Kehlkopfentzündung: unangenehme geschwollene Lymphknoten


Hallo,

seit 2 Wochen ungefähr, hab ich geschwollenen Lymphknoten, die mittlerweile raumfordernd werden und daraus resultieren Schmerzen im Halsbereich (nicht im Rachen) Auch habe ich diffuse Beklemmungen hinter dem Brustbein, allerdings ist es unangenehm- also, keine direkten Schmerzen.Gestern bekam ich den Kehlkopf gespiegelt und nehme seit gestern morgen Antibiotika.Der Arzt vermutete eine bakterielle Infektion , hervorgerufen durch Sodbrennen.Dabei nehme ich Protonenpumpenhemmer und bemerke äusserst selten Sodbrennen.Die Antibiotika nehme ich 3 mal täglich, doch statt besser , wird es schlechter.Hattet ihr schon mal so etwas??Übrigens bin ich nicht heiser und kann normal sprechen.


Liebe Aida
Sowas hatte ich noch nicht.Ich wünsche Dir gute Besserung und das es schnell wieder weg geht :blumengesicht:


Hallo Aida geht es dir etwas besser ? Das Antibiotika müßte doch jetzt schon wirkung zeigen


ich hab grad aktuell eine kehlkopfentzündung.

es kitzelt im hals, wenn ich gähne.

mir is heiß und kalt, noch kein fieber., schluckbeschwerden, schmecke süßliches, also entzündung.

bin tagsüber total alle, nachts kann ich nicht schlafen.

beim arzt war ich nich nicht, habe grad 3 tage frei - paßt ja super...

welche medikamente helfen ? hmm, werde wohl keins davon vertragen, aber - was hilft euch ?

danke


Tonsiotren (homöopathische Tabletten gegen Schwellungen im oberen Halsbereich, Entzündungen, Tonsillitis)
Locabiosol (Inhalationsspray) gegen sehr schlimme Halsschmerzen (schmerzlindernd, entzündungshemmend)
Viel säurearm trinken (Tee, stilles Wasser) und viel schlafen.
HNO gucken lassen (zur Sicherheit).

Es schwirren derzeit Viren rum, von denen man keine Ahnung hat. Die machen seltsame Ausfälle.
Eine Kehlkopfentzündung (und auch eine Laryngitis = Stimmbandentzündung) tut grausam weh, man kann Fieber bekommen (und Sprechverbot vom Doc).


danke biene

ich helfe mir grade mit schüßler salzen, was anderes geht nicht,bzw. hab ich nicht hier.


Trulli bitte geh zum Arzt, ne Kehlkopfentzündung ist wirklich nicht lustig!
Kindertee ist gut, der ist von Haus aus sehr säurearm, evtl Quarkwickel machen? das klingt eklig, aber das Kühle tut sooo gut!

Gute Besserung!


das Einzige, was wirklich hilft (spreche aus Erfahrung) ist trinken, trinken, trinken
und:
Klappe halten!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

spätestens, wenn du nur noch Kiekser rauskriegst, dann bleibt dir eh nix anderes übrig

Gute Besserung :blumen:


...da hat die Ausserirdische recht...

Ich hatte in den 80gern mal sowas... habe Narben behalten auf den Stimmbändern und habe seid dem eine " belegte Stimme" und bin super schnell heiser.

Mein Arzt hat mir Antibiothika verschrieben und ich musste mit nassen kalten Handtüchern um den Hals rumlaufen....

Naj, mit der Sänger Kariere war es danach aus.... :heul:


Sille


Hallo
Ich habe auch oft damit zu tun.Kehlkopf oder Stimmbandentzuendung.
Zum Lindern der Beschwerden koche ich mir einen Sud aus Salbei und Kamille und trinke den ganz langsam.
Mit Locabisol hab ich auch ganz gute Erfahrungen gemacht.
Wichtig ist halt,dass man zum Arzt geht,denn wenn man an so einer Krankheit selber rumdoctert,kann das schlimme Folgen haben.

Gute Besserung
Lg Daraja


moin

also, das war die 2. nacht, wo es sich zugesetzt hat und ich schmerzen hatte.
am tag dann löst es sich ud ist gut. nur gegen abend setzt es zu. komisch.

hab schüßler salze genommen - da ich gegen lactose darin unverträglich bin, hab ich jetzt hitzewallungen ,...
und bin etwas matschig.
trinken tu ich genug selter, bzw. wasser.

ob das auch von einer sonnenblume kommen kann, die ich vom markt gekauft habe ?
bin ja gegen vieles allergisch - vielleicht ist die ja mit nem gift besprüht, das im wohnzimmer ausgedünstet hat ? hab die jetzt auf die terasse gestellt....

hmm, frühstestens am nachmittag geh ich zum hausarzt, der hat jetzt schon zu und ich bin eben erst aufgestanden.

danke euch schonmal !!


