Viel zu früh - in meinen Augen: was tun


Unser Sohn, Kristoffer, geht ja immer noch in den Kindergarten, noch eine Woche. Aber ich bin schon erstaunt, was er da mitbringt:

Geschichten von Harry Potter, von Star Wars, von Shrek.

Ich find, er ist noch zu jung, um das zu verstehen. Versteht mich richtig, es geht mir nicht um Gewalt oder Sprüche, nicht um Moral, sondern einfach darum, dass er das doch noch gar nicht nachvollziehen kann - die Handlung. Die ist doch viel zu komplex.

Wie habt ihr das gehandhabt oder wie macht ihr das jetzt bei den Kleinen.


ich selber habe noch keine kinder, aber ich verstehe was du meinst.
ich denke auch, dass es vielleicht etwas zu früh ist, ich schaue auch shrek und viele sachen, die dort drinne vorkommen sind aus anderen filmen, wer sie gesehen hat, weiß es und kennt den bezug dazu, wie soll ein kind das können?

zu meiner zeit gabs mickey maus oder benjamin blümchen oder püppi langstrumpf und nicht zu vergessen, die sesamstraße, die sendung mit der maus, sandmännchen, hallo spencer usw. :D

ich finde, das passt doch schon eher -_-


und puhmuckl rofl (glaube ist falsch geschrieben)


Mein Enkel ist 2 und hat eine Spielfigur von Shrek. Bei Star Wars faszinieren die Raumschiffe und das drum rum. Und an Harry Potter kommt im Moment kein Mensch vorbei.

Ich finde es nicht schlimm, wenn sich Kinder frühzeitig dafür interessieren. Solange sie nicht die Filme anschauen, die für ihr Alter noch nicht geeignet sind.

Aber: die Altersempfehlung für Filme fängt bei 0 Jahre an, geht weiter mit "frei ab 6", dann kommt das Alter 12, danach "frei ab 16" und noch "frei ab 18".

Ein Kind mit 4 oder 5 Jahren kann durchaus einem Film mit "ab 6" folgen.

Und: Ich bin weit über 18 und verstehe manchmal Filme ab 16 noch nicht :( Die "ab 18" schau ich mir erst gar nicht an.

Du kannst Deinem Sohn dieses Wissen um diese Filme nicht verbieten. Der Shrek Film ist eh ab 6. Den finde ich eigentlich recht lustig und harmlos. Viel zu verstehen gibt es da nicht. Und die beiden ersten Teile von Harry Potter sind auch ab 6. Soll nicht heißen, dass Dein Sohn da reinmuss. Da geht es nicht ums verstehen, sondern die Düsternheit und alles drum rum, das einem Kind Angst macht. In der Grundschule waren bei meiner Tochter 2 Jungen in der Klasse, die lasen Harry Potter in der 3. Klasse!!!!!!!!!!

Ich würde mich freuen, dass Dein Sohn sich für seine Umwelt interessiert. Und wenn es nur um das Fachwissen "Filme" geht.


Bei dem kleineren Rabauken war es ähnlich...was sein grosser Bruder schauen oder lesen wollte,ob Potter oder Star Wars...er wollte auch.
Bei einer Zirkusvorführung im Kindergarten ging er natürlich als Zauberer und schmetterte den zuschauenden Eltern Zaubersprüche aus den Potter-Filmen entgegen. rofl
Wir haben ihn,soweit wie es ging,gewähren lassen und es hat ihm nicht geschadet.


Hallo an ALLE...

...und wieder ein Einwurf von einem, der keine (eigenen) Kinder hat... ... ... ABER ich persönlich habe den Eindruck, das die Kinder von heute ein viel größeres "Erfassungspotential" haben, als die damals gleichaltrigen Kinder vor 20 Jahren...

Wieso also nicht einfach mal gewähren lassen??? Oder ganz im Gegenteil: SICH SELBER ebenfalls mit der Thematik auseinandersetzen, also z. B. Potter gelesen haben, Shrek gesehen und Star Wars "verstanden" haben...

UND jetzt kommt das BÖSE an der Sache:

Haben Eltern nicht immer Angst, das ihre Sprösslinge ihnen "zu schnell" über den Kopf wachsen???
Legen Eltern nicht immer ihre eigenen Maßstäbe und "Horizonte" bei der Erziehung an???

ICH persönlich würde sagen, als allererstes IMMER erst einmal SICH selber hinterfragen, das Verständnis für die "Sache" schärfen, Hintergründe erfassen und damit den Kids einen Schritt voraus sein (solange das noch geht) und einfach mitmachen und draufeingehen... ... ...

OK, Vollzeitjob... ... ...

Mit sich mal wieder Freunde machendem Gruß von hier an die Eltern... :pfeifen: :pfeifen: :pfeifen: ...

Grisu... :mussweg:


Zitat (markaha @ 19.07.2007 23:48:54)
...
Geschichten von Harry Potter, von Star Wars, von Shrek.

