Gulasch: von mir selbst entäuscht


Hallo alle zusammen!

Ich habe gestern Gulasch gemacht und war richtig entäuscht von mir, mir will das gulscha immoment nicht gelingen! :heul: :wallbash: :heul: :wallbash: :heul: :wallbash:

ich wollte euch mal fragen wie ihr euer gulasch macht, damit ich vielleicht mal andere varianten ausprobieren kann!!!!


Ich brate das Fleisch bei hoher Hitze an, gebe dann grobe Zwiebelstücken dazu, würze kräftig und gieße kochendes Wasser dazu. Dann lasse ich das Fleisch auf kleiner Stufe bei geschlossenem Deckel fertig garen. Später nehme ich den Deckel ab und drehe die Hitze wieder höher, damit die Soße schön braun wird. Zum Schluss binde ich die Soße mit Stärkemehl.


hallo,
zuerst genauso wie Aquatouch,
jedoch nehme ich manchmal zum binden der Soße Tomatenmark.
...dann nochmal abschmescken.... und schon mal was anderes.


Hi
Ich bin ehrlich ich koche kaum nach Rezept...immer aus der "lameng"
Gulasch gemischt
Tomatenmark
etwas Salz, Pfeffer, Cayennenpfeffer, süssen und scharfen Paprika
super klein geschnittenes suppengrün,
etwas Rotwein etwas Fond
Paprika...jede menge Zwiebeln und knofi

So, Fleisch anbraten in etappen, gemüsewürfel anbraten dann das Tomatenmark anschwitzen, und die zwiebeln rein...
ablöschen mit wein und fond...nun die Fleischstücke uind den Knofi dazu
die Gewürze dazu...
Ich arbeite mit dem Schnellkochtopf da mir anderes Fleisch nicht schmeck und somit kommt jetzt der Deckel drauf und unter dampf so ca. 20 minuten...
Abdampfen und in der Zeit die Paprika putzen und in streifen schneiden...Ich hasse es wenn die Verkocht sind und du überall nur schalen hast...
So, die lass ich dann noch mal so 5 Min unter dampf und schon kann ich abschmecken...
Lieben Gruss
Sille
ps... freu mich jetzt schon auf varanten von wurst und vincentvega....


Fleisch scharf anbraten, notfalls in mehreren Portionen, damit nicht zuviel Hitze genommen wird und das Fleisch Wasser zieht. Fleisch beiseite stellen. Mehrere grob geschnittene Zwiebeln im übrigen Bratenfett zusammen mit Tomatenmark und Speckwürfeln ebenfalls scharf anbraten. Fleisch wieder dazu geben und kräftig mit Gulaschgewürz würzen und gut durchmischen. Mit Wasser und Rotwein aufgießen und ca. 1 Std. garen lassen. Je nach Konsistenz der Soße etwas Flüssigkeit nachgießen oder einkochen lassen. Das ist mein Grundrezept. Abgewandelt werden kann mit frischem Paprika und/oder Champignons und/oder Mais und/oder Kidneybohnen (für einen Zigeunergulasch) und ggf. mit ordentlich Chili oder Sambal Olek für die Schärfe. Zum Schluß abschmecken und ggf. nachwürzen. Etwas Zucker und ein kleiner Schluck Essig (Balsamico) darf auch nicht fehlen. Ein guter Schuß Sahne macht daraus einen Rahmgulasch.

Bearbeitet von Rausg'schmeckte am 20.09.2007 10:41:50


Gruß,
MEike

Bearbeitet von MEike am 30.11.2007 14:41:57


Ich nehme nur Rindfleisch.

Rindfleisch würzen mit Salz, Pfeffer, Paprika, etwas Cayenne Pfeffer.
3 bis 4 Zwiebeln Würfeln, Koblauch gehackt.

1.Fleisch portionsweise anbraten und bei Seite stellen.

2. Zwiebeln anbraten etwas Wurzelgemüse feingewürfelt mit anbraten.

3 Fleisch wieder zu den Zwiebeln geben. Tomatenmark oder Paprikamark dazugeben und mitrösten.

4. Mit Fleischbrühe und 2 Glas guten trockenen Rowein angießen.
Würzen mit Pfeffer, Paprika, Salz, Cayenne und etwas Chili

Ca 1h bei geringer Hitze schmoren lassen-

5. 3 bis 4 Paprika in Würfeln dazugeben und noch 30 Min weiter schmoren lassen.

