KFZ Re-Importe: Erfahrungen gesucht


Hallo zusammen,

Gibt's unter uns jemanden, der schonmal ein re-importiertes Fahrzeug gekauft hat und kann mir sagen, was er da für Erfahrungen bei gemacht hat (Garantiefälle, Inspektionen etc.). Oder kennt jemand 'ne Webseite, auf der man sowas nachlesen kann? Ich Blindfisch finde einfach nix.

Merci vielmals! :)


Habe keine Erfahrungen, aber gib' mal bitte bei Google kfz-reimporte ein.
Da werden eine Menge Seiten angezeigt. Ob die allerdings auch für
dich brauchbar sind, weiß ich nicht. Soweit habe ich nicht gestöbert :rolleyes:

Grüßi
Wecker


Zitat (Wecker @ 25.05.2005 - 22:57:49)
Habe keine Erfahrungen, aber gib' mal bitte bei Google kfz-reimporte ein.
Da werden eine Menge Seiten angezeigt. Ob die allerdings auch für
dich brauchbar sind, weiß ich nicht. Soweit habe ich nicht gestöbert :rolleyes:

Grüßi
Wecker

Joh, das habe ich schon. Massenweise Händler, was ja auch okay ist. Die Preise sind verglichen mit den Preisen beim "normalen" Händler auch unschlagbar, selbst mit Rabatt. Jetzt suche ich das sprichwörtliche Haar in der Suppe...

Habe noch ein Forum entdeckt, u.a. mit allgemeinen Fragen, Berichte und
Erfahrungen.

http://www.kfz-auskunft.de/autoforum/forums.html

Hoffe, dass du das berüchtigte Haar in Suppe findest :)


Zitat (Rausg'schmeckte @ 25.05.2005 - 23:02:09)
Joh, das habe ich schon. Massenweise Händler, was ja auch okay ist. Die Preise sind verglichen mit den Preisen beim "normalen" Händler auch unschlagbar, selbst mit Rabatt. Jetzt suche ich das sprichwörtliche Haar in der Suppe...

also viel erfahrung hab ich da auch noch nicht
außer meinem toyota yaris verso linea sol
im februar per internet als reimport (aus dänemark)
bisher zufrieden
und garantie muss jeder händler in europa leisten

vorsicht aber vor verschiedenen angeboten

teilweise weichen die modelle stark voneinander ab und man bekommt das auto zwar in einer angeblich besseren version, das hat aber evtl im ausland viel weniger ausstattung und das auto wäre hier sogar billiger in entsprechender ausstattung

z.B. im deutschen linea sol modell ist klima, im dänischen nicht
hab aber immer noch ein schnäppchen und alles funktionierte reibungslos

1. auto bestellt
2. bekam den brief und zahlungsanweisung
3. nach zahlung wurde der wagen bis an die haustüre geliefert

alles innerhalb 14 tagen

bin schon mal zum fachhändlerin der nähe und habe ein paar fußmatten gekauft und mich bekannt gemacht
scheint kein problem mit dem reimport, war willkommen auch mit fragen zum serviceheft (welches natürlich in dänisch ist *lach*)

gekauft bei
www.auto-per-mausklick.de

ich hoffe ich konnte helfen

Zitat (Wecker @ 25.05.2005 - 23:08:25)
Habe noch ein Forum entdeckt, u.a. mit allgemeinen Fragen, Berichte und
Erfahrungen.

http://www.kfz-auskunft.de/autoforum/forums.html

Hoffe, dass du das berüchtigte Haar in Suppe findest  :)

Der Link ist prima... DANKE!!!! :D:D:D


@Manfred: Das hilft auch, merci!

Bearbeitet von Rausg'schmeckte am 25.05.2005 23:29:28

Ich habe meinen fiesta vor 5 Jahren als Re-import beim ford-Händler gekauft und über diesen auch finanziert (abgestottert). Kundendienst und Garantie hat er gemacht - hatte aber keine Reklamationen damit. Die Gebrauchsanleitung wurde im Nachhinein in deutsch geliefert und ich habe auch eine zus. Garantie fürs 3.Jahr abgeschlossen.
Hatte keinerlei Probleme, wurde behandelt wie ein "deutsches" Auto.
Viele Grüße


Ist zwar schon eine Weile her, möchte jetzt aber doch mal von meinen bisherigen Erfahrungen berichten.

