Eingelegter Kürbis Bitte um Rezepte


Hallo, liebe Muttis!

Ich würde gerne Kürbis enlegen. Kennt Ihr da ein paar gute Rezepte? Vielleicht mit Honig oder so?

Danke schon mal im Vorraus für die Tips!

LG chaosmum


Hab hier mal was bei chefkoch (von esther) gefunden

Kürbiswürfel

Zutaten:

10 kg Kürbis
1/4 l Weinessig
1/4 l Wasser
750 g Zucker
200 ml Weinessig
6 Nelken
1 Zitronenschale
2 Orangen, Saft

Zubereitung:

Den Kürbis schälen, vierteln, entkernen und in kleine Würfel chneiden. 1/2 l Essig mit 1/2 Liter Wasser mischen, die Würfel darin einlegen und über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen.

1 Tasse Essig mit 1 Tasse Wasser und dem Zucker gut verrühren, Nelken und Zitronenschale zugeben und aufkochen. Die abgestropften Kürbiswürfel in die heisse
Marinade geben und glasig dünsten. Den Kürbis mti einem Schaumlöffel heraushebne und in Gläser füllen.

Den Orangensaft zum Sud geben und kurz sprudelnd kochen lassen, heiss in die
Gläser füllen und diese verschliessen.

Süss-saurer Kürbis ist eine Leckerei für sich - man kann ihn aber auch gut zu kaltem Braten oder Salat reich eund natürlich auch zu Fondue.


oder "weihnachtlich eingelegter kürbis" auch bei chefkoch-guckst du dort :D


Hab neulich Hähnchenbrustfilet + Reis + Pilzen mit viel Kürbiswürfeln zusammen gebraten.Daß ich die Pilze strecken mußte und so eine leckere Sache dabei rauskam,findet meine Familie toll!


Es gibt noch die sauerwürzige Einlegemethode für Kürbis: wie Freilandgurken/Spreewälder.
Nur sollte etwas mehr Zitronensäure beigefügt werden, als Essig: so erhält sich die Farbe des Kürbisgemüses länger.
Die Würzung ist wie bei Gurken. Kürbis und Gurken sind artverwandtes Gemüse.

Ich liebe Kürbis wie Schmorgurken angemacht und mit Saurer Sahne verfeinert als Gemüse zu Bratwürsten und Kartoffeln. :sabber:

-gestreiften Speck langsam ausbraten, 1/2 Zwiebel dazu, ein paar Senfkörner... alles glasig werden lassen.
-möglichst festbleibenden Kürbis in grobe Stücke schneiden (ohne Kerne), dazugeben, anschmoren lassen, oft umschwenken.
-1/4 l kochende Gemüsebrühe dazu (zum Ablöschen) und mit hellem Mondamin leicht binden
-mit Pfeffer, Salz und (notalls getrockneten Dillspitzen) und ein paar Tropfen Spritessig und Zucker abschmecken.
Zum Schluß etwas Creme faiche oder Schmand / Saure Sahne mit unterrühren, abziehen lassen (Platte aus). Je länger Sahneartiges kocht, um so dicker wird das Ganze!
Und dazu etwas frischen Dill und 2 Blättchen Raute feingekackt und mitgezogen... uiiii!!! :sabber:

Tip: Kürbis geht schneller zu kochen als Gurken (da er nicht den gleichen Wasseranteil hat), man muß also verdammt schnell sein, sonst wird das Gemüse pappig, backt an / viel schwenken, statt rühren, sonst brennt es an. Zuviel Rühren macht Pampe draus.
Dank der Dillnote vereinbart sich Kürbis auch mit Fisch! :)

Bearbeitet von Die Bi(e)ne am 18.09.2007 00:28:02



Kostenloser Newsletter