6. Abinden und Abschmecken

Bearbeitet von Creative77MA am 20.09.2007 09:00:32


Ich mach's nicht viel anders als die anderen... allerdings finde ich, das Geheimnis an Gulasch ist, es laaaaange zu kochen (ich mach's ja nur über'm offenen Feuer auf Mittelalterveranstaltungen - und da köchelt das schon mal den ganze Vormittag vor sich hin).

Am Schluß tu ich noch satt viel Sahne dazu - ob das so "authentisch" ist, weiss ich nicht, schmeckt aber. :P


nach ungarischem rezept von meinem opa brate ich fleisch für gulasch nie an, sondern lassen es mit der "soße" köcheln, da das fleisch dann den saft mit aufnimmt. wenn ich das fleisch vorher anbrate, schließen sich die poren und es wird nicht so weich und "zerfallend" wie "nur gekochtes"... :)

sorry, vertippt! :P

Bearbeitet von sirena am 20.09.2007 09:28:02


Guten Morgen,

das Fleisch muß immer scharf angebraten werden, damit sich die Poren schließen und das Fleisch saftig bleibt. Rundum anbraten, Zwiebeln, mit kochendem Wasser (bei Rindergulasch nehme ich auch mal Fleischbrühe) ablöschen. Bei niedrigerer Hitze weiterköcheln lassen. Soße würzen und später abbinden. :sabber:


Zitat (Kati @ 20.09.2007 09:49:30)
Fleisch muß immer scharf angebraten werden, damit sich die Poren schließen und das Fleisch saftig bleibt

so verschieden die menschen, so verschieden die geschmäcker! ^_^
ich habe es mal angebraten probiert und es ist zwar saftig gewesen, aber KEIN vergleich zum "nicht angebratenen" gewesen. war ja sinn und zweck, das sich die poren nicht schließen und dadurch sozusagen fast im mund zerfallen= saftig

jeder wie er mag und jedem guten appetit zu seinem eigenen rezept :D

Ich mache es immer so::grinsen:

Fleisch, Zwiebeln und Pilze scharf anbraten.
1 EL Tomatenmark einrühren. Mehl darüber stäuben und kurz anschwitzen.
Brühe unter Rühren zufügen. Alles aufkochen und zugedeckt bei schwacher Hitze
ca. 1 ½ Stunden schmoren lassen. Ab und zu umrühren. Evtl. Sahne unterrühren und abschmecken.

Liebe Grüße
Sulaika


Anbraten nicht anbraten das kann jeder machen wie er will, ich brate es auch nicht immer an mal so mal so! ;)
Wichtig ist das richtige Fleisch!
Es muß nicht das teuerste sein dennes wird ja 2-3 Stunden geschmort,ich nehme am liebsten Hesse(Rinderhaxe)oder Hals das ist etwas durchwachsen und bleibt saftig! :D
Zwiebeln nimmt mann genau so viel wie Fleisch!
Rezepte gibts wie Sand am Meer!!! :lol:

Eines meiner liebsten:Fischgulasch :sabber:

600 g Rotbarschfilet 60 g Räucherspeck, durchwachsen
2 EL Öl 3 Zwiebeln 1 Knoblauchzehe
70 g Tomatenmark 2 EL Mehl
500 ml Fleischbrühe 500 g Mischpilze, (Dose) oder frisch
Kümmel Majoran Salz, Pfeffer etwas süße Paprika
1 Rote Paprikaschote 1 Grüne Paprikaschote
250 g Tomaten 1 Zitrone
2 El. Petersilie, gehackt

Das Rotbarschfilet in 5x5cm große Stücke schneiden, säubern und entgräten. Mit Zitronensaft beträufeln, mit Salz, Paprika und Pfeffer bestreuen und stehen lassen.
Den Räucherspeck in kleine Würfel schneiden und in Öl glasig dünsten. Die Zwiebeln in Ringe schneiden und kurz mitdünsten. Alles mit Tomatenmark verrühren und das Mehl darüberstreuen. Fleischbrühe aufgießen, aufkochen lassen. Die Paprikaschoten waschen, entkernen und in Streifen schneiden, die Tomaten abziehen und halbieren und beides dazugeben. Mit der in Salz zerdrückten Knoblauchzehe, mit Pfeffer , Kümmel, Majoran und Paprika die Sauce kräftig würzen. Die kleingeschnittenen Mischpilze und Fischwürfel in die fertige Sauce geben und etwa 10 Minuten leicht köcheln lassen. Vor dem Servieren die Petersilie fein hacken und über das Gulasch streuen. :sabber:

