"Wie war denn das Zeugnis?"-Aushorcher... Oh - Danke. Wir sind zufrieden...


Zur Zeugiszeit wurde mir im Bekanntenkreis vielfach von Eltern berichtet, die gezielt andere Eltern/Kids nach dem genauen Zeugniswortlaut und exakten Zensuren ausfragen.
Selber befragt sagen sie dann irgendwelches nichtssagendes Zeugs von wegen "danke - wie erwartet" oder "wir sind zufrieden" und haben es plötzlich sehr eilig.

Mich interessiert nun folgendes:
Kennt ihr das? Ist das inzwischen normal? Was sagt ihr allgemein dazu?


An solche Personen bin ich bislang zum Glück noch nie geraten... wenn mich aber mal irgendwelche Eltern fragen sollten, so dürfen sie davon ausgehen dass ich mich zunächst ähnlich bedeckt halte und erst mit der Sprache rausrücke wenn sie selber die "Karten auf den Tisch" legen :pfeifen:

Juniors Zeugnis ist übrigens wie erwartet ausgefallen- Überraschungen gibt's bei uns nie. Er berichtet uns im Laufe des Schuljahres über jede einzelne Note- Schulaufgaben, Exen, Noten für's Ausfragen oder für Referate... also kann ich mir jederzeit leicht ausrechnen, wie die Zahlen auf dem Zeugnis aussehen werden.


Das ist denke ich auch ideal. Wenn man das ganze Jahr über dran bleibt, dann kann man dem Kind auch besser helfen!

Aber an den Aushorchereien ändert das sicher nix.
Manche wollen sicherlich auch wirklich nur die verschiedenen Grade von "positiven" Formulierungen vergleichen, aber leider gibts auch die anderen... .


Ich rede nicht mit anderen Eltern über die Zeugnisse meiner Rabauken und auf Fragen reagiere ich einsilbig.
Warum sollte ich auch Fremde über das Abschneiden meiner Kinder informieren ? Genauso bin ich überhaupt nicht neugierig auf die Zeugnisse anderer.Damit hat sich das Thema quasi für mich erledigt. ;)
Sollte einer meiner Rabauken das Bedürfnis verspüren,von sich selber aus andere Eltern oder andere Kinder zu informieren,so steht ihm das frei.
Normalerweise tun sie das nicht....und zwar grade nicht wenn Erwachsene sie ansprechen. :pfeifen:


Dat is der gleiche Schlag Mensch wie die Leute, die nach Klausuren immer vor dem Hörsaal abhängen und stundenlang so Phrasen dreschen wie: "Oh, das Problem hast du gar nicth erwähnt.... uiuiui... also... puhh... ich fand das ziemlich wichtig... aber, mach dir mal keine Sorgen, fürs Bestehen wirds gereicht haben, ne?"

Die wollen sich einfach nur ne schnelle Bestätigung haben, dass sie selber (rsp. der Sprössling) wat gaaaaaaanz besonderes sind, oder eben wenigstens ein paar Leute noch beschissener abgeschnitten haben.
Typischer Fall von chronischer Großkotzia nervosa.


Bei uns lief/läuft das Thema "Zeugnisnotenbekanntgabe" ähnlich ,wie bei Undie!
Entweder sprechen die Kinder selbst darüber,oder nicht.
Auf Anfragen anderer Eltern antworte ich,dass es keine Überraschungen gab(was auch immer stimmt,da alle Kinder mich über jede erteilte Note informieren) und dass ich zufrieden bin.
Selbst als mein ältester Sohn,in der 11.Klasse sitzen blieb,war das keine Überraschung und eine Konsequenz aus seinem Lernverhalten/Faulheit.Auch bei Nachfragen in dieser Zeit hatte ich keine Probleme mit der Antwort.
Genauere Antworten auf einzelne Fächer lehne ich ab,da ich meine Kinder weder im positiven-noch im negativen Sinn "vorführen"möchte.
Ich selbst interessiere mich zwar für die Noten einiger Mitschüler,bekomme diese Information meistens von meinen Kindern.
Ich würde nie die Eltern fragen,weil dies auf Rechtfertigung und Schuldzuweisung hinausläuft.