Die Entscheidung, welches Auto es sein soll, stand relativ schnell fest. Zur Auswahl standen Ford Galaxy, Opel Zafira, VW Sharan bzw. Seat Alhambra und der Kia Carnival. Zum Kia hatten wir recht schnell tendiert, da er mehr Platz als die anderen bietet und das Preis-/Leistungsverhältnis einfach nicht zu schlagen war. Ausserdem hatte ich Annette angeschrieben, da sie mal erwähnt hatte, auch einen Carnival zu besitzen. Eigentlich müsste Kia ihr ja jetzt eine Provision zahlen ;) Jedenfalls nochmal herzlichen Dank für die Hilfestellung, Annette :D.

Und nochmal danke an Wecker für den Link mit dem Autoforum, durch dieses hatten wir dann schnell einen Händler für Re-Importe gefunden, der bei den Mitgliedern dort einen guten Eindruck hinterlassen hatte. Wir haben dann über Internet bzw. Telefon das Auto bestellt, Liefertermin war 2 Wochen später. Das Autohaus befindet sich in Goslar, also ein ganzes Stück von uns entfernt. Aber kein Problem, ab einer Entfernung von 200km bezahlt das Autohaus nämlich die Übernachtung in einem Hotel. Also haben wir einen Familienausflug draus gemacht und sind sonntags mit dem Zug nach Goslar gefahren. Komplett ausgestattet mit Kindersitz für's Auto, der hervorragend in den Kinderwagen gepasst hat (unser Sohn saß dann richtig schön auf einem "Hochsitz" und hat sich über die Aussicht gefreut). Hat auch wunderbar in den Zug gepasst ;).

Also haben wir uns einen schönen Tag in Goslar gemacht und sind am Montag morgen zum Autohaus, wo wir dann zum ersten Mal unser Auto gesehen haben. Wie's der Zufall so will, war es noch nicht mal ein Re-Import sondern ein Auto, das für den deutschen Markt hergestellt wurde. Das Autohaus hat eine angeschlossene KFZ-Vermietung, dort werden die Fahrzeuge erstmal zugelassen. Der "Nachteil" besteht also darin, dass man nicht der Erstbesitzer ist und dass man nur ein Jahr TÜV hat. Ausgeschrieben war das Fahrzeug mit einer Kilometerleistung von 500km, drauf waren dann sage und schreibe 14km. Der Vorteil bestand aus einem Preisunterschied von 8.500,-- € zum vergleichbaren Modell bei einem normalen Händler.

Richtig geärgert habe ich mich, als ich die Renault Clios dort rumstehen sah. Ich hatte für meinen vor knapp 3 Jahren fast 15.000,-- € bezahlt, dort gab es die für 10.000,-- € :angry:

Worauf man auf jeden Fall achten muss, ist die Ausstattung, die weicht oftmals von denen bei normalen Händlern ab, da die Fahrzeuge im allgemeinen nicht für den deutschen Markt bestimmt sind. In unserem Fall war an dem Auto aber genau das dran und drin, was wir haben wollten. Wir haben ausserdem 2 Jahre Herstellergarantie + 1 Jahr Mobilitätsgarantie. Alles in Allem kann ich jedem, der mit dem Gedanken spielt, sich einen neuen fahrbaren Untersatz zuzulegen, nur empfehlen, sich bei entsprechenden Re-Importeuren umzusehen. Die bieten übrigens oft auch gebrauchte Fahrzeuge an.

Und um der Sache noch das i-Tüpfelchen aufzusetzen: Wir haben unsere alte Kutsche (10 Jahre alter Chrysler Grand Voyager, der eine Reparatur von knapp 3.000,-- € benötigte) mit allen Fehlern und Mängeln in e-bay gesetzt und sind es für über 2.300,-- € losgeworden. Wie gesagt, wir hatten sämtliche Mängel angegeben!

Bearbeitet von Rausg'schmeckte am 28.08.2005 12:25:55


was für eine schöne autokaufgeschichte. hans christian andersen könnte
glatt neidisch werden :lol: :lol: :lol:


Zitat (Rausg'schmeckte @ 25.05.2005 - 22:46:51)
Hallo zusammen,

Gibt's unter uns jemanden, der schonmal ein re-importiertes Fahrzeug gekauft hat und kann mir sagen, was er da für Erfahrungen bei gemacht hat (Garantiefälle, Inspektionen etc.). Oder kennt jemand 'ne Webseite, auf der man sowas nachlesen kann? Ich Blindfisch finde einfach nix.

Merci vielmals! :)



Schau mal bei www.Autowechsel24.de nach. da gibt es Flottenfahrzeuge und EU-Fahrzeuge zu Traumkonditionen. Wagen sind mit neuen TÜV und ASU und habe Neuwagengarantie und Anschlussgarantie.
Die haben sehr gute Referenzen.


Kostenloser Newsletter