Salamander & Co: Jede Menge Kleingetier


Hallo Leutz,

letztes Jahr bin ich in meine neue Wohnung gezogen. Ich Wohne jetzt in einem Einfamilienhaus im Kellergeschoss. Vor dem Haus liegt der Garten und die Fenster meiner Wohnung sind auf Höhe des Bodens vor dem Haus.

Letzten Sommer hate ich nen Ameisenhighway quer durch meine Wohnung. Die haben einen Weg gefunden, wie sie von draußen unter dem Fenstersims in die Wohnung kommen. Das Problem konnte ich mit Klebeband und Backpulver beheben.

Diesen Sommer ist es ein bissle anders. Die Ameisen kommen jetzt vereinzelt durch das Fenster, welches ich im Sommer regelmäßig auf schräg stehen habe. Morgens und Abends lüfte ich zusätzlich mit offenen Fenstern. Eine ideale Chance für all das Krabbeltier, welches sich in meiner Wohnung sehr wohl zu fühlen scheint.

Nicht nur Ameisen, sondern auch Käfer, Spinnen, Weberknechte, Schaben, fliegende Ameisen und regelmäßig kleine Salamander, die zwar reinkommen, aber nicht mehr raus. Kürzlich hat sich ein Salamander in der Tasche meiner Jogginghose versteckt, was hab ich mich erschreckt, als ich in die Tasche gelangt habe... :o Außerdem kann ich die Echsen nicht anlangen, ihhh. Und schnell sind die, bis man die mal gefangen hat. :pfeifen:

Will noch dazu sagen, dass meine Wohnung kein Saustall ist. Es liegen auch keine Essensreste oder Vorräte herum, die Ungeziefer anlocken könnten. Alles ist sicher verpackt, trotzdem habe ich hier meinen kleinen Privatzoo... :heul:

Was kann ich tun?


Zitat (Don Promillo @ 03.07.2007 07:47:47)
sondern auch Käfer, Spinnen, Weberknechte, Schaben, fliegende Ameisen und regelmäßig kleine Salamander, die zwar reinkommen, aber nicht mehr raus.

:o Oh mein Gott, ich würde ausziehen. So krabbeliges Zeug? Da würd ich durchdrehen.

Bist du dir sicher das die nur durchs Fenster kommen? Denn da könntest du leicht Abhilfe schaffen mit Fliegengitter. Die gibts ja schon recht günstig. Obs allerdings für die Ameisen reicht? :hmm:

Ansonsten würde ich mal nachsehen, ob irgendwo im Gemäuer etc Ritze oder Löcher sind, da kommen grade Ameisen und Spinnen auch sehr gerne durch. Da vielleicht versuchen zuzumachen, oder zumachen lassen vom Vermieter. Rede doch mal mit ihm und frag was du, außer den Fliegengittern, dagegen tun kannst :blumen:

Bearbeitet von Rheingaunerin am 03.07.2007 15:01:03

Also erstmal sind mit Sicherheit 99,9% von den Viechern kein Ungeziefer....

Fliegengitter vor die Fenster iss erstmal ne Maßnahme.
Die chemische Keule solltest du auf jeden Fall weglassen, das iss ein Bumerang.

Ansonsten arrangier dich mit den Tierchen, Spinnen sind z.B. äusserst nützlich gegen Ungeziefer (ich bin selber Arachnophobiker).
Ich wohn selber direkt am Feld, mit der Zeit gewöhnt man sich dran und letztendlich sind unsere Behausungen die Fremdkörper in der Natur und nicht umgekehrt...

Stell erstmal fest um was für Insekten es sich genau handelt, Foti machen und dann mal ein bisserl im Web recherchieren was die so mögen und was nich...
Oftmals hilft es dann die richtigen Pflanzen/Kräuter aufs Fensterbrett zu stellen und sie bleiben fern...
Könnt natürlich auch sein das du irgendein Grünzeug in der Wohnung hast das genau den gegenteiligen Effekt hat :-)