Es muß nicht immer Fleisch sein! :pfeifen:




..... :jupi: :jupi: :jupi: :jupi: :ohgrosserbernhard: :ohgrosserbernhard:
JA!!!!! ich wusste es doch...
Danke wurst...mach ich mal am wochenend..hmmm legga!!
Lieben Gruss
Sille


Kümmel. Für mich unersetzlich im Gulasch. Bei 500g Fleisch einen TL Kümmel mit anbraten und schön mitschmoren lassen. Gibt für mich dem Gulasch den letzten Kick! :sabber:


Zitat (wurst @ 20.09.2007 10:53:32)
Anbraten nicht anbraten das kann jeder machen wie er will

ich noma ^_^ , hat mir ja net so die ruhe gegeben, wegen "fleisch anbraten MÜSSEN".......... :hihi:
habe bei "chefkoch" mal geschaut und dieses kommentar rauskopiert (nur teilweise!!)

wenn du ein richtiges "deutsches" Gulasch mit viel dunkler Soße willst, wirst du das Fleisch anbraten müssen.
Hast du schon mal in Ungarn eine Gulaschsuppe gegessen? Die Brühe ist ziemlich flüssig und duchsichtig und nicht mir unserer Bratensoße zu vergleichen. Große Portionen Suppe mache ich gene im original ungarischen Gulaschkessel nach ungarischen Rezept auf offenem Feuer und hier wird das Fleisch nicht abgebraten, sondern in den Zwiebeln geschmort.
Es ist wohl eine Glaubensfrage, und es gibt nicht die richtige Methode. Je weiter du aber Richtung Wien und Ungarn kommst, um so eher triffst du auf die Variante ohne Anbraten.
Probier beides aus.


so weit, so gut- geschmäcker verschieden! und da ich auch ungarisches blut in mir habe, werde ich es weiterhin "original-ungarisch" machen :D
wurst, danke! :ohgrosserbernhard:

Bearbeitet von sirena am 20.09.2007 13:30:55

@sirena darf ich fragen wie du deine Soße machst???
wenn ich es richtig verstanden habe machst du deine Soße und dann das Fleisch rein, oder???
Geht das auch im schnellkochtopf??? :wacko:


Hallo zusammen, mein lieber Mann, jede Menge Gulasch und immer ein bißchen anders. Lecker, lecker!! Was ich jedoch bei Euch allen im Gulasch vermißt habe, sind ein oder auch zwei Lorbeerblätter je nach Menge. Meine Mama hat immer Lorbeerblätter reingetan und so mache ich es auch. Und damit die Schärfe noch gut rauskommt, geb ich noch zwei bis drei Pimentkörner dazu. Diese und auch die Lorbeerblätter kann man gut nach dem Andicken der Soße rausfischen. Man kann sie leicht wiederfinden.

Guten Appetit!!! :sabber: :sabber: :sabber:

Gruß vom Murmeltier


Zitat (Dany-Nw @ 20.09.2007 13:36:00)
@sirena darf ich fragen wie du deine Soße machst???
wenn ich es richtig verstanden habe machst du deine Soße und dann das Fleisch rein, oder???
Geht das auch im schnellkochtopf??? :wacko:

@Dany-Nw: werde mal daheim nach dem genauen rezept gucken, weiß es momentan nur grob, weil schon lange nicht mehr gemacht und fürs kommende wochenende muss ich für ne hochzeit essen vorbereiten, aber ganz andere sachen- da ist dann auch nur platz für diese anderen leckereien drin- aber ich schaue nach und melde mich! versprochen! :D

@murmeltier: jawoll! Lorbeer gehört rein! :yes: :yes:

danke schön serina freu mich schon auf das rezept und dann wird es diese woche noch mal gulasch geben :D


Zitat (Dany-Nw @ 20.09.2007 13:36:00)
@sirena darf ich fragen wie du deine Soße machst???
wenn ich es richtig verstanden habe machst du deine Soße und dann das Fleisch rein, oder???
Geht das auch im schnellkochtopf??? :wacko:

