Geöffnete Flasche Sekt frisch halten

 

der tip is im prinzip schon richtig! funktioniert aber "NUR" mit einem silberlöffel!!!

schade das man das nicht direkt unter deinem tip korrigieren kann.


danke für den Hinweis. ich werds korrigieren


Der Tipp funktioniert leider überhaupt nicht. Er ist zwar uralt, aber leider ein Gerücht. In der TV-Sendung "Nano" ist man der Sache mal experimentell auf den Grund gegangen. Ergebnis: Mit oder ohne Löffel aus egal welchem Material war der Verlust an Kohlensäure immer ungefähr gleich :(


wirklich?


:D generell sollte ja nix über bleiben,es sei denn es is ne magnumpulle :lol:

habs mal probiert und das zeug hat am nächsten tag gesprudelt wie blöd,allerdings mit nem "echten" silberlöffel......natürlich hergestellt aus eingeschmolzenen 2ter platz medaillien von bayer leberkusen :lol: :lol: :lol: :lol: weil`s nur damit geht ;)


Zitat (Bernhard @ 07.02.2004 - 15:00:39)
wirklich?

Ja wirklich. Ich schwör's bei den Gebeinen meiner Ahnen (Mami und Papi leben noch :))
Wäre ja auch gegen alle Physik oder Chemie: Der "Sprudel" im Sekt ist Kohlensäure, ein Gas, dessen im Sekt gelöste Menge allein von der Temperatur und vom Druck abhängt. Kühlschrank ist schon ok, aber die Flasche sollte noch irgendwie geschlossen werden, was ein Löffel eben nicht schafft, auch dann nicht, wenn er aus Silber ist.

wie wärs, wenn ihr mal einen versuch macht...


Sollte einem die Tatsache, dass die Plörre ohne Kohlensäure schmeckt wie Füße ganz hinten, nicht zu denken geben? B)
Immerhin schmeckt mir ein guter deutscher Sekt immer noch besser, als dieses Seifenwasser, das die Franzosen stolz (und am besten gleich mit einer Portion Stockschnupfen in Muschelhälften) als Champagner vermarkten. :D


Sekt frisch halten ? habe das auch mal gehört mit dem Löffel. Vielleicht gehts doch, wenn man dran glaubt. Ansonsten einfach trinken bis er alle ist, dann ist auch das Problem gelöst. :pfeifen:


Zitat (Fidelio @ 09.03.2007 00:49:47)
Sekt frisch halten ? habe das auch mal gehört mit dem Löffel. Vielleicht gehts doch, wenn man dran glaubt. Ansonsten einfach trinken bis er alle ist, dann ist auch das Problem gelöst. :pfeifen:

Aber wirklich. Sekt wird die wieder so schmecken als wäre er frisch geöffnet. Mit oder ohne Löffel. Ich nehme einen Sektverschluß aus dem Handel aber frisch ist frisch. Also austrinken.

Ich mag das Blubberlutschzeuch überhaupt net. Also, ob austrinken, Löffel rein, Sektverschluß oder sonst was........ bei mir bleibt die Flasche definitiv ZU. Dann lieber n guten Rotwein.......... oder, das, was mein Freund wurst bestimmt auch am Liebsten trinkt: a guads Bier!


Gruß

Abraxas


Sekt überlebt bei mir nicht lange, ist die Flasche geköpft. isse eigentlich auch schon zum Leerwerden verurteilt :rolleyes:
Aber ich hab auch so Sektverschlüsse, allerdings aus bereits genannten Gründen noch nie verwendet :D
Das mit dem Löffel funktioniert nicht, die Kohlensäure entweicht trotzdem und das Stöffche schmeckt schal ;)


Zitat (Abraxas3344 @ 09.03.2007 20:06:58)
oder, das, was mein Freund wurst bestimmt auch am Liebsten trinkt: a guads Bier!



Das Blubberzeuch,wenns ein gutes ist halb und halb gemischt mit einen guten Pils das ganze Eiskalt!!! :sabber:
Das schmeckt!!!