Ich find, er ist noch zu jung, um das zu verstehen.
...

Du hast es selbst geschrieben, DU findest, dass er das noch nicht verstehen kann. Gewähre Deinem Sohn doch den Freiraum (natürlich mit Maß) darüber selbst zu entscheiden, höre aufmerksam zu und nimm teil an dem, was ihm in seiner kindlichen Phantasie dazu einfällt. :)

Die Kids stehen oft auf solche Filme und Bücher, auch wenn Erwachsene da nicht hintersteigen. Vielleicht gehts den Kids da auch nicht immer um die Handlung, sondern um was anderes. Hab als Kurzer auch Krieg der Sterne und sowas geguckt und die Handlung nicht richtig geschnallt, aber ich bin da derbe drauf abgefahren, dass da was in der Luft rumfliegt, dass es Roboter gab und nen Wookie und Helden und sowas.
Bei Harry Potter hab ich selber nix gelesen, hab aber Ausschnitte aus den Filmen gesehen, die sind wie verfilmte Märchen, der kann fliegen, hat Tiere als Freunde und sowas und ist selber n Kind mit ner Brille. Lass deinem Kurzen doch einfach die Freude dran an dem, was der da selber für sich rauszieht. Später steigt der vielleicht auch total hinter die Handlung, vielleicht macht der das jetzt schon. Man muss nicht immer alles verstehen können, um was cool zu finden. Manchmal entzaubert man auch was, wenn man alles kennt, was damit zusammenhängt. Darum sind viele Kids auch gar nicht so scharf drauf zu sehen, wie die Harry Potter-Filme gedreht werden, dass da keiner wirklich durch die Luft fliegt und sowas. Das kommt meistens erst später.


Mmh,

ich finde es auch nicht gut, wenn die Kids mit Sachen (alles inclusive) konfrontiert werden, die zumindest streckenweise nicht für sie geeignet sind. Und dazu gehört für mich Gewalt in allen Varianten!

Das Problem ist nur, per CDs, Filme usw haben sie die Möglichkeit ohne eigene Anstrengung an diese problematischen Inhalte heranzukommen, denen sie dann einfach ausgeliefert sind.

Die Mundpropaganda in Kindi und Schule lockt leider auch weniger neugierige Kinder, nur damit sie mithalten können. Aber das Problem gab es auch schon zu unseren Zeiten.

Wir haben es immer so gehalten:

Bevor ein Film oder eine CD von einem Buch erlebt werden durfte, mussten sie das Original lesen. Damit gewinnt man schon eine ganze Zeit, außerdem fördert man so das Lesen. Beim Lesen können die Kids immer noch selbst entscheiden wie genau sie bestimmte Abschnitte wahrnehmen wollen und wie genau sie sich Szenen ausmalen. Das geht mit anderen Medien nicht.

Außerdem galt und gilt bei uns die empfohlene Altergrenze immer als verbindlich. Damit macht man sich zwar ab und zu bei den Kindern unbeliebt, aber ich glaube das heißt dann Erziehung.

Unsere Jungs sind inzwischen 15 und 18 und sie haben es überlebt. :P


Also, bei Harry Potter oder Shrek kann man ja nicht über "problematischen Inhalt" reden.

Mein Kleiner ist bald sechs Jahre alt, war mit ihm neulich auf die Schnelle bei den goldenen Bögen eine JuniorTüte mampfen. Da gab es als Überraschung das Shrek Baby dazu. Hat er einen Aufstand gemacht, wollte die Figur unter gar keinen Umständen auf seinem Tablett sehen.

Wir setzten uns dann hin und ich fragte ihn, weiso er die Figur nicht haben wollte. Da sagte er: "Ich habe Shrek bei meinem Freund gesehen und das Shrek Baby hat den armen Shrek mit grüüüüner Kotze vollkespuckt, ich möchte beim essen nicht drann denken." ;) Ob ich das mal den Jungs von Big M mal stecke ... ? :pfeifen:


Gruß,
MEike

Bearbeitet von MEike am 29.11.2007 21:54:15


Hallöchen!
Das gewalt-enthaltende Filme nix für die Kleinen sind, ist ja klar. Aber ich habe bei meiner Tochter festgestellt, dass die Kids sich bei lustigen Filmen einfach über andere Sachen amüsieren als wir Erwachsene. Gerade bei Shrek, der teilweise Dinge auf den Arm nimmt, die die Kids nicht kennen, ist mir im Kino aufgefallen, dass Erwachsene über die Persiflage lachten, die Kinder über andere Stellen, die Erwachsene jetzt nicht zum Wiehern brachten. Also lass ihn sich doch sein eigenes Bild machen. Er versteht das evtl. echt anders, aber es amüsiert ihn eben auf seine Weise.
Ich erinnere mich, dass meine Tocher den Schuh des Manitur zum Totlachen fand, ohne je einen Winnetou-Film gesehen zu haben. Als dann mal ein "echter" Winnetou-Film im Fernsehen lief, kam sie angerannt und rief: "Mama, komm schnell, die vergackeiern den Schuh des Manitu." Soviel dazu... :D