Zitat (Freesie @ 29.07.2007 22:45:24)
Genauere Antworten auf einzelne Fächer lehne ich ab,da ich meine Kinder weder im positiven-noch im negativen Sinn "vorführen"möchte.

rofl ja - Du hast ja völlig Recht, erinnerst mich aber gerade an eine Begebenheit aus meiner Kindheit:
Meine Mutter hatte die üble Angewohnheit, mein (immer 1ser...) Zeugnis im goldenen Stuck- (!) wochenlang jedes Jahr auszustellen, bis es wirklich auch der letzte Besucher gesehen hatte.
Nur einmal nicht, in dem Jahr nämlich, als ich einmal einen krassen Noteneinbruch hatte rofl - Natürlich fragten alle Leute dann prompt nach - das hab ich ihr echt gegönnt rofl

Ansonsten noch ein Kommentar am Rande: ich finde Dein Vorgehen bzgl. des Sitzenbleibens echt vorbildlich! :applaus:

:wallbash: Oh -Ja die Zeugnisfrage-Ich finde das so nervig !!! Kaum kommt das Kind aus der Schule (mit dem Zeugnis in der Tasche ) bimmelt das Telefon :=Und ?? was hat Euer Sohn für Noten ? :o -ich finde solche Nachfragen von anderen Eltern die man wirklich nur vom Elternabend her kennt reichlich dreist ....Inerhalb der Familie ist es Na klar etwas anderes . Obwohl (hihi hört sich jetzt blöd an -ist aber so ) schämen musste

sich noch keiner meiner Kids für das Zeugnis was sie bekamen.


Wenns einem selbst nix ausmacht (oder der Fragende einem eh egal ist), dann die Noten immer ne Stufe besser angeben als sie sind. Der ärgert sich, und einem selbst ist es ja wurscht.


So was kenn ich persönlich kaum. Hatte mal ne Freundin, mit einer äußerst nervigen Mutter (die war auch noch psychisch krank), die fragte mich auch über alles aus. Ich war immer höflich aber kurzangebunden, weil es sie einen Dreck anging.

Meinem Vater ist mal sowas passiert. Er wurde aufm Nachhauseweg von der Nachbarin samt Tochter (der Sohn war in seinem Alter, aber offenbar schon zu Hause) abgepasst und ihm wurden fünf Mark versprochen, wenn er ihnen sein Zeugnis zeigt. *g*
Er hatte verdammt gute Noten und ihr Sohn verdammt schlechte. Ich glaube, sie wollten danach niemals wieder sein Zeugnis sehen. Aber die fünf Mark hat er gekriegt. :D


bei solchen fragen reagier ich immer mit meiner standard antwort die da lautet, "die noten sind ok, wir sind zufrieden".
dies sage ich immer mit so einem nachdruck, dass bis jetzt noch nie jemand genauer nachgehakt hat.


Zitat (Valentine @ 29.07.2007 20:33:25)
...
Juniors Zeugnis ist übrigens wie erwartet ausgefallen- Überraschungen gibt's bei uns nie. Er berichtet uns im Laufe des Schuljahres über jede einzelne Note- Schulaufgaben, Exen, Noten für's Ausfragen oder für Referate... also kann ich mir jederzeit leicht ausrechnen, wie die Zahlen auf dem Zeugnis aussehen werden.

Genauso handhabe ich das mit meinem Sohnemann auch!!

Auf Anfragen im Kollegen- oder Bekanntenkreis reagiere ich entsprechend sehr einsilbig...genaueres geht Fremde nun wirklich nix an.

Mich Nerven diese Fragen total ! Kaum stehen Zeugnisse an, kommen Fragen über Fragen auf,ob Freunde,Verwandte oder Nachbarn !!!! Wie machen sich die Kinder denn so ?Haben sie es schwer in der Schule ? Muessen sie nochmal wiederholen ? Bei meinem Sohn habe ich die dusslige Fragerei endlich hinter mir,
aber bei meiner Tochter habe ich noch sieben Jahre vor mir !!!! Was mich aber am meisten anstinkt ist,das die Leute anscheinend nur schlechte Sachen hoeren wollen,denn wenn mann sagt " oh alles bestens alles toll " wechseln sie gleich ganz schnell das Thema !!!!!

Auch bei uns gibt es kein böses Erwachen,da ich das ganze Schuljahr über auf dem laufenden bin ob bei Sohn ( 17 Jahre ) oder Tochter ( 8 Jahre ) !!!

Aber eins kann ich Euch versprechen, wenn das letzte Schuljahr angebrochen ist, kommt die Frage habt ihr denn wenigstens einen Ausbildungsplatz ?

Jetzt ist ja ersteinmal wieder Ruhe bis ende Januar,dann kommen die Halbjahres Zeugnisse, und dann geht die Fragerei von vornr los !!!!!!!!! :labern: :heul:


Zitat (martina29 @ 31.07.2007 18:36:20)

Aber eins kann ich Euch versprechen, wenn das letzte Schuljahr angebrochen ist, kommt die Frage habt ihr denn wenigstens einen Ausbildungsplatz ?


Vorher kommt aber in der 4.Klasse noch,auf welche weiterführende Schule das Kind denn kommt. :wacko:
Und wehe man sagt nicht Gymnasium.Das arme Kind auf die Realschule oder noch schlimmer auf die Hauptschule schicken. :wacko:

Bei uns wechselt mann erst nach der 6. Klasse aber du hast recht,das habe ich schon total verdrängt die Frage ob Gymnasium oder nicht !!!!!!