Prost ;)

So ein halbtrockener Sekt (ich sag immer süß) wird überhaupt erst genießbar wenn man den mit Pils mischt!
Und EISKALT muss es sein! ;)

Vermutlich werd ich jetzt von den "süßen" Sekttrinkern gesteinigt :aengstlich: :mussweg:

Bearbeitet von obelix am 09.03.2007 20:30:56


Zitat (obelix @ 09.03.2007 20:29:58)
Vermutlich werd ich jetzt von den "süßen" Sekttrinkern gesteinigt :aengstlich: :mussweg:

Wo ist der Steinigungssmiley, der fehlt in der Liste :malpieksen: :lol: :lol: :lol:

Ich pack immer Alufolie über die offene Buddel und ab in Kühlschrank - schmeckt am nächsten Tag noch genauso blubberig. Mit Erdbeersaft gemixt isser dann am nächsten Morgen n guter Wachwerder. ;)


Zitat (Die Schottin @ 09.03.2007 20:57:29)

Wo ist der Steinigungssmiley, der fehlt in der Liste :malpieksen:  :lol:  :lol:  :lol:

Leider kann ich nur den anbieten:
(IMG:http://www.schildersmilies.de/special/stoned.gif)


:grinsen:

Bearbeitet von obelix am 10.03.2007 19:19:07

Zitat (obelix @ 09.03.2007 20:29:58)
So ein halbtrockener Sekt (ich sag immer süß) wird überhaupt erst genießbar wenn man den mit Pils mischt!
Und EISKALT muss es sein! ;)

Vermutlich werd ich jetzt von den "süßen" Sekttrinkern gesteinigt :aengstlich: :mussweg:

Herrengedeck nennt man das, zumindest hier in Sachsen.

Also, das einzige was maximal 1-2 Tage noch einigermaßen frisch hält, ist tatsächlich so ein extra Sektflaschenverschluss aus dem Handel.
Tipp: Wer den Sekt nicht ganz ausgetrunken bekommt, den Rest kann man zum Kochen und Backen (oder im Pudding etc.) nutzen, z. B. hierfür:

Kir-Royal-Torte

2 Eier, 1 EL warmes Wasser, 80 g Zucker, 1 Pck. Vanillinzucker, 1 Prise Salz, abgeriebene Schale von 1/2 Zitrone, 50 g Mehl, 50 g Speisestärke, 1 gestr. TL Backpulver, 15 g Kakao
für den Belag: 3 Eier, 100 g Zucker, abgeriebene Schale und Saft von 2 Zitronen, 1/8 l Weißwein, 6 Blatt weiße Gelatine, 0,2 l Sekt, 200 g süße Sahne
für den Guss: 1/8 l Cassis-Likör, 2 1/2 Blatt weiße Gelatine

Für den Schokobiskuit Eigelb mit Wasser schaumig rühren, nach und nach Zucker, Vanillinzucker, Salz und Zitronenschale dazugeben, die Massse cremig schlagen. Eiwieß zu steifem Schnee schlagen und auf die Eigelbcreme gleiten lassen. Mehl mit Speisestärke, Backpulver und Kakao mischen und auf die Eiweißmasse sieben, vorsichtig unter die Creme heben. Teig in eine mit Papier ausgelegte Springform füllen, sofort in 20 - 30 min bei 175 - 195 °C backen, gut auskühlen lassen.

Eigelb, Zucker, Zitronenschale und -saft cremig rühren. Erhitzten Wein zugießen, Creme im Wasserbad noch 3 min rühren, gequollene Gelatine darin aufklösen. Abkühlen lassen. Beginnt die Creme zu stocken, nacheinander Sekt, Eischnee und Schlagsahne unterziehen.

Tortenboden auf eine Servierplatte legen, mit Tortenring umstellen, Sahnecreme einfüllen, glatt streichen, 2 Std. kalt stellen.

Die Hälfte Cassis-Likör erwärmen, eingeweichte Gelatine darin auflösen, übrigen Likör zugießen. Vor dem Stocken auf der Torte verteilen. Kalt stellen

Torte beliebig verzieren.

Steinigungssmiley? Wie wärs mit denen:

(IMG:http://www.cosgan.de/images/smilie/boese/a037.gif) (IMG:http://www.cosgan.de/images/smilie/boese/a045.gif) (IMG:http://www.cosgan.de/images/smilie/boese/g020.gif) (IMG:http://www.cosgan.de/images/smilie/boese/p030.gif)


Nananana, wer die Franken steinigt, ist kein guter Mensch. Trotzdem versau ich mir doch nicht n gutes Bier mit diesem fürchterlichen Blubberwein. Ich versteh auch Leute nicht, die Cola ins Bier schütten. Brrrrrrrrr...............

Und ihr Sekttrinker......... trinkt ihr mal euern Trank allein, da könnt ihr jedenfalls sicher sein, dass Abraxas euch nicht die Gläser leersäuft........ *gggggggg



Gruß

Abraxas


Zitat (Bernhard @ 07.02.2004 15:00:39)
wirklich?


