Finchen ist nun heute auch gegangen: über die Regenbogenbrücke


Finchen hat heute auch ihren letzten Weg angetreten.

Wir waren beim Tierarzt und er hat sie sanft entschlafen lassen.

Sie war echt der beste und coolste Hamster auf der Welt, ich vermisse sie jetzt schon....

Liebes Finchen, du warst was ganz besonderes.



:schnäuzen:


Ach Mellly, kom mal her:

:trösten: :trösten: :trösten:


:( :( Liebe Mellly,du weisst ja das ich dein Finchen ins Herz geschlossen habe ........

Das tut mir so leid :trösten: :trösten: :(

Bearbeitet von janice am 29.06.2007 12:43:23


Uhi, mein Beileid. Mach dir ein schönes "Bilderbuch", das hilft dir ganz doll, wenn du traurig bist. :blumen:

Lg,
Mira :blumen:


:trösten: ...fühl dich gedrückt... :freunde: ...mein Herzliches Beileid... :wub: :trösten:


Ach Mellly :trösten:


auch von mir......einfach nur trost...das tut mir schrecklich leid für dich! :trösten:


Danke, ihr seid echt lieb. :wub:

Ich kann gar nicht in die Küche gehen. Dort steht der Käfig und wartet auf sie. Ich kann kaum was sehen, weil ich hier sitze und einen Wasserfall nach dem anderen produziere...

Dabei muß ich doch jetzt gleich los und Sachen für die Uni kopieren...

So wie ich jetzt aussehe, kann ich mich gar nicht unter die Menschen trauen. Jedesmal wenn ich mich beruhigt habe, gehts gleich wieder los.

Ich weiß gar nicht, wie ich heute noch arbeiten soll...

Ich meine, wegen nem Hamster :wacko: Wer nimmt einen deswegen ernst?!

Mein Filialleiter meinte gestern nur; Mein Gott, so nen Teil kostet 3 Euro. Was soll der Aufwand?

Diese Entscheidung ist ja echt so, als wenn man Gott spielt, selbst wenn man nicht daran glaubt.

In einem Augenblick hat man sie noch in der Hand und dann fällt man ihr Todesurteil und gibt sie in die Hände der Ärztin.

Oh Gott, was hab ich getan.......


Zitat (Mellly @ 29.06.2007 13:06:53)
Danke, ihr seid echt lieb. :wub:

Ich kann gar nicht in die Küche gehen. Dort steht der Käfig und wartet auf sie. Ich kann kaum was sehen, weil ich hier sitze und einen Wasserfall nach dem anderen produziere...

Dabei muß ich doch jetzt gleich los und Sachen für die Uni kopieren...

So wie ich jetzt aussehe, kann ich mich gar nicht unter die Menschen trauen. Jedesmal wenn ich mich beruhigt habe, gehts gleich wieder los.

Ich weiß gar nicht, wie ich heute noch arbeiten soll...

Ich meine, wegen nem Hamster :wacko: Wer nimmt einen deswegen ernst?!

Mein Filialleiter meinte gestern nur; Mein Gott, so nen Teil kostet 3 Euro. Was soll der Aufwand?

Diese Entscheidung ist ja echt so, als wenn man Gott spielt, selbst wenn man nicht daran glaubt.

In einem Augenblick hat man sie noch in der Hand und dann fällt man ihr Todesurteil und gibt sie in die Hände der Ärztin.

Oh Gott, was hab ich getan.......

dein filialleiter hat sie doch nicht mehr alle!!!

ob ne maus, ein hamster oder ein pferd - das sind lebewesen!!! und zu ALLEN lebewesen kann man eine beziehung aufbauen!!!

der spinnt doch... :wallbash: :labern:

sag nicht "was hab ich getan".... es wird für finchen bestimmt das beste gewesen sein, so traurig einen das auch macht! :blumen:

Zitat (Mellly @ 29.06.2007 13:06:53)
Ich meine, wegen nem Hamster :wacko: Wer nimmt einen deswegen ernst?!


Ich!
Ich hab die ganze Zeit mitgebangt und gehofft, dass es Finchen doch bald wieder besser geht. Und jetzt sitz ich hier und hab ein bisschen feuchte Augen.

