CPU & Ram Frage


Hallo alle zusammen.


Mir stellt sich seit längerer Zeit die Frage auf wieviel MHZ ich meine CPU und den
Arbeitsspeicher stellen muss/kann.

Ich habe einen AMD Athlon 64 3000+ der bei 200MHZ läuft.
Und 1x 1GB DDR Ram PC 3200 (200MHZ) + nen 512MB DDR Ram, ebenfalls 3200 (200MHZ) die allerdings beide (rams) auf 166MHZ im Bios eingestellt sind.

Korrigiert mich wenn ich falsche liege, aber ich glaube das man beides nicht auf 200MHZ stellen kann, also die CPU + den Ram. Besitze ein ECS nForce4-A939 Motherboard. Kenne mich eigentlich recht gut aus im Bios - doch möchte nichts falsches einstellen und nachher mit schlechter performance am PC sitzen.

Kurz gesagt/gefragt :

Auf wieviel MHZ kann ich meinen RAM stellen, und bin ich Recht in der Annahme das die Rams garnicht auf 166 MHZ laufen sollen da es ja 200er sind?! Auf wieviel MHZ kann ich die CPU takten, und macht es überhaupt Sinn?


Freue mich auf eure Antworten!

lg


es kann sein das eins deiner module nur 166mhz kann, deswegen könnte das bios automatisch die geschwindigkeit des ramtaktes heruntergesetzt um die systemstabilität zu wahren.

lad dir mal "everest home" runter, das solltest du bei google finden. mit dem programm kannst du unter anderem exakte infos über die beiden verbauten rammodule auslesen, sollte eins davon ein 166/333er modul sein kannst du den takt im bios nicht auf 200mhz hochsetzten.

sollte es aber so sein das zb das 512er das 166mhz modul ist dann ist es besser es auszubauen, von dem 20% höheren datendurchsatz den das 1gb modul dann erreicht hast du unterm strich mehr als durch die 512mb. wenn du nur normal mit deinem pc arbeitest und keine spiele spielst lastest du die 1gb nichtmal voll aus.


Hallo,

danke für deine Antwort. Hab mir das mal angeschaut, werd nicht ganz schlau raus.Hier mal ein Bericht von everest über die 2 Rambausteine..

Edit : Beide Rams stehen z.Z. noch auf 166MHZ im Bios. Habe vor 2 Tagen meine CPU auf 210MHZ gestellt und die Rams auf 200MHZ. Habe dann knapp 3 Stunden lang ein recht leistungsanspruchendes Spiel gespielt was ohne Ruckler lief (vorher hats geruckelt), doch 10min später dann - Standbild und Bluescreen.. komischerweise war dies ein Fehler der Grafikkarte die ich verbaut habe. Grml..

[ DIMM3: 51046732119 ]

Arbeitsspeicher Eigenschaften:
Modulname 51046732119
Seriennummer Keine
Herstellungsdatum Woche 33 / 2003
Modulgröße 512 MB (2 ranks, 4 banks)
Modulart Unbuffered
Speicherart DDR SDRAM
Speichergeschwindigkeit PC3200 (200 MHz)
Modulbreite 64 bit
Modulspannung SSTL 2.5
Fehlerkorrekturmethode Keine
Auffrischungsrate Reduziert (7.8 us), Self-Refresh

Speicher Timings:
@ 200 MHz 2.5-4-4-8 (CL-RCD-RP-RAS)

Speichermodulbesonderheiten:
Early RAS# Precharge Nicht unterstützt
Auto-Precharge Nicht unterstützt
Precharge All Nicht unterstützt
Write1/Read Burst Nicht unterstützt
Buffered Address/Control Inputs Nicht unterstützt
Registered Address/Control Inputs Nicht unterstützt
On-Card PLL (Clock) Nicht unterstützt
Buffered DQMB Inputs Nicht unterstützt
Registered DQMB Inputs Nicht unterstützt
Differential Clock Input Unterstützt
Redundant Row Address Nicht unterstützt