Jau, schon mehrmals im TV in diversen Sendungen ausprobiert worden. Löffel haut leider nicht hin.
Man ist gezwungen, den ganzen Inhalt zu trinken. Wie ärgerlich.... :pfeifen:

Na na na Abraxas, ab und zu dürfen auch die guten Menschen nette Franken steinigen :grinsen: :grinsen:
Und so lecker Tussi-Bierchen mit Cola oder Limo gemischt is was Feines - ist aber halt ein Tussi-Bierchen und nicht für Raben geeignet :P :lol: :lol: :lol: :blumen:


Hallo Ihr Lieben,

mein Ehegatte trinkt Bier mit Wasser rofl rofl rofl .
Schmeckt wie `n Hammer auf´n Kopp.

rofl rofl rofl


Manuela


Neeeeneeeeeneeeee, Schottin, du darfst alles mit die Franken machen...... aber umbringen? Weißte was? Wirf mit Wattebällchen, bisse bluten, abba keine Steine. Und: Limo ins Bier geht ja noch. Abba Cola? Schlimme Geschmacksverirrung. Von Coal kriegt man schwarze Füüüüße. Und die Fußnägel rollen sich hoch.

@Manuela: Wasser ins Bier iss ja noch schlimmer als gesteinigt werden....... wie hältst du es denn mit DEM Mann aus?


Schlimmschlimmschlimm............. das iss das Ende der deutschen Bierkultur.......


Gruß

Abraxas


Also Wasser im Bier geht ja üüüüberhaupt nicht. Das ist ein Scheidungsgrund, außer er heißt mit Nachnamen Gates oder Aldi. Da könnte man sowas ja noch völlig uneigennützig tolerieren. Aber ansonsten... ??? :wacko:


Zitat (Manuela2 @ 11.03.2007 18:04:31)


mein Ehegatte trinkt Bier mit Wasser  rofl  rofl  rofl .



:o :blink: :heul:
Allmächd...... :wacko: Sachen gibt's

Zitat (Abraxas3344 @ 11.03.2007 18:22:07)
@Manuela: Wasser ins Bier iss ja noch schlimmer als gesteinigt werden....... wie hältst du es denn mit DEM Mann aus?



Mit Humor geht alles besser rofl rofl rofl

Zitat (Manuela2 @ 11.03.2007 18:04:31)


mein Ehegatte trinkt Bier mit Wasser rofl rofl rofl .








und ich kenne sekt mit mineralwasser und einer scheibe zitrone - wird in einem mir bekannten lokal als " kalte ente" :sabber: verkauft

...da fällt mir noch ein getränkehighligt :pfeifen: ein :P wodka mit mineralwasser mir unter dem vielsagenden titel :wub: " russische schorle" bekannt


Zitat (obelix @ 11.03.2007 19:07:28)
Zitat (Manuela2 @ 11.03.2007 18:04:31)


mein Ehegatte trinkt Bier mit Wasser  rofl  rofl  rofl .



:o :blink: :heul:
Allmächd...... :wacko: Sachen gibt's


Bei uns trinken viele Bier mit Wasser. Alle meine Freundinnen tun das (vielleicht um Kalorien zu sparen :blink: ). Ich packe sowas nicht an. Höchstens im Sommer Bier mit Eiswürfeln B)

Hallo!

Ich wollte mal fragen ob Ihr Erfahrungen damit habt, wie lange sich eine geöffnete Sektflasche im Kühlschrank hält. Bzw. wann man den Sekt dann nicht mehr Trinken sollte? Wird der dann schlecht, oder geht einfach der Sprudel weg?
Habe nämlich auch keinen Stöpsel oder sowas in der Art in die Öffnung gemacht und jetzt steht er seit ca. 2 Wochen ganz offen da...
Meint ihr das geht noch?


nach zwei wochen (!) kann man den sekt nur noch zum sauerkrautkochen verwenden!!!


Nicht einmal das... :mellow:


Nach zwei Wochen ohne Verkorkung?
Trinken würde ich den nicht mehr.

Den Sekt kannst du nur noch zum Abschmecken im nächsten Sößchen verwenden.

Wenn dir das aber zu ekelig erscheint, trinke ihn mit Frau "Spülstein".
Schade um das edle Gesöffs.


Verwende den abgestandenen Sekt ruhig als Fruchtfliegenfalle, die Viecher lieben das...
einfach ein Glas damit zur Hälfte füllen und einen kräftigen Schuss Spüli dazu.


Ja ich habe ihn jetzt auch weggekippt. Vom Geruch her hat man noch nichts gemerkt, aber nach euren Antworten war mir dann doch nicht wohl dabei. Beim nächsten Mal muss ich dann einfach ein Glas mehr trinken, damit der Sekt alle wird. :P
Die Idee als "Fliegenfänger" habe ich zu spät gelesen, aber im Sommer ist das bestimmt ne Alternative. Im Moment sind ja zum Glück noch nicht allzu viele von denen unterwegs.


Thema wird von 0 Benutzer(n) gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder: