Fahrrad


Moin,

ich hab ein Peugeot Fahrrad . schon bestimt 15 Jahre alt , kaum gefahren.

ich möchte ein anders Fahrrad, bin 190 groß und möchte gut sitzen, nicht wie der Affe aufm schleifstein .

hab jetzt eins mit niederem einstieg gesehen.
weiß nicht, worauf ich überhaupt achten muß, welche marken gut sind,..

ich möchte schon gerne rad fahren zum ausgleich abends, aber mein jetziges rad, das ist irgendwie anstrengend, komme nicht voran damit.

hat jemand ideen ? ist es im winter günstiger als jetzt ?


Danke Euch !

Grüße ausm Urlaub in Spanien momentan, Trulli

Bearbeitet von Trulli am 11.09.2007 23:08:42


Was sollte das Fahrrad denn noch alles haben, oder was braucht es nicht?

Reichen 3 Gänge, mit Rücktritt, ohne, etc.... Und was willst du dafür ausgeben?

Ganz spontan ist mir das klassische Holland-Rad eingefallen. Einfach mal googeln.


rücktritt weiß ich nicht genau - früher hatte ich ihn, jetzt nicht.

und etwas mehr als 3 gänge wäre schon gut .

und nicht solchen V - lenker, der so hoch ist.


also ich würde bei deiner Grösse auf jeden Fall, natürlich ein 28er nehmen, und dann eins mit extra hoher Rahmengrösse. Im Fahrradgeschäft (ZEG-Partner oder so) sollte man dir das eigentlich sofort anbieten, wenn du nach einem Rad fragst. Von so Dingern wie Rad im Baumarkt oder so würd ich abraten, kaufs im Fahrradladen :-)

Ich selber bin 2m gross, und hab auch ein Rad mit extra hohem Rahmen. Das merkt man sehr, und teurer als ein "normal grosses" Rad wars auch nicht.

Ansonsten kann ich einen Nabendynamo nur empfehlen. Ist mittlerweile eh so gut wie Standard, ich würd kein Rad mehr ohne nehmen. Licht ohne zusätzlichen Tretwiderstand wie beim alten Dynamo, und auch bei Regen immer Licht und kein Durchrutschen des Dynamos. Ich hab mein Licht jetzt eigentlich immer an, einfach weil ichs nicht merke, wenns an ist :D


Ich hatte als Jugendlicher ein Peugeot-Rennrad. Hab jeden Tag kräftig trainiert. Bis mir das Kreuz immer öfter weh tat.

Also, ich würde auch zum Holland-Rad tendieren. Aber niemals ausm Baumarkt. Lieber ein paar Euro mehr ausgeben und gute Qualität kaufen. Vor allem, du kaufst nicht nur gute Beratung, sondern auch Service. Ist mal ne Reparatur fällig, die man nicht selber machen kann, im Fachgeschäft gibts das. Im Baumarkt nicht.


Gruß

Abraxas


Huhu

ihr habt ja super ideen !

danke euch

hab mal ein hollandrad im Internet angesehen, mit niederem einstieg, sieht ganz gut aus.

ist eigentlich mit rücktritt besser oder ohne ?

ich möchte mit dem rad zum spaß fahren, an der elbe entlang, aufm radweg, ab und zu hier im urlaub in spanien durch schlaglöcher und unbefestigte wege.

werde mal noch weiterüberlegen, bin gerade in spanien im urlaub - 28 grad und sonne pur,....


Ich glaube, für mich wäre ein Rad mit Rücktrittbremse besser. Rennräder haben im Allgemeinen zwei Felgenbremsen. Der Rücktritt ist für Hobbyfahrer effektiver (übrigens wär er das für Politiker auch). Vor allem würde ich bei deiner Größe nicht nur auf 28 " -Rädern kucken, sondern auch, dass der Rahmen für dich die optimale Größe hat. Was nutzen sonst schöne, große Räder, wenn du unbequem sitzt.......


Gruß


Abraxas


Zitat (Trulli @ 12.09.2007 21:40:25)
Huhu

ihr habt ja super ideen !

danke euch

hab mal ein hollandrad im Internet angesehen, mit niederem einstieg, sieht ganz gut aus.

ist eigentlich mit rücktritt besser oder ohne ?

ich möchte mit dem rad zum spaß fahren, an der elbe entlang, aufm radweg, ab und zu hier im urlaub in spanien durch schlaglöcher und unbefestigte wege.

werde mal noch weiterüberlegen, bin gerade in spanien im urlaub - 28 grad und sonne pur,....

Wenn Du über unbefestigte Wege fahren willst, kommt eigentlich nur ein Mountain Bike in Frage. Evtl. mit Schutzblechen und Licht einfach nachzurüsten.
Die neuen Bikes haben meist 28 Gänge, welche einfach zu schalten sind.

Wenn Du zu einem 3-Gang Rad tendierst:
Vor kurzem gab es bei einem grossen Supermarkt (Real) ein mit Elektroantrieb unterstützes 3-Gangschaltung.