Liebe Mellly,
lass dich mal ganz fest knuddeln :trösten: Ich kann verstehen, wie traurig du bist. Und solche Menschen wie dein Filialleiter wissen einfach nicht, wie lieb man so ein Tierchen haben kann, wie viel Freude, wie viele Glücksmomente und Trost einem so ein kleines Wesen geben kann.
Behalt dein Finchen in deinem Herzen! :trösten:

Zitat (Mellly @ 29.06.2007 13:06:53)
Ich meine, wegen nem Hamster :wacko: Wer nimmt einen deswegen ernst?!

Mein Filialleiter meinte gestern nur; Mein Gott, so nen Teil kostet 3 Euro. Was soll der Aufwand?


Mellly :trösten:

Egal wie groß oder klein, teuer oder nicht: ein Haustier ist ein Lebewesen welchses man ins Herz geschlossen hat. Und da tut jeder Abschied weh.
Lass deinen Filialleiter da erzählen was er will. Vielleicht hat er so ein Erlebnis noch nicht gehabt und kann es dadurch nicht nachvollziehen oder aber er ist einfach so herzlos.

Lass dich mal knuddeln :trösten: :bussi:

Mellly,nur Menschen die kein Herz haben nehmen sowas nicht ernst,jeder der ein Haustier hat -ganz egal ob Hamster oder Hund weiss wie weh das tut wenn man Abschied nehmen muss von dem geliebten Mitbewohner.


:trösten: :trösten: :trösten:

Ich hatte mal 4 Zwergkaninchen, absolute Charaktertiere :D und ich kann mich immer noch genau an den Tod jedes einzelnen erinnern. Jedesmal wieder sehr traurig und schmerzhaft, und manchmal vermisse ich meine kleinen Racker immer noch. Aber es wird besser, und irgendwann tun die Erinnerungen nicht mehr weh, sondern sind nur noch schön.


Liebe mellly, mir tut es auch sehr leid um deinen Hamster. Ich weiss auch wie es ist, ein Tier zu verlieren. Ich habe in den letzten Jahren 4 Katzen verloren und jedesmal gelitten. Alle Katzen waren umsonst, also in den Augen des Zoohändlers nichts wert. Das scheint ja genau der Richtige für den Job zu sein....

:trösten: :trösten:


als meine erste ratte starb heulte ich auch rotz und wasser.... zu sonem tierchen hat man nunmal eine sehr intensive beziehung!


:trösten: :trösten:

Tut mir leid Mellly, hatte ganz früher auch mal Hamster, war jedes Mal sehr traurig


Als unsere Meersäue eingeschläfert wurden, durfte ich sie in der Hand halten, bis es zuende war und die Tierärztin hatte auch feuchte Augen.


Liebe Melly,

trauern gehört dazu! Warum sollen wir immer die starken mimen? Das macht doch keinen Sinn.

Ich hab diese Entscheidung letztes Jahr an meinem Geburtstag für unseren geliebten Kater treffen müssen und auch Rotz und Wasser geheult. Das war mir auch so was von peinlich. Aber warum? Es zeigt doch nur, dass es Menschen gibt, die Bindungen eingehen können und lieben. Es ist schön zu dieser Sorte zu gehören.

Und du hast die Entscheidung FÜR dein Finchen getroffen, ein letzter Liebesdienst.

Ich glaube, die meisten Leute, die du heute treffen wirst, können dich verstehen. Schau doch nur die vielen Antworten hier im Forum an!

Mit lieben Grüßen
sunlight


Ja - man kommt sich vor wie ein Henkersknecht und ein Verräter. -- Ob nun ein Hamster , eine Katze , ein Hund -- so ein kleiner Wicht war da und hat Leben in die Bude gebracht - und er fehlt an allen Ecken und Enden. Ich fühle mit Dir - und so unsensible Sprüche könnte ich mir gut merken - da bin ich nachtragend wie ein Elefant und zur gegebenen Zeit käme eine Retourkutsche.

Wischmop


Ich fühle mit dir !!

:trösten: :trösten: :trösten: :freunde: :freunde:

Das tut mir sehr Leid für dich melly :trösten:

als meine Kaninchen damals gestorben sind, war ich auch immer sehr traurig und habe geweint... das zeigt ja nur, dass das tier einem was wert war und dass man es liebgewonnen hat


Liebe grüße *sternchen*


Zitat (Mellly)
Wer nimmt einen deswegen ernst?!

