Weinsauerkraut: wie wird es milder?


Hallo, habe heute mal Weinsauerkraut und nicht das milde von Mildessa gekauft. Da es leicht säuerlich schmeckt wie und womit kann ich es verfeinern? Danke!
Unser Tipp:
Verpasse keine Haushaltstipps und abonniere unseren kostenlosen Newsletter

3 hilfreiche AntwortenNur hilfreiche Antworten anzeigen
Vielleicht mit Annanas?
So mache ich das wenn es etwas zu sauer ist.
Und etwas von den Saft dazu.
War diese Antwort hilfreich?

Ich nehme dazu Quittengelee.
Falls keins da ist geht auch Apfelgelee ,bzw. eine andere helle Geleesorte.
War diese Antwort hilfreich?

Probiers einfach mal mit etwas Zucker.
Oder in Apfelsaft kochen.

War diese Antwort hilfreich?

Ich bekomme auf ein mal appetit auf Sauerkraut.
Lecker Purree dazu und Kassler :sabber:

War diese Antwort hilfreich?

Mit Apfelsaft kochen und einen Klacks Honig dazu. :blumen: :sabber: :sabber:

War diese Antwort hilfreich?

Ist es frisches Sauerkraut oder servierfertiges aus dem Glas/der Dose?
Wenn es frisches ist, dann den Krautsaft vorher abgießen, Wasser aufgießen und nochmals abgießen. Dann ist die Säure, die im Saft steckt nicht mehr so arg.

Meine Mutsch steht derbe auf Ananas im Sauerkraut, das gibt es abgepackt zu kaufen und sie ist immer wild hinterher, weil es das nur in bestimmten Läden gibt. Mein Fall ist es nicht unbedingt, was aber wohl daran liegt, dass ich allgemein nicht so dolle auf die nasse Anna stehe... ;)

War diese Antwort hilfreich?

[Beitrag entfernt]

War diese Antwort hilfreich?

[Beitrag entfernt]

War diese Antwort hilfreich?

Meine Oma und auch meine Schwiegermama spülen das Kraut unter fließendem Wasser ab. Mit dem Wasser verschwinden zwar jede Menge Vitamine im Abfluss, aber da ich zu saures Sauerkraut noch nie vertragen habe, denke ich, das ist schon mal in Ordnung.

Ansonsten kann man sagen, zuviel Säure im Kraut kann man durch Fett geschmacklich abmildern. Etwas Butter oder Schmalz ins Kraut, dann schmeckt es nicht mehr so sauer. Ananas als geschmackliche Variante mag gut sein, jedoch hat auch die Ananas genügend Säure, die dann zusätzlich noch in saures Kraut kommt. Mit dem Apfel ist es das Gleiche. Honig oder Zucker geben durchaus eine interessante Geschmacksvariante, aber sie überdecken die Säure nur geringfügig. Fett dagegen mildert Säuren als Puffer ab, da es die Verdauungsorgane benetzt und die Säure eben nicht richtig "wirken" kann.


Gruß

Abraxas
War diese Antwort hilfreich?

Guten Morgen,

vielen Dank für eure Tipps, die sind super gut.

Schnauf: es ist frisches Sauerkraut!

Heute Abend mache ich es mit Kartoffelpü und Kassler.

War diese Antwort hilfreich?

Guten Morgen Sybille


Ich kaufe auch immer das Sauerkraut von Mildessa.

Wenn es bei mir z.B. Eisbein mit Sauerkraut und Kartoffelpüree gibt, gebe ich in das Sauerkraut noch Ananasstücke aus der Dose und einen Teil von dem Saft. rofl rofl

Das schmeckt hervorragend, weil das Sauerkraut sehr viel milder wird. :pfeifen: :pfeifen:


Liebe Grüße von Kati

War diese Antwort hilfreich?


Kostenloser Newsletter