GERADE IM SCHNELLKOCHTOPF!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Alles wie vorhergesagt, Zwiebeln im Topf bräunen, Fleisch in der Pfanne extra!
Andere Zutaten mit in den Topf, Deckel drauf.
20 . 30 Minuten kochen, nicht abdampfen, danach noch ziehen lassen.
Eventuell mit einer Fertigsoße abbinden.
Gelingt immer! :sabber: :sabber:

Spart enorm viel Energie :glühbirne:

Gruß Sailor

Zitat (Aquatouch @ 20.09.2007 08:44:01)
Ich brate das Fleisch bei hoher Hitze an, gebe dann grobe Zwiebelstücken dazu, würze kräftig und gieße kochendes Wasser dazu. Dann lasse ich das Fleisch auf kleiner Stufe bei geschlossenem Deckel fertig garen. Später nehme ich den Deckel ab und drehe die Hitze wieder höher, damit die Soße schön braun wird. Zum Schluss binde ich die Soße mit Stärkemehl.

ich mache es genauso.nur mut für´s nächstemal.wirf die flinte nicht gleich ins korn.


;)

Sammy D.

Zitat (Dany-Nw @ 20.09.2007 13:36:00)
Geht das auch im schnellkochtopf??? :wacko:

Ich mache mein Gulasch meistens (aus Zeitgründen) auch im Schnellkochtopf.

Im Schnellkochtopf (ohne Deckel) schmurgeln jede Menge Zwiebeln (und ggf. bisserl Wurzelgemüse) in Butterschmalz, während ich in einer separaten Pfanne das Fleisch portionsweise scharf anbrate und beiseite nehme.

Zu den angeschmorten Zwiebeln im SKT gebe ich dann etwas Tomatenmark und lösche es dann - je nach Fleischart - mit dunklem Bier, Rotwein oder Brühe ab, gebe das angebratene Fleisch, Gewürze (Lorbeer, Wacholder...) und weitere Zutaten (z.B. Paprikawürfel bei ungarischem Gulasch) dazu.

Garzeit je nach Schnellkochtopf (ein Rindsgulasch braucht bei mir gute 20 Minuten), wenn diese absehbar ist, Herdplatte durchaus schon vorher abschalten. Das Fleisch ist IMMER butterzart, die Soße muss man evtl. noch bisserl binden, aber fertig ist das Gulasch :blumen:

Hallo

Also Rezepte gibt es für Gulasch..............

Ich mach es so (ich hör schon alle schreien... :) wegen dem Zwiebel zuerst anbraten :) )

Ich schneide 2-3 große Zwiebeln,welche ich zuerst anbrate
dann gebe ich das Fleisch,so etwa ein Kilo,dazu ( variiere zwischen nur Schwein oder nur Rind oder gemischt.)Würze das ganze mit Pfeffer,Salz,Paprika,Knobi,
Dann lösche ich ein wenig mit Wasser ab,warte bis die Flüssigkeit fast verkocht ist,dann mit Wasser und etwas Malzbier nochmal ablöschen,dazu dann gebe ich gewürfelte Paprika,jede Farbe eine Schote,ca.250 gr.frische Pilze,vor dem völligen verkochen der Flüssigkeit gebe ich bis zur Hälfte der Fleischmenge nochmal Wasser hinzu,sowie einen guten Schuß Rotwein,dann ca.2 teelöffel Senf rein.
Das ganze lasse ich ca.1-1,5 Stunden leicht köcheln.
Zum Schluß mit Soßenbinder oder Fertidsoßenpulver (was auch mal vorkommt) anbinden.
Fertig!!
Dazu Knödel und Rotkohl


Zitat (zickenmama2005 @ 21.09.2007 20:57:21)
Hallo

Also Rezepte gibt es für Gulasch..............
Ich mach es so (ich hör schon alle schreien... :) wegen dem Zwiebel zuerst anbraten :) )


Warum sollte man schreien?
Es gibt viele gute Möglichkeiten, gutes Gulasch zu machen.
Habe Deine Version überdacht und kann es mir sehr gut vorstellen.
Guten appetit! :rolleyes:

Zitat (Sailor @ 22.09.2007 17:40:46)

[/QUOTE]
Warum sollte man schreien?
Es gibt viele gute Möglichkeiten, gutes Gulasch zu machen.
Habe Deine Version überdacht und kann es mir sehr gut vorstellen.
Guten appetit! :rolleyes:

Warum schreien???