Ich auch.....lass dich mal trösten.Es gibt keinen grösseren oder kleineren Schmerz nur weil das Lebewesen grösser oder kleiner ist,um das man trauert.
Ich wünsche dir viele positive Gedanken,wenn du an deinen kleinen Freund denkst.
:trösten:

Es ist zwar kein Trost, ich bin aber froh, dass im letzten Weihnachtswichtelpaketchen auch was fürs Finchen drin war. Dass es ihr geschmeckt hat, sie freute.

Ich selbst hatte noch nie Haustiere, der Tod der Nachbarskatze ging mir aber auch nahe, kann also mit dir ein klein wenig mitfühlen. :trösten: Lass dich bitte mal virtuell ganz doll knuddeln :trösten: :bussi:


:trösten:

Als kleener Steppke hielt ich auch Goldhamster, mein Lieblingshamster hiess Anatol.

Der kleine Herr Anatol wurde vier Jahre alt, sehr alt für einen Goldhamster, ich erinnere das Tierchen sehr gerne...

Sonne in dein Herz!

Otis


Och, das tut mir leid für Dich!

Ein geliebtes Tier gehen zu lassen, ist nicht einfach, auch wenn´s "nur" ein Hamsterchen war.

Fühl Dich auch von mir ganz arg gedrückt :trösten:


Melly :trösten: :trösten: :trösten:

Egal, ob Hund, Katz oder Maus oder Hamster, es tut weh. Und wer das nicht versteht :deppenalarm:


Zitat (Paradiesvogel @ 29.06.2007 13:46:06)
Als unsere Meersäue eingeschläfert wurden, durfte ich sie in der Hand halten, bis es zuende war und die Tierärztin hatte auch feuchte Augen.

Ich hab schon angefangen zu heulen wie ein Wildtier, als die Ärztin ins Zimmer kam...

Sie hat mich auch gefragt, ob ich dabei sein möchte und eigentlich hatte ich es mir fest vorgenommen, daß ich Finchen auf ihrem letzten Weg bis zum Schluß begleite.

Aber ich konnte vor lauter heulen und schluchzen nichts sagen und hab dann doch nur mit dem Kopf geschüttelt.

Ich hab sie dann noch einmal in die Hand genommen und geknuddelt. Wie sie dabei geschaut hat, werd ich nie mehr vergessen. Genau in diesem Moment war sie auf einmal so putzmunter und hat mit ihrem Näschen herumgeschnüffelt. Sie hat geschaut, als wenn sie es ahnte...

Ich hab gedacht, man fühlt sich danach irgendwie besser oder erleichtert aber im Moment liegt einfach nur ein Fels auf meinem Herzen...

Entschuldigt bitte, daß ich im Moment so herzzerreißend emotional bin. Es gibt sicherlich viel schlimmere Ereignisse, um zu trauern. Vielleicht ist es nicht mal Trauer, die ich empfinde, sondern nur diese Ungewißheit, ob es richtig war.

Es war das erste Mal in meinem Leben, daß ich so eine Entscheidung treffen mußte und es fühlt sich einfach nur so unendlich schwer an...Ich sehe immer noch ihre Augen vor mir, wie sie mich zum letzten Mal angeschaut hat.

Entschuldigt, aber ich bin diesem Thema eh verdammt nah am Wasser gebaut. Und wenn man zum allerersten Mal so eine Entscheidung ganz allein treffen muß..

Ich habe sie allein ausgesucht und gekauft in der Tierhandlung und nu habe ich allein entschieden, daß und wann sie sterben muß...

Und jetzt bin ich nicht mal dabei, wenn sie begraben wird, weil ich arbeiten muß.

Ich hoffe, mein Freund und seine Eltern suchen einen schönen Platz im Garten aus.

Zitat (Mellly @ 29.06.2007 16:34:42)
Entschuldigt bitte, daß ich im Moment so herzzerreißend emotional bin. Es gibt sicherlich viel schlimmere Ereignisse, um zu trauern. Vielleicht ist es nicht mal Trauer, die ich empfinde, sondern nur diese Ungewißheit, ob es richtig war.

Entschuldigt, aber ich bin diesem Thema eh verdammt nah am Wasser gebaut. Und wenn man zum allerersten Mal so eine Entscheidung ganz allein treffen muß..