Das funktioniert so: Man muss leicht treten, dann unterstützt ein Elektromotor die Pedalkraft. Reichweite der Batterie ca. 40-50 KM. Ansonsten kann man das Rad mit 3-Gang Kraft fahren.
Nachteil: Es ist etwas schwerer. Dieses Angebot war ein 26 Zoll Rad (bei 1,90 M nicht unbedingt empfehlenswert). Preis war 499 Euro.

Ähnliche Räder gibt es auch in 28 Zoll. Der reguläre Preis ist ab 1.000 Euro.

Man braucht keine Versicherung für dieses Fahrrad, auch kein Führerschein.

Bei einigen Fahrrädern dieses Typs, laden sich bergabwärts die Batterie wieder auf.

Ab Herbst bis zum Frühling sind übrigens die Fahrräder alle im Preis herabgesetzt. Also, handeln, handeln, handeln. Sonderangebote gibt es auch bei den 6-Tage Rennen. Dort sind viele Aussteller mit Angeboten.

Labens

NS:
Ich fahre Rennrad
Mountain Bike
Trekking Bike
Einrad
aber kein Nasenfahrrad :pfeifen:

hat denn jedes holandrad nur 3 gänge ?

ich glaube, das ist mir zuwenig.

hätte gerne nen tiefen einstieg, hohen rahmen, nabendynamo, rücktritt weiß ich noch nicht, aber ich glaube, mehr gänge als 3,...


Ab in den nächsten Fachladen und beraten lassen!

Hat Göga auch gemacht und ist seitdem begeisterter Radfahrer.


Zitat (Gassine @ 13.09.2007 14:11:41)
Ab in den nächsten Fachladen und beraten lassen!

Hat Göga auch gemacht und ist seitdem begeisterter Radfahrer.

Das würde ich Dir auch empfehlen, inzwischen hast Du ja, in etwa, schon ein Bild, was Dein Fahrrad haben sollte.
Und wie und wo Du es nutzen willst.
In einem Fachgeschäft, kannst Du auch probeweise, die Räder ausprobieren und der Händler kann Dich beraten, in allen anfallenden Fragen.

jo,

kaum aus urlaub zurück, nur in nen guten fahrradladen gegangen, nur zum gucken und beraten lassen,...

UND - ich hab ein rad gekauft !!


ein kalkhoff rad, XL-rahmen, nabendynamo, 8 gänge, rücktritt, aber keinen ganz niederen einstieg.

nun ist hier seitdem ein sturmtief mit regen,... ich will im trockenen radfahrennnnnnnnn


danke euch nochmal.

P.S.: ich hab im urlaub ja schon wiede rzugenommen, von den vielen weißbrötchen,... wie muß ich radfahren, um abzunehmen ? mit pulsuhr ? welcher puls ? täglich, oder 3 x wöchentlich ?
wie lange pro fahrt ? .....

danke

Bearbeitet von Trulli am 28.09.2007 20:21:31


Also ich würde auf jeden Fall einen "schweren" Gang einlegen.


Und bei jedem Wetter fahren- ;)
fang erstmal mit kleinen Strecken an und dann steigerst du dich langsam.


jeden tag totales regenwetter - bin noch ncht gefahren,.. aber morgen !!

so, ne frage noch : hab ja nen nabendynamo. da ich faul bin, kann ich den immer auf angeschaltet lassen, auch wenn ich mal lange nicht fahre ? oder geht der dann schneller kaputt ? auch wenn ich inmer mit licht fahre ?

oder soll ich ihn dann aus und lieber anmachen ?

danke


Zitat (Aquatouch @ 28.09.2007 20:36:41)
Also ich würde auf jeden Fall einen "schweren" Gang einlegen.

:nene: Nicht zu hohen Gang wählen, am besten mit Pulsuhr, immer schön im mittleren Bereich, also mit genügend Puste.

Lieber langsam und länger, als zu schnell und kurz.

Den Nabendynamo kannst Du ruhig angeschaltet lassen, so schnell bekommst Du den nicht kaputt ;)

Bearbeitet von Gassine am 30.09.2007 22:37:32

puh, ich habs getan. mein neues fahrrad eingeweiht. aber ohne pulsuhr heute, war aber bestimmt z.t. auf 180, berghoch.

hab ne wunderschöne tour an der elbe langgemacht, 12 km, hab schiffe gesehen, tanker, container, katamaran,... und viele jogger und radfahrer.

war total schön.

nun tut mir der popo weh, ist ein renn-herrensattel drauf, muß mal meinen alten gelsattel probieren, ob der besser ist. bin ja ein mädel.

so, nun mal spüren, ob mirgen der muskelkater kommt.

Bearbeitet von Trulli am 01.10.2007 18:29:53


Für Popo-Weh gibts Salbe....... Radfahren (alte Rechtschreibung) iss auf jeden Fall besser als mit so doofen Stöcken durch die Gegend zu latschen. Man macht sich mit Fahrrad auf jeden Fall nicht zum Obst und kommt schneller voran.