Bei uns war es nur eine Sportbetonte Gesammtschule, wo mann nach aussage sogenannter Experten sowieso nichts werden kann ! :wub:

Oh Gott in spätestens drei Jahren können sich die Experten wieder zu Wort melden :wallbash: !!!!!


Zitat (martina29 @ 31.07.2007 18:36:20)
Mich Nerven diese Fragen total ! Kaum stehen Zeugnisse an, kommen Fragen über Fragen auf,ob Freunde,Verwandte oder Nachbarn !!!! Wie machen sich die Kinder denn so ?Haben sie es schwer in der Schule ? Muessen sie nochmal wiederholen ? Bei meinem Sohn habe ich die dusslige Fragerei endlich hinter mir,
aber bei meiner Tochter habe ich noch sieben Jahre vor mir !!!! Was mich aber am meisten anstinkt ist,das die Leute anscheinend nur schlechte Sachen hoeren wollen,denn wenn mann sagt " oh alles bestens alles toll " wechseln sie gleich ganz schnell das Thema !!!!!

Auch bei uns gibt es kein böses Erwachen,da ich das ganze Schuljahr über auf dem laufenden bin ob bei Sohn ( 17 Jahre ) oder Tochter ( 8 Jahre ) !!!

Aber eins kann ich Euch versprechen, wenn das letzte Schuljahr angebrochen ist, kommt die Frage habt ihr denn wenigstens einen Ausbildungsplatz ?

Jetzt ist ja ersteinmal wieder Ruhe bis ende Januar,dann kommen die Halbjahres Zeugnisse, und dann geht die Fragerei von vornr los !!!!!!!!! :labern: :heul:

ja das kenn ich auch und das noch in der eigenen familie!!!!
mein blöder schwager musste immer ganz genau wissen wie sich unser sohn in der schule macht um vergleiche mit seinem sohn zu ziehen .
unser sohn hat dieses jahr die schule hinter sich gebracht,wir hatten ihn trotz hauptschulempfelung in die realschule geschickt.
mein schwager war der meinung das schafft er sowieso nicht......weit gefehlt er kam sogar ganz gut durch.
als er nun erfuhr das er sein abschluss sogar ganz gut geschafft hat kam noch nicht mal ein lob für sein neffen rüber......dazu sag ich nur NEID und das find ich echt traurig. :heul:

bei ausfragerei hab ich einfach das thema gewechselt....es geht keinem was an wie meine kinder in der schule waren. :angry:

ich gehe damit immer schon total offen um und genauso offen begegnen mir dann die nachbarn oder verwandten. keiner muss sich für seine noten schämen. noten sind doch eigentlich schall und rauch, weil sie nichts übers wirkliche können aussagen, sondern sind nur momentaufnahmen, die von sovielen komponenten beeinflusst werden können.


:blink:
Nochmal...
Wieso sollte ich Fremde über die Zeugnisse meiner Rabauken informieren ??
Das hat doch nichts mit Schämen zu tun..... :rolleyes:
Ausserdem...wenn man Sachen von sich selber preisgeben möchte...in Ordnung.Aber ich werde sicherlich Dinge,die mir nicht gehören( und dazu gehören Zeugnisse ),vor Fremden oder Nachbarn enthüllen.


Zitat (Undie @ 07.08.2007 06:18:41)
Aber ich werde sicherlich Dinge,die mir nicht gehören( und dazu gehören Zeugnisse ),vor Fremden oder Nachbarn enthüllen.

"nicht enthüllen" oder? *penibel-sei* :hihi:

Zitat (Antina @ 07.08.2007 09:44:29)
"nicht enthüllen" oder? *penibel-sei*  :hihi:

:pfeifen:
Hauptsache es war verständlich.
Man sollte eben nach der Nachtschicht keine komplizierten Sätze bilden. ;)

Von meinen Großeltern war grundsätzlich die erste Frage: "Was macht die Schule ?" Bzw. "Wie war das Zeugnis?" Antwort war immer "Danke gut". Auch wenn ich in der letzten Arbeit einen Bock geschossen habe. Meine Eltern waren zum Glück auf der gleichen Linie. Ich finde solche Noten-Aushorcher gar nicht gut. Wenn ein Kind sein Zeugnis Leuten ausser den Eltern zeigen will, soll es das Kind selber entscheiden. Ganz egal, wie die Noten sind.


Zitat (lotte-franziska @ 30.07.2007 15:56:48)
bei solchen fragen reagier ich immer mit meiner standard antwort die da lautet, "die noten sind ok, wir sind zufrieden".
dies sage ich immer mit so einem nachdruck, dass bis jetzt noch nie jemand genauer nachgehakt hat.

Genau das mache ich auch immer. :)


Kostenloser Newsletter