Na weil...egal wo ich was lese,oder auch Kommentare zu meinen eigenen Rezepten....ich werde dauernd kritisiert weil ich die Zwiebeln zuerst!!!anbrate. :heul:

Dabei hab ich rausgefunden das ich so die allerbeste dunkle Soße hinbekomme.

Aber natürlich ist das Geschmackssache und jeder hat "seine" Methoden.

:blumen: :blumen: :blumen:

Gutes Gelingen jedem wie auch immer :freunde:

Hi !
Zum Würzen nehme ich u. a. gerne "Pul Bieber" . Gibt's in unserem türkischen Gemüseladen. Das Zeug finde ich tierisch scharf und dosiere entsprechend vorsichtig.
Außerdem schnipple ich getrocknete Tomaten rein. Die hat unser Olivenmann auf dem Markt. Allerdings kocht er sie i.d.R. und legt sie ein. Muß ich also bestellen.


Soweit ich weiß, gibt es schon mehrerererere Freds zum Thema Goulasch. Ich hab auch schon ein Rezept gepostet.

Grundsätzlich brate ich mein Fleisch an, auch wenn es nicht dem ungarischen Rezept entspricht.

Aber ich nehme NUR Rindfleisch oder Pferdefleisch. Schön marmoriert musses sein. Schweinefleisch iss nix für mich als Gulasch. Und mindestens genausoviel Zwiebeln wie Fleisch. Die Soße entsteht aus Tomaten, Paprika und Suppengemüse. Da ist schon genug Flüssigkeit drin enthalten, es kommt höchstens noch Rotwein dazu. Und natürlich Knoblauch. Jede Menge, ebenso wie Peperoni. Am Besten original ungarische - die krieg ich von nem Kollegen, der sowas in seinem Garten zieht. Und bissi Senf. Dijon eignet sich hierfür am Besten. Kümmel muss nich - jedenfalls nich für meinen Geschmack.

Man kann auch für den Geschmack bissi saure Gürkchen mitschmoren. Jedenfalls habt ihr mich ma wieder aufn Ideechen gebracht. Wird morgen realisiert.


Gruß

Abraxas


Abraxas, Pferdefleisch??? :aengstlich: :mussweg: :psst:


Ja klar, eva.

Pferdefleisch ist das Leckerste, was es gibt. Gerade als Gulasch mit viel Rotwein geschmort gibt es fantastische Soßen. Es ist sehr fettarm, trotzdem wird es beim Schmoren sehr zart. Und ungemein lecker.

Gruß

Abraxas



Grad im Pott:

Speck und Zwiebeln angebraten. Knoblauch dazu. Fleisch rein - ohne Anbraten. Tomaten drauf. Paprika drauf. Rotwein dran. Salzen. Tomatenmark mit dran. Esslöffelchen Dijon-Sempf. Paprika-Pulver. Liebstöckel, Oregano, Salbei, Thymian mit dran. Harissa-Paste mit dran. Getrocknete Chillies mit dran. Schmurgeln lassen, bis der Hunger sich meldet.

Bandnudeln dazu.

Das wars. Einfach, was?


Gruß

Abraxas


legst du dein Pferdefleisch oder Rindfleisch auch verher ein ? Abraxas :D

;)


Ich könnte ja jetzt beinahe was sagen, Zwiebelchen, aber ich lass es doch lieber. Ja, ich leg mein Fleisch in roten Zwiebeln ein..... rofl rofl rofl

...... und den Gulaschwettbewerb gewinne ICH demnächst!


Gruß

Abraxas


Zitat (Abraxas3344 @ 11.10.2007 19:35:41)

...... und den Gulaschwettbewerb gewinne ICH demnächst!


So wie letztes Jahr!!! ;)


Mit deinen Raben-Gulasch!!! :sabber: :sabber: :sabber:

Rezept!

Mann nehme 3 Raben.....

Ach ich darf nichts verraten! :pfeifen: :pfeifen: :pfeifen:

Bearbeitet von wurst am 11.10.2007 19:56:59

Wurst, du verstehst überhaupt nix........ Raaaaben werden NICHT verspeist!

..... und das mit dem Gulaschwettbewerb hat ne ganz andere Bedeutung, die wird abba net verraten.


Gruß

Abraxas


Schnegge macht es Klasse,das A+O eines guten Gulasch's ist die lange Garzeit..

