Meerschweinchen: Übergewicht


Hi alle zusammen!
Wir haben ein kleines problem unsere Meerschwienchen haben übergewicht!
Dass heist zwei von drei!
Finchen und Lotti sind die dickerchen! Emma ist reht schlank aber auch noch nicht so alt wie die anderen beiden!
Wenn ich die aber im freilauf setze dann rennt nur emma die ganz Zeit Lotti hat dann schon mal ihre dollen 5 min dann rennt sie auch, aber finchen halt nicht!
habt ihr eine Idee wie man auch sie inimieren könnte ein bisschen zu rennen?
Für jede Idee bin ich dankbar!


erst mal eine Gegenfrage: wie fütterst du deine Schweinchen? Das könnte schon die Wurzel des Übels sein.

Grundfutter muss Heu sein- gutes, duftendes Heu im Übermaß, das darf nie ausgehen.

Zusätzlich soll es täglich ca. 80 bis 100 Gramm Gemüse pro Nase geben: Karotten, Sellerie, Rote Bete, Fenchel, Paprika, Zucchini, Kürbis, Gurke- was der Laden hergibt. Obst und stärkehaltiges Gemüse (Mais) bitte nur selten, in Maßen.

Und was das Trockenfutter angeht: wenn ihr welches füttert, dann bitte nur eins ohne Getreidekörner drin. Ach ja, und: es wird zwar immer wieder propagiert dass Meeris unbedingt trockenes Brot zum Abnutzen der Zähne brauchen, aber das ist ausgemachter Schmarren, zum Zähneabnutzen ist Heu ideal.

Was das Herumrennen angeht: erzähl doch mal ein bisschen was über deine Schweinchen, wie alt sind sie? Wenn Meeris älter werden, dann werden sie genau wie wir Menschen auch ruhiger, sie popcornen nicht mehr so durch die Gegend.

Wenn du dich ausführlicher mit Ernährung und so weiter beschäftigst: lies doch bitte mal www.fraumeier.org nach, speziell das, was dort über die Fütterung steht. Der Autor dieser Seite ist ein sehr erfahrener Tierarzt, der sich seit vielen Jahren intensiv mit Meeris beschäftigt und selber auch ein großes Rudel hält. Wobei mir einfällt dass ich mal wieder bei ihm reinschauen sollte, wie es meiner Emma inzwischen geht...


wir haben immer ein stück obstbaum holz rein getan, daran haben sie geknabbert und auch turn übungen vollzogen.

und dunkles brot haben unsere auch immer etwas gehabt(hartes)!??

ach ja, so einen kalkstein habe ich auch noch drinnen gehabt.

Bearbeitet von gitti2810 am 01.04.2009 21:50:48


Zitat (gitti2810 @ 01.04.2009 21:50:09)
wir haben immer ein stück obstbaum holz rein getan, daran haben sie geknabbert und auch turn übungen vollzogen.

Bei Obstbäumen bitte aufpassen: manche enthalten giftige Stoffe. Meine haben immer bisschen Birke im Käfig gehabt, aber das haben sie komplett ignoriert... lieber haben sie sich an den Holzhäuschen vergriffen ;)


Zitat
und dunkles brot haben unsere auch immer etwas gehabt(hartes)!??

Bitte kein Brot für Meerschweinchen!!! Das Zeug kann sie schlimmstenfalls umbringen. Erstens brauchen sie es nicht zum Zähneabnutzen. Probiert es selber aus: erst ein Stück Trocken Brot kauen. Ihr werdet sehen, dass es innerhalb von Sekunden wunderbar weich und süß ist. Und dann probiert das Gleiche mit einem Halm Heu. Ihr werdet länger brauchen, ihn zu zerlegen.
Zweitens enthält Brot viel zu viel Kohlehydrate. Das kann die Darmflora nachhaltig kaputt machen, Blähungen und Verdauungsstörungen sind die Folge. Bitte hierzu das Kapitel "Speis und Trank" bei Frau Meier lesen, Dr. Wenzel hat darüber ausführlich geschrieben.