Hmmm, Salamander...
Sicher?
Die sind nämlich recht selten geworden, ich hab jetzt knapp 5 Jahre gebraucht um mal 1 Jungtier hier vor die Linse zu bekommen...
Sind übrigens keine Echsen sondern Schwanzlurche, sprich Amphibien.
Eigentlich sehr harmlos aber die adulten Tiere können bei ernsthafter Bedrohung ein recht ekliges (aber für uns ungefährliches) Sekret absondern...
Also Ruhe bewahren, auf die Hand krabbeln lassen (auch wenns schwerfällt) und dann nach draussen beförden.
Bei wirklich häufigem vorkommen mir Bescheid geben dann komm ich mit Fotiapparat :-)


Gruß
Uwe


Zitat (Rheingaunerin @ 03.07.2007 14:59:27)
Bist du dir sicher das die nur durchs Fenster kommen? Denn da könntest du leicht Abhilfe schaffen mit Fliegengitter. Die gibts ja schon recht günstig. Obs allerdings für die Ameisen reicht? :hmm:

Ja, bei den Ameisen habe ich die Straße verfolgt, die führte direkt unter dem Fenstersims ins Freie. Nach meiner Backpulver und Klebebandaktion ist da jetzt aber Ruhe.

Alles andere kommt vermutlich tatsächlich durchs Fenster. Habe auch schon im Heizungskeller nachgeschaut, ob die vielleicht über die Rohrleitung zu mir in die Wohnung kommen, aber da ist nichts. :keineahnung: Wegen meiner Kombitherme laufen bei mir in der Wohnung unten die Warmwasserleitungen. Ist auch ein ideales Versteck oder Nest für die, da kann ich aber leider nicht drunter schauen, weil da eine Verblendung drauf ist.

Zitat
Ansonsten arrangier dich mit den Tierchen, Spinnen sind z.B. äusserst nützlich gegen Ungeziefer


Vor Spinnen habe ich keine Angst, das ist das kleinste Problem. Aber wenn ich hier ne Kakerlake sehe, dann könnte ich durchdrehen. Gut, die haben hier kein Nest, die tauchen immer nur vereinzelt auf, aber trotzdem - ich hasse die Viecher.

Zitat
Ich wohn selber direkt am Feld, mit der Zeit gewöhnt man sich dran und letztendlich sind unsere Behausungen die Fremdkörper in der Natur und nicht umgekehrt...


Natürlich, da hast Du schon recht. Mir wäre es trotzdem lieber, wenn die draußen bleiben und ich drinnen... :lol: Ich lauf ja auch nicht in den Wald und leg mich auf einen Ameisenhaufen. :pfeifen:

Zitat
Hmmm, Salamander...
Sicher?


Ja, sicher. Hier wimmelt es davon. Ich habe zuvor in Stuttgart-Ost gewohnt, da hab ich NIE welche gesehen. Dann Umzug nach Stuttgart-West, und hier gibt es die Dinger massenhaft.

Zitat
Also Ruhe bewahren, auf die Hand krabbeln lassen (auch wenns schwerfällt) und dann nach draussen beförden.


:ichversteckmich: brrr. Ich kann die Dinger einfach nicht anfassen. Die sind so zappelig und wuselig - das geht mal gar nicht. Wenn man die fangen möchte, rasen die mit einem Affentempo davon. Einmal hab ich mich getraut und so einen Salamander am Schwanz gepackt um ihn aus dem Fenster zu befördern, da hat der doch tatsächlich seinen Schanz abgekoppelt.. :o ..und ich hatte so ein heftig schlingelndes Würmchen in der Hand.

Das mit den Salamandern find ich ja spannend! :mellow: :mellow:

Aber da ich die was kleines Krabbelndes auch nicht mag, versuche ich sowas im Sommer immer auf ein ein Kerblech krabbeln zu lassen und lege dann eine Pappkarton drauf und befördere die Tierchen dann ins Freie. Passiert meist bei meiner Oma dass da ein Mäuschen sich verirrt. Totmachen könnt ich nicht. Und ist ja auch nicht gut. Sind doch nützlich die kleinen Krabbler! :blumen:


Ich würd mir, wie Rheini schon geschrieben hat, schnellstmöglich ein Fliegengitter besorgen. Dann hast du wahrscheinlich den größten Teil des Problems schon behoben.

Für die Viecher, die bereits in der Wohnung sind, habe ich keine Lösung. Vielleicht Beobachten, Füttern und Privatführungen durchs Haus anbieten?? :o :lol:
Nee sorry...

:blumen:


Ja, das mit den Fliegengittern werde ich wohl machen.

Danke Euch :blumen:



Kostenloser Newsletter