Ich bitte dich :wub: du brauchst dich dafür doch nicht zu entschuldigen. Das ist ein ganz normales Verhalten :trösten:

Als ich meinen damaligen Hamster einschläfern lassen musste ging es mir genauso wie dir. Ich konnte auch nicht dabei bleiben. Den hatte ich auch alleine ausgesucht und auch alleine entschieden, wann die Zeit war ihn einzuschläfern.

Aber es ging meinem Frido wie deinem Finchen. Es war besser für ihn. Vielleicht kannst du dich mit dem Gedanken trösten, das du für sie die beste Wahl getroffen hast. Das sie auf einmal in deiner Hand putz munter war und dich ansah, könnte doch auch daher sein, das sie sich somit bei dir "bedanken" wollte, weil du sie nicht weiter Leiden lassen wolltest, sondern ihr somit weitere Qualen nahmst.

:trösten: :trösten: :trösten:

Bearbeitet von Rheingaunerin am 29.06.2007 16:46:00

Melly,behalte Finchen ganz fest in deinem Herzen,als einTeil deiner Liebe.
Gerade weil du sie so lieb hattest,ist dir diese schwere Entscheidung nicht leicht gefallen und du haderst immer noch damit.
Aber ,es war das Beste für Finchen...und sie kann froh sein,dich als Frauchen gehabt zu haben-sodaß sie nicht länger leiden musste.
Ich fühle mit dir. :trösten:


Mellly! :trösten:

Es tut mir so leid! :(


Och Mellly :(

Laß Dich auch von mir mal drücken. Ich kann Deine Trauer sehr gut nachempfinden.

Und dieses "es war ja nur ein Hamster" kann nur von einem herzlosen Idioten (sorry) kommen, vergiß das einfach.

Finchen wartet hinter der Regenbogenbrücke auf Dich :trösten:


Wenn ein Tier geht, ist es immer schrecklich. Aber wenn man es nie vergisst, lebt es weiter :trösten:

Bearbeitet von murphy am 29.06.2007 17:41:12


Wir dürfen trauern, das ist nur menschlich, auch wenn es sich "nur" um ein geliebtes Tier handelt...

Als unser "Struppi", der kleine Mischlingshund meiner Freundin in den Hundehimmel fortging, waren wir alle sehr traurig, Struppi fehlte ganz einfach....

Es war zu ruhig im Haus, der alte Kläffer war nicht mehr, das war sehr schlimm. :mellow:

Otis


Zitat
Es war zu ruhig im Haus, der alte Kläffer war nicht mehr, das war sehr schlimm.

genau vor dieser situation fürchte ich mich einmal... :mussweg:

Wer nie ein Haustier gehabt hat, kanns wahrscheinlich nicht verstehn.
Aber wir hier, wir fühlen mit dir. :trösten:

Meine Lieblingskatze ist schon 16 Jahre, ich darf mir gar nicht vorstellen, daß sie irgendwann nicht mehr hier ist....


Tut mir derbe leid für dich, Zuckerschnute, daran kann man sich nicht gewöhnen, ist jedesmal sowas von beschissen. :trösten: :trösten: :trösten: Da tröstet eigentlich nix, den Trost kannste dir bloß selber schaffen, indem du dir sagst dass die Kurze bei dir n cooles Leben gehabt hat und bei nem anderen Halter vielleicht als Schlangenfutter oder Gebärmaschine gelandet wär, von Perversen und Gedankenlosen will ich mal lieber gar nix sagen.


Oh Melly, das tut mir sehr leid. Komm, lass Dich :trösten:


Zitat (Mellly @ 29.06.2007 13:06:53)



Mein Filialleiter meinte gestern nur; Mein Gott, so nen Teil kostet 3 Euro. Was soll der Aufwand?


deinen filialleiter wuerde ich gerne mal kennenlernen (scheint irgendwie gut druff zu sein).
trotzdem melly, mein beileid :trösten:
cutie :blumen:

Zitat (bonny @ 29.06.2007 17:52:01)
Zitat
Es war zu ruhig im Haus, der alte Kläffer war nicht mehr, das war sehr schlimm.

genau vor dieser situation fürchte ich mich einmal... :mussweg:

Bonny, das ist der Grund für mich, kein Haustier mehr zu halten.

