Waschmaschine Miele an 220V aber 60 Hz betreiben?


Hallo:
Ich bin heute auf dieses Forum gestoßen, vielleicht kann mir jemand einen Tip geben: Ich suche eine Miele- zum Betrieb an 220V aber 60 Hertz, nämlich auf den Philippinen. Ich erhalte widersprüchliche Auskünfte, geht mit hier gekaufter Maschine für 50 Hertz, geht nicht, muß umgerüstet werden etc. Bei Ebay habe ich gesehen daß Miele Steuergeräte mit 50 und 60 Hertz funktionieren. Soweit so gut. Ein deutscher auf den Phils. hat eine dt. Waschmaschine dorthin mitgenommen, Elektronik spinnt dort. Der Laugenpumpenmotor soll nicht lange halten weil er ja 20% schneller dreht. Könnte ich evtl. mit einem einfachen Magnetventil ersetzen und das Abwasser einfach in den Bodenablauf ablassen. Ich bin kein Waschmaschinenexperte. Um eine möglichst einfache Auskunft zu erfragen: Welche gebrauchten Modelle soll ich suchen die dann schon die 60Hz-taugliche Elektronik haben und keine Motorgetriebenen Programmwahlschalter mehr? Oder besser eine neue, (möglichst preisgünstig) nur hat Miele 35 verschiedene Modelle, welche von denen? Die preisgünstigste zumindest bei Ebay scheint eine W 1514 Novotronic zu 799 € zu sein. Sie soll einfach nur Wäsche waschen, weiter nichts. Hohe Schleuderdrehzahl ist unnötig, da Leinentrocknung. Miele selbst hat den Kauf einer neuen empfohlen, hierzulande aber gleich für 60 Hz. hergestellt, allerdings zu 1300 €.


Hallo,
ich würde dir ein W 713-715-718 oder W800/ 900 Serie z.B. w820/830 ober W921 nahelegen an diesen Geräten muss oder sollte die Laugenpumpe auf jeden fahl auf 60 Herz ausgetauscht werden, der Rest Funktioniert normalerweise ohne Probleme. Die Elektronik verarbeitet 50oder 60 Herz und von180-240 Volt nur sollte es eine "saubere Spannungsquelle"(Herz) sein. B) B)


Hallo,
Auch wenn das Thema nicht mehr so ganz "brandneu" ist:
Habe gestern mal mit einem Freund darüber gesprochen (wir sind beide EAE), -der ist THAI.
Die haben dort den gleichen "Spannung´s und Frequenz - Mix" wie auf den Phlip.!
Er hat schon viele Geräte (auch Waschm. ect.) dorthin verschifft, da solche Geräte wohl sehr schwer dort zu beschaffen sind - und ansonsten viel zu teuer.
Bislang gab´s KEINE Probleme mit den Geräten - obwohl dies eigentlich ganz gegen jeden "Elektrikerverstand" spricht - aber es funktioniert anscheinend Problemlos.
....nur mal so zur Information.


Zitat
Auch wenn das Thema nicht mehr so ganz "brandneu" ist
Was soll ich da jetzt sagen? :D
Zitat
Habe gestern mal mit einem Freund darüber gesprochen (wir sind beide EAE), -der ist THAI.
Die haben dort den gleichen "Spannung´s und Frequenz - Mix" wie auf den Phlip.!
Das stimmt leider nicht. Thailand hat die "übliche" 220V-50Hz-Kombination, auf den Philippinen sind es 220V und 60Hz. Kein Wunder funktioniert alles wunderbar im Land of Smiles.

In einem anderen Forum hat sich jemand einen 220V-275V-Transformator beholfen, den er vor die Laugenpumpe geschaltet hat, da bei Dreh- und manchen Wechselstrommotoren das Verhältnis von Spannung zu Frequenz bewahrt werden muss, um genügend Leistung zu bekommen. Die 20% Mehrspannung haben wohl nicht geschadet. Falls die Pumpe doch irgendwann den Geist aufgibt, kann man ja immer noch eine 60Hz-Pumpe kaufen. Ein Magnetventil ist sicher auch eine Alternative.

Prinzipiell stellt sich mir allerdings die Frage, ob bei den aktuellen Geräten auch die Anpassung der Laugenpumpe ausreicht oder ob etwa die Elektronik sich die Netzfrequenz anschaut und ggf. eine Fehlermeldung ausgibt. Dann müsste man ein wenig mehr tricksen. Evtl. kann ja jemand mal was zu den Wxx12y/13z-Modellen sagen.

Naja. Nach 11 Jahren dürfte sich die Geschichte relativiert haben.
Deshalb stellt sich die Frage, warum du überhaupt etwas dazu schreiben müsstest.


Dieses Thema ist heute genauso aktuell wie damals und wenn jemand danach sucht, hat er evtl. die Chance hier jetzt eine halbwegs fundierte Antwort zu finden. Leider führen die anderen Suchergebnisse meistens zu nichts brauchbarem. Und außerdem war da ein zu korrigierender Fehler. :)



Kostenloser Newsletter

Frag Mutti-Produkttest

Wir haben 300 Produkttester ausgesucht, die acht Henkel-Produkte auf Alltagstauglichkeit testen!