe Zwiebeln als unappetitlich zu bezeichnen, zeigte mir schon damals, was ich von prominenten Köchen und Kritikern halten muss.

Wenn also Horst Lichter (der aus NRW kommt, das Bundesland mit der "besten" Wurst) behauptet, Knoblauch dürfe nicht gepresst werden, so hat er wohl genauso recht wie seinerzeit Wolfram Siebeck.

Auf solche "Gourmet"köche als Berater kann ich guten Gewissens verzichten. Da verlasse ich mich doch lieber auf meinen eigenen, GUTEN Geschmack und verarbeite MEINE Zutaten nach MEINEM Gusto.

Wenn ich andere Leute bekocht habe, egal, ob es nun Verwandtschaft oder Kollegen waren, so habe ich NIE irgendein negatives Wort über meine Zubereitungsmethoden erhalten. ALLE meine Gäste waren mit meinen Speisen ZUFRIEDEN bis BEGEISTERT. Immerhin waren auch zwei Chefköche der gehobenen Kasseler Gastronomie unter den Gourmands, die meinen Leckerlis "gefressen" und nicht gegessen haben.

Also, wird Knoblauch weiterhin gepresst, geschnitten, gehäckselt, mit Salz zu Paste verarbeitet oder sonstwie behandelt. Ich pfeif auf die Meinung von Herrn Lichter.



Gruß

Abraxas


Für meine Knoblauchsauce wird er gepresst.
Bei allen anderen Gerichten grob oder fein gehackt.
Aufs Butterbrot kommt er in Scheibchen.

Mir ist es worscht, was 'Experten' empfehlen. :ph34r:


Zitat (Abraxas3344 @ 11.06.2007 21:34:02)
Mal den Herrn aus Lichtenfels verteidigen muss: Wurst´s Soße ist extrem lecker. Also nix iss mit übler Kritik.

Apropos Kritik: Da gabs mal einen Herrn Wolfram Siebeck, seines Zeichens Kritiker von Köchen im "Stern" und auch im Fernsehen. Der behauptete doch, der Verzehr von rohen Zwiebeln sei unappetitlich und er würde es ablehnen, rohe Zwiebeln zu verzehren. Schön, wenn er sie selbst nicht isst, sei das seine Sache. Aber rohe Zwiebeln als unappetitlich zu bezeichnen, zeigte mir schon damals, was ich von prominenten Köchen und Kritikern halten muss.

Wenn also Horst Lichter (der aus NRW kommt, das Bundesland mit der "besten" Wurst) behauptet, Knoblauch dürfe nicht gepresst werden, so hat er wohl genauso recht wie seinerzeit Wolfram Siebeck.

Auf solche "Gourmet"köche als Berater kann ich guten Gewissens verzichten. Da verlasse ich mich doch lieber auf meinen eigenen, GUTEN Geschmack und verarbeite MEINE Zutaten nach MEINEM Gusto.

Wenn ich andere Leute bekocht habe, egal, ob es nun Verwandtschaft oder Kollegen waren, so habe ich NIE irgendein negatives Wort über meine Zubereitungsmethoden erhalten. ALLE meine Gäste waren mit meinen Speisen ZUFRIEDEN bis BEGEISTERT. Immerhin waren auch zwei Chefköche der gehobenen Kasseler Gastronomie unter den Gourmands, die meinen Leckerlis "gefressen" und nicht gegessen haben.

Also, wird Knoblauch weiterhin gepresst, geschnitten, gehäckselt, mit Salz zu Paste verarbeitet oder sonstwie behandelt. Ich pfeif auf die Meinung von Herrn Lichter.



Gruß

Abraxas

Abraxas,
der Original-Spruch, dass man Knoblauch nicht pressen darf, stammt vom Johann Lafer.
Horst Lichter zieht ihn nur immer auf damit - in jeder Sendung.

Horst Lichter ist in meinen Augen nicht einer dieser selbsternannten Superköche, sondern kocht frei nach Schnauze, was ihm gerade einfällt. Ich denke, er presst den Knoblauch auch. ;)

Also, ich presse Knoblauch immer.

Ab und zu auch mal mit anderen Gewürzen im Mörser.

Ich hab ihn auch schon mit Salz zerdrückt.

Da ist nie was bitter geworden.

Lafer, Lichter, lecker ist eine klasse Show :yes: :yes: :yes:



Kostenloser Newsletter