Grüße
Bazillus09


Ohne meine eigenen Maßstäbe ansetzen zu wollen...
Ich finde, ein Kindergartenkind muß noch keinen Harry Potter Film sehen. Ein ca.sechsjähriges Kind hat andere Bedürfnisse; solche Filme haben wenig mit der Lebenswelt eines KiGa - Kindes zu tun, weil völlig realitätsfern. Ich habe prinzipiell nix gegen Fehrnsehen für Kids, aber es muß dem Alter entsprechend sein.
Ein sechsjähriger kann das Gesehene gar nicht so filtern wie ein älteres Kind.
Mal ein anderes Beispiel: Meine Tochter bekam mit zwei (!) ihre erste Barbie - Puppe geschenkt. Das hat mich total genervt, weil ich das einfach nicht altersgemäß finde. Womit soll sie dann bitte sehr spielen, wenn sie älter ist? Ich finde es manchmal schon erschreckend, wenn Kiddies mit sechs schon alles an Spielzeug durch haben, und sich mit nichts mehr richtig beschäftigen können.
So ähnlich sehe ich das mit Filmen auch, was soll denn ein 8- jähriger noch schauen, der schon alles an Kinderfilmen gesehen hat?
Ach ja, zum Thema Jugendschutz:
Als ich sieben war, lief im Kino der Film "Watership Down". Freigegeben ab sechs. Habe ihn mit meinem älteren Bruder gemeinsam angesehen, im naiven Glauben, es handelte sich um einen Film über niedliche, puschelige Zeichentrickhasen. War auch so, nur das diese niedlichen, puscheligen Hasen so nach und nach auf grausame Art und Weise ums Leben kamen. Mehrere Eltern verließen mit ihren Kindern den Film noch während der Vorstellung. Ich hatte Wochen später noch Alpträume davon, richtig schlimm und ich war nicht gerade ein Sensibelchen.
Ich glaube, nur weil ein Kind von einem Film erzählt, bedeutet es noch nicht, daß es den Film auch unbedingt sehen will.


Ich habe keine eigenen Kinder, aber fühlte mich als Tante immer supertoll.

Als mein Neffe übers WE zu mir schlafen kam, dachte ich auch, ich kriege das ja alles hin.

Er war so toll drauf, ich konnte mit ihm diskutieren über so vieles, sah ihn als kleinen Erwachsenen.

Er war 9 Jahre alt und als er sah, dass ich Jurassic Park hatte, wollte er den natürlich sofort sehen! Wir haben beide darüber gesprochen und ich fühlte mich ja immer noch als Supertante!

Wir haben den Film geschaut - der nächste Tag war auch okay. Er ging dann zu meinem Bruder und Frau zurück. Sie riefen mich am nächsten Tag an, Malte hatte Alpträume, schlief schlecht, wollte ins Bett der Eltern, weil ein T-Rex vor der Tür stand!

Da ist mir blöder Kuh erst richtig bewusst geworden, ich kann gar nicht in die Seele eines Kindes gucken und sei es noch so intelligent und verständnisvoll - es ist und bleibt ein Kind und seine Seele konnte diesen Schwachsinn gar nicht verkraften. Er dachte wirklich alles ist real.

Ich denke heute noch daran, inzwischen ist er erwachsen - zieht sich die DVD's rein, die er will.
Ich habe damals einen riesiggroßen Fehler begangen.

Harry Potter ist zwar nicht mein Fall, aber einige Stellen sind ziemlich gruselig. Nix für Kinder.

Heiabutzi - gebe dir total Recht!


Hm, wie war es denn früher bei uns?
Unsere damals "Großen" -ca. 8 und 10- haben manchmal TV geguckt, fragt mich heut nicht mehr was. Und der Kleine - damals 4- saß öfter mal dabei und sah Sachen, die er vielleicht noch nicht verstand oder bessser noch nicht gesehn hätte.

Jedenfalls war der Kleine der einzige von unsern Kids, der öfter Albträume hatte, der nachts nicht schlafen konnte -manchmal- und vorm Zubettgehen immer in den Schrank und unters Bett schauen mußte....

Soviel zu diesem Thema aus meiner Erfahrung.

Bearbeitet von Sunday am 20.07.2007 23:32:42


grisu hat ganz recht. Nur glaube ich, dass dann die Kinder viele Sachen (Filme, Bücher, Computergames...) nicht mehr bekommen. Weil die Erwachsenen dann endlich mitbekommen mit was für Gewalt und Unsinn da die Kinder konfrontiert werden. Ich staune immer wieder, was die Kinder für Computerspiele spielen und Filme sehen und die Eltern lachend dabei stehen und meine: Ich weiss gar nicht um was es da geht, ich komm da eh nicht mehr mit....



Kostenloser Newsletter