Braun durch Karottensaft: Funktioniert das?


Hab schon öfter gelesen, dass man, wenn man Karottensaft trinkt braun wird.
Kann das jemand bestätigen? Wenn, ja wieviel soll man davon trinken?


Einfacher dürften Carotin-Tabletten sein....

ob es wirkt, weiss ich nicht.


Wenn ich mir diese gelb-orangene Hautfarbe von Kleinstkindern anschaue, die wohl ziemlich viel mit Karottenbrei und -saft gefüttert werden... würde ich doch lieber auf Selbstbräuner zurückgreifen :grinsen:


Irgendwas ist da schon dran. Ich habe mir früher, als die Kids noch klein waren, immer die Mühe gemacht und Möhren (oder Karotten) gerieben und dann durch ein Tuch gedrückt. Es gab in der DDR auch fertigen Möhrensaft für Babys. Aber Schwiemu hatte immer Massen von Möhren für ihre Enkel im Garten angebaut. Sie haben es auch sehr gern getrunken und hatten immer eine gesunde Farbe.

- Ich meine die Kids und nicht die Möhren -.

Probiere es doch aus. Aber ich würde nur frische Möhren nehmen und nicht den fertigen Saft.


Wollte ich grade sagen, solche Kids sehen immer irgendwie aus, als ob die ne Zirkusvorstellung gegeben haben und danach nicht in die Badewanne gesteckt worden sind. :lol: :lol: :lol:


Ich hab jetzt einfach mal den Kinderkarottensaft gekauft und probier es einfach mal aus.
Ich denke nicht, dass man megabraun davon wird. Aber ich hab sehr helle Haut und ein bisschen gebräunt gefall ich mir halt besser.
Bin mal gespannt, obs funktioniert.


yup, es wirkt- allerdings (finde ich) schmeckt er zum :kotz: aber das ist geschmackssache. da ich seit 5jahren eine schlimme sonnenallergie habe, habe ich schon 1000 mittelchen ausprobiert- carotin tabletten sind auch ok- auf jeden fall! ich benutze (vorbeugend) eine spezielle "angewöhncreme" aus italien (weiss den namen grad nicht), trinke ace-saft (da geht es mit karotte), esse viel tomaten und pfirsiche (und nüsse)....... aber kann dir sagen, dies habe ich auch genauso gemacht, als ich KEINE allergie hatte und ich wurde nach 2-3wochen sonne als "schwarze" tituliert, weil man wirklich nur noch augenweiss und zähne gesehen hat :D probier es aus, es wirkt UND tust deiner gesundheit was gutes :winkewinke:


Das funktioniert sicherlich- allerdings: erstens wird der Hautton eher orange als richtig knackig braun, und zweitens brauchst du entsprechende Mengen. Eine Bekannte hat ihren Babies immer Karottensaft aus der Flasche gegeben, täglich ca. einen halben Liter. Wenn man nun von einem 10-Kilo-Kleinkind hochrechnet, benötigt eine 50-Kg-Person täglich 2 1/2 Liter Karottensaft... ich fürchte, der kommt dir spätestens nach zwei Wochen bei den Ohren wieder raus ;)


na, so meinte ich das nicht ^_^ wenn ich z.b. im juli in den urlaub fahre, dann fange ich so im april mit meiner "kur" an.... jeden tag EIN glas ace, EINE tomate und EIN oder ZWEI pfirsiche- alles variabel- dazu noch eine betacarotin-tablette (obwohl 2 empfohlen werden)- alles ganz langsam und soft angehen........ step by step........ wenn ich das in ner 2- oder 3-wochen kur hinkriegen müsste, würde ich das gar nicht angehen........ wg. der hautfarbe- nun ich habe einen gaaaaaaaaaaaaaaaaaanz leichten touch von dunkel in mir und ich werde knackisch braun :D kriege also null orange auf die haut :augenzwinkern:


Also ein Kumpel von mir hat das ganze mal gemacht. Und zwar weil ihm der Saft geschmeckt hat. *würg*

Nach einigen Wochen war er allerdings nicht braun, sondern eher ein gelb/orange. Sah eher nach Leberkrank als nach Sonnenbräune aus.

Wenn Du braun werden willst, dann kommst um Sonnenbäder nicht rum. Aber bitte in Maßen. Wir wollen hier keinen Hautkrebs züchten. 1-2x pro Woche Solarium ist mehr als genug.


In der Tat macht Karottensaft eine gelblich/orange Hauptverfärbung.
Allerdings wird von Ökotest davor gewarnt, zuviel Vitamin A (= Vorstufe von Beta-Carotin, in Karotten enthalten) zu sich zu nehmen:

Beta-Carotin führt bei Rauchern und Menschen mit Herz-Kreislauferkrankungen zu einer Verschlechterung von Krankheitssymptomen und sogar das Krebsrisiko steigt deutlich an.
Ich würde also davon abraten, zuviel Karottensaft zu trinken, nur um braun zu werden. Bewege dich jeden Tag einige Zeit in der Sonne (damit meine ich nicht in die Sonne legen!), Sport oder Spazierengehen ist empfehlenswert. Dann erhältst du eine natürliche Bräune, die nicht angezüchtet aussieht. Oder - wie hier schon empfohlen - du verwendest Selbstbräuner. Mittlerweile gibt es davon sehr viele gute Produkte auf dem Markt, die weitaus harmloser sind.