Ich mach immer halb u. halb,(Rind,Schwein)schön scharf anbraten,dann mit Salz u. Pfeffer würzen ,gleiche Menge Zwiebeln dazu,Zwiebel bis zum leichten bräunen mitbraten,
das ganze mit heißem Wasser ablöschen.. Auf die Zwiebeln eine Prise Zucker,wg.bitterst.
Wasser zu tun bis alles bedeckt,aufkochen lassen und EHerd aus.
Nächsten Tag mindestens noch 3Stunden kökeln lassen,eine halbe Stunde vor'm
essen frische oder gefrorene Pilze dazu geben, mit edelsüßen Paprika nachwürzen..

Entweder dann etwas einreduzieren lassen,ich nehme Maggie Sossenbinder dunkel..

Mfg.-Sebring


Ich hab gerade mein erstes Gulasch auf dem Herd. ^_^
Nun frage ich mich was mit den ganzen groben Zwiebelstücken passiert, die da mitschmoren. Werden die kleiner? Denn sonst ists ja fast ein Zwiebelgulasch.... Bin mal gespannt. Denn pürieren geht ja auch nicht mehr, da das Fleisch mittendrin köchelt...


Die werden nicht kleiner, Melle. Die sind irgendwann mal Matsch und dann weg. Der Geschmack bleibt. Und die Soße erhält dadurch auch mehr Bindung.


Alles klar. Eine halbe Stunde darf es nun noch brodeln, dann sind 1,5 Std rum. Hab eben mal das Fleisch probiert.... Mmmmh ... schmeckt schon lecker. Mit Paprika und Champinons wird es ein Genuss, dazu gibts Gnocci.


da ich allergiker bin, mach ich mein gulasch nur mit salz.

hab festgestellt, da ich so empfondlich bin, daß ich vom mageren gulasch noch fast ein drittel abschneide an fett knorpeln und adern. und nachm kochen is das gewicht um die hälfte geschrumpft,...


Oh, Trulli, dass iss mehr als schade. Haste schon mal austesten lassen, auf was du allergisch bist? Für fast jedes Gewürz gibts ja auch Alternativen. Und Gulasch sollte ja auch bissi Pep haben......


Gruß

Abraxas


So, den Fred mal wieder aufwärmen.......


Heute fertig geworden:

Paprika-Gulasch NACH ungarischer Art, allerdings heute mal mit Wutz statt dem legendären Rind - oder Pferdefleisch:

In Ermangelung guten Rindfleisches zu erwerbbarem Preis hab ich heute mal n Stück Bratenfleisch aus der Schweineschulter genommen. Die Mengen können - wie immer bei meinen Rezepten - variieren.

Ein knappes Kilo Schweinefleisch. Durchwachsen, nicht zu mager. In mundgerechte Würfel geschnitten.

Drei rote Paprikaschoten. Geputzt, kleingeschnitten.

Vier Tomaten. Kleingeschnitten.

Zwei rote und zwei weiße Zwiebeln. In grobe Würfel geschnitten.

Vier Knoblauchzehen. Kleingeschnitten.

1/4 Liter Jus (eingekochte Brühe aus Rinderknochen)

1/2 Liter Wein (ich hab halb weißen, gealterten Federweißer und nem 2005er Bordeaux genommen)

Salz, frisch gemahlenen, schwarzen Pfeffer.

1/2 getrocknete, scharfe Peperonischote (mit Samen drin)

1/2 Teelöffel getrockneter Basilikum, 1/2 Teelöffel getrockneter Oregano, 1/2 Teelöffel getrockneter Rosmarin.

1 Teelöffel Senf (mittelscharf, billig)

2 Teelöffel Paprikapulver (rosen, scharf)

1 Teelöffel Currypulver (indisch)

2-3 Esslöffel Öl zum Braten

1 Esslöffel Basilikumöl (selbst gemacht)

1 Esslöffel Olivenöl extra vergine

So gehts:

Bratöl und Olivenöl in den heißen Pott. Bis kurz vor dem Rauchpunkt erhitzen. Fleisch rein und scharf ANBRATEN (ja ich weiß, sonst macht man das nicht).

Dann Zwiebeln und Knoblauch rein, anschwitzen (NICHT zu scharf braten, der Knobi wird sonst bitter)

Tomaten und Paprika rein.

Mit Jus und Wein ablöschen.

ALLE Gewürze rein. Durchrühren. Deckel druff. Mindestens 90 Minuten schmurgeln lassen.

Abschmecken, das Basilikumöl erst jetzt rein (das soll Aroma unterstützen).

