Compact-Flash-Karte: Beim "Durchleuchtet" gelöscht?


Huhu Leute!

Ich habe mal eine Frage an Euch! Ich fliege ja demnächst das erte Mal in meinem Leben. Natürlich will ich meinen digitalen Fotoapparat mitnehmen. Jetzt habe ich allerdings gehört, dass die Compact-Flash-Karte durch das Durchleuchten des Koffers am Flughafen gelöscht werden kann :blink: . Das wäre natürlich furchtbar, wenn die ganzen Urlaubsbilder futsch sind. Ist es besser, wenn man die Speicherkarte bei sich trägt, weil man selbst nicht so stark durchleuchtet wird? Habt Ihr schon Erfahrungen damit gemacht oder wie macht Ihr das mit Eurer Speicherkarte??

Liebe Grüße,

Sonita


Ich hatte meine Kamera schon bei so einigen Flügen dabei. Die Speicherkarte war immer drin und mir sind noch nie Fotos verloren gegangen.

Ich denke, da brauchst du dir keine Sorgen machen. :blumen:


Ich kann mir das nicht vorstellen, das es schaden sollte, hatte meine Digicam auch schon mit im Ausland, wie viele Reisenden auch. Wäre dem so, gäbe es bestimmt Warnhinweise. Früher hat man immer empfohlen Analogfilme im Handgepäck oder in speziellen Bleibehältnissen zu transportieren , da manche Röntgengeräte die Filme belichteten und damit unbrauchbar machten.


Beim Durchleuchten am Flughafen werden Röntgenstrahlen eingesetzt, die in keiner weise eine Speicherkarte auf magnetischer Basis beeinflussen kann. Da müsste die Strahlung schon so hoch sein, dass den anwesenden Personen die Haare ausfallen :-)

Kannst die also beruhigt mitnehmen, Berichte, die es mal zu diesem Thema gab, sind schon etliche Jahre alt, als gerade die Speicherkarten aufkamen, und waren anscheinend von Redakteuren geschrieben, die keine Ahnung von der hinterliegenden Technik hatten.

Bei magnetischer Strahlung musst du natürlich aufpassen. also die Speicherkarte nicht mit nem Magneten an den Kühlschrank pinnen ;-), oder mit zur Kernspin-Untersuchung nehmen



Kostenloser Newsletter