Ciao
Elisabeth


Um die Bräune zu erreichen, müßte man ja Unmengen Karottensaft trinken.. :kotz: :kotz:

Dann würde ich es doch vorziehen, lieber ins Solarium zu gehen,oder die natürliche Sonne in Maßen zu genießen - und wenn alles nichts ist, kann man immer noch auf Selbstbräunungsmittel zurückgreifen so, wie Elisabeth es schon gesagt hat. :pfeifen: :pfeifen: rofl rofl


versuch's lieber mit balsamico essig---geht schneller ;) :sabber: :sabber: :sabber:


Ich habe morgens eine Flasche Karottensaft (0,5 liter) mit 0,5 liter Blutorangensaft gemischt und über den Tag verteilt getrunken.

Ich bin auch der hellere Typ und alle meinten, ich sei im Urlaub gewesen.

Dann kam die Meldung, daß das für die Raucher nicht so toll sein soll, einen bestimmtem Wert zu überschreiten.
Da bin ich auf Karotintabletten umgestiegen - aber die bringen garnichts.

Zum Winter hin lege ich wieder eine Karottensaftkur ein, damit ich 'gut' aussehe.
:rolleyes:


Zitat (Cutiepie @ 21.06.2007 17:25:01)
versuch's lieber mit balsamico essig---geht schneller ;) :sabber: :sabber: :sabber:

na ja, du badest ja in in dem und...bist du schon braun :lol:


man sagt auch von birnen wird der teint auch eher braun.
aber das ist immer individuell. wenn deine haut von natur aus eher hell ist, wirst du keinen erfolg erzielen.

Ich glaub´ich bleib dann lieber bei leichten Selbstbräunern.
Solarium, da ist das Geld mir echt zu schade für.
Ich will ja nicht superbraun sein, aber meine Haut (zumindest die, die über Winter in Kleider gehüllt ist) sieht aus wie die von Schneewittchen.
Aber Danke für eure Antworten.


meine kinder bekamen in ihre milch immer ein kleinen schuss karottensaft und sie waren schön braun....na ja sogar leicht gelblich.
ich selbst wollte das auch mal probieren kriege karottensaft aber nicht runter. :(


Ich hab das auch mal versucht........... nach ungefähr 13000 Litern Karottensaft hatte ich orangefarbene Feeeedern. Sah komisch aus.

Aber der Tip mit dem Karottensaft iss genauso, wie bei uns damals in der Clique. Da war n Mädel, die war mit ihren Erbsen net zufrieden. Wir haben ihr geraten, jeden Tag Haferschleim zu frühstücken. Den mochte sie ganz und gar net. Aber wir haben halt auf sie eingeredet, dass die Tittchen davon wachsen. Sie hats geglaubt. Sie hats gemacht. Und iss trotzdem flach geblieben. Von Karottensaft wird man net braun, sondern höchstens orange. Darauf kann man ja wohl genauso verzichten wie auf Haferschleim......



Gruß

Abraxas


Zitat (Abraxas3344 @ 21.06.2007 22:15:52)
Aber wir haben halt auf sie eingeredet, dass die Tittchen davon wachsen. Sie hats geglaubt.



Gruß

Abraxas

:hirni: armes mädchen :lol:

Also als Kleinkind habe ich angeblich meinen Karottensaft heiß und innig geliebt und das Zeug flaschenweise getrunken. Und da wurde meine Mutter manchmal augenzwinkernd gefragt, ob mein Vater ein "Chinese" sei :lol: Macht aber eher eine orangefarbene statt brauner Hautfarbe. Zumindest vertreibt es die Blässe ein bisschen, wenn man es in entsprechenden Mengen trinkt.

Schädlich sind große Mengen von Karotin, soviel ich weiß, nur bei Rauchern (= Verdacht, das Krebsrisiko zu steigern) - bei Nichtrauchern ist es, glaube ich, nicht so schlimm.

Die Karotintabletten standen mal eine Zeitlang im Verdacht, dass sie dazu führen können, dass sich im Auge die Netzhaut ablöst. Weiß aber nicht, wie aktuell das noch ist.
Und bin auch kein Arzt.