Gruß

Abraxas


Zitat (Abraxas3344 @ 01.10.2007 20:46:50)
...... Radfahren (alte Rechtschreibung) iss auf jeden Fall .....

Ist auch nach der RSR so geblieben... ;)

Der Popo gewöhnt sich bald an den Sattel. Einen Gelsattel würde ich persönlich nicht kaufen, weil die nicht unbedingt komfortabler sind, als ein gut angepaßter härterer Sattel, außerdem ist das hier, wo ich zur Zeit noch wohne, echt ein Problem, da es immer mal wieder solche tollen Witzbolde gibt. die da mal schnell ein Loch reinpieken :wallbash: . Laß´Dich sonst auch hierfür im Radladen beraten. Ich fahre mit Begeisterung Fahrrad, und bin stolze Besitzerin eines Rennrades für Überlandfahrten und ein Mountainbike für die Stadt, beide übrigens von Peugeot.
Ich wünsche Dir viel Spaß bei Deinem Hobby, und viel Glück mit Deinem neuen Rad! :blumen:


Der Po gewöhnt sich nicht an den Sattel.
Wenns nicht zusammenpaßt, Sattel austauschen lassen. Ich habe längere Zeit in einem Fahrradgeschäft gejobbt. Wer dort ein neues Fahrrad gekauft hat, durfte den Sattel probefahren. Wenn er nicht damit zufrieden war, haben wir den Sattel kostenlos gegen einen neuen anderen ausgewechselt, wenn erforderlich mehrmals.
Ein nicht auf die Anatomie abgestimmter Sattel ist ein Fluch, gerade für Frauen. Oft beurteilen Frauen die Qualität eines Rades vor allem nach der Bequemlichkeit des Sitzens. Wenns im Schambereich drückt, kann die Technik noch so gut sein, das Fahrrad ist dann schlecht und steht unbenutzt im Keller.


jo danke dir. hab gestern meinen alten sattel montieren lassen. und , die stange dazu auch ausgetauscht, damit die besser federt. die originale häte wohl erst ab einer tonne gefedert,...

mir tun alle knochen weh vom radfahren vorgestern - gut, bin total untrainiert.
aber es könnte mal wieder aufhören,..
schultern, nacken, haslbereich,...

cu ihr


Dafür gibt es dann die sog. Frauensättel, da kann man sich im Fahrradhandel beraten lassen.
Fahren übrigens auch viele Männer schon mit ;)
Diese Sättel haben im Schambereich eine Ausbuchtung, so das nix reiben kann.
Für die Radler / innen unter uns, kann ich nur empfehlen.


hab nen breiten gelsattel - ohne ausbuchtug.


Sind gestern um den Chiemsee geradelt, sind ca. 65 km, heute tun mir meine Knie weh, aber der Popo nicht, dank passendem Sattel und Radlerunterhose!


wow

so ne strecke würde ich nie schaffen - ohne kondition


Zitat (Trulli @ 04.10.2007 17:06:07)
wow

so ne strecke würde ich nie schaffen - ohne kondition

Doch, würdest Du! Meine Schwägerin hats auch geschafft und die raucht dazu noch wie ein kaputter Ofen!

Wir sind ganz gemütlich gefahren und haben öfter Pausen eingelegt, aber ich muß zugeben, die letzten fünf Kilometer waren hart :grinsen:

hallo

ich will mir ein fahrrad kaufen un damit in zukunft täglich zur arbeit fahren zu können.
war heute in einem großen fahrradladen. dort wurde mir ein trekkingfahrrad der firma bellini angeboten: 21 gang, kettenschaltung für 299 €


meint ihr ich kann da zuschlagen?


Bellini kenne ich nur als Billiganbieter für Kinderfahrräder. Ich denke mal das für die "Marke" Bellini ein Italienischer Rennrad-Hersteller grade steht und dessen in China gefertigtes NoName Produkt ist. Bellini ist die Straße wo dieser Hersteller den Sitz hat. 299Euro würde ich dafür glaube ich nicht zahlen wollen da es die gleiche Qualität dann auch im Baumarkt gibt...ja und wenn du jeden Tag mit dem Rad fahren willst ist es sicher besser einmalig ein wenig mehr auszugeben und dann ein Bike zu bekommen was dir "ewig" die Treue hält...

PS: welchen Namen hat denn das Bellini genau, denn Bellini steht ja immer drauf


Ich würde einen Fahrradladen suchen, der spezialisiert ist und gebrauchte Räder im guten Zustand anbietet (plus die Wartung der Drahtesel). Da kann man wirkliche Schnäppchen machen! :blumen: Die halten denn auch oft länger und rosten nicht so leicht. :) Und wenn was an der Karre zickt, hilft man Dir gezielt!
Bloß kein Fahrrad im Supermarkt kaufen. :(



Kostenloser Newsletter