Gleiches gilt übrigens für die alles andere als gesunden Knabberstangen aus "gutem" Getreide, Honig und was noch so für'n Schmarrn da drin ist. Überlegt mal, was die Tiere in freier Wildbahn ihrem Ursprungsgebiet, den Anden, zu futtern finden und orientiert euch daran. Heu, vitaminreiches Gemüse, fertig. Wenn es unbedingt "Leckerlis" sein müssen, dann meinethalben so Sachen wie Haferecken oder die Böller von Vitaschlapp (diese kleinen grünen Kugeln- Junior heißen die glaub ich). Aber bitte nur eins oder zwei pro Tier und Tag, vorzugsweise direkt aus der Hand gefüttert damit nicht einer alles abstaubt und die anderen schauen mit dem Ofenrohr ins Gebirge.

Zitat
ach ja, so einen kalkstein habe ich auch noch drinnen gehabt.

Bei ausgewogener Ernährung sind Kalk- und Salzsteine völlig überflüssig.

P.S.: Wasser, täglich frisch, sollte selbstverständlich sein... (und solche Sachen wie "Nagertrank", Vitamintropfen etc. sind ebenso überflüssig. Investiert das Geld lieber in frisches Gemüse vom Markt oder Bauernhof)

Bearbeitet von Valentine am 01.04.2009 22:06:58

ja gut, aber ich brauche ja nicht mehr, wir hatten vor 2000 die meerschweine.
naja ansonnsten hatten wir immer frisches futter vom feld.
so wie es kahm, wir haben nicht speziell ausgesucht.
aber jeden tag frisch, ansonnsten -auch im winter- gemüse.
und frisches wasser hatten sie auch immer.


Kleiner Einwurf am Rande:

Unseren Meerschweinchen (bis vor ein paar Jahren hatten wir welche) hab ich über die grünfutterarme Zeit immer ein paar Tropfen des "Multivit"- Vitaminpräparates für Nager mit ins Wasser getan, zusätzlich zur gesunden Ernährung, wie sie Valentine schon toll beschreibt.
Warum der Nagermultisaft? (schmeckt bißchen wie Sanostol ^_^ und muß nicht das allerteuerste Produkt sein)
Meerschweinchen können (anders als Kaninchen) Vitamin C nicht selbst im Körper synthetisieren und haben ohnedies einen sehr hohen Vitaminbedarf.

Wer z. B. in der Stadt wohnt und nicht eben immer frisches Grünfutter von der Wiese zur Hand hat oder wer außerdem bedenkt, wie dünge-und spritzmittelbelastet normales Supermarktobst und Gemüse ist, aber nicht unbedingt in ausreichenden Mengen teures Bio-Gemüse ( immerhin als Tierfutter ;) ) kaufen kann, dessen Schweinchen ist dieser konzentrierte Vitaminkomplex ein Segen.
So bekommen die Tierchen komplett die Vitamine, die sie brauchen - was natürlich Mohrrüben, Apfel- Gurken- und Melonenstückchen, mal eine rohe Kartoffel etc. nicht ersetzt.
Nur gewissen Mangelerscheinungen (und die können vielleicht mit eine Ursache für Übergewicht und Bewegungsunlust von Heidis Meerschweinchen sein) beugt das Vitaminpräparat sehr gut vor (und kuriert es auch). Einfach ein paar Tropfen davon zum Trinkwasser geben, bis das Wasser einen leichten Zitronenton hat.
Pur mögen es die Schweinchen auch gern vom Finger lecken.

HIER etwas zum Lesen über Vitaminmangel beim Meerschweinchen mit Symptomen dazu. :)

- "Nagertrank" und solch ähnliche Animositäten sind Geldscheiderei ohne Nutzen, einfach Nepp.
- Aufpassen mit diesen "Leckerli-Drops" und was es da nicht gibt (wird immer mehr und kein Tier braucht es!!!): auch purer Nepp und ungesund dazu: das Zeug ist zu zuckerhaltig und fördert Diabetes beim Meerschweinchen.
- Fertige Körnerfuttermischungen müssen auch nicht sein - die verhelfen Meerschweinchen und Co. schneller zu Übergewicht als alles andere.