Ich liebe ja Karotten, aber meine Liebe zu Karottensaft hat sich seit dem Kleinkindalter ziemlich verflüchtigt. Ich kann das Zeug nicht freiwillig trinken ;) Schmeckt pfuigittigitt, finde ich. *schüttel*


Hallo,

Karotten sind gesund, sie haben kein Vitamin A sondern Beta-Carotin. Das Vitamin A im Uebermass, z.B. durch Lifestyle-Pillen hingegen ist schädlich für diverse Organe. Karotten machen nicht orange sondern braun, weiss das aus eigener Erfahrung. Leider wurde Link nicht gepostet (was ist denn hier los, wohl wegen DE-Mexico) :P

also googelt mal: Rüebli gesund? und dann SRF-Beitrag hören (Machen Karotten orange)?

Grüessli


Zitat (PapaMoll123 @ 19.06.2018 23:21:46)
Leider wurde Link nicht gepostet (was ist denn hier los, wohl wegen DE-Mexico) :P

Links können erst nach 20 Beiträgen gesetzt werden. :)

Bearbeitet von Sammy am 20.06.2018 11:16:56

Karottensaft kann man sehr gut in Milch geben,Orngensaft schmeckt lecker.
Bei jedem wirkt Karottensaft anders.

Die einen bekommen eher eine leichte bränliche Haut,die anderen eher gelblich.
So wie es der Körper aufnimmt und umsetzt.


Zitat (PapaMoll123 @ 19.06.2018 23:21:46)
Hallo,

Karotten sind gesund, sie haben kein Vitamin A sondern Beta-Carotin. Das Vitamin A im Uebermass, z.B. durch Lifestyle-Pillen hingegen ist schädlich für diverse Organe. Karotten machen nicht orange sondern braun, weiss das aus eigener Erfahrung. Leider wurde Link nicht gepostet (was ist denn hier los, wohl wegen DE-Mexico) :P

also googelt mal: Rüebli gesund? und dann SRF-Beitrag hören (Machen Karotten orange)?

Grüessli

An welche Alters-Zielgruppe sind denn diese Aussagen gerichtet? Für Kindergartenkinder?

1. Das Beta-Carotin (Provitamin A) aus Möhren/ Pflanzen wird im menschlichen Körper zu Vitamin A umgesetzt. Auch mit Möhrensaft kann demzufolge eine Vitamin A-Überversorgung stattfinden, die leberschädlich sein kann.
2. Ob man von Möhrensaft quittengelbe, orangefarbene oder braune Haut ausprägt, ist abhängig vom individuellen Erbgut - was für den einen gilt, gilt für eine andere Person noch lange nicht!
3. Wieviel Beta-Carotin/Vitamin A der menschliche Körper aus der Nahrung zieht, ist von mehreren Faktoren abhängig:
a. vom bereits erwähnten Erbgut,
b. um welche Nahrung es sich handelt (Fleisch, vor allem Leber, enthält große Mengen an Vit.A, pflanzliche Nahrung im Vergleich dazu weniger - in Form von Provitamin A),
c. von der Zubereitungsart (Provitamin A ist für den Organismus z.B. besser aus Möhrensaft zu entnehmen als aus Möhrensalat oder der rohen, geknabberten Möhre),
d. von den Begleitstoffen (Provitamin A/ Vitamin A kann vom Körper nur absorbiert werden in Gegenwart von Fett)
Man kann also z.B. literweise Möhrensaft in sich hineinkippen oder zentnerweise Möhrengemüse in sich hineinschaufeln - ohne ein paar Tropfen Öl oder den "Stich Butter" tritt kein bisschen Provitamin A oder Vitamin A aus dem Verdauungstrakt ins Blut über.

Zitat (whirlwind @ 20.06.2018 15:53:14)
An welche Alters-Zielgruppe sind denn diese Aussagen gerichtet? Für Kindergartenkinder?

1. Das Beta-Carotin (Provitamin A) aus Möhren/ Pflanzen wird im menschlichen Körper zu Vitamin A umgesetzt. Auch mit Möhrensaft kann demzufolge eine Vitamin A-Überversorgung stattfinden, die leberschädlich sein kann.
2. Ob man von Möhrensaft quittengelbe, orangefarbene oder braune Haut ausprägt, ist abhängig vom individuellen Erbgut - was für den einen gilt, gilt für eine andere Person noch lange nicht!
3. Wieviel Beta-Carotin/Vitamin A der menschliche Körper aus der Nahrung zieht, ist von mehreren Faktoren abhängig:
a. vom bereits erwähnten Erbgut,
b. um welche Nahrung es sich handelt (Fleisch, vor allem Leber, enthält große Mengen an Vit.A, pflanzliche Nahrung im Vergleich dazu weniger - in Form von Provitamin A),
c. von der Zubereitungsart (Provitamin A ist für den Organismus z.B. besser aus Möhrensaft zu entnehmen als aus Möhrensalat oder der rohen, geknabberten Möhre),
d. von den Begleitstoffen (Provitamin A/ Vitamin A kann vom Körper nur absorbiert werden in Gegenwart von Fett)
Man kann also z.B. literweise Möhrensaft in sich hineinkippen oder zentnerweise Möhrengemüse in sich hineinschaufeln - ohne ein paar Tropfen Öl oder den "Stich Butter" tritt kein bisschen Provitamin A oder Vitamin A aus dem Verdauungstrakt ins Blut über.

