Gartenteich: Wasser grün und trüb :-(: brauche Tipps!


Im Oktober letzten Jahres sind wir in diese Wohnung gezogen, seitdem haben wir einen wunderschönen Garten *freu* :) .
Von unseren Vormietern haben wir einen kleinen Gartenteich "geerbt", der allerdings total grün ist :( . Die Fische, die in dieser trüben Brühe leben, tun mir echt leid. Ich habe schon so ein Algenzeugs aus dem Baumarkt besorgt, das Wasser wurde doch ganze 2 Tage etwas klarer :unsure: . Eine Pumpe ist auch angeschlossen, zwecks Sauerstoffzufuhr. Hat jemand evtl. ein Geheimrezept, wie man das Wasser klar bekommt, ohne den Teich komplett entleeren zu müssen? Das möchten wir ungerne, denn wir haben weder so einen großen Behälter noch das Geld, um den Teich wieder komplett mit Frischwasser aufzufüllen.

Vielen Dank im Vorraus,

die chipie


Hallo,
hatte ein ähnliches Problem mit unserem Gartenteich dieses Jahr. Du hast eindeutig zu viele Nährstoffe im Teich.
Habe mich mal etwas mehr damit beschäftigt, und bin zu dem Schluss gekommen, das der Teichfilter eine größere Leistung benötigt.
Also hab ich in den sauren Apfel gebissen und hab mir eine vernünftige Teichfilteranlage von O... zugelegt. Es hat drei Tage gedauert, aber seitdem ist mein Teich blitzeblank.

Bin sehr zufrieden damit.

Ausserdem sollte überlegen, ob man vielleicht zu viel füttert?
Wenn die Fische nicht alles aufnehmen und der Rest zum Grund sickert beeinträchtigt das die Wasserqualität nicht gerade positiv.
Oder es sind zuviele Fische in dem Teich?

Gruß yogiyamaha


Das mit dem Filter leuchtet ein, werde ich mal überprüfen.
Zuviele Fische? Wieviel sind denn zuviele? Wieviel Platz braucht denn so ein Goldfischchen ansich (qm2 pro Fisch)? Ausserdem ist es schwierig, bei DEM Wasser Fische zu zählen... ein Teufelskreis...


Hei Chipie,

was machst du denn so im/am Teich?

Die Fische im Teich sollten nicht gefüttert werden- weder im Frühling noch im Sommer oder Herbst, und schon gleich gar nicht im Winter. Durch das Futter bringst du zusätzliche Nährstoffe ins Wasser- worüber die Algen sich freuen.

Wo liegt der Teich? Hauptsächlich in der Sonne, oder ist er tagsüber auch mal im Schatten?

Was sind ansonsten für Pflanzen im Teich? Je mehr "normale" Pflanzen drin sind, desto mehr Konkurrenz haben die Algen. Schau zu, dass du dir von irgendwo her eine Handvoll Wasserlinsen besorst und wirf diese in den Teich- die nehmen den Algen Licht und Nährstoffe weg und vermehren sich wie wild. (Du musst dann ab und zu einen Teil der Wasserlinsen abschöpfen und auf den Kompost geben- wenn die irgendwann kaputt gehen, sind das nur wieder Nährstoffe im Wasser.)

Im Herbst solltest du auch drauf achten, dass nicht zusätzliche Nährstoffe ins Wasser geraten: spanne ein Netz über den Teich um hineinfallendes Laub aufzufangen, und schneide von den Teichpflanzen die welken Blätter und Stängel ab.

Bitte niemalsnienicht Chemie in den Teich kippen. Sauerstoff reinpumpen geht, aber bitte keine Antialgenmittel! Und bitte auch nicht einen kompletten Wasserwechsel machen, denn dann geht das Algenproblem nur wieder von vorne los. Das Gleichgewicht im Wasser muss sich einpendeln dürfen!


Hallo Valentine!

Vielen lieben Dank für Deine ausführliche Antwort :blumen: , daß bringt mich schon ein gutes Stück weiter :) !

[QUOTE] Wo liegt der Teich? Hauptsächlich in der Sonne, oder ist er tagsüber auch mal im Schatten?
Der Teich liegt leider ausschließlich in der Sonne, habe mir auch schon gedacht, daß dasdamit zusammenhängt. Aber den Teich umsiedeln wäre zu aufwändig ;) .

