Knoblauch-Brotaufstrich


Knoblauch-Brotaufstrich

Auch gut zum Kochen und Grillen

Gestern auf einer Geburtstagsfeier kennengelernt (Schweinelecker :sabber: )und gerade nachgemacht

Rezept:

5 Knoblauchknollen ja wirklich :lol:
1 Bund Petersilie
1/2 Teel. getr. Thymian
4 kleine getr. Chilischoten
3 Lorbeerblätter oder 1Tl.Lorbeerpulver
1/8 l kaltgepresstes Olivenöl oder anderes
3 El.Essig 1/2 Tl.Salz

Zubereitung:

Knoblauchknollen schälen. Mit der Petersilie, Thymian, Chilischoten ( vorher entkernen/wer nicht scharf mag weglassen) und den Lorbeerblättern im oder der Küchenmaschine pürieren und dabei das Öl einlaufen lassen. Mit Essig und Salz abschmecken. In Gläser mit Schraubdeckel füllen und ab in denKühlschrank man sollte vor dem ersten Genuss eine Woche warten!

Tipp:Wer es Milder mag den vorbereiteten Knoblauch in kochende Milch geben und darin 2 min.blanchieren.
Abkühlen lassen oder kurz abschrecken und wie im oben weiterverarbeiten,aber roh ist besser.


Oh, da kenne ich ein ganz ähnliches. Da braucht man, für ein Marmeladenglas
- 5 Knoblauchknollen (so frisch wie möglich, ich nehme lieber den frischen als den trockenen)
- 1 Glas Öl (Olivenöl gibt ne komische Farbe, aber den besseren Geschmack)
- 1 kleine gekochte Kartoffel
- 2-3 Getrocknete Chilis, nach schärfe
- Salz Pfesser, Zitronensaft

Knoblauch schälen, mit der Kartofell in die Küchenmaschine geben und fein pürieren, dann das öl nach und nach einlaufen lassen, um eine cremige Konsistenz zu erreichen. Mit Salz, Pfeffer, Zitronensaft und Chili abschmecken, fertig.
Das ist die Südliche Version des Aioli, da in Wärmeren Regionen rohes Ei als Bindemittel irgendwie keine gute Idee ist...
Das kann man auch gleich essen, hält sich aber 2-3 Tage im Kühlschrank. Danach wird es unansehnlich, was zwar nicht gefährlich ist, aber nicht so schön...

Deine Version werde ich gleich mal ausprobieren: da kann man ja gleich einen Vorrat draus machen, und zu kaltem Lamm ist das sicher eine Wucht!


So was ähnliches mach ich auch gern zum Grillen! Ich brauch dafür ebenfalls reichlich Knoblauch (vier, fünf, sechs Knollen...). Die werden ebenfalls komplett geschält und dann kommen die geschälten Zehen in einen kleinen . Mit Wasser bedecken, auf den stellen, aufkochen, abgießen. Nochmal mit kaltem Wasser bedecken, auf den Herd stellen, aufkochen, abgießen- insgesamt drei- bis viermal. Schließlich den Knobi mit einer Gabel oder dem Pürierstab zermalmen, ein Stück Butter (nach Geschmack- so 50 Gramm dürfen's schon sein), Salz nach Geschmack und frischer Thymian dazu, fertig.
Sicher ist das etwas aufwändig mit dem drei- bis viermaligen Aufkochen, aber der Aufwand lohnt sich!


Knoblauchbutter mit gegartem Knobi? Klasse idee, muss ich ausprobieren...
Ich glaube, ich werde die nächsten Wochen ziemlich stinken! soll ich meine Kollegen schon mal warnen?
Kommt die Butter in das heiße oder ausgekühlte Knoblauchpüree?
Ich bin Knoblauchsüchtig....


Zitat (ZweiterVersuch @ 30.03.2009 10:37:29)

Das kann man auch gleich essen, hält sich aber 2-3 Tage im Kühlschrank. Danach wird es unansehnlich, was zwar nicht gefährlich ist, aber nicht so schön...


Einfach mit einer Schicht Öl bedecken,hält Wochenlang im Kühlschrank genau wie Pesto ;)

Das Rezeptbuch hab ich leider nicht mehr zur Verfügung, ich habe es nur mal ausgeliehen. Ich mach es eigentlich inzwischen mehr nach Gefühl und Wellenschlag- Knobi abgießen, in einen Teller geben, mit der Gabel zerquetschen und dann Butter etc. dazu. Bis dahin ist das Püre so ungefähr lauwarm, darin lässt sich die Butter optimal verteilen.


Habe es grade gemacht (mit gesalzener Butter), ist der Knaller! Super! Ich überschlage mich grade vor Begeisterung, und hoffe, daß heute Abend für meine Gäste noch was da ist....


Na das ist doch wieder was für mich als Knoblauchfreak.

Danke Wurst. :bussi:


Nachtrag: heute beim Stöbern gefunden:Knoblauch-Creme liest sich auch gut :sabber:


Suuper da kann ich den Knoblauch gleich nmit dem Löffel essen. :sabber: :daumenhoch:


Lecker, lecker... :sabber: Irgendeins der Rezepte werde ich ausprobieren; spätestens, wenn der das erstemal angeschmissen wird. Das gibt einen guten "Dip" für's Brot! ^_^


Manchmal mach ichs mir ganz einfach:

Ne Scheibe frisches Brot. Dadrauf Butter. Dadrauf frischen Quark. Dadrauf ne in Scheiben geschnittene Knobizehe. Frisch musse sein. Dann bissi Salz.

Das wars.

Wisst ihr, wie das schmeckt? Einfach himmlisch. Und wie das wirkt? Am nächsten Tag wie n Jungbrunnen. Da fühl ich mich wie 375 statt hmmmmmm........ überlegen..... 484.

Also wie n junger Raaabe.


Gruß

Abraxas


Noch einfacher: Brotscheiben toasten. Knoblauchzehe ausziehen, das frisch getoastete Brot damit einreiben. Bissi Olivenöl und Oregano drauf. Genießen.

Wenn man grad am Grillen ist: die Brotscheiben einfach kurz auf den Grillrost werfen.


Hallo wurst.Da ich nächste Woche Geburtstag habe ,ist mir dein Knoblauch -Brotaufstrich heute im Forum aufgefallen.Jedenfalls habe ich nun diesen Brotaufstrich heute gemacht und in ein Glas abgefüllt.Auf alle Fälle danke ich dir für das herrliche Rezept das schmeckt ja ganz ausgezeichnet. Jedenfalls riecht unser Haus heute tüchtig nach Knoblauch aber das ist alles halb so schlimm. bienerli



Kostenloser Newsletter