Rehrücken mit Sauerkirchen: auf Wunsch einer einzelnen Dame ...


1 Rehrücken
Salz Pfeffer
einen guten Teelöffel Paprikapulver edelsüß
Thymian
5 Wacholderbeeren zermörsern
gut 100g Butter
Glas Sauerkirchen
halbes Tässchen Wildfond
125 ml saure Sahne


Dem Rehrücken erst ein Küsschen geben, heute wird mit Liebe gekocht :wub: dann dat DIngens ringsrum mit Salz und den Gemischten Gewürzen einreiben. ca. 50 g Butter in Flöckchen auf dem Rücken verteilen und in den vorgeheizten Backofen bei 220°C auf jeder Seite 5 min. anbraten. Dann herausnehmen und 2 Taschen reinschneiden und diese mit den Sauerkirchen füllen und zustecken. restliche Butter auf dem Braten verteilen und bei 180 Grad so ca. 45 oder auch 70 min. ( je nach Gewicht) braten. Zwischendurch den Wildfond angießen. Den Bratenfond mit saurer Sahne binden, abschmecken und zum Rehrücken servieren. Voilaaa......


...also dich hätte ich auch geheiratet....
lieben Gruss
Sille


Klingt ja superlecker, aber geht es denn nicht auch mit weniger Butter?

Sonst wird ja aus dem mageren Wildfleisch eine Superkalorienbombe :pfeifen:


Danke fürs Rezept, Vegalein :D

Das mit der Butter hat schon seinen Sinn. Eben weil der Rehrücken ein sehr mageres Stück Fleisch ist, muss Fett dran, sonst trocknet er beim Braten ganz fix aus. Der klassische Rehrücken wird nicht umsonst entweder mit fettem Speck gespickt oder mit grünen Speckscheiben belegt nach dem Anbraten.

Frage noch zu den Taschen. Der Rücken ist ja nicht ausgelöst, ich gehe also davon aus, dass ich die Taschen längs zum Knochen einschneiden soll?!


Hört sich gut an. Mein Dad hat am Wochenende eins geschossen. Werd meiner Ma das Rezept mal geben :blumen:


Gruß,
MEike

Bearbeitet von MEike am 30.11.2007 09:35:32


Nicht nur die einzelne Dame, sondern auch der frechste Piepmatz dieses Forums bedankt sich ganz artig für diese kulinarische Köstlichkeit. Da gibts nix zu verbessern!


Gruß

Abraxas



Kostenloser Newsletter