[ DIMM4: Infineon 64D128320HU5B ]

Arbeitsspeicher Eigenschaften:
Modulname Infineon 64D128320HU5B
Seriennummer 010CF610h
Herstellungsdatum Woche 48 / 2005
Modulgröße 1024 MB (2 ranks, 4 banks)
Modulart Unbuffered
Speicherart DDR SDRAM
Speichergeschwindigkeit PC3200 (200 MHz)
Modulbreite 64 bit
Modulspannung SSTL 2.5
Fehlerkorrekturmethode Keine
Auffrischungsrate Reduziert (7.8 us), Self-Refresh

Speicher Timings:
@ 200 MHz 3.0-3-3-8 (CL-RCD-RP-RAS)
@ 166 MHz 2.5-3-3-7 (CL-RCD-RP-RAS)
@ 133 MHz 2.0-2-2-6 (CL-RCD-RP-RAS)

Speichermodulbesonderheiten:
Early RAS# Precharge Unterstützt
Auto-Precharge Nicht unterstützt
Precharge All Nicht unterstützt
Write1/Read Burst Nicht unterstützt
Buffered Address/Control Inputs Nicht unterstützt
Registered Address/Control Inputs Nicht unterstützt
On-Card PLL (Clock) Nicht unterstützt
Buffered DQMB Inputs Nicht unterstützt
Registered DQMB Inputs Nicht unterstützt
Differential Clock Input Unterstützt
Redundant Row Address Nicht unterstützt

Speichermodulhersteller:
Firmenname Infineon Technologies AG
Produktinformation http://www.infineon.com/cgi-bin/ifx/portal...home.do?tabId=1

Bearbeitet von Scorps am 10.09.2007 11:47:06


in dem falle sind 200mhz speichertakt kein problem.

deine instabilität könnte auch durch das übertakten der cpu gekommen sein...probiers einfach nochmal mit 200mhz aus, normalerweise sollte es da keine probleme geben.


Mal ne Frage. Ich habe ebenfalls PC 3200 DDR-2 RAMs, allerdings sind die mit 400 MHz getaktet. Bist Du sicher, dass Deinen mit 166, bzw 200 MHz laufen?

Ich dachte immer PC 2700 laufen auf 333 MHz und die 3200er auf 400 MHz. :blink:

Oder liegt das daran, dass meine RAMs doppelt belegt sind und daher auf 2x200 MHz laufen? :keineahnung:

(PS. Ich habe 2x 1024 MB DDR-2 PC 3200 184-PIN Riegel eingebaut.)


Edit: Hab gerade in meinem BIOS nachgeschaut. Leider kann ich mein RAM gar nicht auf 400 MHz einstellen. Das geht bloß bis 333 MHZ. Mein RAM steht gerade auf "By SPD" Weiß jemand was das bedeutet?

Und mit SiSoft Sandra habe ich auch keine näheren Informationen herausfinden können. Da steht nur, dass in den Steckplätzen 2 1GB SDRAMs / 64 drinstecken.

Weiß jemand wie ich die Infos rausfinde und mein System optimal konfiguriere?

(PS. Ich habe die RAMs nachgerüstet, weil ich anfangs nur popelige 512 MB hatte. Dabei habe ich die PC 2700er durch 3200 Riegel ersetzt, da dass Board auch diese unterstützt. ;) )

Bearbeitet von Don Promillo am 12.09.2007 09:08:52


Abkürzung für "Serial Presence Detect" • Ein Serial Presence Detect-IC ist ein EEPROM und dient als Konfigurationsspeicher zur automatischen Erkennung von Speicherbausteinen (RAM, DIMM) durch das BIOS. Der Hersteller des Speicherriegels sollte hier die passenden Informationen, unter anderem zur Taktrate, ablegen.



Kostenloser Newsletter