[QUOTE]Bitte niemalsnienicht Chemie in den Teich kippen. Sauerstoff reinpumpen geht, aber bitte keine Antialgenmittel!
Ok, ich tu`s nie wieder *reumütigguck*

Die Wasserlinsen werde ich mir besorgen, ein Bekannter hat nen Gartenteich, wo die Dinger wachsen!

Liebe Grüße,
chipie

PS: wie funzt das mit den Zitaten :unsure: ????


[QUOTE=chipie,16.08.2007 18:21:58] Der Teich liegt leider ausschließlich in der Sonne, habe mir auch schon gedacht, daß dasdamit zusammenhängt. Aber den Teich umsiedeln wäre zu aufwändig[/QUOTE]
Hallo Chipie,

nee, ist klar, einen Teich siedelt man nicht so einfach um. Du könntest ihn schattieren indem du einen passenden Strauch südlich des Teiches pflanzt. (Frage am Rande: wie groß ist der Teich überhaupt, Oberfläche und Tiefe?)

[QUOTE=chipie,16.08.2007 18:21:58]PS: wie funzt das mit den Zitaten[/QUOTE]

Direkt über dem Eingabefeld ist ein Button "Quote". Wenn du einmal draufklickst, erscheint [quote) (ich mach mal die zweite Klammer rund, eigentlich müssen beide eckig sein). Dann setzt du hinter diese Klammer das, was du zitieren möchtest (copy and paste), und dann [/quote]. Das ist es schon!


Edit: warum kann ich plötzlich nicht mehr zitieren? Es gab Zeiten, in denen ich es konnte!

Bearbeitet von Valentine am 16.08.2007 19:14:20


die Größe....ääähm....na jaaaa....also eigentlich ist das mehr ne Pfütze *lol*: ca. 3x3m,
80cm - 120cm tief. Aber wir haben einen Teich, und wenn der nicht mehr so gritzegrün ist, ist der bestimmt total hübsch ^_^ !


Och- mein Teich ist ähnlich groß: 2,5 x 3,5 m², an den Seiten sind Stufen in 30 und 60 cm Tiefe, in der Mitte ist ein ca. 4 m² großes Stück 120 cm tief. Darin wuchern Seerosen (rosa und weiß), Hechtkraut, Pfeilkraut, Gauklerblumen, diverse Binsen und sonstiges Grünzeug dessen Namen ich erfolgreich vergessen habe- und natürlich Wasserlinsen.

Viechzeug lebt auch reichlich drin, obwohl ich keines angesiedelt habe: Köcherfliegen, Libellenlarven, Teichmolche, Erdkröten (nur im Frühjahr natürlich), Schnecken- und vor einigen Jahren kam noch regelmäßig jeden Vormittag ein Entenpaar an! Tja, und Nachbars Katz sitzt gern am Teich und will angeln... zum Glück erwischt sie nie etwas.


Meine Eltern hatten in ihrem Teich das gleiche Problem . Da hat meine Mama im Internet nach einer Lösung gesucht und fand :Wundersegge
Man konnte fast zusehen wie das Wasser klar wurde .
Vllt . würde das in eurem Fall auch helfen ? :blumen:


Hallo,
auch meine Eltern hatten das Problem.
Hier halfen die Wasserlinsen. Hat ca. 2 Wochen gedauert aber dann war alles ok.
Die Linsen vermehren sich recht heftig und sollten regelmäßig abgeschöpft werden.

Viel Spaß mit Eurem Teich


Hallo
Bin auch seit knapp 4 Jahren Teichbesitzer und hatte das selbe Problem. Trübes Wasser und jede Menge Fadenalgen. Hatte mich dann mal schlau gemacht, man sollte aus einem gut funktionierenden Teich einen Eimer Wasser entnehmen (Bakterienkultur), habe ich gemacht, aber es hat mir zu lange gedauert. Später habe ich mir eine Wasserpflanze zugelegt, die dem Wasser sehr viel Nährstoffe entzieht. Es ist die "Krebsschere"(auch Wasseraloe genannt), eine kleine Pflanze kostet so ca. 4€, es hat sich gelohnt. Gleich im ersten Jahr hat sie mehrere Senker bekommen die jetzt einen Durchmesser von ca. 50cm haben und wunderschön blühen. Außerdem sieht sie sehr dekorativ aus. Trübes Wasser und Algen ade, kann ich nur empfehlen.
Die Krebsschere ist eine winterharte Wasserpflanze. Sie bildet einen bis 2m langen Wurzelfaden mit dem sie sich im Teich irgendwo verankert. Wenn die Wassertemperaturen im Herbst unter 10 Grad sinken, zieht sie ihre Wurzel wie ein Korkenzieher zusammen und zieht die ganze Pflanze auf den Grund. Im Frühjahr taucht sie dann je nach Wassertemperatur wieder auf - aber nicht allein, sondern mit mehreren Senkern. Habe schon viele Senker verschenkt, sonst würde mein Teich aus den Nähten platzen. Versuchs mal - die Investition lohnt sich.
Viele Grüße von Silarno :pfeifen:

Bearbeitet von silarno am 12.09.2007 17:12:41


Hey du,
ich möchte gerne mal wissen wo man die Wunder-Segge herbekommt.
Über einen Tip würde ich moich sehr freuen. :rolleyes:


Guten Morgen,

gibt es auch eine Pflanze, die hilft den PH-Wert zu senken?
Habe immer 9,5 oder mehr. Bin schon ganz verzweifelt. :wallbash:

LG

Winnipaws


Bei meinem Teich ist es ähnlich. Er liegt im Halbschatten und hat für seine Verhältnisse einen großen Filter. Dennoch grünt mein Wasser.
Diese Wasserlinsen, wo kriegt man die her. Kann man die im Tier- oder Zooladen kaufen? Von Natur aus komme ich da leider nicht dran.


Ich habe einen Teich mit 1 m3 l Inhalt.

Als das Problem Algen kam habe ich mich ausführlich mit Effektiven Mikroorganismen beschäftigt.

1 l EMa reingekippt - ich habe den allerbesten Teich mit klarem Wasser und gesunden Koi-Karpfen.

Hier mehr Info:
http://www.effektive-mikroorganismen.eu/


Zitat (winnipaws @ 18.04.2009 10:42:13)
gibt es auch eine Pflanze, die hilft den PH-Wert zu senken?
Habe immer 9,5 oder mehr. Bin schon ganz verzweifelt. :wallbash:

Warum willst du den pH-Wert verändern? 9,5 ist zwar ein bisschen alkalisch, aber wenn sich das natürlicherweise dabei eingependelt hat...

ansäuern kannst du z. B. mit Torf, oder du leitest CO2 ein.

Vielleicht wäre es auch hilfreich, mal ein Fachbuch zum Thema Gartenteich zu leihen oder zu kaufen und darin zu stöbern was man bei welchem Problem unternehmen kann?

Zitat (Eifelgold @ 18.04.2009 11:46:07)
Bei meinem Teich ist es ähnlich. Er liegt im Halbschatten und hat für seine Verhältnisse einen großen Filter.

Filter im Gartenteich- hab ich gar nicht, wusste nicht dass man sowas überhaupt braucht. Ich hab vor dem Anlegen unseres Teiches diverse Bücher gelesen und in keinem stand was von Filtern drin.

Zitat
Dennoch grünt mein Wasser.

Algenwuchs hängt nicht davon ab ob du einen Filter hast oder nicht, sondern davon wie viel Nährstoffe als "Futter" für die Algen zur Verfügung stehen. Das ist im Frühjahr, wenn die "richtigen" Pflanzen noch nicht so groß sind, eher der Fall als im Sommer oder Herbst. Kauf dir, sobald keine Frostgefahr mehr besteht, ein paar Schwimmpflanzen (Schwimmfarne wie Salvinia natans, Wasserhyazinthe etc.), und leg diese auf den Teich. Zum einen nehmen diese Pflanzen den Algen die Nahrung weg, zum anderen schattieren sie das Wasser.

Zitat
Diese Wasserlinsen, wo kriegt man die her. Kann man die im Tier- oder Zooladen kaufen?  Von Natur aus komme ich da leider nicht dran.

Entweder du findest sie in freier Natur oder bei Bekannten in Aquarien oder Teichen, oder du schaust dich mal im Gartencenter um... ich hab meine aus dem Gartencenter. Die erste Handvoll hab ich einfach so mitgenommen- auf Anfrage hieß es, die kosten nix. Also hab ich einfach ein Papiertaschentuch genommen, ein paar Linsen da hineingegeben und in eine Plastiktüte gepackt. Bei diversen Pflanzenkäufen waren auch immer wieder ein paar Wasserlinsen dabei.