Ich könnte diesen Schmerz heute nicht mehr ertragen, für mich ist es besser so.

Ich gehe mit Hunden aus dem hiesigen Tierheim aus, mehrere Stunden in jeder Woche, das macht uns viel Spaß, aber mehr bitte nicht.

:mellow:

Otis

* Oft mit "Nele", eine ehemals sehr böse Rottweiler Hündin, Nele geht nur mit mir aus, Nele ist sehr beißlustig, nicht bei mir, ich liebe die Nele sehr.

Ich kann mir keinen Hund leisten, die Kosten sind zu hoch für mich...

Bearbeitet von Otis am 29.06.2007 18:41:10

Zitat (Otis @ 29.06.2007 18:32:04)
Zitat (bonny @ 29.06.2007 17:52:01)
Zitat
Es war zu ruhig im Haus, der alte Kläffer war nicht mehr, das war sehr schlimm.

genau vor dieser situation fürchte ich mich einmal... :mussweg:

Bonny, das ist der Grund für mich, kein Haustier mehr zu halten.

Ich könnte diesen Schmerz heute nicht mehr ertragen, für mich ist es besser so.


otis...bei meinem satz oben hab ich natürlich an was gaaanz anderes gedacht :lol:

weisst du, auch ich musste schon unseren 20 jährigen kater einschläfern lassen, zwei meeris und die sittichen. trotzdem haben wir aber wieder zwei katzen, da leben und sterben eben zu uns gehört. ich hab es schon mal irgendwo geschrieben, möchte mich nicht immer wiederholen, aber als wir das eigene kind zu grabe trugen finde ich eben viel viel schlimmer, wobei natürlich bei den tieren die trauer auch da ist...aber eine andere trauer. verstehst du mich ?

Ja, das verstehe ich sehr gut.

Aber in meiner derzeitigen Lebenssituation ist leider kein Platz für einen Hund, nicht einmal für die geliebte "Nele", die sehr böse ist, und die niemand halten möchte.

Ich hatte schon immer einen "Draht" zu Hunden, das merken Hunde, besonders Hündinnen sehr, ich kann das nur schlecht erklären...

Es bricht mir das Herz, die "Nele" dort im Zwinger zu sehen, aber sie wird dort versorgt, ihr fehlt ein Mensch, das "sagte" sie mir sehr oft.

:(

Otis


Finchen ist fort.

Behalte sie in bester Erinnerung.

Sie wartet auf dich an der Regenbogenbrücke.

Halte die Ohren steif. Finchen geht es jetzt richtig gut.

Drücke mir die Daumen für Gollo, meinem alten Mann.

Rette die Hamster vor dem Zoo!

Jeder Hamsti wird es dir danken!

Liebe Grüße und Drücken

Sly


So, jetzt habe ich die Käfige sauber gemacht. Jetzt ist es wirklich endgültig. Hab mich dabei ertappt, wie ich wieder frisches Streu reinmachen wollte. Es hat alles noch nach ihr gerochen. Aber jetzt habe ich wohl den Abschluß geschafft, auch wenn ich immer noch denke, daß ich es in der Küche rascheln und quietschen höre.

Herrje, wieviel Tränen hat eigentlich der Mensch?


Zitat (Mellly @ 29.06.2007 22:12:46)
Herrje, wieviel Tränen hat eigentlich der Mensch?

:trösten:

ich kann dir gut nachempfinden Mellly

:trösten:


Zitat (Mellly @ 29.06.2007 22:12:46)
So, jetzt habe ich die Käfige sauber gemacht. Jetzt ist es wirklich endgültig. Hab mich dabei ertappt, wie ich wieder frisches Streu reinmachen wollte. Es hat alles noch nach ihr gerochen. Aber jetzt habe ich wohl den Abschluß geschafft, auch wenn ich immer noch denke, daß ich es in der Küche rascheln und quietschen höre.

Herrje, wieviel Tränen hat eigentlich der Mensch?

Obs ein Riesenvieh oder ein kleiner Hamster ist. Man hängt einfach dran.
Dadurch, daß ich offiziell keine Tiere halten darf, habe ich mittlerweile den 3. Pflegekater. Seine Vorgängerin starb, wie schon geschrieben, völlig unverhofft. Ich weiß, wies in Dir aussieht. :trösten: :trösten:


Kostenloser Newsletter