Hund kratzt sich an den Ohren: aber man sieht nix


mein kleiner mio kratzt sich seit 3 tagen ständig an einem ohr. man sieht keine entzündung, keinen stich und auch keine trockene haut. manchmal schüttelt er sich ganz doll, damit die ohren schlackern.
im ohr hat er nix.
wir waren in bayern und er hatte mehrere zecken. kann es sein, dass das daher kommt? oder kann es sein, dass er von irgendeinem insekt gestochen wurde? aber dann müsste es da ja angeschwollen sein, oder?
er hat sich ausserdem noch in frisch gemähtem gras gewälzt. vielleicht eine allergie?
zum tierarzt kann ich erst in einer woche. außer es wird schlimmer, dann geh ich vorher.
was meint ihr? kennt ihr sowas?


Obwohl ich ja eine Katzenmami bin, denke ich dass es

Ohrmilben

sind.

Die kann er sich im Gras aufgeschnappt haben. Die kriechen dann in den Gehörgang. Würde mir den Kleinen schnappen und zum TA, bevor eine Entzündung beginnt.

Und das am besten so schnell wie möglich. Nicht lange warten, die Milben vermehren sich rasant und der Juckreiz vom Milbenkot wird immer schlimmer werden. Er wird mit dem Kratzen und Schütteln fast nicht mehr nachkommen.


:blumen:

Bearbeitet von sophie-charlotte am 16.07.2007 08:31:15


Hallo Mumsel,

"Ohrmilben" war auch das, was mir als erstes einfiel, noch bevor ich Sophie-Charlottes Antwort gelesen hab. Schnapp dir JETZT den Hund und geh zum Tierarzt, er leidet sonst unnötig lang.


Hallo!

Warum warten?
Geh jetzt zum Tierarzt.
Je später du gehst, desto schlimmer.

Stell dir vor er hat z.b. durch eine der Zecken ( die gerade in Bayern gefährlich sein können) eine Borrelioseerkrankung bekommen und braucht dringend ein Antibiotkum?
Je später diese Krankheit diagnostiziert und somit auch behandelt wird, desto schlimmer.
Das können wir dir von hier aus nicht beantworten, das kann nur ein Tierarzt.

Natürlich könnte es sein, daß er wie du schon meintest , von einem Insekt gestochen wurde oder er Ohrmilben hat oder bloß Wasser im Ohr oder,oder,oder...
Aber um sicher zu gehen lege ich es dir nochmal ans Herz, geh kurz zum Tierarzt.

Du wirst es bereuen wenn es eine Borreliose wäre und du nicht rechtzeitig gehandelt hättest.

Darf ich fragen, wieso du erst nächste Woche gehen willst?


die zecken hab ich aufgehoben. werd die mit zum tierarzt nehmen.
aber sieht man bei ohrmilben nicht schwarzen kot in den ohren? da ist nämlich rein garnichts. und er kratzt sich nur an einem ohr. sind milben nicht dann an beiden?
ok, werd zum tierarzt gehen. der kleine tut mir auch total leid. der macht ein richtig trauriges gesicht wenn er sich kratzt.


Hallo!

Wenn du Glück hast hat er die Milben ja vielleicht erst seit ein paar Tagen und da sieht man mit dem bloßen Auge auch noch nichts!

*drückeuchdieDaumendaßesnichtsschlimmesist* :blumen:


Den schwarzen Milbenkot sieht man erst, wenn sich die Tierchen schon ganz schön ausgebreitet haben.

Die Milben können so tief im Gehörgang sein, dass man sie von aussen nicht sieht. Der Doc hat ja ein Otoskop, mit dem man mehr sieht.......

Die Gehörgänge von Tieren sind viel tiefer und "gedrehter" als bei Menschen.


Mit Tieren, die sich anders als sonst benehmen, gehe ich lieber einmal öfters als zu spät zum TA. So kann man Entzündungen oder andere Krankheiten schon früh abfangen.

Bei meinen Katzen "spüre" ( :rolleyes: ) ich immer wenn was los ist. Und schon gehts ab zum Doc. Dieses "Bauchgefühl" hat mich selten betrogen.

Bitte berichte uns was die Diagnose bei dem kleinen Kerl ist.

Auf jeden Fall gute Besserung und einen dicken Knuddler.


Guten Morgen ,

ich kann dir als Retriever Besitzerin nur raten SOFORT zum TA . Bei anderen Rassen kann es ganz anders sein (weiss ich nicht ) aber Retriever kratzen und schütteln so lange bis das bzw die Ohren ganz dick und geschwollen sind , da kannst du abwehren und "aus" rufen so lange du willst , und wenn es dick ist ists zu spät dann hilft nur ne OP .

Ausserdem was ist das für ein TA bei dem du in ner Woche kommen kannst ausser es ist super super dringend ? Weiss nicht wie es in der Stadt ist aber bei uns auf dem Land kann ich Tag und Nacht , Sonn- und Feiertags nach nem kurzen anruf sofort hinfahren ...

Berichte bitte wenn du vom Tierarzt zurückbist wie s deinem kleinen Mio geht ...

grüssle von chic@mum

:trösten:


Es kann auch Mausgerste, bei uns Schliafhansl genannt, sein! Das ist sehr gefährlich denn das wandert! Meine ROSI hatte das in der Pfote, alles war eitrig und der war schon gewandert. Schau hier:

http://www.wuff-online.com/forum/showthread.php?t=7531

Auf jeden Fall zum Tierarzt!


ich war da. er hat ohrmilben. ist noch nicht so schlimm. hab jetzt tropfen bekommen und er soll in einer woche nochmal hin.
der arme kleine... das juckt ihn bestimmt ganz schrecklich.
ich kann auch immer zum tierarzt. allerdings hatte ich gerade absolut kein geld. er hat es jetzt umsonst gemacht. kennt mich ja auch und weiß, dass das bei mir sonst nie, nie, nie vorkommt.
der kleine hat ausserdem noch eine vorhautentzündung. ist wohl bei rüden sehr häufig. zum glück ist auch das nicht so schlimm, weil ich kamillenspülungen gemacht hab.


@ Mumsel ,

na da wünsche ich deinem Mio mal Gute Besserung :trösten:
lass uns doch wissen wie s ihm geht ?

liebe grüssle

chic@mum


@ Mumsel

Hallo, liebe Mumsel,

geht es dem kleinen Mio wieder besser? Ist er wieder ganz fit?

:blumen: :blumen: :blumen:



Kostenloser Newsletter