Gute Besserung ,Trulli !
Hatte ich auch mal in meiner Azubizeit als Winzer.Das tut scheuslich weh.
Hoffe dein Arzt kann dir helfen.
Und es ist wirklich nicht damit zu spaßen.


Hallo
Trulli ich glaube nicht,dass es von der Sonnenblume kommt,da meistens Kehlkopfentzundungen durch eine Infektion mit Viren entstehen.
Ich glaube man kann sich auch eine Bakterielle Entzuendung einfangen,aber das ist eher selten.

Versuch doch mal zu Inhalieren.Das tut dir sicherlich gut :trösten:

Gute Besserung und schon dich :blumen:

Lg Dara


Arme Trulli, gute Besserung :trösten: :blumen: nochmal,

nee, von der Sonnenblume glaub ich nicht, dafür eher, daß auf dem Wochenmarkt Viren rumgeschwirrt sind. Eine Stimmband- oder Kehlkopfentzündung kriegt man eher davon, nicht von Blumen oder so.
Meine Tochter hatte schon ein paarmal damit zu tun: das Blöde ist nämlich: wenn man einmal eine solche Entzündung hatte, kommt die gern mal wieder. <_< :(

Meine Mutter würde sofort sagen: Salbeitee trinken... hilft, aber schmeckt nicht eben lecker. Meine Kleine hat sich immer an Hagebuttentee gehalten, der ist schmerzlindernd.
(Ich hab den literweise im KH nach meiner Struma-Op. '94 trinken müssen, ungesüßt... bääääh... danach kam ich auf Jahre an keinen Hagebuttentee mehr ran :unsure: ).

Und genau wie das Alien sagt: KLAPPE HALTEN! Fällt schwer, muß aber sein, sonst gibts Knötchen und Narben auf den Stimmbänfdern, und Du riskierst auch bei der gesündesten Lebensweise auf Dauer eine "Whiskystimme".

Bearbeitet von Die Bi(e)ne am 20.10.2008 13:50:17


so ne odysee beim doc, erstmal ne überweisung holen. dann 1 stunde warten, dann 2 minuten drin. kehlkopf etwas belegt . ja, nachts is da ein klumpen, der am tag weniger wird, dann abends kommt er wieder,..ich soll inhalieren und nasenspray nehmen.
hab gefragt, wegen meiner hitze, schlappheit usw - ja, da is der hausarzt für zuständig,...
ich warte jetzt bis zum arbeitstag - hab ja noch frei - wenns weg is, okay, wenn nicht, dann geh ich früh zum doc und meld mich krank ! nützt ja nix - meine gesundheit is mir wichtiger als der job , sorry. in 21 berufsjahren hat sich nie einer bedankt, wenn ich mal früher aus der krankheit kam, bzw. halb krank gearbeitet habe, da gabs eher noch eins drauf, daß ich mich hätte richtig auskurieren sollen...

wie mans macht, is falsch

so, nun muß ich klappe halten, inhalieren,...


so, und wieder ging nachts der hals zu, tat weh, war alles ausgetrocknet

am tag is wieder gut, hab wieder hitze und schwitze bei der kleinsten bewegung - kennt ihr das auch ? woher kommt das - wie gehts weg ?

danke


Hallo
Ich denke mal,dass du allgemein im Moment etwas 'geschwaecht' bist und dein Koerper dir damit sagen will,dass du dich ausruhen solltest.
Wenn ich krank bin hab ich auch oft Hitzewellen.
Leg dich mit ner grossen Tasse Salbeitee aufs Bett/Couch und kurier dich aus.
Salbei soll auch gegen schwitzen helfen.

Aber wenn du diese Hitzewallungen oefters hast,solltest du mal zum Doc gehen und dich untersuchen lassen.
Edit: Nachts trocknet der Hals eh etwas aus,weil man ja schonmal durch den Mund atmet.Da sind die Beschwerden meistens schlimmer.War bei mir auch so.
Morgens konnte ich keinen Ton rausbringen und alles tat weh.
Ganz liebe Gruesse und gute Besserung
Dara

Bearbeitet von DarajaGR am 21.10.2008 13:42:51


Gute Besserung Trulli. :trösten:

Mit einer Kehlkopfentzündung ist nicht zu spaßen, das hat Bi(e)ne schon gut erklärt. Ich hab das leider öfters mal, das letzte Mal ist allerdings ( zum Glück) schon lange her. Aber wenn man dann schon Knoten auf den Stimmbändern hat und sowieso in einem Job arbeitet, wo man schon mit der Stimme durch die Menge kommen muß, um " erhört" zu werden, dann hält man sich aber an das auferlegte Sprechverbot in der Zeit. So gesehen kriegte ich mit der Entzündung eh keinen Ton mehr raus............ ;)


Arme Trulli :trösten: ,
vor allem brauchst Du jetzt ganz viel Geduld, glaub ich.
So eine Kehlkopfentzündung dauert... und so, wie sich das liest, hast Du Dir einen richtig üblen Virus gezockt.
Ich vermute, daß diese Hitzewallungen und die Abgeschlagenheit dazugehören (und nix Hormonelles oder so sind oder eine Medi-Begleiterscheinung). Dara hat Recht: der Körper singnalisiert damit Schwäche und daß es ihm dreckig geht, er Ruhe braucht.
Der eine kriegt Hitzewallungen, der andere Schüttelfrost und der nächste beides zusammen: das ist typisch für eine viruelle Geschichte.