Bearbeitet von Die Bi(e)ne am 02.04.2009 00:31:05


Richtig, Meeris können kein Vitamin C synthetisieren. Aber was die kleinen Racker brauchen, ist nicht so wahnsinnig viel: ein gesundes erwachsenes Tier braucht 10 bis 15 mg davon, eine trächtige Sau braucht etwa das Doppelte. Wer mal ein bisschen durch die Nährwerttabellen stöbert, wird feststellen dass schon relativ kleine Mengen diverser Gemüser ausreicht. Ich hätte bei Vitaminpräparaten, die dem Wasser zugefügt werden, eher die Angst vor einer Überversorgung. Ein Zuviel an Ascorbinsäure wird nämlich leider nicht zu 100 % via naturalis ausgeschieden! Es wird im Körper teilweise zu Oxalsäure metabolisiert, und bei entsprechender Neigung kann das sowohl bei Menschen als auch bei Tieren zu Oxalat- und Calciumoxalatsteinen in Niere und/oder Blase führen. Und wie so ein Schwein leidet wenn es Harnsteine hat, hab ich hier mal live und in Farbe erlebt... das war das erste und einzige Mal, dass ich bei meinem Auto das Gaspedal bis zum Bodenblech durchgetreten habe um mein armes Schweinchen so schnell wie möglich zum Tierarzt zu schaffen. (Er hatte übrigens Struvitsteine, also nix Vitaminüberdosis)

Bearbeitet von Valentine am 02.04.2009 00:40:11


Zitat (Valentine @ 01.04.2009 21:29:18)
erst mal eine Gegenfrage: wie fütterst du deine Schweinchen? Das könnte schon die Wurzel des Übels sein.

Grundfutter muss Heu sein- gutes, duftendes Heu im Übermaß, das darf nie ausgehen.


Also die beiden dicken( Finchen und Lotti) werden jetzt im Juni 2 Jahre alt!
Emma haben wir erst seit mitte Februar und haben die mit 7 wochen bekomen!

Zu fressen bekommen die ein fertigfutter Darin enthalten sind (Luzerne, Getreideextrudate, vitaminpellets, maisflocken, hafer, Weizenflocken, Mais, Ackerbohnenflocken, Weizen, Johannisbrot, Karotten, Weizen gepoppt, sonnenblumenkerne, erbsenflocken, Lauch)! davon ich würd mal so sagen ca 4-5 Esslöffel für alle!
dabei natürlich heu bei uns sehr frisch vom landhandelum die ecke,
dazu immer gut möhre und gurke, dann schonmal löwenzahn und vogelmiere!
danke für die schnelle antwort

Zitat (Heidi-1040 @ 02.04.2009 12:55:57)
Also die beiden dicken( Finchen und Lotti) werden jetzt im Juni 2 Jahre alt!
Emma haben wir erst seit mitte Februar und haben die mit 7 wochen bekomen!

Zwei Jahre ist kein Alter, wenn man bedenkt dass die Süßen bei uns über 10 Jahre alt werden können.


Zitat
Zu fressen bekommen die ein fertigfutter Darin enthalten sind (Luzerne, Getreideextrudate, vitaminpellets, maisflocken, hafer, Weizenflocken, Mais, Ackerbohnenflocken, Weizen, Johannisbrot, Karotten, Weizen gepoppt, sonnenblumenkerne, erbsenflocken, Lauch)! davon ich würd mal so sagen ca 4-5 Esslöffel für alle!

4-5 EL für alle- pro Tag wäre das zu viel, pro Woche kann man evtl. noch drüber dskutieren. Für meinen Geschmack ist da viel zu viel Kohlehydrate drin. Überleg mal: Maisflocken, Hafer, dreimal Weizen (gepoppt, in Flocken gepresst und dann nochmal!), das kann den pH-Wert im Darm so weit verschieben dass die normale Darmflora kippt, und dann hast du ein richtiges Problem. Lass das TroFu weg oder reduzier es drastisch. Wenn überhaupt Trockenfutter, dann z. B. das Emotion sensitive von Vitaschlapp, oder ein Pelletfutter (bei dem sie nicht aussuchen können, also etwas wie die Vita Spezial Böller oder Pellets z. B. von Ovator oder Berkel).