Nein, man kann das Vitamin A aus Möhren NICHT überdosieren, da der Körper das Beta-Carotin(Vorstufe von Vit.A) nach Bedarf in Vitamin A umwandelt.
Aus Fleisch (wie z.B Leber) ist es allerdings möglich oder auch aus Möhrensaft, wenn dieser bei der Herstellung mit Vitamin A zugesetzt wurde.

Halbwissen verbreiten und dann noch dicke Sprüche klopfen!

Zitat (Jadu @ 13.10.2018 05:07:11)
Nein, man kann das Vitamin A aus Möhren NICHT überdosieren, da der Körper das Beta-Carotin(Vorstufe von Vit.A) nach Bedarf in Vitamin A umwandelt.
Aus Fleisch (wie z.B Leber) ist es allerdings möglich oder auch aus Möhrensaft, wenn dieser bei der Herstellung mit Vitamin A zugesetzt wurde.

Halbwissen verbreiten und dann noch dicke Sprüche klopfen!

Vitamin A wird im Organismus aus Provitamin A synthetisiert. Nimmt man zuviel Provitamin A zu sich (gleichgültig, aus welcher Quelle), besteht die Gefahr einer Vitamin A -Überdosierung im Körper - und die ist eindeutig schädlich!
Selbst, wenn es nicht jeden Otto-Normalbürger trifft, es gibt bestimmte Personengruppen, denen Übersosierung von Karotin gesundheitlich schaden kann.

Ich wäre etwas vorsichtiger, anderen "Halbwissen" und "dicke Sprüche" zu unterstellen, zu leicht könnte der Eindruck erweckt werden, dass da der Verfasser von sich auf andere schließt!

Hallo,
durch eine Verwandte weiß ich, daß Bräunen mit Beta-Carotin funktioniert. Es ist aber sehr wichtig, daß man spätestens am zweiten Tag nach der Einnahme ein Sonnenbad nehmen muß, sonst wir die Haut gelblich.

****
Hinweis: grundsätzlich gilt, daß alle fettlöslichen Vitamine (A, D, E, K) in Überdosierung zu (Hyper-) Vitaminosen führen!

Wasserlösliche Vitamine werden bei Nichtbedarf ausgeschieden. (B6 ist jedoch kritisch.)
****

ps: ich denke auch, daß man sich durch das Essen von Möhren, schwerlich eine Vitaminose zuzieht, weil man einfach lange vorher satt ist.
Für Möhrensaft gilt das Gleiche wie für alle Obstsäfte: nur schluckweise und zudem gekaut zu sich nehmen ... dann kommt man auch nicht auf 'unnatürlich' große Portionen pro Mahlzeit.


Zitat (whirlwind @ 13.10.2018 08:32:10)
Vitamin A wird im Organismus aus Provitamin A synthetisiert. Nimmt man zuviel Provitamin A zu sich (gleichgültig, aus welcher Quelle), besteht die Gefahr einer Vitamin A -Überdosierung im Körper - und die ist eindeutig schädlich!
Selbst, wenn es nicht jeden Otto-Normalbürger trifft, es gibt bestimmte Personengruppen, denen Übersosierung von Karotin gesundheitlich schaden kann.

Ich wäre etwas vorsichtiger, anderen "Halbwissen" und "dicke Sprüche" zu unterstellen, zu leicht könnte der Eindruck erweckt werden, dass da der Verfasser von sich auf andere schließt!

Bitte informiere dich nochmal, bevor du so einen Blödsinn rum erzählst.
Du kannst von Lebensmitteln, die nur das Provitamin A haben NICHT überdosieren.
Was du hier schreibst ist absoluter Unsinn.
Eine Überdosierung ist schädlich aber die wirst du niemals bekommen, wenn du dich nur von Lebensmitteln ernährst die das Provitamin A enthalten (z.B Möhren). Da kannst du tonnenweise essen. Das ist ein Fakt.

Einfach Googlen, gibt genug Quellen dafür :-)

z.B diese Seite:*** Link wurde entfernt ***

"Allerdings ist eine Hypervitaminose nur durch tierische Produkte wie Leber möglich. Die Umwandlung der Vorläuferprodukte Beta-Carotin wird dagegen dem Bedarf des Körpers entsprechend reguliert. Daher kann es bei einer großen Aufnahme von Provitamin A zwar zu einer starken Gelbfärbung der Haut kommen, aber zu keinen gesundheitlichen Problemen."

Gibt noch etliche mehr...

Bearbeitet von Jadu am 13.10.2018 10:58:34

Ja, möglich ist es schon, dass man durch Karottensaft Farbe bekommt. Man muss allerdings Unmengen davon trinken und im Endeffekt sieht man dann eher Orange aus, also die Farbe ist nicht besonders schön. Ich würde da eher ins Solarium gehen, sieht bestimmt schöner aus.