Nudelpott mit viel Wasser (KALTES Wasser und n halber Teelöffel Salz, absolut KEIN Öl ins Nudelwasser) aufsetzen.

Deckel vom Gulaschpott abnehmen und offen köcheln lassen (wegen der Soße).

Bandnudeln 5-6 Minuten kochen, in Butter schwenken.

Fertig.

Zuviel Arbeit? Garantiert nicht, bei DEM Ergebnis........

Erwarte Kritiken.

Gruß

Abraxas


ey Rabe, kannst du Gedanken lesen, denn genau heute, haben meine Freundin und ich beschlossen wieder mal n Gulasch zu kochen. Nicht, daß ich es nicht auswendig könnte aber es ist halt immer wieder schön, deine/euere (Wurst)
Feinschmeckerrezepte zu lesen und nach zu brutzeln. :applaus: :daumenhoch:

Gruß rossi :blumen:


:o

Zitat ( RABE)
Erwarte Kritiken.


:o Niemals, Du willst mal wieder gebauchpinselt werden (IMG:http://wuerziworld.de/Smilies/lol/lol21.gif)

Abba..... abba...... abba....... das iss doch keine Gourmet-Küche.........

neeneeeeeeeneeee....... ich hab das heute ma geköchelt und war seeeeehr zufrieden mit dem Ergebnis. Da freu ich mich auf morgen, "wofür er besonders schwärmt, wenn es wieder aufgewärmt.........." - frei nach Wilhelm Busch.

Wer´s nachmacht....... lassts euch schmecken!

Gebauchpinselt....... hmmmmmmm.......... DAS liess ich mir jetzt gefallen..... rofl


Gruß

Abraxas


@ Rabe

ein interessantes Rezept. Zwei Anmerkungen hab ich dennoch.

Currypulver ans Gulasch - na ja, wer es denn mag
und dann die vielen Gewürze - mir wird dabei schwindlig.

Ich bin nicht der Meinung - Meinung :) , dass um so mehr Gewürze, umso schmackhafter.

Ne ich bin da Minimalist.

Übrigens würde ich die Tomaten auch erst am Ende des Kochvorganges hinzugeben. Hat sich mir bewährt.

Ich koche gerne mit Wein, aber ob ich bei Schweinegulasch ne Rotwein zugebe - nee, das mach ich nicht.

Klar du kannst zu allem alles zugeben. Du kennst meine Beiträge - in deinem Gulasch ist mir einfach zu viel des "Guten".

Übrigens, ich lass mich gerne überzeugen und werd es mal nachkochen, wenn ich alleine bin und nicht die ganze Familie zu versorgen habe.

Danke Rabe für die Anregung.


Zu Gulasch nur Kartoffeln,
schön reinmatschen! Von wegen Nudeln oder Reis. Dazu ein Feldsalat mit Schmand-Dress.
Müde und hungrig ins Bett kriech,
Daddel.


Zitat (markaha @ 28.01.2008 23:07:55)


Übrigens würde ich die Tomaten auch erst am Ende des Kochvorganges hinzugeben. Hat sich mir bewährt.

Ich koche gerne mit Wein, aber ob ich bei Schweinegulasch ne Rotwein zugebe - nee, das mach ich nicht.

Klar du kannst zu allem alles zugeben. Du kennst meine Beiträge - in deinem Gulasch ist mir einfach zu viel des "Guten".

Hi,

das mit dem Rotwein ist völlig ok. Der verkocht völlig.

Gulasch mit Kartoffeln... gibt es hauptsächlich in Ungarn.

Statt die Sosse am Ende mit einer Mehlpampe zu binden, nehme ich süsse oder saure Sahne am Ende zum verfeinern.

Darüber getrockneten Basilikum oder Oregano.

Ansonsten ist das Rezept vom Raben ok. Mach ich auch so.
Allerdings brate ich es vorher mit meiner Eisenpfanne an. Habe mir heute ein Induktionskochfeld bei R...w für 29 Euros gekauft. Auf dieser Kochplatte kann ich so richtig Gas geben mit der Pfanne. :D
Anschliessend alles in den Sicomatic. Der funzt auf dem Kochfeld auch super.

Labens

Hier mein Rezept für Ungarischen Org. Gulasch
und für Gulasch nur nicht so viel Wasser und die Zupf Nudeln weck lassen :sabber: :sabber: :sabber:



Kostenloser Newsletter