Zitat (Valentine @ 18.04.2009 12:13:39)
Entweder du findest sie in freier Natur oder bei Bekannten in Aquarien oder Teichen, oder du schaust dich mal im Gartencenter um... ich hab meine aus dem Gartencenter. Die erste Handvoll hab ich einfach so mitgenommen- auf Anfrage hieß es, die kosten nix. Also hab ich einfach ein Papiertaschentuch genommen, ein paar Linsen da hineingegeben und in eine Plastiktüte gepackt. Bei diversen Pflanzenkäufen waren auch immer wieder ein paar Wasserlinsen dabei.

Danke Valentine,

von Natur aus komme ich hier in der Region eher schlecht daran.
Den Nachbar könnte ich mal fragen. Vielleicht hat er ja ne Handvoll von den Linsen gerade über.

Im Baumarkt könnte ich mal schauen und nachfragen. Kostet ja nix. Und wenn ich ein paar Cent hinlegen muss, macht micht das auch nicht ärmer.



Filter habe ich deswegen, weil unser Teich mit Goldfischen geschmückt ist.

Zitat (Eifelgold @ 18.04.2009 13:45:03)
Filter habe ich deswegen, weil unser Teich mit Goldfischen geschmückt ist.

Goldfische schwimmen auch im Teich meiner Schwägerin (die hat so ein rechteckiges "Stein"becken, keine Ahnung ob das irgend ein richtiger Stein oder Beton ist) und in meinem Folienteich. Bei meiner Schwägerin vermehren sie sich wie wild und sie sind kerngesund, obwohl sie keinen Filter hat. In unserem Teich ist auch kein Filter und die Goldis wachsen und gedeihen.

Was soll der Filter denn aus dem Teich rausfiltern?

Hallo,

Die Tipps mit den Pflanze und so weiter ist gut. Hab ich auch gemacht.

Was auch funktioniert: Kupfer !

In meinem kleinen Gartenteich hab ich einen Zierfrosch der Wasser in den Teich spuckt.Ich hab den Plasteschlauch mit einem alten Kupferrohr ersetzt. Ein paar Tage später war der Teich wieder klar.
Das klappt gut mit den schwimmenden Minialgen (die grüne oder braune Suppe) und bei den Fadenalgen hemmt das deutlich die Verbreitung.
Den Goldfischen und den Wasserschnecken scheint das nicht zu schaden.

Jedoch ist ein schon benutztes Kupferrohr besser als ein Neues. Wenn ihr ein brandneues Kupferrohr aus dem Baumarkt hohlt dann wisst das die lackiert sind. Deshalb glänzen die auch so schön.


Wenn der Teig trüb ist, liegt's meistens am Fischfutter. Wir hatten damit auch lange Pobleme. Aber..irgendwas müssen die Fischis ja essen :D
Aber halt möglichst wenig und auch das richtige Futter. Habe das Gefühl, dass sich manches Futter halt total schnell auflöst und dann im Teich mehr rumschwimmt, als dass die Fische das essen.
Wir persönlich benutzen nur noch dieses Futter hier, seit dem haben wir keine Probleme mehr. Aber auch davon halt echt nicht zu viel ;)

Das mit dem Kupfer klingt übrigens auch interessant! Weißt du warum das gerade das Kupfer ist?

LG
Cosi :)


Hallo,

Klar, das futter das von den Fischen nicht aufgenommen wird, dient den Algen als Nahrung. Das gilt aber auch für Laubblätter oder Anderes das in den Teich fällt.

Ich geb kein futter mehr in den Teich. Jedoch habe ich "Egeria Densa" in das Wasser gegeben. Diese Pflanze giebt es billig zu kaufen im Zoohandel. Die dient dem Goldfisch als Nahrung, nimmt überflüssigen Stickstoff und Phosphate auf und giebt Sauerstoff ins Wasser ab. Eine Pflanze reicht, die vermehrt sich von alleine. Mit der Zeit findet der Fisch auch Insekten im Wasser, Mückenlarven und andere...

Das mit dem Kupfer ist keine Zauberei sondern Chimie.

Die Kupfer-ione haben eine antiseptische Wirkung. In vielen Fertigprodukten sind Kupferverbindungen drinne (Antialgenmittel, Schneckengift, "Bouillie Bordelaise" ein Mittel gegen Pflanzenkrankheiten, und andere blaue Mittel).
Silber, Zink oder Alu haben ähnliche Wirkungen. Das ist dann aber entweder teurer als Kupfer oder Umweltbelastend (wie Alu).

Bearbeitet von stop am 29.05.2015 09:03:01


Ich hoffe für euch nicht, dass ihr Fadenalgen oder ähnliche habt. Die wird man nie wieder los.