Zitat (Jadu @ 13.10.2018 10:50:28)
Bitte informiere dich nochmal, bevor du so einen Blödsinn rum erzählst.
Du kannst von Lebensmitteln, die nur das Provitamin A haben NICHT überdosieren.
Was du hier schreibst ist absoluter Unsinn.
Eine Überdosierung ist schädlich aber die wirst du niemals bekommen, wenn du dich nur von Lebensmitteln ernährst die das Provitamin A enthalten (z.B Möhren). Da kannst du tonnenweise essen. Das ist ein Fakt.

Einfach Googlen, gibt genug Quellen dafür :-)

z.B diese Seite:*** Link wurde entfernt ***

"Allerdings ist eine Hypervitaminose nur durch tierische Produkte wie Leber möglich. Die Umwandlung der Vorläuferprodukte Beta-Carotin wird dagegen dem Bedarf des Körpers entsprechend reguliert. Daher kann es bei einer großen Aufnahme von Provitamin A zwar zu einer starken Gelbfärbung der Haut kommen, aber zu keinen gesundheitlichen Problemen."

Gibt noch etliche mehr...

Ich pflege mich grundsätzlich zu informieren, bevor ich etwas von mir gebe!
Wenn Du meine Kommentare gründlich genug gelesen und verstanden hättest, dann wäre Dir aufgefallen, dass ich von der schlechteren Verwertbarkeit von Möhren im Gegensatz zu Möhrensaft geschrieben hatte.

Googelt man, wie von Dir empfohlen, dann findet man genügend Hinweise, dass Gelbfärbung der Haut bereits ein Anzeichen von Hypervitaminose A ist. Auch findet man, dass größere Mengen von Möhrensaft bereits zu Verfärbungen der Haut führen können.
Meine naturwissenschaftliche Ausbildung lässt mich daher zu dem Schluss kommen : ist A=B und B=C, dann ist auch A=C, sprich, zu viel Möhrensaft führt zu Hypervitaminose A.
Die Färbung der Haut mag noch keine Toxination bedeuten, die leberschädlich ist - wenn sie nur kurz anhält und der Organismus Zeit hat, diese in die Haut eingelagerten Stoffe wieder abzubauen.
Die Bundeszentrale für Gesundheit und Ernährung empfiehlt eine Höchstdosis an Möhrensaft von 100ml/Tag. Das wird nicht ohne Grund geschehen. In diesen 100 ml frisch gepresstem Karottensaft sind 0,8 mg bis 1,0 mg Vitamin A enthalten. Das US-amerikanische Pendant (USDA) gibt eine vergleichbare Menge (0,956mg) von Vitamin A als gesunde, tägliche Höchstdosis an.
Schmidt, Tewes, Physiologie des Menschen, ein anerkanntes Lehrbuch in der Medizinerausbildung, gibt an, dass die toxische Dosis für Vitamin A bei 35 mg/Tag oder 600mg/Einzeldosis zu sehen ist.
Pro Molekül Provitamin A (Beta-Carotin) kann man davon ausgehen, dass die optimale Umwandlung zu Vitamin A, 1 zu 2 geschieht.
Geht man zusätzlich noch davon aus, dass gekaufte Möhrensäfte sehr häufig Vitamin A-Zusätze enthalten, um den Verlust durch Konservierung, Lichteinfluss, Zeit zu kompensieren, darüberhinaus, dass es außer Möhrensaft noch andere Vitamin A-Quellen in der Nahrung gibt, die man oft auf den ersten Blick nicht erkennen kann,
dann ist meine Aussage keinesfalls "absoluter Unsinn/ Blödsinn". Denn viele Menschen trinken den vermeintlich so gesunden Möhrensaft literweise pro Tag, auch dazu kann man im Netz diverse Beiträge finden.
Ich hatte in meinem ersten Kommentar zu dem Thema bereits auf diverse einflussnehmende Begleitfaktoren hingewiesen, die eine Überdosierung von Möhrensaft/ Provitamin A/Vitamin A bewirken können. Ich hatte an keiner Stelle davon geschrieben, dass eine ausschließliche Ernährung mit Möhren zu einer Übervitaminisierung führen würde. Danach war auch gar nicht gefragt!
Man muss nur lesen können!

Zitat
"Geht man zusätzlich noch davon aus, dass gekaufte Möhrensäfte sehr häufig Vitamin A-Zusätze enthalten, um den Verlust durch Konservierung, Lichteinfluss, Zeit zu kompensieren, darüberhinaus, dass es außer Möhrensaft noch andere Vitamin A-Quellen in der Nahrung gibt, die man oft auf den ersten Blick nicht erkennen kann"


Hast du überhaupt meinen ersten Beitrag gelesen?


Hier nochmal:

Zitat
"
Aus Fleisch (wie z.B Leber) ist es allerdings möglich oder auch aus Möhrensaft, wenn dieser bei der Herstellung mit Vitamin A zugesetzt wurde.