Viren sind was Schreckliches: man kann dagegen so gut wie gar nix machen, nur abwarten und die Entzündung selbst behandeln.
Es gibt keine Vorhersage, wie lange genau sich so ein Virus hält, die Erregerstämme werden immer resistenter gegen alles Mögliche an Gegenmaßnahmen und auch immer aggressiver, habe ich das Gefühl.

Melde Dich ruhig krank: es dankt Dir keiner, wenn Du im Job umfällst und Dich so hinfällig, wie Du Dich jetzt natürlicherweise fühlst, noch hinschleppst.
Deine Gesundheit ist wichtiger: die kann Dir kein Chef und kein Kollege erhalten, sondern nur Du Dir selbst. :blumen:
Mach Dir kein schlechtes Gewissen darum.

Wem nützt es, wenn sich alle anderen in der Firma noch anstecken?


meine stimme ist schief - wenns geht, rede ich nix.

im beruf - kindergarten - muß ich dauernd sprechen, singen, rufen, schreien, flüstern,,,,

da muß ich mich stark körperlich bewegen - bücken, knien, tragen...

lärm ertragen

überstunden machen, da eh personalmangel ist


mit der hitze : die hab ich , wenn ich was unverträgliches esse, auch.

hab jetzt aber nichts unverträgliches gegessen, und medis nehm ich keine. ich inhaliere nur mit salbeitee und gurgle mit salzwasser und trinke warmes wasser. da tee usw. nicht geht. wegen allergie....

die letzte tage war ich hundemüde, so daß ich mittags auch schlief, das ist zum glück vorbei.

aber eben hab ich etwas eingekauft, bin dann hier im haus 2 x rauf und runtergelaufen, und bin patschnaß geschwitzt.

und wenn ich mit dieser hitze und schwitzen arbeiten gehe und dann kalt werde, dann werd ich noch kranker.

am schreibtischjob kein problem, aber mein job is für mich wie hochleistungssport,...

noch hab ich frei, aber donnerstag gehts dann volle pulle los - oder soll ich mich krankschreiben lassen ?

eigentlich bleib ich nicht gerne zuhause, da ich weiß, daß im job urlaub und eh krankheit ist - ich müßte für 2 arbeiten und überstunden machen.
aber - noch fühl mich nicht so fit, um das zu wuppen.
na, mal morgen abwarten.


danke euch auf jeden fall für eure gedanken !!


Denk an die Kinder und kurier Dich erst aus. Laryngitis und auch Kehlkopfentzündung sind eine Weile ansteckend, glaube ich.
Zudem wirst Du diesen Vollstreß kaum taktfest durchhalten: eher geht es Deiner Stimme noch schlechter.
Man kann den Hosenschietern ja nicht aufschreiben, was man von ihnen will... :unsure:

Bearbeitet von Die Bi(e)ne am 22.10.2008 04:31:09


so, bin krankgeschrieben

soll nicht oder nur wenig reden


tut mir ja leid - aber - ich in auch nur ein mensch und keine maschine, die auf knopfdruck für 3 arbeitet

werde nachher ne lange siesta machen- hoffentlich ohne husten

heute nacht hab ich erbrochen, vom ständigen husten und kaum geschlafen..


Bloß gut, daß Du Dir den gelben Schein geholt hast: Alles andere wäre niemandem eine Hilfe gewesen: für Dich, die Kollegen und die Kinder nicht. :blumen:
Wer so krank ist, gehört ins Bett.

Dir weiterhin gute Besserung und Kopf hoch: das wird schon! :blumenstrauss:
Immer schön Salbeitee mit Honig trinken.


Gute Besserung Trulli. :trösten:
Und immer brav den Schnabel halten. :trösten:


moin

gestern 3 stunden siesta, heute nacht 13 stunden geschlafen, das tat gut.

stimme noch schief, aber etwas besseres allgemeinbefinden.

es geht aufwärts ! bin ich froh.


Schön,das es dir besser geht.Siehst du es war die richtige Entscheidung
daheim zu bleiben :wub:


moin, ich muß mich noch gut warm halten, die lebensgeister kommen zurück, wie schön.

danke euch