Zu den Mengen: die TroFu-Hersteller bezeichnen ihr Futter gern als Hauptfutter. Das seh ich anders: Hauptfutter muss Heu sein. Heu, Heu und nochmals Heu. Dazu Gemüse und etwas Saftfutter, ca. 80 bis 100 Gramm pro Tier und Tag. Mit Saftfutter meine ich wasserreiche Gemüse wie Gurke, Tomate oder auch Gras. Das Trockenfutter ist höchstens das Dessert! Zwei- bis dreimal wöchentlich einen bis zwei EL für die ganze Bande muss genug sein. Oder noch besser: teil die Böller stückweise zu und fütter sie aus der Hand. Wenn du meinst, du brauchst unbedingt getrocknetes Futter im Fressnapf: ich hab meinen immer einen Mix aus getrockneten Gemüsen gegeben: je 1 Kg Sellerie- oder Pastinakenwürfel, Karottenwürfel, Rote Bete Würfel und 1/2 Kg Paprika, manchmal hab ich auch noch ein Pfund Petersilienstängel dazugemischt. Trockengemüse kannst du z. B. bei Futterkonzept oder beim Heimtierparadies kaufen, oder du machst es selbst.

Zitat
dabei natürlich heu bei uns sehr frisch vom landhandelum die ecke,

Schon klar, ich hab das Heu auch eher der Vollständigkeit halber erwähnt.

Zitat
dazu immer gut möhre und gurke, dann schonmal löwenzahn und vogelmiere!

Karotten sind gut, aber versuch mal ein bisschen Abwechslung in die Angelegenheit zu bringen. Kauf auch mal andere Wurzel- und Knollengemüse, wie schon weiter oben erwähnt. Petersilienwurzel (bitte nur gelegentlich), Pastinaken, Sellerie, Fenchel, Rote Bete, gelegentlich auch mal 'n Stück Steckrübe... und im Sommer, wenn du für euch den Salat zum Abendessen machst, kannst du ja von allem ein Stück abzweigen. Paprika, Tomaten, Gurken, Zucchini, Erdbeeren, Kiwi und dergleichen werden auch immer wieder gern genommen. Nur beim Obst etwas Zurückhaltung üben: nicht täglich einen ganzen Apfel reinwerfen, wegen zu viel Zucker ;)

So, und jetzt mal ein bisschen Abwechslung und Arbeit für die kleinen Racker: schneide die Gemüse in grobe Stücke und steck diese in einen Eierkarton. Verschließen und in das Gehege legen. Setz dich daneben und schau einfach mal zu was passiert!

Oder serviere das Mittagessen eine Etage höher: Bau ein Podest aus Ziegelsteinen, leg das Gemüse darauf. Das hat den Nebeneffekt dass die Krallen etwas besser abnutzen, du brauchst dann nicht mehr so oft Krallen schneiden.

Besorg dir von der nächsten Baustelle oder vom Baumarkt Drainagerohre. Drei, vier Abschnitte à 25 bis 30 Zentimeter genügen. Mitten hinein das Saftfutter, die Enden mit etwas Heu "verstopfen". Leg dich mit einer Kamera auf die Lauer, es gibt bestimmt drollige Bilder zu sehen.

Weitere Anregungen bekommst du z. B. bei www.dmsl.de (dazu gehört auch eine Mailingliste, die mitunter recht hilfreich sein kann)

Äääähm, was ich völlig vergessen habe: was bezeichnest du überhaupt als Übergewicht? Wie groß und wie schwer sind deine Schweinchen überhaupt, und wie fühlen sie sich an? Knochig, griffig oder schwabbelig?


Also das sind ja alles weibchen und die beiden dicken wiegen je ca 1200g! die Tierärztin hat gesagt das die dick sind aber meinte auch das es schwer ist die abnehmen zu lassen!Also ich würd sagen die fühlen sich schon etwas schwammig ansind aber auch zwei langhaarige!
Schonmal danke für die ganzen Tips werd jetzt das trockenfutter noch aufbrauchen nur noch ein bisschen drin und dan mal auf Pellets umsteigen und mehr gemüse geben



Kostenloser Newsletter