Genau das habe ich bereits erwähnt und darum geht es doch überhaupt nicht!
Werden hier etwa absichtlich dinge verdreht, weil man bemerkt hat das man unrecht hatte?


Zitat

dann ist meine Aussage keinesfalls "absoluter Unsinn/ Blödsinn". Denn viele Menschen trinken den vermeintlich so gesunden Möhrensaft literweise pro Tag, auch dazu kann man im Netz diverse Beiträge finden.


Du hast in deinem ersten Beitrag geschrieben, dass man durch Provitamin A überdosieren kann und genau darum geht es hier und um nichts anderes. Das habe ich verneint, weil es nicht stimmt und das war Unsinn. Wo bitte habe ich geschrieben, dass eine Vitamin A Überdosierung bei zugesetzten Vitamin A(Keine VORSTUFE) nicht möglich ist? Eher im Gegenteil hab ich das doch ihm meinen ersten Post erwähnt.

Genau das habe ich auch in meinen Beiträgen jedes mal erwähnt. Also bitte, wenn jemand hier nicht richtig liest dann du.

Man kann Provitamin A nicht überdosieren da der Körper das nur bei Bedarf umwandelt, wenn er merkt er bekommt zuviel dann schaltet er ein gang runter, deswegen kannst du unlimitiert Möhren essen und wirst DAVON keine Vitamin A Überdosierung bekommen.

Das man eine Überdosierung von Vitamin A (nicht Vorstufe) bekommen kann, habe ich geschrieben aber davon sind die Möhren nicht betroffen.

zu viel Möhrensaft führt im Normalfall zu keiner Hypervitaminose A. (Nur wenn man bei der Herstellung Vitamin A beigefügt hat, was allerdingt nicht natürlich ist.)

von Fleisch(Leber) oder anderen tierischen Produkten die viel Vitamin A (nicht Vorstufe) enthalten, kann man überdosieren, wie bereits erwähnt im ersten Post. Wenn man eine Hypervitaminose A bekommt dann ist das hier die Ursache.

Zitat
Ich hatte an keiner Stelle davon geschrieben, dass eine ausschließliche Ernährung mit Möhren zu einer Übervitaminisierung führen würde.


Du hattest geschrieben, dass man durch Vitamin A egal in welcher Form überdosieren kann und das stimmt nicht.
Und eine ausschließliche Ernährung mit Möhren ist nicht nötig du kannst auch anderen Dinge essen und trotzdem nicht überdosieren durch Möhren.

Ein Veganer z.B hat garkeine Chance Vit A überzudosieren.
Auch Allesesser die nicht unmengen an Tierischen Lebensmittel essen mit sehr hohen Vit.A werden nicht überdosieren, wenn ihr Hauptquelle für Vit.A die Vorstufe Provitamin A ist.

Ich zitiere dich nochmal:
Zitat
Vitamin A wird im Organismus aus Provitamin A synthetisiert. Nimmt man zuviel Provitamin A zu sich (gleichgültig, aus welcher Quelle (%)), besteht die Gefahr einer Vitamin A -Überdosierung im Körper - und die ist eindeutig schädlich!


Genau darum ging es und um nichts anderes.

Bearbeitet von Jadu am 13.10.2018 14:29:33

Kleiner Nachtrag:

Zitat
Ich pflege mich grundsätzlich zu informieren, bevor ich etwas von mir gebe!
Wenn Du meine Kommentare gründlich genug gelesen und verstanden hättest, dann wäre Dir aufgefallen, dass ich von der schlechteren Verwertbarkeit von Möhren im Gegensatz zu Möhrensaft geschrieben hatte.


Hat doch nichts damit zutun, worüber wir diskutieren?


Nochmal für dich ganz genau:

Du hast gesagt das man mit Provitamin A überdosieren kann.

Ich habe gesagt das stimmt nicht, womit ich auch recht habe.

Fertig.
Was haben jetzt die schlechtere Verwertbarkeit von Möhren im Gegensatz zu Möhrensaft mit unserer Diskussion zutun?

Wenn Möhrensaft, welcher mit Vitamin A eingereichert wird (nicht natürlicht) zu Vitamin A Überdosierung führen kann, hat das noch nichts damit zutun, dass du behauptet hast das man mit Provitamin A überdosieren kann?!
Diese Aussage ist falsch.
Und wenn du Anfängst irgendwelche Symptome von Vitamin A Überdosierung aufzulisten, hat das genau so wenig mit unserer diskusion zutun. Du hast eine Behauptung gemacht, die ich widerlegt habe. Der Rest ist herbeigezogen und den habe ich auch nie abgestritten sondern selbt im ersten Post erwähnt.

und zu deiner Empfehlung 100ml/pro Tag,
Das bezieht sich höchstwahrscheinlich auf Möhrensaft der mit Vitamin A zugefügt wird, was sowieso nicht gesund ist und was ich auch von Anfang an gesagt habe.
Es gibt eine Frau die mit täglich 1L frischgepressten Karottensaft ihren Krebs besiegt hat. Natürlich kann man nicht beweisen das es daran lag aber sie hat es 8 monate lang jeden tag 1l getrunken und scheint trotzt krebs nicht gestorben zu sein. (Kann man durch Google finden den Beitrag)
Diese 100ml/Pro beizeht sich wenn dann auf Möhrensaft mit beigefügten Vitamin A, was ich auch erwähnt habe oder einfach weil man nicht das Obst und Gemüse vollständig durch Säfte ersetzen sollte sondern auch die ganze Karotte essen sollte. (Oder einfach auszudrücken, dass man sich nicht einseitig ernähren sollte, weill vllt manche dann vom Gemüse nur noch Karotten essen)

Der Rest ist oben, allerdings ist diese Diskusion schon beendet, denn du reagierst nicht mehr auf deine Falschaussage und holst Aussagen her, die nie von mir bestritten worden sind, sogar selbst von mir am Anfang gesagt wurden.

Den Rest findest du einen Beitrag weiter (hab 2 Beiträge gemacht)

Bearbeitet von Jadu am 13.10.2018 16:50:55

Die Angaben der Bundeszentrale für Gesundheit von 100 ml Karottensaft beziehen sich auf frischgepressten Saft, nicht auf Saft, der mit Vit. A angereichert wurde. Das Gleiche gilt für die Angabe der USDA.
Da in Natur-Karottensaft sehr wenig Vit.A vorhanden ist, sondern fast ausschließlich die Vorstufe Beta-Carotin, wird die Warnung, mehr als 100 ml Karottensaft/Tag zu trinken, wohl den Grund darin haben, dass doch zuviel Provitamin A in Vitamin A umgesetzt werden kann und es damit zu einer Hypervitaminose A kommen kann.
Selbst, wenn dies nicht in jedem menschlichen Körper geschieht, besteht die Gefahr. Und welcher medizinische Laie kennt schon seinen Körper so genau, dass er mit hoher Sicherheit ausschließen kann, zu den Menschen zu gehören, deren Stoffwechselaktivitäten den Umbau von Provit.A zu Vit.A nicht kontrolliert steuern? In der med. Fachliteratur werden solche Fälle aufgeführt.
Wie heißt es so schön: "Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste" - und umfassende Informiertheit auch über seltene Möglichkeiten gesundheitlicher Reaktionen des Körpers ist besser als ein plumpes Möhren-können-tonnenweise-gegessen-keinen-Schaden-im-Körper- anrichten.
Meine Meinung! Kann ja jeder für sich entscheiden, ob er sich anschließt oder sie für Blödsinn hält!


Tut mir leid aber ich wage sehr stark zu bezweifeln das 200ml/Tag frrischgepresster Karottensaft schädlich (wenn du dich schon so auf deine 100ml versteifst) :D
Ich bin auch der Meinung, dass man lieber die vollständigen Lebensmittel essen sollte, deswegen schließe ich mich der Meinung der Bundeszentrale für Gesundheit an, dass man nicht mehr als 100ml Karottensaft trinken sollte :D Aber nicht aus dem Grund, dass man eine Überdosierung kriegt.
Das "tonnenweise-Karotten-essen" empfehle ich auch nicht, weil das eine sehr einseitige Ernährung wäre.

Zitat
Selbst, wenn dies nicht in jedem menschlichen Körper geschieht, besteht die Gefahr.


Quellen? Du wirfst hier mit Sachen um aber nennst keine einzige Quelle oder irgendwas dazu.

Zitat
Da in Natur-Karottensaft sehr wenig Vit.A vorhanden ist, sondern fast ausschließlich die Vorstufe Beta-Carotin, wird die Warnung, mehr als 100 ml Karottensaft/Tag zu trinken, wohl den Grund darin haben, dass doch zuviel Provitamin A in Vitamin A umgesetzt werden kann und es damit zu einer Hypervitaminose A kommen kann.


Eben nicht!
Bei zu hoher Zufuhr von Provitamin A kann es zu keiner Hypervitaminose A kommen!
Beta-Carotin, welches unser Körper nur nach Bedarf in Vitamin A umwandelt.
Überschüssiges Beta-Carotin wird im Fettgewebe wie der Haut eingelagert und ist nicht schädlich.
Wenn du soetwas behauptest, warum nennst du keine einzige Quelle dazu?

Wenn ich mich durchs Internet gucke, finde ich nur Quellen (von vitamine . com , gesundheit . de ) die davon reden, dass eine Überdosierung (gesundheitliche Risiken) durch die Aufnahme von Beta-Carotin nicht möglich ist/gibt.
Lediglich verfärbt sich die Haut bei größeren Mengen.

Bei Tierischen Produkten (Vitamin A) oder Präparaten/Tabletten sieht es anders aus.

Erscheint mir auch Logisch, weil der Menschliche Organismus kein Idiot ist, sondern ein Genie.

Wenn das deine Meinung ist, dann sag das auch so aber verkauf deine Aussagen nicht für richtig.

Solche Aussagen müssen einfach berichtigt werden, zumal sie laut aktueller Studienlage nicht der Wahrheit entsprechen.

Ich sage nicht, dass Unmengen an Karotten gesund sind. Allerdings ist laut aktuellen Angaben die erhöhte Zufuhr von Beta-Carotin (Vorstufe von Vit A) keine Risiken dar.

Bearbeitet von Jadu am 13.10.2018 18:55:02

Mal ganz vorsichtig gefragt @whirlwind und @Jadu:
Warum zofft ihr euch eigentlich nicht per PN weiter?

Wenn das nicht geht, Frage an die FM-Runde:
Möchte jemand Popcorn? :rolleyes:


Mich stört die öffentliche Diskussion nicht.


Ist auch mein Ansinnen. Tauscht euch bitte per PN über euer Rechthaben aus. Die Anmacherei ist störend; man muss gegenteilige Meinungen usw. nicht als Blödsinn/Unsinn/Verdrehen abstempeln. Kann man auch anders formulieren. Diskussion bitte gerne, aber nicht degradieren.

Falls nicht: Es darf dann gerne Popcorn bereitgestellt und verteilt werden. ;) Und bitte nicht unter der Gürtellinie krümeln. :D


Ich habe vor Jahren mal eine Diät gemacht und über Monate als Magenfüller täglich 1-2 Gläser Möhren mit einem Schuss Öl gegessen. Abgenommen habe ich damit sehr gut und eine dezente Bräune hatte ich auch.


Ist schon gut, von mir aus können wir die Diskussion jetzt auch beenden.
Wer der Meinung ist, dass man mit Möhren/natürlichen Möhrensaft mit Vitamin A überdosieren kann, der sollte dann auch aufpassen, dass er nicht zuviel Grünkohl, Paprika, Süßkartoffeln,Blattspinat,Feldsalat usw.. zu sich nimmt, den diese Lebensmittel sind auch vollgestopft mit Beta-Carotin (Vorstufe des Vit A.). Ich hoffe, dass die Bundeszentrale für Gesundheit auch davor gewarnt hat nicht zuviel Gemüse zu essen. ;) Denn in diesem Fall, spielt es keine Rolle ob man jetzt 500g Karotten (Gefahr auf Hypervitaminose) oder 150g Karotten, 150g rote Paprika und 250g Grünkohl isst.


"Für gesunde Nichtraucher existieren keinerlei Hinweise, dass eine hohe Beta-Carotin-Zufuhr, weder in isolierter Form noch über konventionelle Lebensmittel, unerwünschte Effekte hervorruft.
Mengen bis zu 300 mg Beta-Carotin täglich über mehrere Jahre als hochdosiertes Medikament zur Behandlung von erythropoetischer Protoporphorphyrie (EPP) blieben ohne negative Effekte bei sonst gesunden Nichtrauchern [1].
Auch kann eine erhöhte Beta-Carotin-Zufuhr nicht zu einer Vitamin A-Überdosierung mit entsprechender Symptomatik der Überdosierung führen, da Beta-Carotin kontrolliert aufgenommen und nur bei Bedarf in Vitamin A umgewandelt wird.

Die Zufuhr großer Mengen Beta-Carotin (30 mg pro Tag und mehr), sowohl in Form von Nahrungsergänzungen als auch in Form von konventionellen Lebensmitteln, kann zu einer Carotenodermie (Gelbfärbung der Haut) führen. Die Gelbfärbung der Haut ist jedoch mit keinerlei gesundheitlichen Problemen verbunden und geht nach Reduktion der Beta-Carotin-Zufuhr wieder zurück."

Fazit: Du kannst Beta-Carotin nicht überdosieren, allerdings kannst du Vitamin A überdosieren!
Das ist das, worauf ich die ganze Zeit hinaus will.



Ansonsten wer sich unschlüssig ist, sollte einfach mal in Wikipedia oder anderen Seiten nachforschen, ob man von Provitamin A eine Hypervitaminose bekommen kann.

Bearbeitet von Jadu am 14.10.2018 06:37:19


Für Raucher gilt als Vorsichtsprinzip:

Für isoliertes Beta-Carotin aus Nahrungsergänzungen und angereicherten Lebensmitteln zeigen 2 Studien an Rauchern und Asbestarbeitern ein erhöhtes Risiko für Bronchialkarzinom (Lungenkrebs)

Vor Präparaten (isoliertes Beta-Carotin, angereichert in Lebensmitteln), habe ich abgeraten, das betrifft allerdings nicht die Hypervitaminose, sondern ist ein komplett anderes Thema und betrifft nur Raucher.

Bearbeitet von Jadu am 14.10.2018 06:45:11



Kostenloser Newsletter